show episodes
 
„Radio Tourism – der Podcast!“ … aus der Branche – für die Branche. Wir beschäftigen uns mit den Themen der Touristik. Welche Trends gibt es? Wo liegen die aktuellen Schwierigkeiten? Was sind Diskussionsschwerpunkte? In jeder Folge treffen wir Entscheider, Macher, aber auch Kritiker dieses großen Wirtschaftsfaktors und gehen den unterschiedlichsten Themen auf den Grund.
 
Es gibt noch viel zu entdecken! Der Podcast für alle, die auf Reisen etwas erleben wollen: fremde Kulturen, interessante Menschen, unbekannte Orte. Jede Woche erzählen Bärbel Wossagk und David Mayonga drei Geschichten von unterwegs. Mit Reportagen, Interviews, Sounds und Musik tauchen wir tief in spannende Welten ein. Das ist Urlaub für den Kopf.
 
Travelholics ist der Podcast für Touristiker, die sich für Themen rund um Digitalisierung, Vertrieb und neue Trends im Marketing interessieren. Jeden Monat treffe ich spannende Persönlichkeiten und rede mit ihnen über aktuelle Ereignisse und Ideen. Wir versuchen, Innovationen zu entdecken, überlegen gemeinsam, welche Projekte und Lösungen interessant für unsere Branche sein könnten und besuchen StartUps, um über den Tellerrand zu schauen. Das Hören jeder Episode ist ganz einfach: Am besten, ...
 
48°8' Nord - das ist der Breitengrad, auf dem München liegt. Für den Podcast "Breitengrad" gilt: kein Ort zu weit, kein Thema zu abgelegen, keine Reise zu beschwerlich. Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt. In halbstündigen Auslandsreportagen über fremde Kulturen und Länder - anregend, authentisch, anders.
 
Die Story ist ein journalistisches und ein filmisches Produkt. Sie setzt auf gute Recherche, einen klaren Erzählstil und berührende Themen. Gerade bei jüngeren Zuschauern sind es die lebensnahen, bildstarken Geschichten, die höhere Akzeptanz finden.
 
Zu einem Glas Wein gehört ein Crime! In diesem True Crime Podcast erzählen sich Sarah und Antonia jeden zweiten Sonntag jeweils einen True Crime Fall, meist zum selben Thema. Hier wird auch mal an unpassenden Stellen gelacht, das ist aber nie respektlos gemeint. In jeder Folge findet ihr in der Beschreibung ein Trigger Warning. Wir sind keine Experten, alle Angaben ohne Gewähr! Nebenbei wird auch Glas Wein konsumiert um diese Psychoqualen zu überstehen. Also, schnappt euch ein Getränk eurer ...
 
Relevant und brisant, informativ und investigativ – das ist das SWR2 Feature am Mittwochabend. Das SWR2 Feature am Sonntag präsentiert schlicht und kühn: hochklassiges Kulturfeature – mit allen Mitteln des Mediums. Und online können Sie alle beide als Podcast nachhören.
 
Sophia und Felix. Sie redet, er denkt vorher nach. Wir zwei beleuchten in dem Podcast Episoden und Momente aus unserem Leben. Am meisten reden wir über Themen, die uns aufregen… doch vielleicht tauchen auch schöne Momente auf. Lasst euch überraschen, spitzt die Ohren und tippt eure Meinung in die Tasten!
 
Drei Reporter, eine Mission: 15 Länder in 15 Tagen. Begleite Joris, Tom und Matthias bei ihrer crossmedialen Recherchetour quer durch die EU. Ziel der Reise ist Brüssel zu den Europawahlen Ende Mai 2019. Was tut die EU für jeden von uns? Warum ist die EU wichtig? Was könnte besser laufen? Was passiert bei den Recherchen, wie ist die Stimmung hinter den Kulissen? Darum geht es auch in diesem Podcast. Die 3 Reporter berichten für die Mediengruppe Neue Westfälische, das Redaktionsnetzwerk Deuts ...
 
