Philipp Janssen öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
Begrenzt von den Flüssen Bug und Dnister liegt das historische Transnistrien. Im Zweiten Weltkrieg war es rumänisches Interessengebiet, wurde aber auch von dem deutschen Sonderkommando R(ussland) beeinflusst. Was sich dort genau abspielte und welche Rolle dieses Kommando an dem arbeitsteiligen Holocaust in dieser Region hatte, erforscht Vanessa Eis…
 
Zur deutsch-deutschen Wiedervereinigung gehörte auch ein Umgang mit den etwa 8000 ostdeutschen Staatsbetrieben mit ihren vier Millionen Beschäftigten. Die Treuhand sollte diese Betriebe in die marktwirtschaftliche Ordnung überführen. Heutzutage ist diese Institution unter Dabeigewesenen mit negativen Gedanken belastet, weil viele Betriebe stillgele…
 
Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden in vielen westlichen Metropolen Orte des Vergnügens. Einige hatten nur eine kurze Dauer und verschwanden schnell wieder, andere blieben und sind noch heute über die Städte hinaus bekannt und Magneten für Menschen auf der Suche nach Spiel, Spaß oder Unterhaltung. Alina Laura Just hat sich in ihrer Forschung Ham…
 
Weltweit wird giftiger Müll produziert, doch oftmals soll dieser nicht im eigenen Land gelagert werden. Daraus entstand ein globaler Giftmüllhandel. Simone M. Müller hat zu diesem Thema geforscht und ist meine Gesprächspartnerin. Shownotes Der Weg zum Müllhandel Giftmüll Umweltbewegung Nimby Was Geiftmüll ist Chemische Waffe Pestizid Environmental …
 
Buchhandlungen, das Fernsehen und das Internet sind voll davon. Man könnte meinen alles sei bekannt, alles sei erforscht, die Informationen lägen alle offen dar. Bernhard Kast widmet sich auf seinen YouTube-Kanälen seit 2016 dem Thema Militärgeschichte. Und darüber sprechen wir: Über den Versuch die Militärgeschichte zu erforschen, um sie zu verste…
 
Frieden zu schaffen ist als Herrscher gar nicht so einfach, wenn man auf Diplomaten angewiesen ist, die für einen den Frieden verhandeln. Warum das im Westfälischen Frieden ein Punkt bei den Verhandlungen war, erforscht Lena Oetzel, die meine Gesprächspartnerin ist. Shownotes Die Vorgeschichte Wallenstein Gustav II. Adolf (Zweiter) Prager Fensterst…
 
Im Netz oder persönlich werden sie seit Dekaden gespielt: Konfliktsimulationen, kurz Kosims. Initial von einem preußischen Offizier erfunden, erfreuen sich diese Brettspiele weltweit einer gewissen Beliebtheit. Worum es geht und was daran so spannend ist, möchte ich mit Tim Kersten besprechen. Shownotes Über den Gast Tim’s Webseite Tim’s YouTube-Ka…
 
Jeder Mensch hat eine Mutter. Historisch betrachtet standen Mütter jedoch oft im Schatten von Literatur und Forschung. Eva-Maria Obermann forscht zu Müttern in der Literatur und ist meine Gesprächspartnerin. Shownotes Über den Gast Die Website von Eva https://schreibtrieb.com/ Der Weg zum Projekt Medea-Komplex Die Blechtrommel Die Anfänge Barbara V…
 
Der Ost-West-Konflikt wurde in Europa nie zu einem „heißen Krieg“. Und doch war die „Was wäre wenn?“-Frage zentraler Punkt bei der Bundeswehr und der Nationalen Volksarmee. Die militärische Ausbildung in beiden deutschen Armeen war deshalb bis 1989 in der politischen Bildung und der Gefechtsausbildung darauf ausgerichtet wer der „mögliche“ oder „po…
 
Spätestens um 1890 waren Lebensgemeinschaft und Liebesbeziehungen bürgerlicher Frauen in Deutschland und Schweden ein gesellschaftlich wahrnehmbares Phänomen. Es waren Frauen, die wirtschaftlich die Möglichkeit zu einem unabhängigen Leben hatten und sich bildungsbürgerlich begriffen. Über die Entstehung dieses Lebensmodells und über das Funktionier…
 
