show episodes
 
Ein Podcast von Leser*innen für Hörer*innen. Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser*innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. Eine Auswahl gibt es mehrmals wöchentlich als Podcast.
 
G
Grobmann und Pieper

1
Grobmann und Pieper

Joel El-Qalqili & Sascha Friesike

Unsubscribe
Unsubscribe
Monatlich
 
Grobmann und Pieper ist eine Krimiserie. Jeder Fall ist zwischen 90 und 120 Minuten lang. Die Berliner Kommissare ermitteln gemeinsam mit der Gerichtsmedizinerin Dr. Nagel in besonders brisanten Mordfällen. Dabei geraten sie immer wieder in ihnen fremde Milieus. Diese Subkulturen sind zwar Teil der Stadt, Grobmann und Pieper aber unbekannt. Von ihren Ermittlungen, ihren Entdeckungen und ihren Problemen erzählen die Kriminalberichte.
 
Ein Flugzeugabsturz zerstört das Leben des ehemaligen Supermodels Katherine Williams: Ihr Ehemann Richard, und ihr Sohn Denny sind tot, 90 Prozent von Katherines Haut sind verbrannt. Durch ein neuartiges Verfahren erhält Katherine ihre Haut und ihre Schönheit zurück. Doch als ein Serienkiller damit beginnt, Katherines Kolleginnen vom Laufsteg zu ermorden, deuten die Ermittlungen der New Yorker Polizistin Helen Louisiani darauf hin, dass der Killer es auf die neue Haut von Katherine abgesehen ...
 
Microsoft ist weltweit führender Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen. Sie helfen Menschen sowie Unternehmen aller Branchen und Größen ihr Potenzial voll zu entfalten. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung aller Microsoft-Produkte im Mittelpunkt. In unseren Podcasts geben wir Einblicke zu unseren Produkten und unserer Unternehmenskultur.
 
Loading …
show series
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Berlins Cafés, Kneipen und Restaurants sind oftmals nicht barrierefrei. Grund dafür ist das fehlende gesellschaftliche Bewusstsein. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Kein Blind Date in der Bar” von Josua Gerner über mangelnde Barrierefreiheit. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser …
 
Neun Kurzgeschichten, die den Sound unserer Zeit treffen. So mühelos wie ungeschönt erzählt die norwegische Autorin Marie Aubert in ihrem literarischen Debüt über die Sehnsucht nach Liebe und flaue Kompromisse. Erzählt von Frauen und Männern, die gern ein bisschen besser wären, als sie sind. Das spüren sie im Alltag immer wieder, denn der hat einfa…
 
Elina Penner hat mit ihrem Debütroman "Nachtbeeren" die deutsche Literatur mal eben um eine Perspektive bereichert, von der ich bis dahin nicht wusste, dass sie fehlt: Sie nimmt mit in eine mennonitische Gemeinde in der ostwestfälischen Provinz - und schafft unvergessliche Charaktere und unvergleichliche Szenen, fein austariert zwischen zarter Trag…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Unten Landwirtschaft, drüber Solarenergie: Die Grünen wollen Agri-Photovoltaik-Anlagen fördern. Brandenburgs größte Anlage ist in Steinhöfel geplant. taz-Leserin Sibyll liest den Text “ Hühner unter Strom” von Uwe Rada über den Ausbau erneuerbarer Energien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug u…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Sofi Oksanen erzählt im Roman "Hundepark" von der Armut, die Frauen in der Ukraine zur Leihmutterschaft drängt. Ihre Protagonistin ist Opfer und Täterin zugleich. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Geschichte einer Eizellenspenderin” von Fokke Joel über den neuen Roman von Sofi Oksanen. Über diesen Podcast: Zu Begi…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Der „III. Weg“ ist dabei, im deutschen Rechtsextremismus die Führung zu übernehmen. Und er profiliert sich mit der Nähe zu ukrainischen Nationalisten. taz-Leserin Anke liest den Text “Die rechte Sekte” von Konrad Litschko über die Neonazi-Partei „III. Weg“. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns…
 
