Mitsubishi Space Star Spirit Plus 1.2 MIVEC

 
Teilen
 

Manage episode 282643182 series 65717
Von WAS Audio entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.


Also so viel ist amtlich. Die Gegner von SUVs werden Ihnen kaum irgendwelche Bosheiten nachrufen, wenn Sie mit dem Mitsubishi Space Star unterwegs sind. Das Einzige, was man Ihnen natürlich noch vorwerfen könnte ist, dass Sie einen Verbrenner oder überhaupt ein Auto fahren. DAS sollten Sie dann aber geflissentlich ignorieren!


Darum geht es diesmal!
Besonders wohl fühlt er sich garantiert in der Stadt, was allerdings nicht bedeutet, dass er sich auf Landstraßen und Autobahnen unwohl fühlen würde. Aufgrund seiner kompakten Abmessungen- der Wagen ist knapp 3,85 Meter lang – ist er natürlich ein echter City-Flitzer. Wir sprechen übrigens vom neuen Mitsubishi Space Star Spirit Plus 1.2 MIVEC.
Das Outfit!
Auch den Mitsubishi Space Star ziert das sportlich-markante „Dynamic Shield“-Design. Dessen typische Erkennungszeichen sind unter anderem die beiden markanten C-förmigen Chromspangen am Kühlergrill. Am Heck sind sowohl der in Wagenfarbe lackierte Dachspoiler, als auch der Stoßfänger nicht zu übersehen.

Power und Drive!
Beim Mitsubishi Space Star muss man sich antriebsseitig keine großen Gedanken machen, er wird derzeit nur mit einem 1,2 Liter Dreizylinder-Benziner mit 52 kW (71 PS) angeboten. Man muss sich lediglich zwischen einem manuellen und einem CVT-Getriebe entscheiden. Wir haben den so genannten Schalter gefahren, also die Version mit Fünf-Gang-Schaltgetriebe. Die Beschleunigung 0 – 100 km/h wird in 14.1 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 167 km/h. Beim kombinierten Durchschnittsverbrauch sprechen wir von 4,5 bis 4,7 Litern je 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß beläuft sich somit auf 104 bis 108 g/km. Das Kürzel MIVEC in der Typenbezeichnung steht übrigens für eine variable Ventilsteuerung. Es ist die Abkürzung für Mitsubishi Innovative Valve timing Electronic Control.

Die Innenausstattung!
Obwohl der Mitsubishi Space Star nur knapp 3,85 Meter lang ist, hat der City-Flitzer genug Platz für bis zu fünf Personen. Wer während der Fahrt sein Smartphone nutzen will, kann das beispielsweise per Apple CarPlay und Android Auto ins Fahrzeug einbinden Das hat den Vorteil, dass Apps direkt über den bis zu sieben Zoll großen Touchscreen genutzt werden können. Für Sicherheit und Komfort sorgen unter anderem ein Spurhalte-, ein Fernlicht- sowie ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung.

Die Kosten!
Preismäßig geht es beim Space Star BASIS mit 10.990,00 Euro los, der Spirit+ ist ab 12.990,00 Euro zu haben, die Version PLUS startet bei 13.390,00 Euro. Für die handgeschaltete Version TOP muss man 17.390,00 Euro anlegen, beim CVT sprechen wir dann über 18.490,00 Euro. Also ein bisschen Qual der Wahl ist dann doch noch!

Alle Fotos: © MITSUBISHI MOTORS in Deutschland, vertreten durch die MMD Automobile GmbH

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
https://www.was-audio.de/aatest/2021_kw_03_Mitsubishi_Space_Star_1_2__Spirt_Plus_Autotipp_kvp.mp3

579 Episoden