Der Kalte Krieg steckt Mitte der Fünfziger Jahre gerade in einer heißen Phase der Systeme aus Ost und West. Wer wird die Supermacht? Die Vereinigten Staaten von Amerika oder die Sowjetunion? Und genau in diesem Moment wird ein Mann aus Memphis bekannt und berühmt. Und zwar Elvis Presley. Welchen Einfluss er im Wettstreit der Systeme hatte, hat sich…
 
Die amerikanische Wirtschaft und das amerikanische Militär haben eine lange Tradition der Zusammenarbeit, so dass man heute immer wieder vom „militärisch-industriellen Komplex“ hört und liest. Jonathan Zimmerli hat darüber hinaus geforscht, ob und in wieweit sich wirtschaftliche Praktiken der Führung in der amerikanischen Armee wiederfinden lassen …
 
Im 17. und 18. Jahrhundert war die Belagerung die zentrale Operationsform im Krieg. Dies bedeutete auch, dass die Belagerung der Dreh- und Angelpunkt von Macht- sowie Herrschaftswechseln wurde und auf kleinstem Raum unterschiedliche Gewaltformen vereinte. Zu diesem Thema begrüße ich Anke Fischer-Kattner, die hier genauer hinschaut, wie der frühneuz…
 
Kein Produkt wurde so mit Schwarzsein verknüpft, wie Schokolade. Die die oft sklavereiähnlichen Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen wurden in der Bewerbung von Schokolade realitätsfern dargestellt. Silke Hackenesch hat erforscht, wie Schokolade als Metapher für Schwarzsein zur Rassifizierung und Erotisierung schwarzer Körperlichkeit beigetrag…
 
Wir sind es heute gewohnt, dass Politik viel mit Kommunikation zu tun hat. Noch in der Frühen Neuzeit war Politik aber mit Schweigen verknüpft. Wie sich in Deutschland, Frankreich und Großbritannien das Schweigen in stimmhafte Kommunikation wandelte, erforscht Theo Jung. Shownotes Der Weg zum Projekt Begriffsgeschichte Kommunikation in Deutschland,…
 
Mobile Endgeräte machen es möglich. Digitale Spiele sind allgegenwärtig. Spielwelten werden immer größer. Und immer mehr online gespielt. Sie begeistern immer mehr Menschen. Und, hier schließt sich der Kreis: Sie bedienen sich auch der Geschichte und/oder erzeugen Geschichten und Erinnerung. Und hier kommt Nico Nolden ins Spiel, er hat sich in sein…
 
Sich aufzumachen und einen neuen Ort für sich und bspw. seine Familie zu finden, findet seit Jahrtausenden statt. Hat man einen neuen Ort gefunden, sich etwas aufgebaut und ein Gefühl der Heimat im Herzen, heißt das noch lange nicht, dass die Autoritäten einem alle Rechte zugestehen. Genau hier jetzt Levke Harders mit ihrem Projekt an und forscht d…
 
Im Juli 1945 begründeten die vier Alliierten, also das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten, Frankreich und die Sowjetunion die Viermächteverwaltung Berlins, die Alliierte Kommandantur. Mit dem Auszug der Sowjetunion aus diesem Gremium im Juni 1948 war ein Wendepunkt mit weitreichenden Folgen erreicht. Alexander Olenik schaut sich in sein…
 
Autoritär und national wurde lange Zeit Erziehung im Nachkriegsdeutschland beschrieben. Dann kam der Konsum und die Amerikanisierung, Elvis, die Beatles und die Jeans. Darüber hinaus wurde der Wandel der Erziehung wenig betrachtet. Sonja Levsen hat sich genau dafür interessiert und dazu geforscht, wie sich Erziehung in Westdeutschland und Frankreic…
 
Die Entwicklung und Einführung der Dampfmaschine hatte eine enorme Auswirkung auf die Wirtschaft und die Art, wie Dinge produziert wurden. Der Panzer hatte eine enorme Auswirkung darauf, wie Kriege geführt wurden und veränderte die Beziehung von Mensch und Maschine massiv. Darüber und über vieles mehr spreche ich mit Markus Pöhlmann. Shownotes Über…
 
