Nachrichtenpool Lateinamerika öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
n
npla - onda

1
npla - onda

Nachrichtenpool Lateinamerika

Unsubscribe
Unsubscribe
Wöchentlich+
 
onda, das sind Reportagen, Magazinsendungen und Features über alles, was die lateinamerikanische Welt bewegt: indigene Rechte und Frauenmorde in Mexiko ebenso wie queerer Cumbia aus Argentinien oder Ökotourismus in Costa Rica. Dabei arbeitet onda eng mit lateinamerikanischen Korrespondent*innen und nichtkommerziellen Radionetzwerken aus dem gesamten Subkontinent zusammen. Alte Radiohasen, Lateinamerika-Heimkehrer*innen, Erwerbslose und NachwuchsjournalistInnen: es ist diese Mischung, die daf ...
 
Loading …
show series
 
Von Katharina Treubroth, Steffi Wassermann Ein neuer Blick auf die Stadt beim Spaziergang vom FDCL. Foto: FDCL e.V. Was hat ein gemütlicher Spaziergang durchs Bayerische Viertel in Berlin mit der Kolonialisierung Lateinamerikas zu tun? In welcher Verbindung steht der Wittenbergplatz in Schöneberg mit der deutschen Auswanderung nach Chile im 19. Jah…
 
Von ondistas Hallo und willkommen zum onda-info 525. Heute haben wir zwei längere Beiträge für Euch. Niklas Franzen nimmt uns mit nach Brasilien, in den Bundesstaat Amazonas. Die Region um dessen Hauptstadt Manaus wurde besonders hart von der Corona-Pandemie getroffen. Für indigenen Gemeinden sind deren Auswirkungen dramatisch. Weil sie wegen der v…
 
Von Knut Hildebrandt Logo des Vereins Xochicuicatl e.V. Im Jahr 1992 gründeten lateinamerikanische Migrantinnen in Berlin den Xochicuicatl e.V. Was als Selbsthilfe- und Vernetzungsprojekt begann, ist heute eine der wichtigsten Beratungsstellen für Frauen aus Lateinamerika in Deutschland. Wir führten ein Interview mit Claudia Tribin, der Koordinator…
 
Von Niklas Franzen Ankunft von Lebensmittelpaketen der Copime am Rio Negro. Foto: Niklas Franzen Die Corona-Pandemie hat Brasilien schwer getroffen. Mehr als 600.000 Menschen starben an dem Virus. Gerade die Region Amazoniens rund um die Millionenstadt Manaus ist schwer gebeutelt. Mittlerweile hat sich die Infektionslage entspannt. Doch für viele i…
 
Von Antje Vieth, Carlos Ramos Foto: Ute Löhning onda-Hinhörer: Globale Ungleichheit, kollabierte Gesundheitssysteme, Ungleichheit beim Zugang von Impfstoffen und das unethische Verhalten der Pharmaindustrie: All das hat sich in der Pandemie verschärft. Dabei ist Gesundheit übrigens ein Menschenrecht, nicht das Privileg von Reicheren oder Weißeren.…
 
Von Darius Ossami Luz Marina Hache Contreras ist eine der Sprecher*innen der kolumbianischen Opferbewegung MOVICE. Seit 35 Jahren versucht sie, herauszufinden, was mit ihrem Partner geschehen ist. Foto: Cortesía Luz Marina Hache Contreras ist Sprecherin für den Bereich gewaltsames Verschwindenlassen von MOVICE, der kolumbianischen Bewegung der Opfe…
 
Hallo und willkommen zum onda-info 524. Zuallererst präsentieren wir euch unseren neuen Hinhörer – zum brandaktuellen Thema Gesundheit. Danach geht es schon wieder nach El Salvador. Die im 19. Jahrhundert geborene salvadorianische Feministin Prudencia Ayala hat den salvadorianischen Autor Alejandro Ayalá nicht nur zu seinem Künstlernamen inspiriert…
 
