Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
Der „Schwäbische Laokoon“ von Peter Lenk gehört an keinen anderen Ort als in die Landeshauptstadt Stuttgart. Die Skulptur erinnert an den Streit um Stuttgart 21. Der Künstler will sie nun heimholen an den Bodensee, weil sie in Stuttgart nicht am aktuellen Platz stehen bleiben kann. Doch die Stadt bemüht sich engagiert um einen alternativen zentrale…
 
Die gleiche Nase, die gleichen Augen, der gleiche Mund: Klara und Maria Wördemann sind eineiige Zwillinge und seit dem Jahr 2019 gemeinsam am Staatstheater Wiesbaden engagiert. Schon die Schauspielausbildung haben sie zusammen absolviert und nun teilen sie sich auch noch dieselben Rollen in der Inszenierung von „König Lear“. Mal ist die eine der Na…
 
Annalena Baerbock will Bundeskanzlerin werden. Vielleicht hilft jetzt auch ihr Buch dabei, verlorenes Vertrauen wieder zurückzugewinnen? „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern“, heißt es. Doch es bleibt in vielen Details zur künftigen Politik der Grünen vage.
 
Der Stuttgarter Fotograf Peter Granser hat sich und sechs befreundeten Künstlern einen Arbeitsaufenthalt in einem alten Schwarzwald-Bauernhaus organisiert – kreative Quarantäne auf 800 Meter Höhe. „Das alte Haus hat uns sofort in die Elemente eingebunden: Holz, Wald, Feuer, Asche, Schnee“, sagt der Initiator, „das alles wird jetzt zu Kunst“. So ent…
 
Es war ein Riesen-Erfolg: Mit ihrem Chanson „Voilà“ holte Barbara Pravi beim Eurovision Song Contest 2021 den zweiten Platz für Frankreich. Auf einen Schlag ist die 28-jährige Chanson-Sängerin international bekannt mit ihrem Sound, der an die Hochzeiten des französisch-sprachigen Chansons mit Barbara, Jacques Brel, Françoise Hardy und Georges Brass…
 
Als die Grünen noch Strick-Pullover und das Denken der Subkultur in den Bundestag trugen – den politischen Streit der 1980er Jahre, um Aufrüstung und Kalten Krieg, die Angst vor der Apokalypse thematisiert Jens Balzer in seinem Buch über die Lebenswelt des Jahrzehnts vor dem Mauerfall. „Die Angst war enorm mobilisierend“, sagt Balzer mit Blick auf …
 
Wie würde sich jeder Einzelne von uns in einem solchen Fall verhalten? Der Videokünstler Mario Pfeifer rollt in seinem Film „Again“, der heute Abend auf ARTE zu sehen ist, eine Tat auf, die in Deutschland für Schlagzeilen sorgte.Im sächsischen Arnsdorf wurde 2016 ein Flüchtling aus dem Irak von vier Männern einer Bürgerwehr geschlagen und mit Kabel…
 
Der Westwall, auch Siegfried-Linie genannt, war ein gigantisches militärisches Bauprojekt der NS-Diktatur: 630 Kilometer befestigte Grenze aus Bunkern, Stollen und Panzersperren. Mit diesem Kapitel der deutschen Geschichte beschäftigt sich ein neues Dokumentar-Theaterstück von Hans Werner Kroesinger und Regine Dura. Der Regisseur und die Dramaturgi…
 
Sein berühmtestes Stück Musik ist wahrscheinlich die Titelmelodie der Fernsehserie „The Simpsons“: Darüber hinaus gehört Danny Elfman aber zu den profiliertesten Filmkomponisten Hollywoods, mit seinen Musiken zu den meisten Tim-Burton-Filmen und zu Blockbustern wie Sam Raimis „Spiderman“-Verfilmungen. In den Achtzigerjahren hat Elfman auch Popmusik…
 