Im 17. Jahrhundert war es für den Mann von Rang modern einen Hut aus Biberfell zu tragen. Aber irgendwoher mussten diese Felle ja kommen und so entstanden entsprechende Märkte und Handelsrouten. Dazu forscht Eva Brugger und darüber spreche ich mit ihr. Shownotes „Herr und Dame beim Wein“ von Jan Vermeer Biberfilzhüte und Märkte Biberfell Henry Huds…
 
In den 1950er-Jahre boomte der Bau von Staudämmen und Wasserkraftwerken in ganz Europa noch bevor die Energiegewinnung aus Öl und später die Atomenergie den europäischen Markt dominieren sollten. Andererseits kam in diesem Jahrzehnt Protest gegen den Bau von Wasserkraftwerken auf, der sich meist auf den Naturschutz bezog. Vor diesem Hintergrund lie…
 
Im Gegensatz zu heute war im 18. Jahrhundert die Karibik ein menschenfeindliches Terrain und doch Ursprung des europäischen Reichtums. SklavInnen schufteten für die französische Kolonialmacht, während sie von Soldaten der Kolonialarmee bewacht und von KolonalistInnen zur Arbeit angetrieben wurden. Annika Raapke hat sich den Briefverkehr zwischen Eu…
 
Zwischen 1970 und 1977 starben im Zuge des deutschen Linksterrorismus auf beiden Seiten insgesamt 39 Menschen. In der Auseinandersetzung zwischen dem bundesrepublikanischen Staat und den westdeutschen linksterroristischen Gruppierungen wurden die Toten genutzt, um die jeweilige Seite und damit verbunden das Ableben des entsprechenden Menschen öffen…
 
Tourismus ist für viele Länder der Welt eine große Einnahmequelle, so auch für Äthiopien. In einer politisch etwas unruhigen Zeit versuchte Äthiopien über das UNESCO-Weltkulturerbe ihre touristischen Destinationen aufzuwerten. Dazu hat Marie Huber geforscht und mit ihr spreche ich. Der Weg zum Projekt Denkmalschutz Denkmalpflege Welterbe in Äthiopi…
 
Die Witterung der Sowjetunion unterteilte die Möglichkeiten militärischen Handelns in Sommer- und Winteroffensiven. Dazwischen konnte auf Grund von Schlamm und Morast nicht großartig gekämpft werden. Im Winter 42/43 war es der Roten Armee gelungen die deutschen Truppen in Stalingrad einzukesseln und sie zur Aufgabe zu zwingen. Für den Sommer 1943 h…
 
Historische Brüche ziehen sich natürlich auch durch Familien. Gerade in den Erzählungen zeigt sich, dass es oft mehr als nur schwarz und weiß gibt, nämlich viele Schattierungen grau dazwischen. Katharina Thoms hat über anderthalb Jahre ihre Mutter immer wieder zu ihrem halben Leben in der DDR interviewt. Im Podcast Mensch Mutta hat sie diese Gesprä…
 
Spätestens nach der Kapitulation der 6. Armee in Stalingrad und des so genannten Afrika-Korps in Nordafrika 1943 war klar, dass der Krieg für Deutschland nicht mehr zu gewinnen war. Trotzdem kämpften deutsche Soldaten noch bis Mai 1945 weiter. Aber warum taten sie dies? John Zimmermann hat sich genau diese Frage gestellt, darüber geforscht und sich…
 
Das Mittelmeer im Mittelalter. Erst wurde Sizilien 250 Jahre arabisch, also muslimisch beherrscht. Dann wurde die Insel von den Normannen zurückerobert und dadurch wieder christlich regiert. Wie unter den beiden Herrschaften mit religiösen Minderheiten und Mehrheiten kommuniziert und Beschlüsse verhandelt wurden, hat Theresa Jäckh erforscht und dar…
 