Von Ana Tereza Cruz Behn, Andreas Behn Marina im Studio Foto: Marina Zzizi Zuhause bleiben wegen Corona, Impfstoffe sind immer noch knapp, die Rückkehr zu einem normalen Leben ist ungewiss. In Lateinamerika, vor allem in Brasilien, prägt der Virus nach wie vor den Alltag. Zwar sinkt die Inzidenz seit einigen Monaten, doch noch immer stecken sich vi…
 
Von Paulina Cwiartka Prudencia Ayala 1920, Foto: Autor*in unbekannt-Wikimedia Commons Dass der salvadorianische Autor Alejandro Ayalá unter genau diesem Künstlernamen schreibt, der fast identisch mit dem Nachnamen der realen Protagonistin seines Romans ist, ist kein Zufall. Alejandro berichtet im Interview, er verdanke vieles in seinem Leben versch…
 
Von ondistas Hallo und willkommen zum onda-info 523. In unserem heutigen Programm geht es in erster Linie um El Salvador. Markus Plate hat die salvadorianische Feministin Morena Herrera interviewt. Das Video findet Ihr auf unserer Webseite. Für Radio Onda hat Markus auch eine Audio-Version produziert, die wir Euch in dieser Sendung zu Gehör bringen…
 
Von Alfredo Carías, Markus Plate Foto: Alfredo Carías El Salvador hat eine jahrzehntelange Gewalterfahrung. Erst Diktatur und Bürgerkrieg, dann nach Friedensschluss Anfang der 1990er Jahre der Aufstieg der „Maras“ genannten Jugendbanden. Vor knapp 3 Jahren hatten die Salvadorianer*innen genug und wählten einen jungen, unkonventionellen Typen zum Pr…
 
Von Markus Plate Etwa sechzig Millionen Menschen sind gegenwärtig weltweit auf der Flucht. Nur eine Minderheit wird dabei in Nordamerika oder Europa aufgenommen. Dennoch wird Migration vom Norden der Welt nach Kräften abgewehrt. Es sei denn, Migration wird gebraucht, auch wenn das Anwerben z.B. von Pflegekräften die Herkunftsländer vor große Proble…
 
Von Alfredo Carías, Markus Plate Morena Herrera wurde 1960 in El Salvador geboren und lebt in Suchitoto, etwa 40 km nordöstlich der Hauptstadt San Salvador. Die ehemalige FMLN-Guerrillera ist Feministin und Koordinatorin bei der Asociacion Colectiva de Mujeres para el Desarrollo Local (CDML). Das Netzwerk fördert Frauenrechte und arbeitet zur Gleic…
 
Hallo und willkommen zum onda-info 522. Zur Zeit sind die Zapatistas aus Mexiko auf ihrer Europareise zu Gast in Berlin. Zum Anfang dieser Sendung hört ihr Eindrücke von der Willkommensveranstaltung vom 04. Oktober, wo die Gruppe Xochipilli ihnen zu Ehren einen chichimekischen Tanz aufführte. Es folgt ein neuer Reinhörer – in unserem Format stellen…
 
Von Wolf-Dieter Vogel Foto: Periodistas de a Pie Im Onda-Reinhörer zur Abwechslung mal kein Radio, sondern ein Medium der schreibenden Zunft: Seit 2007 organisieren sich mexikanische Journalistinnen und Journalisten im Netzwerk „Periodistas de a Pie“. Sie arbeiten zu: Armut, Migration, der Terror der Mafia, indigener Gemeinden, der Widerstand gegen…
 
Von ondistas Hallo und willkommen zum onda-info 521. Am 14. September ist die zapatistische Delegation „La Extemporánea – Die Unzeitgemäßen“ am Wiener Flughafen angekommen. Die Delegierten teilten sich in mehrere Gruppen auf, um in verschiedene europäische Städte reisen. Dort wollen sie sich in den kommenden Wochen mit örtlichen Kollektiven über ih…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login