Alljährlich, pandemiebedingt nun aber das erste Mal seit drei Jahren, kommen in Weimar Überlebende des KZ Buchenwald mit ihren Angehörigen, Mitarbeiter:innen der Gedenkstätte und weiteren Betreuer:innen zusammen, um gemeinsam der Befreiung des Konzentrationslagers am 11. April 1945 durch die US-Army zu gedenken. Was sich während der sechs Tage rund…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander Am 9. Mai wird in Moskau der „Tag des Sieges“ über die Nazis gefeiert. Demokratisch gesinnte Menschen werden nicht mehr mitfeiern können. taz-Leser Alexander liest den Text “Der Tag, den Putin erobert hat” von Alexander Friedman über die Vereinnahmung des „Tages des Sieges“. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coro…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Mit drei Kindern und ohne PKW ist unsere Autorin in den Wald gezogen. Geht das – ein Leben auf dem Land ohne Auto? taz-Leserin Sibyll liest den Text “Kommt Zeit, kommt Rad” von Luise Strothmann über ein Leben ohne Auto. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-T…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Die Debatte um die Ohrfeige bei den Oscars zeigt: Frauen, die unfreiwillig eine Glatze haben, sind in unserer Gesellschaft ein Niemand. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Haarlose Frauen tragen ein Stigma” von Lea de Gregorio über Haare und Identität. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda In einem Dorf Backsteine aus Lehm formen und nebenbei arbeiten. Bei ihrem Workaway ändert sich für unsere Autorin ihre Wahrnehmung von Zeit und Raum. taz-Leserin Edda liest den Text “Homeoffice in der Wüste” von Alina Schwermer über Workaway in Marokko. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein…
 
Viele Studierende haben Minijobs, als Nachhilfelehrer, Hundesitter oder Kellner und dabei sind uns allen bestimmt schon mal die ein oder andere lustige Arbeitsgeschichte passiert. Eine solche Geschichte haben wir – etwas angepasst – in einem Hörspiel nacherzählt. Zwei Pinsel und Kaffee, was hat das miteinander zu tun?…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Fünf Monate arbeitete unsere Autorin als Fahrerin beim Lebensmittel-Lieferdienst Flink. Nicht nur ihr Handy ist dabei kaputt gegangen. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Uneasy Rider” von Leonie Ruhland über Ausbeutung bei Lieferdiensten. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Le…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Bei der SuperCoop in Berlin arbeiten alle Kund:innen mindestens drei Stunden im Monat mit. Zugleich sind sie auch Inhaber:innen des Ladens. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Einkaufen im eigenen Geschäft” von Annette Jensen über einen fairen Supermarkt in Berlin. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Die Linke steckt in einem Sexismusskandal. taz-Recherchen zeigen: Vor den Vorfällen in Hessen gab es bereits Vorwürfe in Bayern. taz-Leserin Mara liest den Text “Der Knall” von Sebastian Erb, Anne Fromm und Daniel Schulz über #MeToo-Vorwürfe bei der Linkspartei . Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schl…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Mit künstlicher Intelligenz klonen Filmstudios Stimmen verstorbener Menschen. Das wirft dringende ethische und gesellschaftspolitische Fragen auf. taz-Leserin Edda liest den Text “Stimmen aus dem Jenseits” von Adrian Lobe über künstliche Intelligenz und Ethik. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug …
 
vorgelesen vom taz Vorgelesen Team Ukrainische Journalist:innen berichten – sind aber auch Bürger:innen ihres Landes. Vier von ihnen reflektieren über zwei Monate Krieg. taz-Leser:innen Gabriele, Mara, Anke, Siegfried und Thomas liest den Text “Mensch bleiben” von Anastasia Magasowa, Juri Larin, Anna Murlykina und Volodymyr Kutsenko über ihre Arbei…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Wenn das Szenario von „Don’t Look Up“ nicht Realität werden soll, braucht es radikale Veränderungen. Doch Politiker fürchten, abgewählt zu werden. taz-Leserin Anke liest den Text “Wir hatten die besten Jahre” von Mathias Greffrath über Demokratie in der Klimakrise. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sc…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Transsein bringt auch heute noch Rollenklischees durcheinander, von Gender bis Klasse. Sachdienliche Abschweifungen zur eigenen Transition. taz-Leserin Edda liest den Text “Aus dem Leben eines trans Mannes” von [Simon Borowiak über die Schwierigkeit der Transidentität. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemi…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Die Celler Schiedsfrau Mareile Sarfels sucht bei Nachbarschaftsstreit um überhängende Äste und wachsende Hecken mit den Konfliktparteien nach Lösungen. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Ärger am Gartenzaun” von Joachim Göres über Scheidspersonen in Deutschland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sch…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Am Stuttgarter Platz in Berlin-Charlottenburg dringt das Elend in die bürgerliche Komfortzone der Stadt. Der Politik wird Nichtstun vorgeworfen. taz-Leserin Edda liest den Text “Es ist kalt am Stutti” von Susanne Messmer über Obdachlosigkeit in Berlin. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Die „Teachers for Future“ wollen Schüler:innen dabei unterstützen, die Probleme unserer Zeit zu lösen. Schulen müssten sich dafür radikal wandeln. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Lernen, die Welt zu verändern” von Rieke Wiemann über Teachers for Future. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug un…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Es ist das Ziel vieler Tik-Toker*innen, mit ihren Videos viral zu gehen. Bei sogenannten Main Characters passiert das unfreiwillig. taz-Leserin Sibyll liest den Text “15 Minuten ungewollter TikTok-Ruhm” von Isabella Caldart über Main Characters auf Social Media. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sch…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Ein Lübecker Apotheker propagiert sanfte Methoden, um den Stress für Intensivpatient*innen zu verringern und so die Heilung voranzubringen. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Licht und Duft im Gerätepark” von Esther Geisslinger über Stressminderung auf Intensivstationen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepi…
 
