show episodes
 
Ein Podcast von Leser*innen für Hörer*innen. Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser*innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. Eine Auswahl gibt es mehrmals wöchentlich als Podcast.
 
Ein Flugzeugabsturz zerstört das Leben des ehemaligen Supermodels Katherine Williams: Ihr Ehemann Richard, und ihr Sohn Denny sind tot, 90 Prozent von Katherines Haut sind verbrannt. Durch ein neuartiges Verfahren erhält Katherine ihre Haut und ihre Schönheit zurück. Doch als ein Serienkiller damit beginnt, Katherines Kolleginnen vom Laufsteg zu ermorden, deuten die Ermittlungen der New Yorker Polizistin Helen Louisiani darauf hin, dass der Killer es auf die neue Haut von Katherine abgesehen ...
 
Grobmann und Pieper ist eine Krimiserie. Jeder Fall ist zwischen 90 und 120 Minuten lang. Die Berliner Kommissare ermitteln gemeinsam mit der Gerichtsmedizinerin Dr. Nagel in besonders brisanten Mordfällen. Dabei geraten sie immer wieder in ihnen fremde Milieus. Diese Subkulturen sind zwar Teil der Stadt, Grobmann und Pieper aber unbekannt. Von ihren Ermittlungen, ihren Entdeckungen und ihren Problemen erzählen die Kriminalberichte.
 
Microsoft ist weltweit führender Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen. Sie helfen Menschen sowie Unternehmen aller Branchen und Größen ihr Potenzial voll zu entfalten. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung aller Microsoft-Produkte im Mittelpunkt. In unseren Podcasts geben wir Einblicke zu unseren Produkten und unserer Unternehmenskultur.
 
Loading …
show series
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Nach einem Jahr Pandemie merken viele psychische Beeinträchtigungen. Vielleicht steckt dahinter die Erfahrung der eigenen Machtlosigkeit. taz-Leserin Rala liest den Text “Die Stimmung ist gekippt” von Eiken Bruhn über Depressionen in der Pandemie. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser…
 
Boris willseine Freundin Hana seinen Eltern vorstellen, einem einschüchternden Juristen-Paar.Alles läuft bei diesem Treffen anders als erwartet. Eine emotionale Tour deForce – und eine lakonische Farce mit viel Sinn fürs Menschliche… DieKurzgeschichte „Pinot Gris“ ist in der Erzählungssammlung „Grün, wie ich dichliebe, Grün“ erschienen, dem literar…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Deutschland hat zwar nominell Meeresschutzgebiete auf der Ostsee ausgewiesen. Doch Grüne und Naturschützer fordern endlich Butter bei die Fische. taz-Leserin Anke liest den Text “Tod im Schutzgebiet” von Gernot Knödler über mangehaften Meeresschutz. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Les…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Maschinelle Übersetzungen sind nicht neutral, sondern geprägt von männlicher Norm und Vorurteilen. Das führt zu manchmal komischen, meist aber handfest Machtstrukturen abbildenden Ergebnissen. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Treffen sich zwei Ärztinnen …” von Nadja Kutscher über maschinelle Übersetzung…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Mit Big Data möchte Chinas Regierung den Alltag der Bevölkerung verbessern – und sie zugleich überwachen. Die Provinz Guizhou geht schon mal voran. taz-Leser Thomas liest den Text “In der Höhle der Daten” von Fabian Kretschmer über Big Data und Überwachung in China. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
Viktor ist ein Filou und treibt seine großbürgerliche WienerFamilie oft zum Wahnsinn – und er rettet sie, als die Nazis die Machtübernehmen. 60 Jahre später sucht seine Großnichte nach ihren jüdischen Wurzeln... Judith Fanto schreibt über ihre eigene Suche und fragt, wie dienachfolgenden Generationen mit dem Erbe des Leids umgehen können. Bewegend,…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Seit 2017 darf Cannabis in Deutschland verschrieben werden. Eine Patientin, ein Arzt, ein Behördenvertreter und eine Betriebssprecherin berichten. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Der Joint als Medizin” von Steve Przybilla über das Heilmittel Cannabis. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns …
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Wie ist eine globale klimafreundliche Energieversorgung zu erreichen? Laut Internationaler Energieagentur ist dafür ein radikaler Schritt nötig. taz-Leser Siegfried liest den Text “Die globale Nulldiät” von Bernhard Pötter über die Internationale Energieagentur. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sc…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Vor 250 Jahren wurde eine Autorin geboren, die doppelt gelitten hat. Unter den Männern, die sie erklärt, und den Frauen, die sie verkitscht haben. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Gerechtigkeit für Rahel Varnhagen” von Hendrikje Schauer über die Neuauflage einer Studie von Hannah Arendt. Über diesen Podcast: Zu B…
 