Ob Historiker*in oder einfach nur an Geschichte interessierte Menschen, oft kommt man an den Punkt, die Frage zu stellen „Was hat Opa oder Ur-Opa eigentlich im Krieg gemacht?“ Was dann beginnt ist, das kann man schon verraten ein Puzzle. Ich habe mich selbst auf die Suche nach der Geschichte meines Ur-Opas gemacht und wurde dann von Freunden und de…
 
Kein anderes Datum hat sich in die deutsche Erinnerung so eingeschrieben, wie der 9. November. Denken wir an die Jahre 1918 – die Ausrufung der Republilk, 1938 – Die Reichspogromnacht – oder 1989 – den Fall der Mauer. Charlotte Jahnz hat zusammen mit Anke Hilbrenner ein Buch geschrieben und zeigen darin, was an 9. Novembern passiert ist, wie es zu …
 
Viele deutsche Soldaten kannten ihre Einsatzgebiete oft nur aus der Literatur oder durch die preußische und/oder nationalsozialistische Brille. Daraus ergab sich eine wilde Mischung aus Vorstellungen und Stereotypen, die dann im Einsatzort auf die Realität prallten. Johannes Breit forscht dazu und schaut sich an, wie deutsche Besatzer Serbien wahrn…
 
Großstädte und Megastädte werden immer mehr. 2050 sollen über zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben, prognostizieren die Vereinten Nationen. In den 1970er Jahren wuchsen lateinamerikanische Städte exponentiell und standen damit vor großen Herausforderungen. Um diesen zu begegnen baten die entsprechenden Länder um ausländische Hilfe. Sab…
 
Fast drei Jahrzehnte bemühte sich der südafrikanische Apartheitsstaat die Beziehung zu politischen Entscheidungsträger*innen in Westdeutschland auszubauen und die bundesdeutsche Debatte über Südafrika zu beeinflussen. Andreas Kahrs hat das Thema erforscht und kann über die Zusammenhänge und vieles mehr etwas sagen. Shownotes Apartheid Nelson Mandel…
 
In dieser Folge geht es wieder um die Vermittlung von Geschichte, diesmal auf YouTube. Mit über einer Millionen Abonnenten und fast 700 produzierten Videos ist der Kanal „The Great War“ über den Ersten Weltkrieg ein Schwergewicht im Bereich Geschichte. Seit 2014 blicken die Macher jede Woche einhundert Jahre zurück und berichten über die damaligen …
 
Ähnlich dem Nationalsozialismus, herrschte in Spanien unter Franco seit dem Bürgerkrieg die Maxime der Autarkie. Ende der 1950er Jahre setzen sich die Technokraten gegenüber der Herrschaftselite durch und sorgten für eine wirtschaftliche Öffnung Spaniens, die zum spanischen Wirtschaftswunder führten. Darüber über vieles mehr spreche ich mit Anna Ca…
 
Zwischen August 1938 und Mai 1945 entstand in Österreich um das Konzentrationslager Mauthausen ein Komplex von mehr als 40 Außenlagern. Über 90.000 Menschen verloren dort ihr Leben. 30.000 auf unnatürliche Weise und damit justiziabel. Wo und wie diese Fälle juristisch aufgearbeitet wurden, hat Christian Rabl erstmals erforscht und mit ihm spreche i…
 
Jenseits der aktuellen Forschung möchte ich mich auch in anderen Feldern der Geschichte umtun; Unter anderem in der Vermittlung von Geschichte. Seit längerem folge ich dem Panzermuseum schon auf YouTube und wurde hellhörig, als ich dort hörte, dass man Dinge verändern möchte. Konkreter die Ausstellung überarbeiten und die Zugänge zum Thema erweiter…
 
Fotografien sind spannende Quellen. Wie das Sprichwort schon sagt, können Bilder mehr transportieren, als tausend Worte sagen können. Ich spreche mit Sylvia Necker, der Kuratorin der Onlineausstellung „Bildgeschichte(n). Jüdische Privatfotografie im 20. Jahrhundert“, unter anderem über die Entstehung und die Herausforderungen einer digitalen Ausste…
 
