Miniatur Wunderland öffentlich
[search 0]

Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
Die ganze Welt im Verhältnis 1:87: Das Hamburger Miniatur Wunderland ist eine gigantische Modelleisenbahn und normalerweise ein Publikumsmagnet. In Pandemiezeiten lenkt ein eigenes Verkehrssystem den Besucherstrom. Und auch nachts ist geöffnet. Von Ada von der Decken www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Li…
 
Sie war heftig umstritten, die Rekonstruktion eines Teils der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Altstadt von Frankfurt am Main. Vor zwei Jahren wurde das Quartier zwischen Dom und Römer im Herzen der Stadt eröffnet. Inzwischen hat es Preise bekommen. Von Ludger Fittkau www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Li…
 
Nichts beschäftigt die Gastronomen mehr als die Frage, wie sie finanziell durch den Winter kommen. Die einen setzen auf beheizte Wintergärten, andere auf regelmäßiges Lüften. Sogar der umstrittene Heizpilz für den Bürgersteig wird wieder diskutiert. Von Benjamin Dierks www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter …
 
Die 14 Kurven auf knapp vier Kilometern Strecke sind bei Hobby-Rennfahrern wie Profis beliebt. Viele Firmen und die sächsische Polizei halten auf dem Sachsenring Sicherheitstrainings ab. Doch in der Pandemie heulen dort deutlich weniger Motoren auf. Von Nana Brink www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link …
 
Künstler wie Paula Modersohn-Becker, Heinrich Vogeler oder Fritz Mackensen prägten Worpswede. Sie prägten das Künstlerdorf inmitten der Natur. Bis heute leben hier Kulturschaffende. Einige von ihnen wollen Worpswede wieder mehr Lebendigkeit verleihen. Von Felicitas Boeselager www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Di…
 
Mit einem Volksbegehren wollen Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt einen verlässlichen Personalschlüssel an Schulen durchsetzen. Doch woher sollen die Lehrkräfte kommen? Das Bildungsministerium hat eine Anwerbekampagne im Ausland gestartet. Von Niklas Ottersbach www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Li…
 
Die Händler sind sauer. Für die Wiedereröffnung des Hamburger Fischmarktes wurden ihnen Auflagen wie bei einer Großveranstaltung gemacht. Zudem dürfen die Händler ihre Angebote nicht mehr laut ausrufen. Das wird die Atmosphäre des Marktes verändern. Von Ada von der Decken www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkt…
 
Gekrönte Häupter und Kunden aus aller Welt kamen einst nach Berlin gereist, weil sie die Kompetenz der Späth'schen Baumschule schätzten. Das Unternehmen blickt auf eine bewegte 300-jährige Geschichte zurück. Von Brigitte Schulz www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Cool, hip und teuer: Heiligenhafen an Schleswig-Holsteins Ostseeküste erfindet sich gerade neu. Die Übernachtungszahlen steigen, Preise auch. Die Einheimischen werden an den Rand gedrängt. Kritiker mahnen, denn das Städtchen soll weiter wachsen. Von Vanja Budde www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur…
 
Seit dem Mauerfall gehört die Halbinsel Wustrow einem Investor, der aus dem alten Militärstandort ein schickes Ferienresort machen will. Geschehen ist bislang nichts. Anwohner fordern jetzt, statt exklusiver Bebauung, lieber die Natur zu erhalten. Von Silke Hasselmann www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter L…
 
Alle wollen nach Berlin, Hamburg oder in die anderen Metropolen. Aus Sicht der Jungen ist ansonsten überall "tote Hose". Dabei muss das gar nicht so sein, wie das brandenburgische Wittenberge beweist. Dort kämpft man gegen das schlechte Image an. Von Christoph Richter www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter L…
 
Ex-Wir-sind-Helden-Sängerin, Songschreiberin, Autorin: Wir haben mit Judith Holofernes den höchsten Berg Berlins erklommen - und dabei unter anderem über die Hauptstadt, das Musik-Business und die Corona-Pandemie gesprochen. Von Achim Bogdahn www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Im bevölkerungsreichsten Bundesland wird demnächst gewählt. Wie wird sich die Corona-Pandemie auf das Wahlverhalten in NRW auswirken? Wer siegt in Dortmund, der "Herzkammer" der SPD? Und was bedeuten die Kommunalwahlen für den Rest der Republik? Von Moritz Küpper www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link z…
 
