Canon RF 400mm 2.8 L IS und Canon RF 600mm 4.0 L IS im ersten Test

26:56
 
Teilen
 

Manage episode 298423144 series 2883084
Von Radomir Jakubowski entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Heute geht es um meinen ersten Eindruck von den neuen Canon RF Superteleobjektive, also dem Canon RF 400mm f2.8 L IS und dem Canon RF 600mm f4.0 L IS.

Shownotes mit Bildern und allen Details hier: https://naturfotocamp.de/blog/post/canon-rf-400mm-2-8-l-is-und-canon-rf-600mm-4-0-l-is-im-ersten-test

Update von EF auf RF, ja oder nein?

Würde ich nun ein Upgrade machen, ja oder nein? Wer von der EF Supertele Variante der Version I oder Version II kommt, der gewinnt beim Umstieg auf RF extrem IS und AF sind einfach weiterentwickelt worden und das Gewicht hat deutlich abgenommen. Wer bereits die EF IS III Variante besitzt, der muss für sich selbst abwägen, ob er wechseln möchte. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Echtzeitkommunikation Kamera Objektiv
  • Schnellerer AF (Gerade mit den künftigen spiegellosen Kameras)
  • Schnelleres Erkennen von Motiven (Augenerkennung)
  • Besserer Bildstabilisator
  • Bessere Qualität und AF mit den RF Extendern
  • Controlringfunktion am MF Ring

Fazit:

Die neuen Canon RF Supertele sind perfekte Supertele. Sie erweitern Canons Modellpalette für RF in die nötige Richtung. Es ist keine innovativen Weiterentwicklungen, sondern aus meiner Sicht eine gute Modellpflege und passen in das RF LineUp. Da ich selbst inzwischen voll in die RF Welt eingestiegen bin, werde ich zeitnah mein EF Supertele gegen die RF Variante austauschen.

52 Episoden