„Die generelle emotionale Verfassung ist nicht gut“ sagt Michael Jäckle Präsident der Universität Trier. Heute hat die Uni eine Studie über das Befinden ihrer Studenten veröffentlicht und die zeigt ein einheitliches Bild. Egal ob Studienanfänger oder Studierende, die schon länger dabei sind. Abgesehen von wenigen Ausnahmen sind die Lernbedingungen …
 
Anlässlich des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ zeigt das Stadtarchiv Stuttgart eine Ausstellung über zwei jüdische Architekten, die vor allem in Stuttgart ihre Spuren hinterlassen haben : Ernst Guggenheimer und der Schweizer Oscar Bloch. 1909 gründeten sie in Stuttgart das Architekturbüro „Bloch & Guggenheimer“.Der Bau eines j…
 
Rechtsextremisten werben im Bereich der ökologischen Landwirtschaft immer offener um Unterstützung. Die Natur sei als Konzept „eine der absoluten Grundlagen des Nationalsozialismus gewesen“, sagt der Leipziger Historiker und Kulturwissenschaftler Nils Franke in SWR2. Zu großen Teilen baue der Rechtsextremismus auch heute noch darauf auf, beispielsw…
 
Endlich wieder live: Nach einem Jahr Zwangspause startet das New Yorker Tribeca-Filmfestival 2021 wieder. Zum 20. Geburtstag steht es gleichzeitig als Symbol für die kulturelle Wiederöffnung der Stadt. Unter anderem feiert das Festival sie mit der Weltpremiere von Lin-Manuel Mirandas „In The Heights“, einemMusicalfilm über die Bewohner von Washingt…
 
Als Marty McFly in roter Daunenweste hat er sich, in der Kult-Triologie „Zurück in die Zukunft”, in die Herzen ganzer Generationen von Fernseh-Zuschauer*innen gespielt. Nicht nur für sein schauspielerisches Talent wird der kanadisch-US-amerikanische Schauspieler geschätzt, auch für seinen offenen Umgang mit der eigenen Parkinsons-Erkrankung.…
 
Diversity United – so heißt eine großangelegte Ausstellung an historischem Ort, dem stillgelegten Flughafen in Berlin Tempelhof. Neunzig Künstlerinnen und Künstler aus 34 Ländern zeigen vielfältige Antworten auf die Frage: wie sieht es aus, das Gesicht Europas in der zeitgenössischen Kunst?
 
Seit 1998 zeigt das Internationale Frauenfilmfestival "Flying Broom" - "Fliegender Besen" nur Filme von Regisseurinnen. Das diesjährige Motto lautet "Out of Limbo" - "Raus aus der Vorhölle". Das Spektrum der gezeigten Filme ist groß, es gibt Spiel- und Dokumentarfilme, sehr politische Filme und Komödien. Der Festivalleiterin Azize Tan sei es jedenf…
 
Die Privatsender müssten sich neu aufstellen infolge des Konkurrenzdrucks durch die Streamingdienste, sagt Dietmut Roether von der Nachrichtenagentur epd medien in SWR2 Kultur Aktuell zum Wechsel von Tagesthemen-Moderatorin Pinar Atalay zu RTL. ,,Und da eignen sich die Nachrichten und da eignen sich auch Gesichter, die die Leute kennen und die die …
 
Städte und Länder hätten sich Klimaziele gesetzt und dazu gehörten auch die Überlegungen, wie öffentlich geförderte Kultureinrichtungen zukünftig ihren Beitrag zu einer angestrebten Klimaneutralität leisten könnten, sagt Dr. Sebastian Brünger von der Kulturstiftung des Bundes in SWR2 Kultur Aktuell. Das sei eine gigantische Aufgabe, die nur geschaf…
 
In den späten 1980er Jahren drehte der polnische Regisseur Krzysztof Kieœlowski seinen 10teiligen Filmzyklus „Dekalog“. Am Münchner Residenztheater hat sich nun der katalanische Regisseur Calixto Bieito des Stoffs angenommen.
 