vorgelesen von taz-Leser Rainer Cannabis gedeiht nirgendwo so gut wie am Äquator. Um den afrikanischen Anbau entsteht eine globale Industrie, die goldenen Zeiten entgegensieht. taz-Leser Rainer liest den Text “Aus Gottes Garten” von Simone Schlindwein über Cannabis-Anbau in Uganda. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Le…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Der Berliner Technikprofessor Volker Quaschning ist auf mehreren Baustellen der Energiewende unterwegs – als Wissenschaftler, als Buchautor, Podcaster und als Aktivist. Kann das gutgehen? taz-Leser Siegfried liest den Text “Der Drosten der Klimakatastrophe” von Manfred Ronzheimer über den Berliner Technikprofessor…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Margarete Schütte-Lihotzky gehörte zur ersten Generation von Architektinnen im deutsch­sprachigen Raum. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Im Widerstand” von Marcel Bois über Frauen in der Architektur. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen is…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Als Amnesty die Palästinapolitik Israels „Apartheid“ nannte, war die Empörung riesig. Eine Reise zu Menschen, die das leben, worüber andere streiten. taz-Leserin Edda liest den Text “Die, die es betrifft” von Judith Poppe über den Streit um Israels Palästinapolitik. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander Die Kinder ahmen eine Sirene nach, die Freundin hat nicht mal die Fenster abgeklebt. Eindrücke aus dem Krieg in der belagerten Stadt Tschernihiw. taz-Leser Alexander liest den Text “Glücksspiel Leben” von Vira Kuryko über Kriegsalltag in der Ukraine. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Die Ampelkoalition muss mehr zur Abfederung der hohen Energiepreise unternehmen. Sonst wird soziale Klimapolitik zur Phrase. taz-Leserin Anke liest den Text “Teuer geht nur fair” von Anja Krüger über hohe Energiepreise. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Tex…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Sie liebten ihren Beruf und waren weltbekannt. Eine Schau in Hessens Metropole zeigt die von den Nazis verfolgten Fotografinnen Nini und Carry Hess. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Zwei Schwestern aus Frankfurt” von Wilfried Weinke über zwei vergessene Fotografinnen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepid…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander In Russlands Shoppingmalls gehen viele Lichter aus: Westliche Ketten ziehen sich zurück. Kunden stehen stundenlang für Kleider und Kosmetik an. taz-Leser Alexander liest den Text “Abschied vom Westen” von Inna Hartwich über Sanktionen im Moskauer Alltag. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns…
 
In unserer Artikelreihe „Developer Stories“ stellen wir regelmäßig spannende Microsoft-Entwickler*innen und ihre Projekte vor. Dieses Mal mit Stefanie Grois, Cloud Solution Architect für IoT bei Microsoft.Den Textbeitrag dazu gibt es hier: https://news.microsoft.com/de-de/developer-stories-stefanie-grois/…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Unsere Autorin Polina Fedorenko und ihre Familie wollten eigentlich in Kyiv bleiben. Dann schlägt eine russische Rakete nebenan ein. taz-Leserin Edda liest den Text “Immerhin schreibe ich Tagebuch” von Polina Fedorenko über Alltag im Ukraine-Krieg. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Lese…
 
vorgelesen von taz-Leserin Gabriele Die europäische Rechte-der-Natur-Bewegung will das Denken auf den Kopf stellen. In Amsterdam und Den Haag ist zu besichtigen, wie. taz-Leserin Gabriele liest den Text “Robben und Seepferdchen” von Astrid Kaminski über Bewegung für die Rechte der Natur. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Reproduktive Rechte sind Menschenrechte. Über Verhütung, Schwangerschaftsabbruch oder sichere Geburt entscheiden oft nicht die Frauen. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Kinder oder keine” von Dinah Riese, Patricia Hecht und Gesine Agena über Frauenrechte bei Fortpflanzung. Dieser Essay beinhaltet Thesen des Buchs …
 