Seit mehr als 800 Jahren singt der Leipziger Knabenchor vokale Musik. Die Beschränkungen wegen des Coronavirus haben auch dort das gewohnte Leben weitgehend lahmgelegt. Inzwischen laufen Proben und Konzerte wieder an - unter neuen Vorzeichen. Von Alexandra Gerlach www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link …
 
Am 31. August 2015 sagte Angela Merkel mit Blick auf die Flüchtlinge in Deutschland den inzwischen berühmten Satz: "Wir schaffen das." Ein Betrieb im Ostallgäu hat den Praxistest gemacht, zwei Eritreer ausgebildet - und beide haben es geschafft. Von Lisa Weiß www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur A…
 
Für Studierende in der Hauptstadt ist es normalerweise eine Kraftanstrengung, eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Corona hat auch das verändert: Das Studentendorf Schlachtensee sucht dringend Bewohner für seine sanierten Häuser mit Geschichte. Von Anja Nehls www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur …
 
Das kommende Semester wird das zweite unter Coronabedingungen sein: viel Onlinelehre, wenig Präsenzveranstaltungen. Für Studierende wie für Uni-Mitarbeitende ist es eine große Herausforderung mit Auswirkungen für die Zukunft, heißt es schon jetzt. Von Ludger Fittkau www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Lin…
 
Im August 2018 marschierten in Chemnitz Rechtsextremisten zusammen mit ganz normalen Bürgern auf, Migranten wurden gejagt, Restaurants angegriffen. Nun will Chemnitz Europäische Kulturhauptstadt werden. Eine Bewerbung, die der Stadt guttut. Von Thilo Schmidt www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Au…
 
Baden-Württembergs Landeshauptstadt liegt in einem riesigen Talkessel. Was reizvoll aussieht, wird im Hinblick auf die Luftqualität zum Problem. Im Sommer stauen sich Hitze und Abgase in der Stadt und lassen die Schadstoffwerte in die Höhe schnellen. Von Thomas Wagner www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter L…
 
Schon zu DDR-Zeiten haben sich Bürger in der Stralsunder Altstadt für den Denkmalschutz engagiert. Für 3600 Ost-Mark kaufte Josef Wycisk einst ein runtergekommenes Häuschen aus dem 13. Jahrhundert. Heute ist es sein Sommerhaus und ein privates Museum. Von Michael Frantzen www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkt…
 
Billigketten, Spielhallen, Leerstand: Die Fußgängerzonen im Ruhrgebiet sind vielerorts in trostloser Verfassung. 40 Prozent der Einzelhändler in Nordrhein-Westfalen sind derzeit in akuter Existenznot. Was tun zwischen Recklinghausen und Wuppertal? Von Peter Kolakowski www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter L…
 
Bis Februar war Gangelt kaum jemand außerhalb der Region Aachen ein Begriff. Doch nach der dortigen Karnevalsfeier wurde der Ort zum ersten deutschen Corona-Hotspot. Mit der Pandemie änderte sich fast alles. Zwei Einheimische erinnern sich. Von Moritz Küpper www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Au…
 
In einem Forschungsprojekt an der Hamburger Hafencity Universität wird Regenwasser systematisch genutzt, um Bäume am Leben zu halten und so den Stadtraum abzukühlen. Denn bislang läuft das Wasser oft einfach ungenutzt in die Kanalisation. Von Axel Schröder www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audi…
 
Der Föhn sorgt für ganz besonders schönes Wetter in München und beste Bergsicht. Ein Bayernkenner spricht von der Fata Morgana der Münchner. Und während manche den Föhn genießen, erleiden ihn andere. Einer davon ist unser Korrespondent. Von Tobias Krone www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audioda…
 
Die Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen 1992 gelten als erstes Pogrom gegen Ausländer in Deutschland nach 1945. Doch vor genau 45 Jahren war in Erfurt bereits Vergleichbares geschehen. Die DDR-Medien durften jedoch nicht darüber berichten. Von Thomas Klug www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur A…
 
