Der schlimmste Tag: Der Amoklauf von Winnenden und Wendlingen (1)

1:07:19
 
Teilen
 

Manage episode 293214001 series 2930255
Von swp.de entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Zu Gast: Raimund Weible

Kaum ein Verbrechen hat Baden-Württemberg so sehr erschüttert wie der Amoklauf von Winnenden und Wendlingen. 16 Menschen sind am Ende des 11. März 2009 tot, elf teils schwer verletzt – und ganz Deutschland ist im Schockzustand. Es ist eine Tat, die das Land verändert: An den Schulen, bei der Polizei, in Politik und Justiz werden Lehren und Konsequenzen gezogen. Und auch die Angehörigen und Opfer beschließen, dass ihre Stimmen nicht mehr ungehört verhallen dürfen und treiben gesellschaftliche Debatten voran.

Im ersten Teil unserer Doppelfolge zum Amoklauf von Winnenden sprechen wir darüber, wie es zu der Katastrophe kommen konnte, welche Warnsignale übersehen wurden, was man daraus für die Prävention lernen kann – und welche blinden Flecken in den Prozessen gegen den Vater des Täters unbeleuchtet blieben. In der zweiten Folge werden wir über die Opfer des Amoklaufs sprechen – und darüber, wie Angehörige, Überlebende und die Stadt Winnenden heute mit der Tat und ihren Folgen umgehen.

Akte Südwest, S1E5 | Der schlimmste Tag: Der Amoklauf von Winnenden und Wendlingen (1)

Gast: Raimund Weible

Moderation: Roland Müller und Rebecca Jacob

Buchtipps:

Britta Bannenberg: Amok

Die Publikation der Kriminologin und führenden deutschen Amok-Expertin ist wissenschaftlich fundiert und verständlich geschrieben. Sie richtet sich nicht an eine wissenschaftliche Öffentlichkeit, sondern primär an jene, die das Thema betrifft: Lehrer, Eltern, Sozialpädagogen und Schüler.

Göran Schattauer: Der letzte Schultag

Der Focus-Journalist Göran Schattauer liefert mit Sicherheit die umfassendste und detaillierteste Darstellung des Geschehens vom 11. März 2009 in Winnenden und Wendlingen. So wird auch ausführlich aus den Ermittlungsakten zitiert. Ob die Detailfülle so nötig ist, ist sicher nicht unumstritten und nicht jedermanns Sache, außerdem kann man über die manchmal etwas ausgeschmückte Erzählweise streiten, aber die Recherche ist ohne Zweifel gut, und wer es ganz genau wissen will, findet hier die Fakten.

Einige weiterführende Artikel:

Psychologie von Amoktätern:

11.03.2014: Expertin: Seit Amoklauf von Winnenden sind Taten verhindert worden

25.07.2016: Kriminologin: Die Gewaltfantasien der Täter brodeln über Monate

26.09.2016: Psychiater zu Amokläufen: "Einfache Erklärungen gibt es nicht"

Prozesse:

02.05.2012: Wichtige Zeugin durfte schweigen

12.11.2012: Eine Frage der Schuld

24.11.2013: Die Ärzte schweigen

26.01.2013: Tränen im Gerichtssaal

29.01.2013: Jörg K. bittet Amoklauf-Opfer um Verzeihung

27.04.2016: Winnenden: Vater des Amokläufers scheitert mit Klage gegen Klinik

Prävention und Lehren

07.03.2019: Interview mit Amokforscherin: „Vieles haben wir wieder vergessen“

07.03.2019: Polizei: Das sind die Lehren aus Winnenden

Waffen-Debatte

27.06.2012: Ein Besuch bei Büchsenmachern nahe Winnenden


Alle Folgen unseres Podcasts findet ihr unter www.swp.de/akte

Akte Südwest ist ein Podcast der SÜDWEST PRESSE.

Feedback, Anregungen, Kritik? Dann schreibt uns eine Mail an podcast@swp.de.

Twitter: @AkteSwp

qv8kp942hncuhdte3ayfgdjuk7v5RpgegnyIc

14 Episoden