show episodes
 
Hier werfen wir in einstündigen Features einen Blick in die Geschichte. Wenn du dich also für große Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts interessierst wie Albert Einstein oder Marlene Dietrich, wenn du mehr wissen möchtest über die Watergate-Affäre oder den Untergang der Titanic, wenn du dich fragst, was es mit den Illuminaten tatsächlich auf sich hat, dann bist du hier genau richtig.
 
Sie interessieren sich für skurrile Anekdoten oder kleine Geschichten, die über das gewöhnliche Klassik-Wissen hinausgehen? Dann sind Sie bei "Zoom" genau richtig. Hier erfahren Sie, warum Beethoven dauernd umgezogen ist. Oder, dass Tschaikowsky die Bayreuther Festspiele kritisiert hat. Welche Hysterie Franz Liszt als Pianisten-Titan bei seinen Fans ausgelöst hat, und noch vieles mehr.
 
„Der Tag, an dem …“ ist seit einigen Jahren die erfolgreichste Serie der Hamburger Morgenpost. MOPO-Chefreporter Olaf Wunder berichtet über die Tage, die Hamburgs Stadtgeschichte prägten. Das Spektrum der Serie ist breit und reicht von Hamburger Persönlichkeiten, großen Bränden und außergewöhnlichen Wetterereignissen über spektakuläre Verbrechen bis zur Verkehrs- und Baugeschichte sowie der älteren und jüngeren Hamburger Politik. Und so groß wie das Interesse der Hamburger an der Geschichte ...
 
Täglich um viertel vor 2 taucht Silli Riegler gemeinsam mit unserem 90er Experten Andy Hohenwarter ein in die Geheimnisse der 90er auf Life Radio. Jetzt gibts den Podcast zur Sendung, immer Freitags! Die kultige Akte X Melodie ist nur entstanden weil der Komponist mit dem Ellbogen ausgerutscht ist, in der Serie "Friends" haben sich alle 6 Hauptdarsteller irgendwann gegenseitig auf den Mund geküsst, kein Promi war öfter bei "Wetten Dass" zu Gast als Peter Maffay, Nirvana Legende Kurt Cobain h ...
 
Loading …
show series
 
Atemberaubend, was dieser Mann mit der Gitarre anstellte. Mal streichelte er mit seinen magischen Fingern die Saiten, dann wieder traktierte er sie mit Zähnen und Zunge. Dabei kamen ekstatische Heul-, Dröhn- und Schnurrlaute heraus. So was hatte die Welt bis dahin nie gehört. Jimi Hendrix riss die Verstärker auf bis zum Anschlag, so dass Leute, die…
 
Die Unruhen brachen am 18 . September 1809 aus und dauerten 67 Tage. Abend für Abend rotteten sich die Menschen zusammen, um ihren Unmut zu äußern. London kochte: Was trieb die braven Bürger der Millionenstadt auf die Straße? War es Hunger, hohe Steuern, oder etwa der Geist der Revolution? Keines davon. Der Aufstand der Massen hatte einen anderen G…
 
Westbury, ein Dorf auf Long Island, nur 30 Kilometer östlich von Manhattan. Hier im Umland von New York City lebt Kenneth Hale. Er ist 98 Jahre alt. Als er zur Welt kam, damals im Mai 1922 in Altona, lautete sein Name noch Klaus Heilbut. Darüber, wie aus ihm Kenneth Hale wurde, hat er Jahrzehnte lang nur selten gesprochen. Eine bewegende Geschichte…
 
Für seine opulenten Bläsersätze ist er bekannt, für seine Religiosität, für seinen Hang zum Monumentalen. Weniger bekannt ist Anton Bruckners Neigung zum "Lethalen". Was es damit auf sich hat und in welcher Form der große Komponist seiner Vorliebe fürs Makabre frönte, hat das heutige ZOOM zusammengefasst.…
 
