Download the App!

show episodes
 
Was geht in den Köpfen der Menschen vor, die Songs schreiben? Wie entsteht ein Songtext, eine Melodie, ein Arrangement oder ein bestimmter Sound? In "Tracks and Traces" nehmen Musiker*innen ihre Songs Spur für Spur auseinander und erzählen die Geschichte, wie sie entstanden sind.
 
Loading …
show series
 
In „I Can See You“ singt Sophia Kennedy von Widersprüchen. Von der Euphorie, die aus vermeintlichen Niederlagen entstehen kann. Ein Discopop-Hybrid mit bretternden Orgeln à la Kanye West und einer Stimme, die der Folk-Legende Karen Dalton Tribut zollt. In Tracks & Traces nimmt Sophia Kennedy den Song auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://d…
 
Liebesbekenntnisse gehen nie leicht über die Lippen. Was man nicht sagen kann, muss man vielleicht lauthals buchstabieren. So wie die Kieler Band Leoniden in ihrem euphorischen Liebeslied „L.O.V.E.“ In Tracks & Traces nehmen Sänger Jakob und Gitarrist Lennart den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/tr…
 
Im Song „Unfall“ macht sich die Sängerin und Produzentin Mine vor einer opulenten Soundkulisse Gedanken über Privilegien, Armut und Verteilungsgerechtigkeit. Das ernüchternde Fazit: Die Welt ist ein Unfall. In Tracks & Traces nimmt sie den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/tracks-traces-mine…
 
Der Musikproduzent Christian Löffler erschafft mit dem Track „Moldau“ einen einzigartigen Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart, in dem eine uralte Schellackaufnahme mit Smetanas bekanntem Motiv auf elektronische Musik trifft. In Tracks & Traces nimmt er das Stück Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/…
 
Juno-60, ARP 2600, TR-808 – für Liebhaber von Synthesizern und Drumcomputern ist dieses Kauderwelsch Musik in den Ohren. Im Studio des Kölner Musikers und Soundästheten Roosevelt ist es die Grundlage für euphorische Dancepop-Hymnen wie „Sign“. In Tracks & Traces nimmt er den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor…
 
Ob in Playlisten, auf Bühnen oder hinter den Kulissen – von Geschlechtergleichheit ist die Musikbranche noch weit entfernt. Mit dem Song „Auf Augenhöhe“ und einem 124 Sängerinnen starken Chor treibt Antje Schomaker einen notwendigen Dialog voran. In Tracks & Traces nimmt sie den Song auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/…
 
Das Berliner Rapduo Audio88 & Yassin feiert im Song „Garten (feat. Nura)“ ein freudiges Begräbnis und macht mit Feindbildern zwischen Klischeerap und Rechtsrock kurzen Prozess, begleitet von brutalen Bässen und einer bierzeltseligen Hook. In Tracks & Traces nehmen sie den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm…
 
Amilli ist eine der spannendsten jungen Musikerinnen hierzulande. Mit ihrem internationalen Sound und einer markanten Soul-Stimme wird der Anfang Zwanzigjährigen allerorten eine große Zukunft vorausgesagt. In Tracks & Traces nimmt sie ihren Song „Alone in the Rain“ Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/track…
 
Was tun, wenn die Zuversicht schwindet? „Öfter mal die Perspektive wechseln“, rät die Musikerin CATT und verspricht in ihrem Song „Again“ auf schwebenden Klavierakkorden, dass ein Neuanfang immer geht, ob man will oder nicht. In Tracks & Traces nimmt sie den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/tracks-…
 
Trinklieder sind viel zu oft auf Ballermann-Niveau und Trennungslieder verlieren sich gerne mal im Herzschmerz-Allerlei. Dass beides besser geht, beweist das Züricher Duo Steiner & Madlaina mit „Prost mein Schatz“. In Tracks & Traces nehmen sie den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/tracks-traces-ste…
 
Die besten Aufnahmen passieren manchmal ganz beiläufig, in den Anfangsstadien eines Songs. Was vom Vibe übrig bleibt, wenn es darum geht, den Song „so richtig“ aufzunehmen, steht auf einem anderen Blatt. Giant Rooks erzählen in Tracks & Traces, wie aus einem Sorgenkind die Pophymne „Heat Up“ wurde. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musi…
 
Sollen sich doch die anderen an der nächsten Sommerhymne abmühen. Zugezogen Maskulin haben einen Anti-Sommerhit, der dem Sunshine Feeling das Aperol-Spritz-Glas mit einem warmen Lächeln aus der Hand pfeffert. In Tracks & Traces nimmt das Berliner Rap-Duo „Sommer vorbei“ Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/…
 
