Trotz Corona: Videokonferenz-Equipment nie selbst anschaffen!

7:35
 
Teilen
 

Manage episode 303761778 series 1583505
Von W.A.F. Institut, W.A.F. Institut - Wissen für Betriebsräte, and Das B entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Der Betriebsrat hat keinen Anspruch auf einen Kostenvorschuss zur eigenen Beschaffung von Videokonferenztechnik mein das LAG Berlin-Brandenburg. "Zahlen" muss der Arbeitgeber aber dennoch für das Equipment. Rechtsanwältin Lina Goldbach und Rechtsanwalt Niklas Pastille, haben die Einzelheiten

Themen in der heutigen Folge:

  • Hat der BR einen Anspruch auf Überlassung von Software und Hardware für Konferenztechnik (Videokonferenzen)?
  • Wenn ja, kann dieser Anspruch auch im Wege der einstweiligen Verfügung verfolgt werden?
  • Darf der BR jemals zu Videokonferenzen "gezwungen werden" werden? Warum (nicht)?

Seminarempfehlung aus dem Podcast:

Home-Office und mobiles Arbeiten: https://www.waf-seminar.de/on521

Modernisierte BR-Arbeit: https://www.waf-seminar.de/br526

366 Episoden