Wegen der Rolle, die er im Dritten Reich spielte, ist er umstritten. Aber selbst seine Gegner bestreiten nicht sein Genie. Und so wird es wie eine Sensation aufgenommen, als sich am 1. Mai 1955 der neue Intendant des Schauspielhauses vorstellt: Gustaf Gründgens, der Star des deutschen Theaters schlechthin, kommt nach Hamburg!…
 
Das Wetter muss spätsommerlich heiter gewesen sein, damals, Anfang September des Jahres 1914, und die meisten Menschen in Europa hätten zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht geglaubt, dass der Krieg, der wenige Wochen zuvor begonnen hatte, einmal der Erste Weltkrieg genannt werden würde. Später verblutete die Jugend des Kontinents auf den Schlachtfel…
 
Nur ein paar Einweihte kannten seine wahre Identität, denn er wollte in Ruhe gelassen werden. Schließlich habe er mit all dem nichts zu tun gehabt. Alois Hiller, der am 20. Mai 1956 in Hamburg stirbt und auf dem Friedhof Ohlsdorf beigesetzt wurde, hieß in Wahrheit "Alois Hitler": Der größte Verbrecher des 20. Jahrhunderts war sein Halbbruder…
 
Er war ein Genie. Darüber sind sich Generationen einig. Charles Parker Jr., genannt Charlie Parker oder auch "Bird", wie der Vogel, spielte Jazz wie keiner vor ihm. Am 29. August wäre der 100. Geburtstag des musikalischen Revolutionärs, der 1955 mit nur 34 Jahren starb. ZOOM erzählt über sein Leben und seine Musik.…
 
"Deutsche Aktionsgruppen", so heißt eine rechtsterroristische Vereinigung, deren Mitglieder lange vor dem NSU durch Deutschland zogen und Anschläge verübten. Der 21. August 1980 ist ein heißer Sommertag. In der Nacht schleichen sich ein 50-jähriger Mann und eine 24-jährige Frau nah ran an eine Flüchtlingsunterkunft in der Halskestraße in Billbrook,…
 
Bei der ersten Ausgabe der Festspiele - 1876 war das - gab es ein ziemliches Durcheinander. 2.000 Menschen, das waren damals einfach zu viele für Bayreuth. Die Stadt war nicht auf so viel Publikum eingestellt. Und sogar Peter Tschaikowsky hat hungern müssen als Besucher. Die Geschichte der ersten Bayreuther Festspiele gibt es bei ZOOM!…
 
Regelrecht prüde ging es zu an den Stränden von Neumühlen, Schwanenwik oder Övelgönne. Männer trugen geringelte Badeanzüge mit langem Arm und langem Bein. Und der letzte Schrei für die Damen waren Badekleider mit Rüschen - keinen Millimeter Haut ließen sie unbedeckt. Zucht und Ordnung waren nämlich großgeschrieben im deutschen Kaiserreich, selbst b…
 
Johann Strauß Sohn ist der Walzerkönig. Jeder kennt zum Beispiel "An der schönen blauen Donau" - dieser Walzer wird jedes Jahr beim Neujahrskonzert in Wien gespielt. Seine zweite Ehe scheiterte, vielleicht auch an zu hohen Erwartungen an ihn, den prominenten Walzerkönig. Um aber ein drittes Mal heiraten zu können gab er, ein Wiener durch und durch,…
 
H. C. Boehringer in Billbrook - die Fabrik des Todes. Mit dem Namen des einstigen Chemiewerks ist der größte Umweltskandal Hamburgs verbunden: Über Jahrzehnte verseuchte das Werk die Umwelt und die eigenen Mitarbeiter mit Dioxin. Am 18. Juni 1984 war endlich Schluss damit. Die Firma konnte die verschärften Umweltauflagen nicht erfüllen - und machte…
 
Kennen Sie eigentlich die Ziegenlippe, den Goldröhrling oder eine Morchel? Als Pilze kennt wohl jeder diese kleinen und feinen Köstlichkeiten. Und sie erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit. Aber Vorsicht, denn das Sammeln will gelernt sein. Glücklicherweise gibt es heutzutage genügend Menschen mit dem Pilzblick. Einer von ihnen war sogar ein …
 
