Download the App!

show episodes
 
„Ganz offen gesagt“ ist der erste regelmäßige, unabhängige Podcast für Politikinteressierte in Österreich (2017 gegründet von Eva Weissenberger, Julia Ortner und Sebastian Krause). Die Journalistinnen Julia Herrnböck und Solmaz Khorsand und der Strategieberater Stefan Lassnig diskutieren mit Expertinnen und Experten tiefgehend und konstruktiv über die innenpolitische Lage und internationale Entwicklungen. „Ganz offen gesagt“ ist unabhängig, transparent und rein subjektiv.
 
Loading …
show series
 
Eva Linsinger ist einer der profundesten Kennerinnen der österreichischen Politik. Barbara Kaufmann spricht mit der Innenpolitik-Chefin des Nachrichtenmagazins Profil über den Rücktritt der Arbeitsministerin nach Plagiatsvorwürfen, die Hausdurchsuchung beim Finanzminister, den Abschlussbericht über die Rolle der Ermittlungsbehörden im Vorfeld des T…
 
„Patente töten“ heißt die aktuelle Petition von Medico International und anderen Organisationen. Sie fordern eine Aufhebung des Patentschutzes auf alle unentbehrlichen Medikamente, allen voran auf die Impfung gegen das Covid-Virus. Tatsächlich haben sich reiche Industrienationen mehr als 60 Prozent der verfügbaren Impfdosen gesichert – ihr Weltbevö…
 
Martin Grubinger ist ein Weltstar: Der Multi-Perkussionist füllt normalerweise Konzerthallen quer über den Globus. Elbphilharmonie, Carnegie Hall, Wiener Musikverein, Berliner & Münchner Philharmonie, Suntory Hall: An diesen Orten hat Grubinger bereits tausende Menschen begeistert. Aber er ist auch ein sehr politischer Kopf. Im Gespräch mit Stefan …
 
Sie gehören zu den Helden und Heldinnen der Corona-Krise: das Pflegepersonal. In der ersten Welle wurden sie noch als „Systemrelevante“ beklatscht, mittlerweile will keiner mehr so genau wissen, wie sie die Pandemie meistern. Solmaz Khorsand spricht mit Krankenschwester Eva-Maria über die österreichische Bevölkerung, die das Ausmaß der Krankheit ni…
 
Das kleine, feine Frauenmuseum in Hittisau ist heuer als „European Museum of the Year“ nominiert. Seit 20 Jahren engagieren sich Frauen im Bregenzerwald, das Haus mit Leben zu füllen und Geschichtsschreibung mit Erfahrungen von Frauen zu ergänzen. Die wechselnden Ausstellungen beschäftigen sich mit der Mutterschaft im Nationalsozialismus, der Kultu…
 
Das Bundesland Tirol war im vergangenen Jahr oft in den Schlagzeilen, und meistens waren es keine positiven Nachrichten. Am Beispiel Ischgl erläutern der Tiroler Kabarettist Markus Koschuh und Host Stefan Lassnig die Bedeutung des Tourismus für Tirol sowie die enge Verquickung mit der Landespolitik. Koschuh beschreibt, welche negativen Folgen der "…
 
Seit einem Jahr sitzen die Grünen als Juniorpartner der ÖVP neben Sebastian Kurz auf der Regierungsbank. Konnten sie Österreichs Diskurs in die „linke Reichshälfte“ rücken, wie sie es im Jänner 2020 versprochen haben? Darüber spricht Solmaz Khorsand mit Flora Petrik, der ehemaligen Bundessprecherin der Jungen Grünen, die 2017 von der grünen Parteis…
 
Das Debakel rund um das „Kaufhaus Österreich" hat die Digitalisierungs-Debatte in Österreich erneut angefacht. Mit der Unternehmerin, Journalistin und Digital-Expertin Elisabeth Oberndorfer spricht Stefan Lassnig über die Selbstreferenzialität in der Startup-Szene und über die fehlende Digitalisierungs- und UnternehmerInnen-Kultur in Österreich. Ob…
 
Krisen verändern nicht nur den Charakter von Menschen, sondern auch von Städten. Ob Corona-Pandemie, Naturkatastrophe oder Terroranschlag. Die Architektin und Stadtplanerin Gabu Heindl erklärt im Gespräch mit Solmaz Khorsand vor welchen Chancen und Herausforderungen krisengebeutelte Städte stehen, warum sie hofft nie wieder acht Quadratmeter kleine…
 
Mehr als 9 Milliarden Euro sind alleine für den COVID-19-Krisenbewältigungsfonds und für die Corona-Kurzarbeit vorgesehen. Doch wer wird das bezahlen? Und wie überzeugend tritt der österreichische Staat in der Krise als Investor und Regulierer auf? Über diese und weitere Fragen spricht Julia Herrnböck mit dem Ökonomen und ehemaligen Exekutivdirekto…
 
