show episodes
 
W
Wissenschaftsmagazin

1
Wissenschaftsmagazin

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

Unsubscribe
Unsubscribe
Wöchentlich
 
Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen. Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften ...
 
Loading …
show series
 
Und: Roboter bauen einen haushohen Pflanzengarten an der ETH. Zudem: Das Standardmodell der Physik, reicht es noch? (00:50) Schutz vor SARS-CoV-2 Humane Coronaviren (HCoV), lösen bei Menschen Erkältungen aus, die in der Regel mild verlaufen, mit vier dieser Coronaviren leben wir schon seit mehreren hundert Jahren. Eine Zürcher Studie zeigt, dass An…
 
Und: Wissenschaft im Kurzfilm. Zudem: Kippeffekt in der Antarktis. (00:50) Eschentriebsterben: Die Esche war der zweithäufigste Laubbaum der Schweiz. Ein Pilz aus Asien hat unterdessen aber mehr als 90 Prozent der Eschen befallen und sehr viele müssen gefällt werden. Forscher suchen nun nach resistenten Bäumen - und sie werden fündig. (07:20) Kurzf…
 
Und: Maschinen analysieren Affenverhalten. Zudem: Bessere Diagnosen für seltene Krankheiten (00:00:45) Umstrittenes Geoengineering zurück in der Klimadebatte: Die Idee von einem Sonnenschirm aus Staubpartikeln zum Schutz der Erde vor Wärme ist alt und umstritten. Aktivisten warnen vor dem radikalen Eingriff in die Erdatmosphäre. Nun will eine Grupp…
 
Der Methan-Ausstoss steigt seit Jahren rasant an, und etwa ein Viertel der Klimerwärmung geht auf Methan zurück. Trotzdem wurde das Treibhausgas bisher kaum beachtet. Nun wollen über 100 Ländern ihren Methan-Austoss drastisch senken. Das wurde diese Woche in Glasgow bekannt. (07.45) Meldungen (14.45) Verzwickte Autokorrektur Gen-Namen in Studien si…
 
Wie wir mit der künstlichen Intelligenz umgehen sollten, dass sie uns dient statt zu schaden. Zudem: Wie die Niederlande ihre Küsten vor Erosion schützen. Pharmageld für die natürliche Vielfalt Für viele Medikamente dient die Natur als Inspirationsquelle: In der Rinde der Pazifischen Eibe zum Beispiel wurde ein Stoff gegen Krebs entdeckt. Biologisc…
 
Und: Wikinger in Amerika. Zudem: Beton klimafreundlicher machen (00:40) Für Güter das Tunnel: Schon in fünf Jahren soll mit dem Bau eines unterirdischen Gütertransportsystems begonnen werden. Mit Cargo Sous Terrain würden von Genf bis St. Gallen rund um die Uhr, unter dem Boden Güter transportiert werden. Braucht es dieses zusätzliche Transportsyst…
 
Todesdrohungen und Hass: Das riskieren Wissenschaftler:innen, die sich zu Covid-19 in den Medien oder auf Social Media-Plattformen äussern. (7:33) Virulente «Bullshit-Theorien» Falsche Fakten zu Corona verbreiten sich ähnlich wie das Virus selbst. (14:25) Meldungen Tuberkulose-Infektionen steigen – Oxytocin hilft nicht gegen Autismus – Wie Grundeln…
 
Die Wissenschaftsredaktion diskutiert die naturwissenschaftlichen Nobelpreise 2021. Eine Woche, drei Nobelpreise (0:36) Der Preis für Physik geht an Forscher, die die Grundlagen geschaffen haben für das Verständnis des sich erwärmenden Klimas. (9:39) Der Preis für Chemie geht an Forscher, die organische Katalysatoren entwickelt haben, winzige Molek…
 
Und: Sexuell missbrauchte Mädchen lassen sich im Internet häufiger auf gefährliche Treffen ein.Zudem: Gute Forschungsförderung fahndet nach schlauen Geistern und manchmal ist es dafür am besten auszulosen. (00:31) Malariamedikamente verlieren an Wirkung: Es ist eine beängstigende Entwicklung: Malariaparasiten in Afrika werden zunehmend resistent ge…
 
und: Wie funktioniert die neue Triage auf den Intensivstationen? Zudem: Alzheimer-Frühdiagnosen im Überblick. (01.30) 30 Prozent der Welt als Naturschutzgebiet: Eine Allianz von reichen Geldgebern spricht fünf Milliarden US-Dollar mit dem Ziel, 30 Prozent der Landfläche und 30 des Meeres unter Schutz zu stellen. Wie funktioniert dieser Naturschutz …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login