Wehleidig? Reizbar? Weichgespült? Kämpferisch? Solidarisch? Wie klingt Periode?„Abtropfen“ ist eine spielerische Auseinandersetzung mit einem nach wie vor tabuisierten Thema. Es nutzt die Möglichkeiten des Audioformats, um den Schrecken vor der Periode ins Lächerliche zu ziehen: Es spritzt, es schmatzt, und dazu ein fetter Beat. Dieses Hörspiel ist…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Das Instagram-Projekt „@ichbinsophiescholl“ ist beendet. Es eröffnete einen Identifikationsraum, der nicht der historischen Realität entspricht. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Bewegt auf fremde Kosten” von Erica Zingher über das Instagram-Projekt „@ichbinsophiescholl“. Über diesen Podcast: Zu Beginn d…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Europa unterscheidet in gute und böse Geflüchtete. Wäre der Kontinent so zivilisiert, wie man hier gerne behauptet, so wären alle gleichzubehandeln. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Ein widersprüchliches Selbstbild” von Mohamed Amjahid über Westeuropa und seine Grenzen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaep…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Für ein Umdenken weg vom Auto braucht es einen Anreiz. Denkbar ist eine Abschaffprämie. Vorläufig wird belohnt, wer am Auto festhält. taz-Leserin Anke liest den Text “Prämie für kein Auto” von Michael Kopatz über Subventionen für den Klimaschutz. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Jura- und Lehramtsstudent:innen machen in Krisen keine Psychotherapie, aus Sorge um die Verbeamtung. Ist das begründet? taz-Leserin Sibyll liest den Text “Angst vor Nachteilen” von Barbara Dribbusch über Psychotherapie und Verbeamtung. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er w…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander Der Vordenker des Feldherrn. Alexander Dugin ist der ideologische Großmeister der russischen Neuen Rechten. Er findet seine Anhänger auch im Westen. taz-Leser Alexander liest den Text “Der Philosoph hinter Putin” von Micha Brumlik über den russische Faschist Alexander Dugin. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coro…
 
Die Fotografin Bettina Flitner spürt in ihrer autofiktionalen Erzählung dem Leben ihrer Schwester nach und taucht tief in die gemeinsame Familiengeschichte ein. 2017 hat sich die Schwester das Leben genommen, wie 33 Jahre zuvor die Mutter. Doch es geht um mehr, als um das wichtige Thema Depression, Flitner erzählt von der Sehnsucht nach Aufbruch in…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Olaf Scholz hat Klartext gesprochen. Doch Deutschland ist pazifistisch geprägt – und eine politische Kultur ändert sich nicht so leicht. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Eine Armee ohne Ziel” von Sönke Neitzel über die Bundeswehr und die Deutschen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein …
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Der Weltklimarat IPCC veröffentlicht seinen Bericht zu Folgen der Erderhitzung. Er sieht große Schäden, aber auch Chancen zur Anpassung. taz-Leserin Chrissy liest den Text “Anpassen oder aussterben” von Susanne Schwarz und Bernhard Pötter über den neuen IPCC-Klimabericht. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronae…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Eliza Gawin lebt seit zehn Jahren in Deutschland und braucht 24-Stunden-Assistenz. Als die Abschiebung droht, gerät alles ins Wanken. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Eine Frage der Existenz” von Manuela Heim über Behinderung und Migration. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ei…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Keine Stadt in Deutschland ist der Ukraine so nah wie Görlitz. Zugleich ist sie AfD-Hochburg. Wie werden die ersten Geflüchteten dort empfangen? taz-Leserin Anke liest den Text “Sachsen kann auch anders” von Rieke Wiemann über geflüchtete Ukrainer:innen in Görlitz. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sc…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Vielleicht siegt Putin in der Ukraine, aber ökonomisch wird er verlieren. Die Kosten der Russen werden gigantisch sein, wenn sie jetzt nicht aufgeben. taz-Leserin Anke liest den Text “Russland wird verlieren” von Ulrike Herrmann über finanzielle Folgen des Ukraine-Kriegs. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepid…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander von Preyss Die Insel wird verschwinden, wenn der Meeresspiegel steigt. Das alte Sylt ist längst untergegangen, mit ihm das Aufstiegsversprechen der alten BRD. taz-Leser Alexander von Preyss liest den Text “Abschied von Sylt” von Dirk Knipphals über Sylt. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Sich aufregen kann jeder. Miteinander reden aber muss man üben. Dafür war die Pandemie gut. Die Gruppe „Salong“ ist der Beweis dafür. taz-Leserin Edda liest den Text “Die Pandemie als Trainingslager” von Kai Schächtele, Sven Kämmerer und Marlène Colle über die Gruppe “Salong”. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coron…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login