Mitnichten endete der Erste Weltkrieg in Osteuropa ebenfalls 1918, sondern, was vielen unbekannt ist, erst 1921. Dazwischen fand der polnisch-sowjetische Krieg statt. Auf beiden Seiten hatten Revolutionäre die Macht an sich gerissen und wollten ihren Einflussbereich erweitern. Bis heute belastet dieser Krieg das polnisch-russische Verhältnis. Warum…
 
Unter dem Titel „Nächster Halt: Elfenbeinturm – Podcast als Brückenbauer zwischen Geschichtsinteressierten und der Wissenschaft“ habe ich am 29.10.2019 im Rahmen der Ringvorlesung des Studiengangs Public History an der Ruhr-Univeristät Bochum über „Anno PunktPunktPunkt“ einen Vortrag gehalten. In der Aufregung habe ich das Aufnahmegerät nicht bedie…
 
Wenn es um staatliche Finanzen geht, hat das Finanzministerium ein Wörtchen mitzureden. Es sitzt an der Schnittstelle zwischen der Regierung, also den politischen Akteuren und der Ministerialverwaltung mit ihren nachgeordneten Behörden. Damit entscheidet es nicht zuletzt darüber, wie gut oder schlecht ein Staat finanziell dasteht und hat die Möglic…
 
Die Militärdiktaturen in Griechenland und Argentinien gründeten auf der Folter. Sie war zentrales Element der Regime und trug maßgeblich zu ihrem Erhalt bei. Während der jeweils sieben Jahre bestehenden Militärdiktaturen wurden tausende Menschen von tausenden Menschen misshandelt. Darüber spreche ich unter anderem mit Janis Nalbadidacis. Shownotes …
 
Italien und die Bundesrepublik teilten sich die Erfahrung einer faschistischen Diktatur. Jeweils vier Jahre nach dem Ende dieser Erfahrung fanden die ersten demokratischen Wahlen in den beiden Ländern statt. Weitere folgten ihnen. Aber wie entwickelte sich in diesen und den kommenden Jahren und Dekaden die politische Kommunikation zwischen Wählende…
 
Zwei Städte in Niedersachsen. Startpunkt die Siebziger Jahren. Die Marinehafenstadt Wilhelmshaven und die Autostadt Wolfsburg. Konfrontiert mit den Wirtschaftskrisen Mitte der siebziger und Anfang der achtziger Jahre. Wie nahmen sie diese Krisen wahr und wie gingen sie damit um? Darüber spreche ich mit Jörn Eiben. Der Weg zum Projekt Wilhelmshaven …
 
Flüsse haben keine Grenzen. Wind hat keine Grenzen. Werden Abwässer in Flüsse geleitet oder Schwefeldioxid in die Luft abgegeben, fließen und wehen sie grenzenlos umher. Dann regnet es sauer in Schweden oder wird die Weser salziger als die Nordsee. Wie während der deutsch-deutschen Teilung gemeinsam Umweltpolitik verhandelt und gemacht wurde, erfor…
 
1920 wurde Groß-Berlin nach Los Angeles die flächenmäßig zweitgrößte Stadt der Erde. Chicago und New York entwickelten sich ebenfalls rasant. Daher verwundert es nicht, dass die Berliner Stadtverwaltung den Blick nicht nur auf die Entwicklungen in den europäischen Nachbarländern richtete, sondern auch auf die andere Seite des Atlantiks schaute. Zie…
 
Hinweis: Leider sind auf der Spur des Gastes Störgeräusche zu hören, die ich auch mit ausgeklügelten Einstellungen nur minimieren konnte. Ich bitte für die Qualität dieser Folge um Entschuldigung. Mit Beginn des Ersten Weltkriegs befanden sich auf britischem Territorium „Enemy Aliens“, auf Deutsch „feindliche Ausländer“. Als „Feinde im Inneren“ gel…
 
Das Forum war in der Antike Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens. Für bestimmte Gelegenheiten wurde der Platz vorübergehend umgebaut und bebaut. Womit, wofür und über vieles mehr, spreche ich mit Lukas Bossert. Shownotes Der Weg zum Projekt Digitales Forum Romanum Forum Romanum (3D-)Rekonstruktion Gladiat…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login