Die Menschen rund um den Erdball sind entsetzt, als sich im Januar 1883 die Nachricht vom Untergang der "Cimbria" verbreitet. An Bord waren Menschen, die nichts weiter wollten, als ihr Glück in der Neuen Welt zu finden. Und dann schafften sie es gerade mal bis Borkum. Mehr als 400 Männer, Frauen und Kinder - in der Nordsee ertrunken. Bis zum Unterg…
 
Es war die Künstler-Ehe des 19. Jahrhunderts: Clara und Robert Schumann. Eine begnadete Pianistin und der Poet unter den großen Komponisten der Romantik. Dass ihre Ehe etwas Besonderes war, zumal Clara ihre Karriere als reisende Konzertpianistin trotz mehrerer Kinder fortsetzte, war den beiden bewusst. Und einfach war die Beziehung erst recht nicht…
 
Wie viele Menschen an diesem Tag den Rathausmarkt und die umliegenden Straßen bevölkern, weiß bis heute niemand genau. Von 120000 bis 200000 reichen die Schätzungen. Es ist die bis dahin größte Demo in der Hamburger Geschichte - und die Geburtsstunde der deutschen Friedensbewegung. Es sind nicht etwa nur junge Menschen - nein, aus allen Altersgrupp…
 
Schwabing sei kein Ort, sondern ein geistiger Zustand! Das fand Wassily Kandinsky. Sein erstes abstraktes Bild hatte er in München gemalt, immer wieder tauschte er die Stadtwohnung mit einem kleinen Holzhaus in Murnau an Staffelsee: dem Russenhaus. Hier lebte er mit Gabriele Münter. Viele Besucher kamen. Maler pilgerten ins blaue Land. Kandinsky zo…
 
Wer vor 150 Jahren Kaffee trinken wollte, der musste sich die rohen Bohnen im Kolonialwarenladen kaufen, sie zu Hause in der Pfanne rösten, sie schließlich mahlen und mit kochendem Wasser aufgießen. Ein ziemlicher Aufwand. Doch Gott sei Dank kam ein gewisser Johann Joachim Darboven auf die Idee, der Hausfrau das Leben zu erleichtern und ihr das Rös…
 
Heutzutage kennt und schätzt ihn jeder, den Komponisten des "Karnevals der Tiere", der dramatischen Orgelsymphonie, der "Danse macabre": Camille Saint-Saëns. Als Kammermusikkomponist ist er hingegen weniger bekannt. Und als Saint-Saëns noch lebte, da waren seine Kammermusikwerke sogar regelrecht verpönt. Dennoch hat der Komponist einen Weg gefunden…
 
Er war witzig, konnte gut singen, hatte Charme. Ein geborener Entertainer – so wie ein Otto Waalkes in unserer Zeit. Oder ein Harald Schmidt. Aber da war noch was anderes, weshalb die Menschen Hein Köllisch in ihr Herz schlossen: Er hatte überhaupt keine Starallüren. War kein bisschen arrogant. Er gab den Menschen das Gefühl, einer von ihnen zu sei…
 
Fast wäre Kirsten Flagstad, eine der größten Wagner-Sängerinnen des letzten Jahrhunderts, Pianistin geworden. Denn erst 1930 verschrieb sich die 1895 geborene Norwegerin ganz der Kunst Wagners. Doch dann ging alles ganz schnell: frisch entdeckt, wurde sie an der New Yorker Met ab 1934 zum großen Star und so populär, dass die US-amerikanische Wagner…
 
Der Dreißigjährige Krieg verwandelte Deutschland in eine rauchende Trümmerwüste. Ganze Landstriche wurden von marodierenden Truppen heimgesucht, geplündert und entvölkert. Dass es Hamburg gelang, eine Insel des Friedens zu bleiben in diesem Chaos, lag vor allem an ihm: dem niederländischen Baumeister Johan van Valckenburgh, der die Stadt in eine un…
 