Im Behind the Screens - der Podcast über Digitalisierung - spricht Panos Meyer, Geschäftsführer der Hamburger Digital-Agentur CELLULAR, mit Menschen aus Konzernen, StartUps und mittelständischen Unternehmen über die Herausforderungen der Digitalisierung. Wie gehen sie das Thema an? Auf was für Probleme stoßen sie und wie sehen ihre Lösungen aus? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert Behind the Screens - der Podcast über Digitalisierung - ab sofort alle zwei Wochen neu.
 
Loading …
show series
 
DER Chamäleon Deal - Update von Gründer Ingo Lies Diesmal im Fokus: DER Chamäleon Deal "Chamäleon wird zukünftig als Preferred Partner das Portfolio des Filial-, Franchise- und Kooperationsvertriebs der DER Touristik im Segment Abenteuer- und Erlebnisreisen in kleinen Gruppen ergänzen. Dazu wird am 25. September ein Chamäleon-Katalog mit Dertour-Co…
 
Andreas Steibl, Geschäftsführer vom Tourismusverband Paznaun-Ischgl erinnert sich mit Grauen an den März 2020. Eine Destination die immer zu nur Erfolg hatte, beliebt und bekannt in der ganzen Welt war, auch für die zahlreichen Après-Ski- Locations. Den Schock den die Skiregion verarbeiten musste hat sie auch vor neue Herausforderungen gestellt. Co…
 
Eigentlich sollten die Strände der Algarve derzeit überfüllt sein mit ausländischen Touristen. Doch die Kneipen in der Tourismushochburg Albufeira sind so leer wie die Strände. Viele in der Region machen gerade eine bittere Erfahrung. Von Jochen Faget www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Ab 2021 fliegen wohl wieder Touristen zur Internationalen Raumstation. Einige Firmen bieten der zahlungskräftigen Kundschaft das Abenteuer eines Pauschalurlaubs im All. Ein Unternehmen will in drei Jahren einem Touristen sogar einen "Weltraumspaziergang" ermöglichen, ein Verlassen der Raumstation. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit…
 
Im völlig überfüllten Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos haben mehrere Brände das komplette Camp zerstört. Mittlerweile geht man davon aus, dass es einige Flüchtlinge selbst waren, die das Feuer gelegt haben. Deutschland und Frankreich haben nun zugesagt, 400 unbegleitete Minderjährige aufzunehmen. Das ist viel zu wenig, sagt …
 
Eigentlich sollten die Strände der Algarve jetzt überfüllt sein mit ausländischen Touristen. Doch die kommen wegen der Coronavirus-Pandemie in diesem Sommer nicht. Die Kneipen in der Tourismushochburg Albufeira sind so leer wie die Strände, die Restaurants bleiben auf ihrem Fisch sitzen, in den Straßencafés sitzen vor allem Einheimische und Portugi…
 
Vor 220 Jahren gründeten Johann Hieronymus Schroeter von der Sternwarte Lilienthal und Franz Xaver von Zach, Direktor der Sternwarte in Gotha, die Vereinigte Astronomische Gesellschaft. Lilienthal und Gotha galten in der Zeit als Zentren der Astronomie. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zu…
 
In unserer neuesten Folge gehen wir in den Untergrund und bringen verschwundene Schichten ans Tageslicht! Für Schatzsucher, Archäologen, Touristen und alle, die es unterirdisch lieben, hat Szczecin viel zu bieten. Wer hier gräbt kann verschüttete Kulturgüter, Tunnelanlagen oder Bunker finden. Faszinierend und auch ein bisschen gruselig Zapraszamy! …
 
Deutschland hat ein Problem mit Rassismus und muss sich diesem Problem dringend stellen, sagt der SPD-Bundestagsabgeordneter Karamba Diaby. Wie, darüber spricht er mit Moderatorin Ruth Kirchner. Und über Kleingärten und das Bundeskleingartengesetz, denn dazu kann Diaby auch einiges sagen.
 