Welche Ziele sollte eine optimale Medienpolitik verfolgen? Und wie weit sind wir in Österreich von diesem Ideal entfernt? Welche Presseförderungen gibt es und wie werden sie verteilt? Diese Fragen bespricht Stefan Lassnig mit Daniela Kraus, Generalsekretärin des Presseclub Concordia. Kraus erklärt auch, warum die Vergabe öffentlicher Gelder an ethi…
 
„Die dunkle Seite des Islam“, „Allahs rechtlose Töchter“, „Was den Islam gefährlich macht“. So titeln deutschsprachige Printmedien ihre Cover, wenn sie über Muslime im eigenen Land berichten. Der Wiener Journalist Muhamed Beganović will mit seinem neuen Magazin „Qamar: muslimisches Magazin für Kultur und Gesellschaft“ eine Alternative dazu bieten. …
 
Drei Jahre, 168 Verhandlungstage, ein eigenes Zimmer für den Akt: der Prozess rund um die BUWOG-Affäre mit den Hauptangeklagten Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Walter Meischberger und Peter Hochegger im Zentrum beschäftigt die Republik. Die Journalistin Petra Pichler war als Beobachterin im Gerichtssaal und spricht mit Julia Herrnböck vor dem…
 
Barbara Kaufmann spricht mit dem Label-Besitzer und Musikmanager Hannes Tschürtz über den Überlebenskampf der heimischen Musikwirtschaft, den Wechsel im Staatssekretariat für Kunst und Kultur, das neue Gesprächsklima und warum Konzerte momentan zwar nicht profitabel sind, aber symbolisch wichtig. Werbepartner dieser Folge ist Audible mit seinem Pro…
 
Barbara Prainsack ist Politikwissenschaftlerin an der Universität Wien. Sie hat im Oktober ihr Buch „Vom Wert des Menschen - Warum wir ein Bedingungsloses Grundeinkommen brauchen" veröffentlicht. Mit Jonas Vogt spricht sie über verschiedene Konzepte von Grundeinkommen, Pro- und Contra-Argumente und die Schwierigkeit von sozialwissenschaftlichen Exp…
 
Klaus Nüchtern ist Literaturkritiker bei der Wiener Stadtzeitung „Falter“ und berühmt berüchtigt für seine oft sehr unsanften Verrisse. Mit Barbara Kaufmann spricht er über mimosenhafte AutorInnen, warum ihm ein kluger Verriss lieber ist, als doofes Lob, wie gefährlich ein Kritiker lebt und warum er die Politik weitaus brutaler findet, als den Lite…
 
Florian Aigner ist Physiker und Wissenschaftspublizist und beobachtet die Coronakrise aufmerksam u.a. als Kolumnist für die futurezone.at. Mit Barbara Kaufmann spricht er über die Diskrepanz zwischen evidenzbasiertem und politischem Handeln. Über die Kommunikationsfehler in der Pandemie. Und über die Missverständnisse, die in Bezug auf wissenschaft…
 
Ilkim Erdost ist Geschäftsführerin des Vereins Wiener Jugendzentren. Zuvor war sie Leiterin der VHS Ottakring und war dort auch Bezirksrätin für die SPÖ. Mit Jonas Vogt spricht sie über „Wiens stummes Drittel", also den Teil der Wiener Bevölkerung, der bei der Wahl am 11. Oktober nicht wahlberechtigt ist.…
 
Pia Lamberty ist Psychologin, Expertin für Verschwörungsideologien und Co-Autorin des Buches „Fake Facts - Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“. Mit Barbara Kaufmann spricht sie über die Gefahr von Verschwörungserzählungen für die Gesellschaft, warum Verschwörungstheoretiker glauben, etwas Besonderes zu sein und was man gegen Verschwör…
 
Diese Spezialausgabe widmet sich einem der Leitmotive dieses Podcasts: Der Transparenz. Die Hosts von „Ganz offen gesagt“ legen immer zu Beginn der Episode die Beziehung zum jeweiligen Gast offen, woher kennt man sich, warum ist man etwa per Du. Und die Hosts fragen auch nach, ob und wen der Gast berät, für wen sie oder er arbeiten, ob für Parteien…
 
Lisa Mayr war Ressortleiterin für Wissenschaft und Gesellschaft bei der Tageszeitung Der Standard, zuletzt hat sie das neue Ressort Edition Zukunft verantwortet. Nun ist sie vom Journalismus in die Arbeiterkammer gewechselt und leitet dort als Chefredakteurin das Content Center. Mit Barbara Kaufmann spricht sie über diesen Wechsel, Arbeitsbedingung…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login