Gunas und Ernährung: Sattwige, Rajasige und Tamasige Nahrung – YVS073

31:36
 
Teilen
 

Manage episode 247007552 series 1743502
Von Sukadev Bretz - mit Ayurveda zu Gesundheit und Lebensfreude and Sukadev Bretz - mit Ayurveda zu Gesundheit entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Im Yoga bzw. Ayurveda wird alles in 3 Gunas eingeteilt, die 3 Eigenschaften, anhand derer man u.a. die Wirkung der Nahrung in ihrer Wirkung auf den Körper einteilen kann. Hierüber berichten schon die alten Schriften, wie z.B. die Bhagavad Gita. Die 3 Gunas Sattwa, Rajas und Tamas sind die drei Eigenschaften der Natur.

Hier ein paar erste Grundlagen der Einteilung von sattwiger, rajasiger und tamasiger Nahrung:

Sattwige Nahrung:
– Gesunde, reine Ernährung
– Ethisch einwandfreie Nahrung
– Erhebende, leichte Nahrung

Rajasige Nahrung:
– Nahrung, die den Geist unruhig macht

Tamasige Nahrung:
– Unethische Nahrung
– Ungesunde Nahrung

Der Beitrag Gunas und Ernährung: Sattwige, Rajasige und Tamasige Nahrung – YVS073 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

77 Episoden