„Theater darf sich nicht nehmen lassen, über diese Welt zu erzählen und diese Welt ist nicht politisch korrekt“, sagt Intendantin Brigitte Dethier vom Jungen Ensemble Stuttgart (JES). Beim Internationalen Theatertreffen „Schöne Aussicht“ des JES wird versucht sich einem „solidarischen Theater“ anzunähern.…
 
Seine Holocaust-Ausstellung in Dubai könne dabei helfen zu erkennen, wohin Antisemitismus führen kann, sagt Ahmed al-Mansoori. Die Ausstellung ist Teil des privaten Museums „Scheideweg von Zivilisationen“, das er gegründet hat.Im vergangenen September haben die Vereinigten Arabischen Emirate diplomatische Beziehungen zu Israel aufgenommen. Viele in…
 
Hat Satire zu großen Einfluss auf die Berichterstattung? Und welche Folgen hat es, wenn Satiresendungen mitunter höhere Einschaltquoten verzeichnen als klassische Nachrichtenformate? Keine besonders gravierenden, sagt ZDF-Redakteur Werner Doyé, unter anderem Autor der Satirekolumne „Toll“ aus dem Magazin „Frontal 21“, in SWR2. Der Publikumserfolg v…
 
Auch an der Berliner Schaubühne gibt es wieder Theateraufführungen vor Publikum. Intendant Thomas Ostermeier hat am 4. Juni 2021 die Postpandemie-Spielzeit mit seiner Bearbeitung von Virginie Despentes' Roman „Das Leben des Vernon Subutex“ eröffnet. Der inszenierte erste Teil der Trilogie ist ein Galopp durch gesellschaftspolitische Themen unserer …
 
Ein düsteres Bild der Vergangenheit und Gegenwart in den USA - das zeichnet die Künstlerin Kara Walker, die in den 90er Jahren mit riesigen, panoramaartigen Scherenschnitten bekannt geworden ist. Rassismus, Gewalt und Sexismus sind ihre Themen. Provokativ direkte Tusche-, Kohle- und Pastellzeichnungen aus ihrem persönlichen Archiv sind nun im Kunst…
 
Der österreichische Autor Thomas Köck hat für das Berliner Ensemble den Wagnerschen Ring überschrieben: „Wagner — der Ring des Nibelungen (a piece like fresh chopped Eschenwood)“ heißt das Ergebnis, für das er Versatzstücke des Originaltextes mit eigenem Material verwoben hat.
 
Joséphine Baker wurde weltweit bekannt als ein Symbol der „Goldenen Zwanziger“ mit ihrem legendären Auftritt im Bananen-Röckchen in den 1920er Jahren in Paris. Der politische Einsatz der Afroamerikanerin, in der Résistance und der Bürgerrechtsbewegung, wird dabei oft vergessen. Eine Petition will sie nun in das Panthéon — die Ruhmeshalle in Paris —…
 
Mit seinem Dokumentarfilm „The Trial“ (Der Prozess) feierte Sergeij Loznitsa 2018 bei den Filmfestspielen von Venedig Premiere. Der Film wird jetzt mit zwei weiteren Dokumentarfilmen auf dem Streaming-Portal Mubi in einem Schwerpunkt über den russischen Regisseur gezeigt.
 
Dieses Jahr ist alles anders in Worms — nicht nur wegen der Coronapandemie, die das Freilichttheater bei den Nibelungenfestspielen nur unter strengsten Hygienebestimmungen erlaubt. Geplant ist eine Uraufführung, die sich nicht mit der Nibelungensage beschäftigt, sondern mit „Luther“.
 