Alles glänzt und leuchtet. Und mittendrin Florian Sievers alias Das Paradies, der in „Goldene Zukunft“ rosige Zeiten attestiert. Gebettet auf federleichter Popmusik, der man sich allzu gerne hergibt. Da ist doch was faul! In Tracks & Traces nimmt er den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/tracks-trace…
 
Nach außen die Ruhe selbst, innerlich das komplette Chaos – das Dresdner Duo ÄTNA singt in „Ruining My Brain“ über Panikattacken und findet dafür einen Sound zwischen elektronischer Avantgarde und technoidem Wahn. In Tracks & Traces nehmen sie den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/tracks-traces-aetn…
 
Frank Spilker ist das letzte verbliebene Gründungsmitglied der Hamburger Band Die Sterne. In „Der Sommer in die Stadt wird fahren“ hält er die Dark-Disco-Fahne hoch und holt u.a. Erobique und das Kaiser Quartett mit auf den Dancefloor. In Tracks & Traces nimmt er den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musi…
 
Wenn die Inspiration nicht von allein kommt, hilft das Schicksal manchmal mit der Brechstange nach. Charlotte Brandi geht dabei nicht nur ihre Band Me And My Drummer zu Bruch, sondern obendrein auch noch ihr Fuß. Genau das triggert jedoch die Idee für „My Days In The Cell“, den ersten Song ihres neuen Soloprojekts. >> Artikel zum Nachlesen: https:/…
 
Der steinige Weg aus der kreativen Sackgasse führt manchmal nur über die Einsicht des eigenen Scheiterns. Thees Uhlmann ist an seinen neuen Songs gescheitert, hat alle verworfen und von vorn angefangen. „Fünf Jahre nicht gesungen“ ist der gefühlt 17-strophige Befreiungsschlag nach einer schweren Schaffenskrise. >> Artikel zum Nachlesen: https://det…
 
„Seven little numbers, baby, they could be a start“ – auf den gut gelaunten Pop-Ohrwurm von BOY können sich 2011 alle einigen. Ob Feuilleton, Indiedisco, Formatradio oder Fernsehwerbung – „Little Numbers“ ist überall. Dabei klingt das Demo ganz anders. In Tracks & Traces dröseln BOY ihren Klassiker auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://det…
 
In „Ich geh heut nicht mehr tanzen“ geben AnnenMayKantereit der Angst, etwas zu verpassen, eine Abfuhr. Eine Hymne gegen den Freizeitstress, entstanden in einem kleinen Dorf in Spanien, wo die Kölner ganz unverkrampft an ihrem neuen Album arbeiten konnten. In Tracks & Traces nehmen sie den Song auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detekto…
 
Hundreds produzieren ihre Musik autark auf einem Hof im Wendland. Ihr Song „Wilderness“ ist ein Abgesang auf eine Menschheit, die sich selbst zerstört. Ein dystopischer Soundtrack, der im Angesicht der brodelnden Klimadebatte kaum zeitgeistiger sein könnte. In Tracks & Traces nehmen sie den Song auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detekt…
 
In „Schönste Zeit“ singt Bosse von einer tristen Pubertät, Kurt Cobain und der ersten großen Liebe. Allesamt Wegweiser, die ihn als Teenager dazu bringen, nichts anderes als Musik machen zu wollen. Heute ist der 39-jährige einer der erfolgreichsten Musiker hierzulande. Zu verdanken hat er das vor allem diesem Song. >> Artikel zum Nachlesen: https:/…
 
Tobias Jundt alias Bonaparte singt in „Big Data“ vom Superhirn, das besser über uns Bescheid weiß, als wir über uns selbst. Die sozialkritische Botschaft verpackt er in ein wildes Mashup aus Afrobeats, modularen Synthesizern, Chor, Farin Urlaub und Bela B. In Tracks & Traces seziert Bonaparte den Song Spur für Spur. >> Artikel zum Nachlesen: https:…
 
Das Berliner Duo Gurr steht für melodieverliebten Garage-Pop, eine aufrichtige Selber-machen-Attitüde und eine gesunde Aversion gegen Perfektionismus. In Tracks & Traces nehmen die Musikerinnen ihren Song „Zu spät“ Spur für Spur auseinander und erzählen, über welche „Sorgen aus Gold“ sie darin singen. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/m…
 
Ist unsere Zuneigung echt oder basiert sie nur auf Bildern, die wir voneinander haben? Max Gruber alias Drangsal stellt in seinem Song „Magst Du mich (Oder magst Du bloß noch dein altes Bild von mir)“ eine unbequeme Frage. In der ersten Folge von Tracks & Traces nimmt er den Song Spur für Spur auseinander. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor…
 
In unserem neuen Podcast „Tracks & Traces“ nehmen Musiker*innen ihre Songs Spur für Spur auseinander und erzählen, wie sie entstanden sind. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/tracks-traces-neuer-podcast-von-detektor-fm-und-sonos
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login