Vor 250 Jahren kam in Wremen an der Wesermündung Johann Georg Repsold zur Welt. Nach einer Ausbildung in Wasserbau, Instrumentenkunde und Mathematik ging Repsold zunächst als Landvermesser nach Hamburg - später gründete er die Hamburger Sternwarte. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Aud…
 
In Thailand gehen die Menschen gegen das Königshaus auf die Straße. In Großbritannien verabschieden sich Harry und Meghan gerade aus der königlichen Familie. Wie wichtig und wie zeitgemäß ist die Monarchie eigentlich noch? Wer braucht heutzutage Könige und Königinnen? Darüber reden wir mit Sandra Ratzow aus dem ARD-Studio Singapur, mit Leontine von…
 
Schlechtes «Déjà-Vu»: Die Waadt gilt als Corona-Hotspot der Schweiz. Wieder! Nun hat die Regierung in Lausanne zwar mit Massnahmen reagiert. Doch aus der Deutschschweiz hagelt es Kritik: Die Massnahmen gingen zu wenig weit. In der Westschweiz ärgert man sich nun vor allem über die Deutschschweiz. Weiter Themen: • «Zu faul, zu langsam, inkompetent» …
 
Schlechtes «Déjà-Vu»: Die Waadt gilt als Corona-Hotspot der Schweiz. Wieder! Nun hat die Regierung in Lausanne zwar mit Massnahmen reagiert. Doch aus der Deutschschweiz hagelt es Kritik: Die Massnahmen gingen zu wenig weit. In der Westschweiz ärgert man sich nun vor allem über die Deutschschweiz. Weiter Themen: • «Zu faul, zu langsam, inkompetent» …
 
Kometen gehören zu den unberechenbarsten Himmelserscheinungen, denn sie tauchen meist unvorhergesehen auf. Zudem erfüllen sie nur selten die anfänglichen Erwartungen im Hinblick auf Helligkeit und Sichtbarkeit. Der Komet Ikeya-Seki überrascht durch Helligkeit. Von Hermann-Michael Hahn www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Di…
 
Seit Februar hat Fußballfan Jost Peter seine Mannschaft nicht mehr auf dem Platz während eines Spiels unterstützt. Zum Start der ersten Bundesliga am Wochenende gibt es jetzt einheitliche Regeln für die Rückkehr der Fans für alle Vereine. Trotzdem werden viele, die zuschauen wollen, leer ausgehen.Und: Gibt es heute eine Einigung über den neuen Bußg…
 
Wo Moria brannte, ist weiter Elend. Der grüne Europaparlamentarier Erik Marquardt spricht von einer weltweit einmaligen menschenfeindlichen Strategie und warnt vor Pogromen, wenn die Menschen in ein neues Lager müssen. Für ihn wären Schiffe eine Lösung. Erik Marquardt im Gespräch mit Isabella Kolar www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: …
 
Am 4. August explodierten im Hafen von Beirut 2 750 Tonnen Ammoniumnitrat. Die Detonation tötete 191 Menschen, 6 000 wurden verletzt, 300 000 verloren ihr Zuhause. Auch über einen Monat nach der Katastrophe ist der genaue Hergang noch ungeklärt. Die Wut der Libanesen auf ihre Politiker ist groß - und das nicht erst seit der Explosion Anfang August.…
 
Juri Gagarin, der erste Mensch im All, ist ein Raumfahrtheld, den fast jeder kennt. Der Name German Titow sagt dagegen deutlich weniger Menschen etwas. Im August 1961 kreiste er in der Kapsel Wostok-2 als zweiter Mensch um die Erde. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Als "historisch” werden die Brände an der Westküste der USA momentan beschrieben. Die Ausmaße der Zerstörung sind riesig: Zuletzt hieß es, die Fläche Sardiniens sei betroffen. Warum manche Amerikaner*innen ihre Häuser auch nach einer Katastrophe wieder an derselben Stelle aufbauen, erzählt uns USA-Korrespondentin Nicole Markwald.Und: Wenn der Staub…
 