vorgelesen von taz-LeserInnen Thomas und Anke Die Pandemie legt soziale Ungleichheiten offen: Arme sind stärker betroffen. Über den Alltag in einem reichen und einem armen Stadtteil in Hamburg. taz-LeserInnen Thomas und Anke lesen den Text “Die geteilte Stadt” von Friederike Gräff über Corona und soziale Ungleichheit. Über diesen Podcast: Zu Beginn…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Klassismus auf Bildungsdiskriminierung zu reduzieren, ist realitätsfremd. Die Debatte um Klassismus wird verengt und mit falschem Fokus geführt. taz-Leserin Edda liest den Text “Mehr als nur Anerkennung” von Andreas Kemper über Klassismus und Bildung. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein L…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Das Walchenseekraftwerk in Bayern erzeugt Energie mit Wasserkraft. Das gilt als klimafreundlich, dabei werden dafür Tiere und Pflanzen verdrängt. taz-Leser Siegfried liest den Text “Die Kraft der Zerstörung” von Ulrike Fokken über das Wasserkraftwerk Walchensee in Bayern. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronae…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Schüler:innen sollten ein Essay über ihr Leben schreiben. Die 16-jährige Emma Haverkamp fragt sich, woher die Kreativität dafür kommen soll. taz-Leserin Edda liest den Text “Auf der Suche nach der Motivation” von Emma Haverkamp über Kreativität in der Pandemie. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug…
 
Die EU entwickelt aktuell eine „Taxonomie": Kriterien, anhand derer die Nachhaltigkeit von Finanzinvestitionen bestimmt werden soll. Auch fossiles Gas und Atomkraft könnten als nachhaltig klassifiziert werden, wenn sich die entsprechenden politischen Kräfte und Lobbygruppen durchsetzen. In diesem Podcast spreche ich mit Julian Bothe, Campaigner bei…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Im Nahen Osten ist kein Frieden in Sicht. Schuld daran sind zuallererst die Extremisten auf beiden Seiten. taz-Leserin Anke liest den Text “Die Hoffnung der Narren” von Hagai Dagan über Perspektiven für den Nahost-Konflikt. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz…
 
vorgelesen vom taz vorgelesen Team Songwriter, Nobelpreisträger, Motorradfahrer – das und viel mehr ist Bob Dylan. Am 24. Mai wird der Mann mit dem abwesenden Blick 80. Die taz und acht Künstler:Innen schauen auf ein bewegtes Leben. taz-LeserInnen Anke, Chrissy, Edda, Elena, Gabriele, Herbst, Jan, Rala, Sibyll, Siegfried und Thomas lesen die Texte …
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Ein gefräßiges Loch droht sechs Dörfer in NRW zu verschlingen. RWE baggert weiter Braunkohle ab, Klima hin oder her. Doch jetzt keimt Hoffnung auf. taz-Leser Siegfried liest den Text “Die Verkohlten” von Bernd Müllender über Braunkohleabbau. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vo…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Christina von Braun verknüpft in „Geschlecht“ biografisches Erzählen mit sozialen Entwicklungen. In großem Bogen erzählt sie ihre Selbstwerdung. taz-Leser Siegfried liest den Text “Von diesem Leben” von Patricia Hecht über die Autobiografie von Christina von Braun. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie…
 
vorgelesen von taz-Leser Steffen Die ehrliche, ungeschönte Direktheit, den lakonischen Zynismus gegenüber dem Leben, die Härte und die Wärme – unsere Autorin liebt Russland. taz-Leser Steffen liest den Text “Die Magie des Fremden” von Alina Schwermer über die russische Provinz. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser …
 
vorgelesen von taz-LeserInnen Anke und Thomas Er gab sich als Flüchtling aus und soll Anschläge geplant haben. Bald beginnt der Prozess gegen den Bundeswehroffizier Franco A. Wer ist dieser Mann? taz-LeserInnen Anke und Thomas liest den Text “Ein deutscher Soldat” von Sebastian Erb und Daniel Schulz über rechtsextreme Netzwerke in Deutschland. Über…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Parks sind für Großstädter in der Pandemie wichtiger denn je. In Berlin wird der beliebte Volkspark Friedrichshain für den Klimawandel fit gemacht. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Zurück zur Natur” von Andreas Hergeth über den Umbau von Parks wegen der Klimakrise. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemi…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Weg mit dem Pflichtzölibat, rein mit Frauen in Führungsjobs der katholischen Kirche: Die Bewegung Maria 2.0 will die Strukturen aufbrechen. Eine Bilanz. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Die Störer:innen” von Juliane Fiegler über die Initiative Maria 2.0. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug un…
 
vorgelesen von taz-Leserin Elena Wer sich für das juristische Staatsexamen vorbereitet, ist enormem Leistungsdruck ausgesetzt. Eine grundlegende Reform wird aber dauern. taz-Leserin Elena liest den Text “Wenn das Studium krank macht” von Larissa Rickli und Valeria Nickel über Prüfungsstress unter Jurist*innen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Cor…
 
