368-Der Weg ist das Ziel-Buddhismus im Alltag

5:38
 
Teilen
 

Manage episode 345711232 series 3287416
Von Shaolin Rainer entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Jeder weiß es besser, aber keiner kriegt was hin, gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weitergekommen!

So schlimm es auch sein mag, es geht immer noch schlimmer, schlimmer geht wirklich immer. Aus dem Chaos sprach eine Stimme: „Lächle, denn es könnte schlimmer kommen“, und ich lächelte und es kam schlimmer.

Wenn aus ursprünglicher Demokratie eine widersprüchliche Diktatur erwächst, dann kommen plötzlich immer mehr Leichen ans Licht, das Leben verkommt zum Event, es sind Menschen die es geschehen lassen, ja, aber keine „guten“ Menschen.

„Was macht ihr denn?“, so will man ihnen zurufen. Die, die immer geschrien haben, dass so etwas nie wieder passieren darf, die sind die neuen Täter, eine komplett perfide Art der Unterdrückung, die mental Entführten sind das neue Kapital, der endlose Profit erscheint in greifbarer Nähe.

Entweder merken diese Leute nicht, was sie da abziehen, sie tun es also aus mangelndem Intellekt, oder sie tun all dies aus kranker, menschenverachtender Intention, also weil sie völlig den Verstand verloren haben.

Der Hass kommt exakt von denen, welche den ganzen Tag davon reden, dass es „hier“ (wo auch immer „hier“ sein mag) „so“ etwas (was auch immer „so“ sein mag) nicht geben würde, also von den professionellen Worthülsenabsonderern(WHA) dahergeschwätzt wurde.

Mentalen Dauerstress zu verbreiten wurde zum Geschäftsmodell der neuen Machthaber, jeden Tag verlautbart die Bande neuen, noch sinnloseren Blödsinn, alles wurde schon einmal verboten, aber noch nicht von jedem. Provinzpfurz A und Provinzpfurz B träumt vom totalen Krieg, vom Nirvana aus der Dose, vom absoluten Nirgendwo. Diese Leute verwischen ihre Spuren, Parteien haben sich den Staat zur Beute gemacht.

Geschwätzwissenschaftler sprechen mit gespaltener Zunge, wie süßer Schleim tropfen ihre Stimmen aus den Bildschirmen, immer kranker die Gefahren, die diese „Persönlichkeiten“ uns Durchschnittsbürgern verlautbaren lassen, die Bildschirme vermitteln durchgehend eine pseudowissenschaftliche kollektive Zwangshypnose, ich habe sie beobachtet, sie sind endlos böse, wer wird uns retten?

Wer sich die Klippen hinunterstürzen mag, der soll das gerne tun, aber er soll nicht von anderen Menschen erwarten, dass sie das auch tun. Aus Solidarität, was ein komischer Grund. Nach Buddha sollen wir aber selbst denken, also kritisch hinterfragen, das schließt pauschale Solidarität völlig aus, grenzenloses Mitgefühl ermöglicht es aber erst. Ich habe Mitgefühl, wenn sich die eine Gruppe die Klippen hinabstürzen wird, aber keine Solidarität mit diesen Leuten. Eine solche muss man sich bei mir im Übrigen auch erwerben, pauschal und vorab gibt es die sowieso nicht, und unter keinen Umständen im Kollektiv. Eine Dummheit bleibt eine Dummheit, auch wenn sie millionenhaft begangen wird.

Tun oder Nicht-Tun, das ist hier die Frage. Der Weg ist das Ziel!

Alle Wesen scheun Bedrückung, zittern vor des Todes Nöten. Gleich wie du ist jedes Wesen! Töte nicht und laß nicht töten!

- Buddha -

Copyright: https://shaolin-rainer.de

Bitte laden Sie sich auch meine App "Buddha-Blog" aus den Stores von Apple und Android.

465 Episoden