Zum 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, geht es in diesem ZOOM um Charles Ives. Er war der erste Komponist, der es wagte, abseits von Brahms, Tschaikowsky und Beethoven eine eigene amerikanische Musik zu komponieren. Hauptberuflich war er Versicherungsunternehmer. Ganz nebenbei hatte er außerdem politische Ideen, die ihrer Zeit weit vor…
 
Friedrich Hermann Faerber, der Gründer des Wachsfigurenkabinett "Panoptikum" am Spielbudenplatz war 1894 der erste Besitzer eines Autos. Wie eine Kutsche ohne Pferd sah das Auto aus, das mit der Bahn geliefert wurde. Statt einer Gebrauchsanweisung war ein Werks-Ingenieur mit dabei, der die Aufgabe hatte, den Kunden zu unterweisen. Als es losgehen s…
 
Wie kein anderer Ort in Deutschland genießt Mittenwald weltweit das Renommee einer Geigenbauerstadt. Klar, könnte man sich denken, im nahen Karwendelgebirge gibt es eben einzigartiges Holz. Doch, dass Mittenwald, wo eine Berufsfachschule für Geigenbau beheimatet ist, für die Violine so bedeutend werden konnte, liegt an Mathias Klotz. Seit 1890 thro…
 
George Gershwin war bekannt als Sonnyboy und Partylöwe. Was man vom 12-Ton-Komponisten Arnold Schönberg nicht unbedingt behaupten kann. Aber: Die beiden waren befreundet und spielten zusammen Tennis. Abseits vom Tennisplatz erhoffte sich Gershwin von seinem Freund Nachhilfe in Musiktheorie. Aber Schönberg hatte einen ganz anderen Rat für ihn.…
 
80 Millionen Kubikmeter: So viel Erde bewegen 9000 Arbeiter mit ihren Schaufeln, Baggern und Kränen beim Bau des Nord-Ostsee-Kanals. Geformt zu einer kompakten Masse würde diese Menge ausreichen, einen Asteroiden von mehr als einem halben Kilometer Durchmesser zu bilden. Eine unfassbare Kraftanstrengung. Als die künstliche Wasserstraße vor genau 12…
 
Am meisten macht er her, wenn hinter ihm die Sonne untergeht. Seine Silhouette verleiht Hamburg weltstädtisches Flair und ist einer der markantesten Punkte in der Skyline der Stadt. 52 Jahre sind vergangen, seit der Heinrich-Hertz-Turm, wie der Telemichel offiziell heißt, feierlich eingeweiht wurde. Am 11. Mai 1968 versammelt sich in Hamburgs höchs…
 
Edvard Grieg gilt als der norwegische Komponist schlechthin. Die nordische Mythologie, voller Sagengestalten, voller Elfen und Trolle scheinen untrennbar mit seiner Musik verbunden. Im wirklichen Leben jedoch waren die Trolle des Herrn Grieg durchaus menschlich und sehr präsent. BR-KLASSIK hat einen Blick hinter die Fassade gewagt und im Fotoalbum …
 
Buffalo Bill - seit mehr als 100 Jahren ist er tot, aber sein Mythos lebt weiter. Aber dass der legendäre Büffeljäger, der eigentlich William Frederick Cody hieß, 1890 mit seiner spektakulären "Wild West Show" nicht nur in Paris, Rom und Berlin zu Gast war, sondern dass ihn auch die Hamburger feierten ihn wie einen Popstar, ist dabei in Vergessenhe…
 
Den Tenor Ernst Kraus kennt heute kaum noch jemand. Aber zu Beginn des letzten Jahrhunderts war er ungefähr genauso berühmt wie Enrico Caruso. Und die beiden waren sogar miteinander befreundet. Zwei Heldentenöre also, die nicht wie Kampfhähne aufeinander losgegangen sind. Doch nur einer von beiden hat es bis zur Legende geschafft - Caruso. Was wurd…
 