Der Bundestag könnte in den nächsten Wochen ein Gesetz verabschieden, das nicht nur die Klagerechte von Bürger*innen massiv einschränkt, sondern auch ein Angriff auf die Gewaltenteilung ist. Es handelt sich um die 17. Atomgesetz-Novelle – kurz: AtG17. Um was es dabei genau geht und warum .ausgestrahlt fordert, dass dieser Gesetzentwurf nicht nur üb…
 
„Unsere Anarchistischen Herzen“, das wunderbare Romandebüt vonLisa Krusche, erzählt von zwei jungen Frauen: Charles – die personifizierte Verantwortung,denn ihre Künstler-cum-kreative-Drogen-Eltern brauchen wen, der auf sieaufpasst. Und Gwen – wohlstandsverwahrlost,was niemand besser wüsste als sie selbst, weshalb sie sich inselbstzerstörerische Ak…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Annerose Zerbe-Kunst führt die Apotheke in Neuzelle – noch. Sie findet keinen Nachfolger. Über das Apothekensterben in Deutschland. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Zukunftsrezept gesucht” von Svenja Bergt über das Apothekensterben in Deutschland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein L…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Seit drei Generationen wächst in Ostholstein ein Dauerwald. Die Bäume stehen dort nicht nur länger als anderswo, sie weisen auch eine größere Vielfalt auf: Bis zu 30 Arten kommen auf einen Hektar. taz-Leser Siegfried liest den Text “Das Gegenteil von Monokultur” von Esther Geisslinger über nachhaltige Forstwirtsch…
 
vorgelesen von taz-Leserin Elena Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit gibt es in Internaten nicht mehr als woanders. Doch hier wird alles, was eine queere Jugend ausmacht, zugespitzt. taz-Leserin Elena liest den Text “Jugend unterm Brennglas” von Babsi Clute-Simon und Lean Völkering über das Queersein im Internat. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Co…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Von 1967 an spähte das FBI Studentenführer Rudi Dutschke aus, um seine Übersiedlung in die USA zu verhindern. Nun sind die Akten teils öffentlich. taz-Leserin Anke liest den Text “Die Akte „Red Rudi“” von Stefan Reinecke über neu veröffentlichte FBI-Dokumente zu Rudi Dutschke. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coron…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Im Oktober 2016 wurde der „Dschungel“ von Calais geräumt. Immer noch hoffen Tausende Geflüchtete auf eine Passage nach England. taz-Leserin Chrissy liest den Text „Ich habe nichts und niemanden“ von Andreas Wyputta über Geflüchtete in Calais. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser v…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Das Bundesverfassungsgericht erklärt das deutsche Klimagesetz für verfassungswidrig – und fordert „Entwicklungsdruck“ für klimaneutrale Lösungen. taz-Leser Thomas liest den Text “ Karlsruhe for Future” von Bernhard Pötter und Christian Rath über Entscheidung zum Klimaschutzgesetz. Über diesen Podcast: Zu Beginn der C…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Thrombosen nach Vektor-Impfungen treten nur sehr selten auf, führen aber zu Lieferstopps. Ein Forscherteam ist den Ursachen auf der Spur. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Was ist los mit diesen Impfstoffen?” von Manuela Heim…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Jovan Divjak war noch ein Kind, als die Deutschen kamen. Er und seine Freunde erinnern heute an den Kampf der Partisanen für ein multiethnisches Land. taz-Leserin Mara liest den Text “Das Vermächtnis” von Erich Rathfelder über d…
 
