show episodes
 
Wie überführt man einen Mörder? Warum werden Menschen zu Tätern? Und welche Abgründe können in jedem von uns stecken? Im stern-Crime-Podcast „Spurensuche“ helfen Ermittler und Spezialisten, das auf den ersten Blick Unbegreifliche begreiflich zu machen. Bei ihrer Arbeit geht es guten Kriminalisten nicht um Rechtfertigungen, sondern um Erklärungen. Nicht um Verständnis, sondern ums Verstehen. „Denn genauso wenig wie ein Herzinfarkt durch die eine letzte Zigarette ausgelöst wird, geschehen auch ...
 
Gerhard Richter und wir- ein ungleiches Paar. Der berühmteste deutsche lebende Künstler auf der einen Seite, zwei kunstbegeisterte Schülerinnen auf der anderen. Was hat Gerhard Richter mit uns zu tun? Und wer ist dieser mysteriöse Maler? Wir begeben uns mit Mikro und Schülerticket auf Spurensuche! Mit viel Humor, unseren ganz eigenen Beobachtungen und Interviews mit Experten wollen wir uns dem wohl geheimnisvollsten Künstler unserer Zeit nähern! Begleitet unsere Spurensuche auf Instagram unt ...
 
"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. Akustische Reisen zu Interessantem und Unbekanntem, zu Neuentdecktem und Altbewährtem. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Für Bayern - und alle, die es werden wollen. "Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!
 
Die Sendung Passage steht für radiophone Exzellenz auf SRF 2 Kultur. Hier verbinden sich Wort und Musik, Ton und Stille. Passagen berühren, verführen, informieren: mit dem präzise gebauten Feature, mit dem packenden Porträt, mit dem aufschlussreichen Interview. Die drei tragenden Elemente der Passage sind Musik, Storytelling und Tondokumente. Leitung: Sandra Leis, Redaktion: Bernard Senn Kontakt: info@srf2kultur.ch
 
Die Sendung Passage steht für radiophone Exzellenz auf SRF 2 Kultur. Hier verbinden sich Wort und Musik, Ton und Stille. Passagen berühren, verführen, informieren: mit dem präzise gebauten Feature, mit dem packenden Porträt, mit dem aufschlussreichen Interview. Die drei tragenden Elemente der Passage sind Musik, Storytelling und Tondokumente. Leitung: Sandra Leis, Redaktion: Bernard Senn Kontakt: info@srf2kultur.ch
 
Der Tote liegt neben den Bahngleisen: Manuel Diogo aus Mosambik war Vertragsarbeiter in einem DDR-Sägewerk. Sein Tod gilt im Jahr 1986 als Unfall. Über 30 Jahre später heißt es plötzlich: Neonazis haben ihn ermordet. Hat die Stasi ein Verbrechen vertuscht? Oder wurde der Mord erfunden? Und wenn ja, warum? Der investigative True-Crime-Podcast von Anja Reich und Jenni Roth.
 
Loading …
show series
 
Im Krimi sind Ermittler oft einsame Wölfe, die im Alleingang den Täter überführen. In der Realität sieht es anders aus: Je nach dem, was ein Fall erfordert, wird eine Kommission zusammengestellt – und ermittelt wird in einem großen Team. Der Kriminalkommissar Norbert Horst aus Bielefeld kennt beide Welten: Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Er…
 
„Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden dichtete Wilhelm Busch. Und ja: oft stören wir uns an musikalischem Lärm. Was hat es mit der Allianz von Musik und Lärm auf sich? Auf Spurensuche mit viel Musik, mit Musikern, einer Psychologin und einem Militärhistoriker. Eine Psychologin, ein Saxofonist, eine Schlagzeuger…
 
H.C. Artmanns Gedichtsammlung «Med ana schwoazzn dintn machte ihn 1958 auf einen Schlag bekannt und populär. Heute gilt Artmann als einer der wichtigsten Lyriker des 20. Jhds. Eine klingende Hommage anlässlich H.C. Artmanns 100. Geburtstags. H.C. Artmann war Bohemien, Bürgerschreck und ein begnadeter Beobachter. Sein dichterisches Genie entfaltete …
 
H.C. Artmanns Gedichtsammlung «Med ana schwoazzn dintn machte ihn 1958 auf einen Schlag bekannt und populär. Heute gilt Artmann als einer der wichtigsten Lyriker des 20. Jhds. Eine klingende Hommage anlässlich H.C. Artmanns 100. Geburtstags. H.C. Artmann war Bohemien, Bürgerschreck und ein begnadeter Beobachter. Sein dichterisches Genie entfaltete …
 
Staatsrechtlerin Sanija Ameti kritisiert das geplante Schweizer Antiterrorgesetz: Vor allem sei die Terrorismusdefinition zu lasch und die polizeiliche Machtkonzentration nicht beschränkt, sagte sie im Dlf. So könne die Polizei Maßnahmen anordnen und ausführen. Sanija Ameti im Gespräch mit Frederik Rother www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören …
 
Sprache, Berufsausbildung, Anerkennung von Abschlüssen, Arbeitsplatzsuche – der Berufseinstieg in Deutschland ist für Geflüchtete nicht so einfach. Vor allem fällt auf: Geflüchtete Frauen haben es oft schwerer. Woran liegt das? Wir haben darüber mit Dr. Yuliya Kosyakova (Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung) und Mirzeta Haug (Referentin fü…
 
„Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden dichtete Wilhelm Busch. Und ja: oft stören wir uns an musikalischem Lärm. Was hat es mit der Allianz von Musik und Lärm auf sich? Auf Spurensuche mit viel Musik, mit Musikern, einer Psychologin und einem Militärhistoriker. Eine Psychologin, ein Saxofonist, eine Schlagzeuger…
 
Das Problem der gezielten Desinformation betrifft alle Mitgliedsstaaten der EU. Der Versuch, die öffentliche Meinung zu untergraben, nimmt immer größere Ausmaße an. Häufig ist Russland der Absender. Nach Ansicht des EU-Rechnungshofes in Luxemburg unternehmen die EU-Staaten dagegen nicht genug. Von Bettina Klein www.deutschlandfunk.de, Europa heute …
 
Die Filmbranche ist international. Aber wie sieht die Arbeit in interkulturellen Teams aus? Und: Dominieren Hollywood und Netflix – oder schaffen es doch unterschiedliche Filmkulturen auf die Leinwand?Darüber sprechen wir mit den Filmstudentinnen Yerkezhan (Kei) Sabitbekova und Lisa Davydenko von der Filmakademie Baden-Württemberg und dem Dokumenta…
 
Für Schlagzeilen sorgte die EMA zuletzt, als sie grünes Licht für Biontech/ Pfizer-Impfungen bei Kindern ab 12 Jahren gab. Die Corona-Pandemie hat die ehemals wenig bekannte Behörde ins Rampenlicht gerückt und ihre Prüfverfahren beschleunigt. Das wirkt sich auch auf ihre Mitarbeitenden aus. Von Marten Hahn www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören…
 
Durch Korruption und Subventionsbetrug verliert die EU jährlich 500 Millionen Euro Haushaltsmittel, nach vorsichtiger Schätzung der EU. Dieser Missstand soll behoben werden, auch mit Hilfe der Europäischen Staatsanwaltschaft, die ab Juni ihre Arbeit aufnimmt - mit Ermittlerin Laura Kövesi an der Spitze. Von Tonia Koch www.deutschlandfunk.de, Europa…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login