Bei der Entwicklung der Heidelberger Bahnstadt vor 20 Jahren wollte man alles richtig machen und setzte auf Passivhäuser. Doch die Bewohner sagen, die Hitze sei unerträglich. Heute räumen die Planer ein: Vieles sei nicht optimal. Von Feliz Kükrekol www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Hohe Kosten, wenig Rendite. Corona ist für die Sterne-Gastronomie eine harte Prüfung. Die Macher reagieren unterschiedlich. Sterneköchin Douce Steiner und Hotelchefin Katja Newman haben jeweils ihr Rezept für Sterneküche in Coronazeiten gefunden. Von Sandra Helmeke www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link…
 
Wasser ist in Schleswig-Holstein allgegenwärtig: Nord- und Ostsee sowie die vielen Seen und Flüsse laden zum Wassersport ein, ob im Segelboot oder im Kajak. Die Freizeit so gestalten zu können, ist in Zeiten von Abstandsregeln ein hohes Gut. Von Johannes Kulms www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur …
 
Viele, oft auch denkmalgeschützte Gebäude in der Provinz stehen leer, Ortskerne wirken unbelebt. Doch im hessischen Odenwald machen sich Politiker und Architektinnen stark dafür, den Trend umzukehren: mit Großstadt-Bauästhetik. Von Ludger Fittkau www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Der Schnoor ist ein besonderes Viertel in Bremen. In den engen Gassen drängen sich die Menschen normalerweise dicht an dicht, es gibt viele kleine Läden. Einen für Karton-Modellbau etwa oder eine Bonbonmanufaktur. Touristen sind das Lebenselixier. Von Felicitas Boeselager www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkt…
 
Zwei Drittel der Bestattungen in Deutschland sind Einäscherungen. Viele Urnen finden nicht auf dem Friedhof, sondern in der Natur ihre Ruhestätte. Zum Beispiel im Meer: Bis zu 1000 Verstorbene pro Jahr übergibt das Unternehmen Albrecht der Nordsee. Von Imke Oltmanns und Vanja Budde www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04…
 
Eine Äbtissin steht in Bayern vor Gericht, weil sie Geflüchteten half. Vor einem Jahr wurde im Allgäu der evangelische Pfarrer Ulrich Gampert schuldig gesprochen, weil er und seine Frau vier Menschen Kirchenasyl gewährten. Sie würden wieder helfen. Von Regina Steffens www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter L…
 
Die Wehrmacht war da, dann die Sowjets. Das ist lange eher. Heute wünschen sich Visionäre die ehemalige Militärstadt Wünsdorf als Campus für die Öko-Wirtschaft. Die Bürger hingegen haben andere Präferenzen: Sie wünschen sich eine Bahnüberführung. Von Wolf-Sören Treusch www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter …
 
Lübeck - das steht für Hansestadt-Idylle pur. Aber auch die beschauliche Stadt an der Trave hat Probleme mit coronaüberdrüssigen Feierwütigen. Sicherheitskonzepte an zentralen Party-Hotspots sollen helfen. Doch die sind durchaus umstritten. Von Thorsten Philipps www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zu…
 
Die Bewohner der ostfriesischen Küste leben mit "Land unter" vor Augen: Jeder Starkregen wird zur Zitterpartie. Leistungskräfige Pumpen und Deicherhöhungen könnten gegen den Klimawandel helfen. Sie kosten aber Millionen. Von Imke Oltmanns www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Vor 75 Jahren gründeten Land und Kirche hier eine Anlaufstelle für Vertriebene. Espelkamp galt lange als "Aussiedlerstadt", inzwischen leben Menschen aus 89 Nationen in dem Ort. Aber Integration ist auch hier kein Selbstläufer und braucht ihre Zeit. Von Ita Niehaus www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link…
 
Den Nationalpark Wattenmeer gibt es seit Mitte der 80er-Jahre. Die Erhaltung der einzigartigen Natur erfordert ein ständiges Ausbalancieren der Interessen. Eines ist dabei klar: Wenn das nicht gelingt, kommen die Touristen auch nicht mehr. Von Vanja Budde und Imke Oltmanns www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direk…
 
In der kommenden Woche beginnt der größte Terrorprozess in der Geschichte Sachsen-Anhalts: Stephan B. muss sich für den Anschlag auf die Synagoge in Halle und wegen zweifachen Mords verantworten. Ein Ortsbesuch in Halle und Benndorf. Von Niklas Ottersbach www.deutschlandfunkkultur.de, Länderreport Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audio…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login