Große Liebe für dieses Buch! Mitdiesem Gefühl habeich Anika Landsteiners Roman zugeklappt. Ein intimes Schwesternporträt. Über Unausgesprochenes und Unwiederbringliches. Über Trauer, Liebe und Verbundenheit. Aufwühlend und rundum lebensbejahend. „So wie du mich kennst“ von AnikaLandsteiner erscheint am 28. April bei Krüger. Das Paperback hat 384 Se…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Die K-Frage ist geklärt, jetzt geht es um Inhalte. Sechs unangenehme Fragen zu Feminismus, Geld, Klima, Miete, Militär und Koalition. taz-Leserin Anke liest den Text “Können Grüne regieren?” über das Wahlprogramm von Bündnis 90/…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Die Fahrradbranche verzeichnet gigantische Zuwächse. Noch sind die Lager gefüllt, aber die Nachfrage ist so groß, dass Nachschub knapp werden könnte. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Fahrradfahren bleibt erlaubt” von Plutoni…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Die Spekulationen sind zahlreich: In welcher Beziehung standen wohl die beiden gemeinsam in Sakkara begrabenen Männer zueinander? taz-Leserin Edda liest den Text “Queerness im Land der Pharaonen” von Dagmar Schediwy über eine Gr…
 
vorgelesen von taz-LeserInnen Gabriele und Siegfried Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Sie nennen sich Turonen. Jahrelang blieben sie ungestört. Jetzt sitzen acht in Haft. Die Vorwürfe gegen die Truppe: Drogenhandel und Geldwäsche. taz-LeserInnen Gabriele und Siegfried liest den Text “Drogen, …
 
Feiste Bücher Vorgelesen: "Lunge", eine autobiografischeGeschichte von Maggie O’Farrell, aus dem Geschichtenband „Ich bin, ich bin, ichbin“. Ein- bis zweimal im Jahr kommt die nordirische Autorin MaggieO’Farrell in die Nähe des Todes. Ihre mittlere Tochter leidet unter einer soausgeprägten Allergie, dass es ausreichen kann, neben jemandem zu sitzen…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Rund 80.000 Coronatote werden inzwischen gezählt. Abschied zu nehmen ist schwer, wenn Menschen sich nicht nah sein dürfen. Vier Angehörige erzählen. taz-Leserin Mara liest den Text “„Dann hab ich Papa einfach umarmt“” von Luise …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Lithium steckt in jedem E-Auto. Eine Firma will das Element in einer der ärmsten Regionen Spaniens aus der Erde holen – sehr zum Ärger der Bewohner. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Ein Loch für Strom” von Reiner Wandler übe…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Helfen Straßenlaternen gegen die Angst? Lauert die Gefahr wirklich im Dunkeln? Einige Einwürfe zu #reclaimthesestreets. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Das Problem ist nicht die Straße” von Nadine Conti über Gewalt gegen Fr…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Die Klage gegen Darnell Summers ist zweimal abgewiesen worden. Doch US-Behörden ermitteln immer weiter gegen ihn – wegen Mordes an einem Polizisten vor 52 Jahren. taz-Leserin Rala liest den Text “Lebenslang verdächtig” von Eva-L…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Vor 60 Jahren begann in Jerusalem das Verfahren gegen Adolf Eichmann. Der Strafprozess schuf die Grundlagen für eine Verfolgung vieler NS-Straftäter. taz-Leserin Anke liest den Text “Der Prozess, der Geschichte schrieb” von Klau…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Nicht nur die Bauwirtschaft will Altes gern abreißen und neu bauen. Das sei gut für den Klimaschutz. Der aber steckt auch schon in alten Mauern. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Eine Frage der Substanz” von Jonas Wahmkow übe…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Es ist ein Mädchen. Es ist kein Mädchen. Es ist kompliziert. Dabei ist es so schön, das Laminat der Gewohnheit zu verlassen. Ein Einwurf. taz-Leserin Edda liest den Text “Wir gendern uns dazu” von Else Buschheuer über nichtdiskr…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Jetzt wird es ernst: Die Grünen wollen die K-Frage nach Ostern klären. Kann Annalena Baerbock überhaupt noch Nein sagen? taz-Leserin Sibyll liest den Text “Annalena Baerbocks Aufholjagd” von Ulrich Schulte über die grüne Spitz…
 
Piccola Sicilia - so hieß einst das Hafenviertel in Tunis, in dem Muslime, Juden und Christen friedlich nebeneinander lebten, bis im Zweiten Weltkrieg die Nazis die Kontrolle der Stadt übernahmen. Hier siedelt Daniel Speck seinen großen Familienroman "Piccola Sicilia" an, in dem das Schicksal der Jüdin Yasmina, des Pianisten Victor und des jungen W…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Nein, wir sind nicht „Impfweltmeister“. Aber vieles läuft gut. Wir sollten die Schwarz-Weiß-Malerei lassen, auch für unser eigenes Wohlbefinden. taz-Leser Siegfried liest den Text “Es gibt kein deutsches Impfdesaster” von Mic…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login