DBS#22 - Peter Fässlacher - Durch Therapie zum Coming-Out

59:20
 
Teilen
 

Manage episode 263878963 series 2177380
Von SeTo Productions entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Peter Fässlacher über sein Coming-Out im Interview bei Ausgang Podcast
©Philip Aschauer

Peter Fässlacher brauchte Jahre um sich zu outen

Peter ist Journalist und Moderator beim österrichischen Kultursender ORF III und bekannte sich erst im Jahr 2013 zu seinem Schwulsein. 27 Jahre vorher war sein Leben von Unsicherheit und vor allem Angst geprägt. Schon mit 14 Jahren ist Peter klar geworden, dass er schwul ist. Es gab für ihn laut eigener Aussage keinen Grund sich zu verstecken. Auch seine Eltern und Menschen in seinem Arbeitsumfeld legten ihm keine Steine in den Weg, oder hatten gar etwas dagegen.

Peter Fässlacher traf einfach für sich die Entscheidung dass sein Schwulsein niemanden etwas angeht. Für ihn war der Fall klar; er ist schwul und das bleibt im Verborgenen. So sah zumindest sein Plan aus. Doch die Mauer die er um sich gebaut hatte wurde langsam brüchiger. Ein privates Detail zu viel, eine vermeintlich falsche Handbewegung und alles konnte auffliegen. Die Fassade bröckelte langsam und Peter wurde sein eigenes Versteckspiel mehr und mehr zur Last.

Irgendwann wurde ihm klar dass eine Veränderung nötig wird und Peter begann sich Hilfe zu suchen. Zunächst war ihm nicht ganz klar, warum er eine Therapie brauchte. Klar war ihm nur, dass er eine wollte. Im Laufe der Sitzungen hat er viele Antworten gefunden. Vor allem ist ihm klar geworden, dass er ein größeres Problem mit seinem Schwulsein hatte als er wahr haben wollte. Nach 27 Jahren des Schweigens und Versteckens war die Tür nun geöffnet, Peter musste nur noch den ersten Schritt nach draußen wagen.

Das ist dann im Jahr 2014 geschehen. In einem selbst verfassten Artikel den Peter in einer österreichischen Zeitung veröffentlicht hat. Unter der Überschrift “Reden ist gold” hat er all seinen Gefühlen freien Lauf gelassen und einen sehr eindringlichen und energischen Text (s.u.) verfasst. Bedenken, dass dieser Artikel einen Karriereknick für den Journalist und Moderator bedeuten könnte, gab es aber nicht. Böse Reaktionen blieben aus und das Thema wurde im Nachhinein nicht weiter hoch gekocht.

Reden ist gold – Peter beginnt seinen eigenen Podcast

“Reden ist gold” ist heute auch der Name von Peters eigenem Podcast. Dort spricht einerseits über seine eigenen Therapieerfahrungen. Andererseits lädt er aber auch immer wieder Gäste ein um mit ihnen über ihre Lebens- und Beziehungsentwürfe zu sprechen. Dabei sind alle gleichermaßen zum Gespräch eingeladen. Auch ihr könnte euch bei Peter melden.

Der im Artikel erwähnte Text über Selbstfindung und Freiheit von Peter, erschien unter der Überschrift “Reden ist gold” auf diepresse.com

Peter gab außerdem auch ein Interview im schweizerischen Magazin Mannschaft

Wer Peter folgen möchte, oder selbst mal Gast in seinem Podcast werden möchte, kann ihm eine Nachricht auf Instagram oder über redenistgold@gmx.at schreiben

Ein weiterer Anspieltipp ist das sympathische Interview mit Michael Heltau, der sich nach 60 Jahren erstmals im Fernsehen outete.

Der Beitrag DBS#22 – Peter Fässlacher – Durch Therapie zum Coming-Out erschien zuerst auf Ausgang Podcast.

140 Episoden