Der Wechsel zu Apple Silicon

49:32
 
Teilen
 

Manage episode 270119370 series 2662084
Von Michael Reimann entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Zur WWDC 2020 hat uns Apple den Wechsel zu Apple Silicon angekündigt. Innerhalb von zwei Jahren will man von Intel auf eigene ARM-CPUs umstellen. Was bedeutet dieser Wechsel und lohnt es sich überhaupt noch, einen Intel-Mac zu kaufen?

Kurz nach der WWDC hat Apple dann auch gleich einen neuen iMac veröffentlicht. Nicht wie viele vermuteten mit einem neuen Design und auch nicht mit Apple Silicon. Denn Apple will die Intel-Architektur noch "viele weitere Jahre" unterstützen. Mit anderen Worten auch Intel-Macs bekommen - wenn man dem Konzern glauben schenken mag - weiterhin neue Versionen von macOS.

Für Entwickler hat Apple bereits auf der WWDC das sogenannte DTK (Development Transition Kit) herausgebracht. Eine A12Z CPU im Gehäuse eines Mac mini. Damit sollen Developer ihre vorhandenen Apps für Apple Silicon startklar machen. Denn bereits Ende dieses Jahres sollen erste ARM-Macs auf den Mark kommen.

Das alles ist eine sehr spannende Zeit und wir wollen uns ein wenig mit der Entwicklung auf und für Apple Silicon beschäftigen. Wir freuen uns daher, dass wir mit Alexander Repty wieder einen Gast haben, der als Entwickler (und ehemaliger Apple-Mitarbeiter) die Lage besonders gut einschätzen kann. Mit Alex sprechen wir über die Chancen und Risiken von Apple Silicon und dem Wechsel von der Intel-Plattform.

Natürlich interessiert uns auch eure Meinung um Wechsel. Was haltet ihr davon? Werdet ihr euch eines der ersten Geräte kaufen? Werdet ihr warten oder sogar noch einen Intel-Mac kaufen? Das alles interessiert uns und daher freuen wir uns auf eure Kommentare vor, während und nach der Show.

61 Episoden