Artwork

Inhalt bereitgestellt von Marija Radtke. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Marija Radtke oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

#22 - Mehr Kreativität für konventionelle Denker durch Emotionsregulation

24:40
 
Teilen
 

Manage episode 349595998 series 3305164
Inhalt bereitgestellt von Marija Radtke. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Marija Radtke oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Eine neue Studie zeigt inwieweit, die Fähigkeit Situationen emotional neu zu bewerten zu höherer Kreativität führen kann.

Wie kreativ sind Buchhalter, Versicherungsmitarbeiter, Datenanalysten? Sie werden gerne zu den konventionellen Denkern gezählt, denen man nachsagt, sie stünden Neuem weniger offen gegenüber.

Ist das so? Was hindert sie ggf. daran kreativer zu sein? Gerade heute, in einer Zeit in der Innovationsfähigkeit -nach wie vor- als einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren gilt. In einer Zeit, in der immer noch nicht das volle Kreativitäts- und auch Innovationspotenzial gelebt wird.

In der neuesten Episode des Brain Boosted Transformation Podcasts, gehe ich auf die Ergebnisse und die durchgeführten Experimente einer neuen Studie ein.

Es geht insbesondere um,

🔸 die Schlussfolgerung der Studie, dass konventionell denkende Menschen durch die richtige Strategie der Emotionsregulierung kreativer sein können.

🔸 Welche Regulationsstrategien hierbei betrachtet wurden.

🔸 Wie im Vergleich dazu, die eher kreativ denkenden Menschen abgeschnitten haben.

Neben den Ergebnissen der Studie, beleuchte ich speziell die Punkte

🔸 was genau ist eigentlich Emotionsregulation durch Aufarbeitung und Neubewertung.

🔸 Vorsicht vor zu enger Interpretation der Studienergebnisse.

🔸 warum das Wissen um Emotionsregulation eine große Chance für jeden Einzelnen, das Unternehmen, die Gesellschaft darstellt.

Bei all den wertvollen Erkenntnissen ist jedoch in meinen Augen das Wichtigste, dass dieses Wissen und begleitende Seminar und Coaching-Maßnahmen als Angebot gesehen werden sollten. Dass von den Mitarbeitern niemals alternativlos abverlangt werden darf, sich mit den eigenen Emotionen auseinander setzen zu müssen.

Jeder der sich aus eigenen Stücken damit beschäftigt, macht bereits einen enormen Unterschied für sich selbst und sein Umfeld.

Wie denkt ihr darüber? - Hört einfach mal hinein und teilt gerne eure Gedanken mit mir.

Meinen Podcast findet ihr auf allen gängigen Podcastplattformen. Ich freue mich über ein Feedback und eine Rezension auf iTunes und Spotify.

Quellen und weitergehende Links:

Studie: Unlocking creative potential: Reappraising emotional events facilitates creativity for conventional thinkers, 7 November 2022. Authors: Lily Yuxuan Zhu *a, Christopher W.Bauman *b, Maia J Young *b a.: Department of Management, Information Systems, and Entrepreneurship, Carson College of Business, Washington State University, Pullman, WA 99164, United States b.:University of California, Irvine, Organization and Management Area, The Paul Merage School of Business, Irvine, CA 92697, United States

Podcast 19 – Gehirnwellen kennen und Innovationen boosten: https://marija-radtke.de/innovationen-gehirnwellen/

Podcast 16 - die vier neurobiologischen Grundmotive eines Menschen: https://marija-radtke.de/podcast-16-die-vier-neurobiologischen-grundmotive-eines-menschen/

Podcast 2 - Wie man durch Gehen seine Kreativität fördert: https://marija-radtke.de/podcast-2-lauf-dich-kreativ/

Quelle Emotionsregulationsgrafik nach Gross: https://www.researchgate.net/publication/272741226IntegratingemotionregulationandemotionalintelligencetraditionsA_meta-analysis

  continue reading

39 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 349595998 series 3305164
Inhalt bereitgestellt von Marija Radtke. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Marija Radtke oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Eine neue Studie zeigt inwieweit, die Fähigkeit Situationen emotional neu zu bewerten zu höherer Kreativität führen kann.

Wie kreativ sind Buchhalter, Versicherungsmitarbeiter, Datenanalysten? Sie werden gerne zu den konventionellen Denkern gezählt, denen man nachsagt, sie stünden Neuem weniger offen gegenüber.

Ist das so? Was hindert sie ggf. daran kreativer zu sein? Gerade heute, in einer Zeit in der Innovationsfähigkeit -nach wie vor- als einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren gilt. In einer Zeit, in der immer noch nicht das volle Kreativitäts- und auch Innovationspotenzial gelebt wird.

In der neuesten Episode des Brain Boosted Transformation Podcasts, gehe ich auf die Ergebnisse und die durchgeführten Experimente einer neuen Studie ein.

Es geht insbesondere um,

🔸 die Schlussfolgerung der Studie, dass konventionell denkende Menschen durch die richtige Strategie der Emotionsregulierung kreativer sein können.

🔸 Welche Regulationsstrategien hierbei betrachtet wurden.

🔸 Wie im Vergleich dazu, die eher kreativ denkenden Menschen abgeschnitten haben.

Neben den Ergebnissen der Studie, beleuchte ich speziell die Punkte

🔸 was genau ist eigentlich Emotionsregulation durch Aufarbeitung und Neubewertung.

🔸 Vorsicht vor zu enger Interpretation der Studienergebnisse.

🔸 warum das Wissen um Emotionsregulation eine große Chance für jeden Einzelnen, das Unternehmen, die Gesellschaft darstellt.

Bei all den wertvollen Erkenntnissen ist jedoch in meinen Augen das Wichtigste, dass dieses Wissen und begleitende Seminar und Coaching-Maßnahmen als Angebot gesehen werden sollten. Dass von den Mitarbeitern niemals alternativlos abverlangt werden darf, sich mit den eigenen Emotionen auseinander setzen zu müssen.

Jeder der sich aus eigenen Stücken damit beschäftigt, macht bereits einen enormen Unterschied für sich selbst und sein Umfeld.

Wie denkt ihr darüber? - Hört einfach mal hinein und teilt gerne eure Gedanken mit mir.

Meinen Podcast findet ihr auf allen gängigen Podcastplattformen. Ich freue mich über ein Feedback und eine Rezension auf iTunes und Spotify.

Quellen und weitergehende Links:

Studie: Unlocking creative potential: Reappraising emotional events facilitates creativity for conventional thinkers, 7 November 2022. Authors: Lily Yuxuan Zhu *a, Christopher W.Bauman *b, Maia J Young *b a.: Department of Management, Information Systems, and Entrepreneurship, Carson College of Business, Washington State University, Pullman, WA 99164, United States b.:University of California, Irvine, Organization and Management Area, The Paul Merage School of Business, Irvine, CA 92697, United States

Podcast 19 – Gehirnwellen kennen und Innovationen boosten: https://marija-radtke.de/innovationen-gehirnwellen/

Podcast 16 - die vier neurobiologischen Grundmotive eines Menschen: https://marija-radtke.de/podcast-16-die-vier-neurobiologischen-grundmotive-eines-menschen/

Podcast 2 - Wie man durch Gehen seine Kreativität fördert: https://marija-radtke.de/podcast-2-lauf-dich-kreativ/

Quelle Emotionsregulationsgrafik nach Gross: https://www.researchgate.net/publication/272741226IntegratingemotionregulationandemotionalintelligencetraditionsA_meta-analysis

  continue reading

39 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung