show episodes
 
Zeitanalyse, Zeitgeschichte und Zeitkritik: "Das Feature" am Dienstag und Freitag widmet sich den großen Themen aus Kultur und Gesellschaft - ob investigativ, klassisch oder experimentell, mit Tiefgang und Erkenntnisgewinn sowie dem Genre gemäß nach allen Regeln der Radiokunst: als O-Ton-Dokumentation, als Collage oder literarische Reportage.
 
radio FORE informiert Dich über den Golfsport, Themen rund um den Golfsport und auch Sachen die mich persönlich im Zusammenhang mit Golf bewegen. Ab und zu ist es auch nicht ganz so ernst! Und wer mehr über mich und die Arbeit erfahren möchte, der schaut auf meinem Blog unter http://Golfsport.News oder bei Facebook unter https://www.facebook.com/Golfsport.News/ vorbei! Viel Spaß mit dem Podcast wünsche ich Dir und natürlich freue ich mich über jedes Feedback und auch Kritik zu den einzelnen ...
 
Loading …
show series
 
Im Jahr 1929 reiste die Ukrainerin Sofia Yablonska durch Marokko, das sie mit großer Empathie und Begeisterung in ihren Tagebüchern beschreibt. Statt Faktenwissen und ethnographischer Details tritt der titelgebende "Charme von Marokko" hervor. Von Olga Hochweis www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audio…
 
Marokko ist ein beliebtes Reiseland, Die Bundesregierung möchte es als „sicheres Herkunftsland“ einstufen. Doch hinter der Kulisse von traditionellen Märkten und Surfer-Stränden verbirgt sich nicht nur Armut. Wer hier lebt, für den gelten andere Gesetze als für Touristen. Von Judith Michaelsen www.deutschlandfunk.de, Das Feature Hören bis: .. Direk…
 
Was in dieser Hörbuch Folge passiert: - Neben der Story, eines gefährlichen Katzenbisses, greife ich auch das Thema Ausgrenzung & BLM auf - "In dieser, an ein Entspannungs- Hörbuch angelehnte Episode geht meine Reise weiter und mein erster Stopp ist Die Küstenstadt Essaouira. Aus der sogenannten Piratenstadt Marokkos erzähle ich dir von meinen Erfa…
 
Das seit Ende der 1920er-Jahre geführte "Kinotagebuch" zeigt Victor Klemperer als begeisterten Cineasten. Es reflektiert nicht nur kritisch das Zeitgeschehen, sondern zeigt auch, was Filmkunst gerade in kulturfeindlichen Zeiten bedeuten kann. Von Elke Schlinsog www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur A…
 
Haben Roboter eine Seele? Für Astro Boy, Held der japanischen Popkultur, ist die Antwort klar. In ihrem Dokumentarspiel trifft die Autorin Roboter aus allen Branchen und staunt, wie gut die japanische Gesellschaft sie annimmt. Von Gesine Schmidt www.deutschlandfunk.de, Das Feature Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Haben Roboter eine Seele? Für Astro Boy, Held der japanischen Popkultur, ist die Antwort klar. In ihrem Dokumentarspiel trifft die Autorin Roboter aus allen Branchen und staunt, wie gut die japanische Gesellschaft sie annimmt. Von Gesine Schmidt www.deutschlandfunk.de, Das Feature Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Japan, das Land der empathischen Roboter | Haben Roboter eine Seele? Für Astro Boy, Held der japanischen Popkultur, ist die Antwort klar. In ihrem Dokumentarspiel trifft die Autorin Roboter aus allen Branchen und staunt, wie gut die japanische Gesellschaft sie annimmt. Von Gesine Schmidt, Das Feature Hören bis: 19.01.2038 04:14…
 
Geschichten zum Gruseln, Bilder zum Staunen: Leanne Shaptons "Gästebuch - Gespentergeschichten" ist das passende Buch für unsere Zeit. Die amerikanische Autorin erzählt und illustriert Spukgeschichten, die ins Herz der mo­dernen Finsternis führen. Von Manuela Reichart www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zu…
 
Martin Schäuble ist für seine politischen Jugendbücher bekannt. Mal geht um Islamismus wie in „Blackbox Dschihad“ oder um Rechtsradikale wie in „Sein Reich“. Jetzt erzählt der studierte Politikwissenschaftler vom Leben nach einer Pandemie. Von Sylvia Schwab www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audio…
 
In ihrer Kierkegaard-Biografie deutet Clare Carlisle den dänischen Denker vor dem Hintergrund seiner gescheiterten Liebesbeziehung. Und kann damit nicht immer ganz überzeugen. Von Michael Opitz www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur AudiodateiVon Opitz, Michael
 
Patricia Highsmith versteht sich auf niedere Instinkte. In ihren frühen Storys "Ladies" erzählt sie so ansteckend von Neid, Bosheit, und Hass, dass man der 1995 verstorbenen Schriftstellerin wie im Fieber hinterher taumelt. Von Maike Albath www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Robert Moor wandert leidenschaftlich gern. Der über 3000 Kilometer lange Appalachian Trail gab dem US-Autor den Anstoß für „Wo wir gehen“: Ein großes Buch über die Suche nach Wegen und über die Antworten, die man unterwegs findet. Von Günther Wessel www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Kaum ein Thema belastet das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen so stark wie die Osterweiterung der NATO. Während der Westen sich keines gebrochenen Versprechens schuldig fühlt, sieht sich Russland belogen und betrogen. Dokumente zeigen: Beide Seiten machen es sich zu einfach. Von Andreas von Westphalen www.deutschlandfunk.de, Das Feature H…
 
Kann man über die Renaissance schreiben, ohne Raffael zu erwähnen? Und über den Barock ohne Rubens? Ja, geht! Das beweist Susie Hodge in ihrem Buch, in dem die Kunsthistorikerin ausschließlich von den großen Frauen der Kunstgeschichte erzählt. Von Anne Kohlick www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiod…
 
Shigeru Mizuki wurde mit den Graphic Novels über seine Kriegserfahrungen zum wichtigsten Comickünstler Japans. Jetzt liegt der zweite Teil seiner monumentalen Autobiografie vor: ein beeindruckend wilder Mix aus verstörenden Momenten und grobem Humor. Von Frank Meyer www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link …
 
Weltwetterorganisation: CO2-Ausstoß 2019 auf neuem Rekordhoch - Das vermeldet die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Genf. Trotz der Corona-Maßnahmen mit Beschränkungen für die Industrie setze
 
Kaum ein Thema belastet das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen so stark wie die Osterweiterung der NATO. Während der Westen sich keines gebrochenen Versprechens schuldig fühlt, sieht sich Russland belogen und betrogen. Dokumente zeigen: Beide Seiten machen es sich zu einfach. Von Andreas von Westphalen www.deutschlandfunk.de, Das Feature H…
 
Kaum ein Thema belastet das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen so stark wie die Osterweiterung der NATO. Während der Westen sich keines gebrochenen Versprechens schuldig fühlt, sieht sich Russland belogen und betrogen. Dokumente zeigen: Beide Seiten machen es sich zu einfach. Von Andreas von Westphalen www.deutschlandfunk.de, Das Feature H…
 
Die Lyrikerin Maria Stepanova vergegenwärtigt in ihrem Gedichtband "Der Körper kehrt wieder" russische Geschichte in beeindruckender Vielstimmigkeit. Klage und Requiem wechseln sich ab mit coolem Sarkasmus und doppelbödiger Ironie. Von Michael Braun www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Wir dürfen die Nation nicht den Nationalisten überlassen. Das fordert die Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann. Allerdings lässt sie es auch selbst aus, Lösungsansätze für einen gangbaren Weg hin zu mehr Diversität aufzuzeigen. Von Jens Balzer www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
„Wer einsam ist, der hat es gut, weil keiner da, der ihm was tut!“ dichtete Wilhelm Busch. Manche Menschen meiden aus Angst verletzt zu werden den Kontakt mit anderen. Doch die meisten fürchten das Alleinsein, da es immer noch mit Einsamkeit verwechselt wird. Und das ist ein Tabuthema. Einsam sind immer nur die anderen. Von Burkhard Reinartz www.de…
 
✈️Meine Top 5 unbegreiflichen, abenteuerlichen Flughafen Storys. ✈️ Von Sleepover in Casablanca, über ein hilfsbereiter Manager in Marrakesch, bis hin zu einem Rennen um die Zeit in Agadir Bleibt unbedingt bis zum Schluss dran, denn dann folgt das Finale, mit der krassesten Story, die ich je erlebt hatte. Bevor ihr auf ⏯ klickt: ❗️Teilt bitte die -…
 
Ostdeutsche werden ähnlich diskriminiert wie Migranten – mit dieser These hat die Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan für Diskussionen gesorgt. Mit der Journalistin Jana Hensel wirbt sie nun für eine Allianz der „Gesellschaft der Anderen“. Von Alexander Moritz www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Aud…
 
In den 1990er-Jahren ist die Journalistin Anna Prizkau mit ihren Eltern nach Deutschland gekommen. In "Fast ein neues Leben" erzählt sie nun die schmerzvolle Geschichte des Ankommens in eine Gesellschaft, die permanent ausgrenzt. Von Andrea Gerk www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Übersetzen, sagt Paul Celan, ist ein langer Weg, und den Text, den es zu übersetzen gilt, trägt man in sich. Celan wurde am 23. November 1920 in Czernowitz geboren. Damals eine jüdische Stadt deutscher Sprache in Rumänien. Heute: Westukraine. Eine Stadt, die Celan im Original nicht versteht. Von Uta Ackermann www.deutschlandfunk.de, Das Feature Hör…
 
"Lichtregen" versammelt Porträts, in denen die Dichterin Marina Zwetajewa russische Literaten des frühen 20. Jahrhunderts beschreibt - lyrisch und emotional aufgeladen. Daneben stehen poetologische Texte, die daran erinnern, was Literatur einmal bedeutete. Von Helmut Böttiger www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter…
 
Was macht kultureller Wandel, was macht der Verlust von Lebensweisen und Lebensbedingungen mit Menschen? Wie lässt sich trotz des permanenten Verschwindens die Hoffnung bewahren? Der Philosoph Jonathan Lear beschäftigt sich einfühlsam mit diesen Fragen. Von Carsten Hueck www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link…
 
Ein diffuses Erbe der Gewalt treibt die Erzählerin in diesem Roman voran: Sie ist auf der Suche nach ihrem Vergewaltiger und nach den Mördern ihrer Ahnen, der Lakota. Eine Geschichte von Liebe und Vergeltung im Süden der USA. Von Rainer Moritz www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login