Zyklon B - das Gift, mit dem Millionen von Juden in den Nazi-Konzentrationslagern vergast wurden. Dass es eine Hamburger Firma war, nämlich "Tesch & Stabenow", Firmensitz: Meßberghof mitten in der City, die die SS mit dem todbringenden Gas versorgte, ist nicht jedem bekannt. Deshalb erzählen wir hier die Geschichte des Mannes, der am 16. Mai 1946 v…
 
Was für London „Madame Tussauds“ ist für Hamburg das „Panoptikum“. Das älteste und größte deutsche Wachsfigurenkabinett ist eins der bekanntesten Sehenswürdigkeiten St. Paulis. Vor 141 Jahren, am 11. Mai 1879, wurde es eröffnet, und Friedrich Hermann Faerber, der Inhaber, wurde damit so reich, dass er sich schon 15 Jahre später eines dieser neuarti…
 
Vier Töne erhielten eine ganz besondere Bedeutung in der Konstruktion von Alban Bergs "Lyrischer Suite" für Streichquartett. Ein Drama in sechs Sätzen. A und B und H und F. Die Initialen der beiden Liebenden. Dieses kleine Denkmal einer geheimnisvollen Affäre? Ein Zufallsfund überführte die beiden Liebenden erst fünfzig Jahre später. Alban Berg und…
 
In Berlin, in Paris, in Hamburg, überall begehren die Studenten auf. Sie haben genug von der Spießigkeit und Verlogenheit der Gesellschaft. In dieser Situation wagt eine Gruppe junger Frauen das Unerhörte: Während eines Gerichtsverfahrens entblößen sie ihre Oberkörper und fangen an zu singen: die „Ballade von den asexuellen Richtern“. Eine Provokat…
 
Es ist Mitte Mai 1849, Deutschland brennt und der königliche Kapellmeister Wagner ist auf der Flucht. Die Vorwürfe gegen ihn sind ernst, so ernst, dass sich der Komponist mit falschem Pass in die Schweiz absetzt, um jahrelang nicht mehr in seine Heimat zurückzukehren. Jung-Siegfried als subversives Element - war Richard Wagner, der deutscheste alle…
 
Wer das Passage-Kino betritt, dem stockt erst mal der Atem. Art déco, wohin das Auge blickt. Goldene Tapeten mit Jugendstil-Ornamenten, viel hochglanzpoliertes Schwarz. Der Besucher fühlt sich zurückversetzt in die Zeit, als die Bilder laufen lernten. Kein Wunder, aus dieser Zeit stammt es ja auch: Am 1. November 1913 wurde es eröffnet. Das Buch zu…
 
Ludwig van Beethoven. Ein Genie mit wildem Haarschopf und grimmigen Blick, ein Geistesheld, überlebensgroß. Ein ertaubender Komponist, der aber nicht taub war für das Zeitalter der Revolutionen und Veränderungen. Wer war Beethoven? Er war in allem ein neugieriger Zeitgenosse und - Kaffeeliebhaber.Von Matyschok, Wiebke
 
Heute vor 75 Jahren endete für Hamburg der zweite Weltkrieg. Kampflos übergaben die Nazi-Bonzen die Stadt an die Alliierten, britische Panzer rollten über die Elbbrücken. Kein Schuss fiel. Alles friedlich. Um blutiger die Tage und Wochen zuvor, als Hamburgs Gauleiter Karl Kaufmann alles unternah, um die Spuren seiner Verbrechen zu verwischen. Lästi…
 
Beethoven nutzte seine Konversationshefte vor allem, seitdem er in jungen Jahren sein Gehör verloren hatte. Diese Hefte waren für ihn meist die einzige Möglichkeit, sich mitzuteilen. Gesprächspartner hinterließen darin Informationen für ihn, aber auch Beethoven selbst schrieb seine Gedanken da hinein. 140 Notizbücher sind bis heute erhalten - volle…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login