Hatespeech und Homophobie – wie es LGBTQ+ in der Türkei geht | Böll.Fokus

15:31
 
Teilen
 

Manage episode 281067008 series 178113
Von Heinrich-Böll-Stiftung entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Auf der einen Seite ist Homosexualität in der heutigen Türkei rechtlich nicht verboten und es hat sich seit Anfang der 2000er Jahre eine große queere Community in den Metropolen entwickelt. Auf der anderen Seite werden LGBTIQ+ in der Türkei zunehmend diskriminiert. Hatespeech und homophobe Rhetorik sind Teil einer wiederauflebenden polarisierenden Identitätspolitik von Präsident Erdoğan. Ein Podcast über die Situation von LGBTI+ in der Türkei. Ein Podcast mit: - Kerem Dikmen, Anwalt für LGBTIQ+, aktiv bei KaosGL & Amnesty - Müzeyyen Araç and Can Kaya, HEVI Association, Istanbul Shownotes: Böll.Fokus: Keine Meinungsfreiheit, keine Zukunft? – Studierende in der Türkei. https://www.boell.de/index.php/de/media/soundcloud/keine-meinungsfreiheit- keine-zukunft-studierende-der-tuerkei-boellfokus Foto by isafakir, Pride 26 May 2009, Taksim, Beyoglu. Istanbul,(CC BY-NC-ND 2.0), Flickr.com

610 Episoden