Rino Gaetano, der Rebell, der Provokateur, der Unangepasste. Der, ähnlich wie James Dean, nach seinem frühen Tod zur Heldenfigur wurde. Heute hat kein Musiker in Italien mehr Tribute Bands, in vielen Städten sind Straßen nach ihm benannt – und zum 40. Todestag gibt die italienische Post eine Sonderbriefmarke raus. Der Kult um Rino Gaetano ist ungeb…
 
Das diesjährige Cinelatino/Cineespanol Tübingen ist Kolumbien gewidmet. Seit Mai protestieren dort Menschen gegen geplante Steuererhöhungen für die Armen und Ärmsten. Immer wieder gibt es Gewalttaten von Militär und Polizei gegen die Bevölkerung. Die Ursachen für diese Konflikte sind auch Thema der Lang- und Kurzfilme aus dem lateinamerikanischen L…
 
„Wir sehen: jemand hat Unrecht getan und er wird gefunden und bestraft“, erklärt der Polizeiruf-Autor und Regisseur Eoin Moore unsere Faszination mit Kriminalfilmen im Fernsehen. Das bringe beim Zuschauen eine gewisse Befriedigung. Der irisch-stämmige Regisseur wird beim Deutschen Fernsehkrimifestival 2021 mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.…
 
Damit das eigene Zuhause nicht länger ein gefährlicher Ort für Frauen bleibt, dafür setzt sich seit langem das Projekt „Stopp: Stadteile ohne Partnergewalt” in Wien ein. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass Österreich das einzige Land in der EU ist mit mehr Frauen- als Männeropfern. 25 Millionen Euro will die Regierung in diesem Jahr zusätzlich f…
 
„Ewe Benbenek ist ein großes Versprechen. Es ist für ein Debüt überwältigend, was da drin ist“ — so das Urteil des Juroren Janis El-Bira über das Drama „Tragödienbastard“, mit dem Benbenek am Wochenende den Mülheimer Dramatiker-Wettbewerb 2021 gewann. Die Autorin berührte und überzeugte die gesamte Jury mit ihren Erlebnissen von Migrantinnen in Eur…
 
Am Wochenende eröffnete das Hamburger Schauspielhaus die Nach-Corona-Ära mit einer Arbeit von Christoph Marthaler - der Uraufführung von „Die Sorglosschlafenden, die Frischaufgeblühten“. Geplant war die Premiere schon für Dezember 2020. Aus bekannten Gründen konnte sie nicht stattfinden. Nun aber strömten die Hamburger in den Malersaal. Endlich wie…
 
Die DDR ist längst Geschichte, aber ihre legendäre Krimireihe gibt es immer noch. Früher ging es weniger um Mord und Totschlag, sondern mehr um Diebstahl, Betrug, Alkoholmissbrauch — keine reißerischen Fälle oder wilden Schießereien: Wie sollte man auch mit Trabi oder Wartburg auf Autojagden gehen?
 
In Deutschland haben 2,2 Millionen Menschen Anspruch auf leichte Sprache, also auf möglichst einfache und verständliche Ausdrucksweise: Das seien vor allem „Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und solche, die Kommunikationsbarrieren haben, bedingt beispielsweise durch Krankheiten“, sagt die Sprachwissenschaftlerin Silvia Hansen-Schirra in SW…
 
Gestartet ist Amnesty International vor 60 Jahren als Gefangenenorganisation in Portugal, habe sich dann aber sehr schnell weltweit ausgebreitet, so der Menschenrechtsexperte Heiner Bielefeldt in SWR2. Inzwischen sei Amnesty eine „riesengroße Bewegung“, die das Menschenrechtsthema nach vorne gebracht habe und ohne die es in der Welt „ein bisschen f…
 
Die Gründung einer „Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung“ sei eine wichtige Initiative für Staat und Gesellschaft, plädiert die Geschäftsführerin der Stiftung Bundeskanzler-Konrad-Adenauer-Haus, Corinna Franz: „Helmut Kohl hat gewiss große, bleibende Verdienste um unser Land“.
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login