Die nordische Ski-WM 2019, zwei Stunden vor dem Rennen: Ein österreichischer Sportler sitzt mit der Nadel in der Armbeuge auf der Couch, da geht die Tür auf. Österreichische Polizisten stehen im Zimmer. Sie gehören zur Operation Aderlass, die gegen den deutschen Arzt Dr. Mark S. ermittelt und sind auf der Suche nach dessen Kunden. Eineinhalb Jahre …
 
Der Kahuzi-Biéga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo ist ein Denkmal der deutschen Entwicklungshilfe. Zuletzt wurden die Hilfsgelder aber eingefroren, weil es vermehrt zu Übergriffen von schwer bewaffneten Wildhütern auf die Bevölkerung kam. Von Simone Schlindwein www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Dire…
 
Veränderliche Sterne sind Himmelskörper, die mal heller und mal schwächer leuchten. Amateurastronom Danie Overbeek aus Südafrika beobachtete sie besonders gern. Fast 4.000 Mal hat er die Helligkeit der hellsten Zwerg-Nova VW Hydri am Südhimmel erfasst. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur…
 
Alles schließt - schon wieder! Als erstes Land verhängt Israel ab Freitag einen erneuten Lockdown. Und das kurz vor den wichtigsten jüdischen Feiertagen in einer Zeit massiver Proteste gegen die Regierung. Wir sprechen mit der Israelin Marina Klimchuk über die Stimmung im Land und darüber, wie manche versuchen, die Regeln auszutricksen. Hier findet…
 
Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny wurde am 20. August auf dem Rückflug von Sibirien ohnmächtig. Die Berliner Charité diagnostizierte eine Vergiftung mit dem Kampfstoff Nowitschok. Ein Blick auf Russlands Geheimdienste. Von Gesine Dornblüth und Annette Kammerer www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkt…
 
Vor 105 Jahren kam John Dobson zur Welt. Er studierte Chemie an der Universität Berkeley und verbrachte über zwanzig Jahre in einem Kloster in San Francisco. Dort beschäftigte er sich viel mit dem Aufbau des Universums. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Überall in Europa steigen nach der Urlaubssaison die Fallzahlen von Corona Neuinfektionen gerade wieder stark an. Vor allem in Ländern wie Italien, Spanien und auch Frankreich dürften auch die Sorgenfalten der Bürger*innen gerade wieder zunehmen. Jetzt drohen in Spanien auch noch Ärzte/innen in Madrid mit Streik, wenn ihre Versorgung nicht besser w…
 
Morgen früh kommt es im Sternbild Krebs am Osthimmel zu einem besonderen Stelldichein. Die dünne Mondsichel und die helle Venus nehmen den offenen Sternhaufen Praesepe in die Mitte. Nach 3 Uhr früh ist dieses Trio zu beobachten, bis es in der Morgendämmerung verblasst. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2038 04:14 …
 
Wie hat sich die weltpolitische Balance seit der deutschen Einheit verschoben? Das Ende des Kalten Krieges war friedlich und vom Geist der Kooperation getragen, sagt die Historikerin Kristina Spohr, aber heute kehren nationale Machtpolitik und die Konfrontation von Werten und Systemen in neuer Form zurück. Ruth Kirchner hat mit ihr gesprochen.…
 
Der Retro Talk zur Virtual Week mit Klaus Hildebrandt, Chefredakteur der fvw Diesmal im Fokus: Rückblick auf die Virtual Week zum fvw Kongress 2020 Stark aus der Krise: So sieht die Zukunft der Touristik aus New Balance, New Normal, New Business Der fvw Kongress ist das Herbst-Event der Branche - und dieses Jahr fand das in besonderer Form statt. V…
 
„Gegen Mitternacht waren zwei Planeten so in Konjunktion miteinander zu sehen, als seien sie ein Stern.“ So beschreibt der englische Mönch Gervasius von Canterbury die enge Begegnung von Mars und Jupiter vor 850 Jahren. Die gegenseitige Bedeckung von Planeten ist äußerst selten. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit Hören bis: 19.01.2…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login