show episodes
 
Im Interview-Podcast von PODIUM Esslingen trifft Julian Stahl Künstler*innen und Expert*innen, Produzent*innen und Macher*innen und unterhält sich mit ihnen über die Zukunft (klassischer) Musik. Welche drängenden Zukunftsfragen beschäftigen sie gerade? Woher nehmen sie ihren Antrieb immer wieder nach Vorne zu schauen? Anregungen, Kritik, Themen- und Gästewünsche: podcast@podium-esslingen.de Der Podcast wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Stiftung Kunst und Kultur der Spa ...
 
Jeden Donnerstagabend öffnet die Kulturredaktion in ihrer Sendung "Radio Burgenland Extra" Türen zu neuen Welten. Im Fokus stehen Kunst und Kultur, Wissenschaft und Geschichte. "Radio Burgenland Extra" steht für niveauvolle Auseinandersetzung mit Kulturthemen, die die Burgenländerinnen und Burgenländer interessieren könnten. Beginn: 20.04 Uhr.
 
Loading …
show series
 
Abstand halten, das ist nicht nur im Berufsalltag und bei den Erledigungen Thema, sondern besonders in der Kultur. Denn für sämtliche Kulturveranstalter beginnt die Herbstsaison, die vielleicht eine schwierige, sicher aber eine herausfordernde wird. Die Salzburger Festspiele haben es vorgemacht: Auch in geschlossenen Innenräumen darf - mit dem nöti…
 
Am 18. September 2020 ist der international renommierte Maler und Cselley Mühle Mitbegründer Sepp Laubner nach schwerer Krankheit gestorben. Er war ein Ausnahmetalent und blieb dem Burgenland immer treu - Sepp Laubner war auch weit über unsere Grenzen bekannt. Vergangenen Freitag ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Sepp Laubner hat wie kein …
 
Am 18. September 2020 ist der international renommierte Maler und Cselley Mühle Mitbegründer Sepp Laubner nach schwerer Krankheit gestorben. Er war ein Ausnahmetalent und blieb dem Burgenland immer treu - Sepp Laubner war auch weit über unsere Grenzen bekannt. Vergangenen Freitag ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Sepp Laubner hat wie kein …
 
Am 18. September 2020 ist der international renommierte Maler und Cselley Mühle Mitbegründer Sepp Laubner nach schwerer Krankheit gestorben. Er war ein Ausnahmetalent und blieb dem Burgenland immer treu - Sepp Laubner war auch weit über unsere Grenzen bekannt. Vergangenen Freitag ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Sepp Laubner hat wie kein …
 
Am 18. September 2020 ist der international renommierte Maler und Cselley Mühle Mitbegründer Sepp Laubner nach schwerer Krankheit gestorben. Er war ein Ausnahmetalent und blieb dem Burgenland immer treu - Sepp Laubner war auch weit über unsere Grenzen bekannt. Vergangenen Freitag ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Sepp Laubner hat wie kein …
 
Am 18. September 2020 ist der international renommierte Maler und Cselley Mühle Mitbegründer Sepp Laubner nach schwerer Krankheit gestorben. Er war ein Ausnahmetalent und blieb dem Burgenland immer treu - Sepp Laubner war auch weit über unsere Grenzen bekannt. Vergangenen Freitag ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Sepp Laubner hat wie kein …
 
Am 18. September 2020 ist der international renommierte Maler und Cselley Mühle Mitbegründer Sepp Laubner nach schwerer Krankheit gestorben. Er war ein Ausnahmetalent und blieb dem Burgenland immer treu - Sepp Laubner war auch weit über unsere Grenzen bekannt. Vergangenen Freitag ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Sepp Laubner hat wie kein …
 
Seit dem Brand im Auffanglager Moria wird in Europa diskutiert, wie den Flüchtlingen zu helfen ist. Die Politik der griechischen Regierung kritisierte der Politikwissenschaftler J. Olaf Kleist im Dlf als "hoch problematisch". Deren zynische Haltung treffe "alle in den Grundfesten Europas". J. Olaf Kleist im Gespräch mit Karin Fischer www.deutschlan…
 
Berlin. Während einer Podcastaufnahme zum Thema Grenzen wurde am Samstag Abend das binäre Weltbild angegriffen und dabei schwer verletzt. Die beiden Täter schossen von einer Couch im Stadtteil Wedding aus mit schlagenden Argumenten auf ihr Opfer. Das Weltbild wird zurzeit mit heteronormativen Stipulationen künstlich am Leben gehalten und schwebt in…
 
Erst vor Kurzem wurde in Pinkafeld ein Denkmal für NS Opfer aufgestellt. Jetzt läuft in den österreichischen Kinos ein Film über Pinkafeld an, der auf das Nazimage von Pinkafeld reagiert, das während der Präsidentschaftswahl im Jahr 2016 in ganz Europa enstanden ist. Die Kleinstadt, die von den Sozialdemokraten regiert wird, wählte mit rund 75% den…
 
Seit gut einer Woche vor dem Schloss Esterhazy ein überdimensionaler aufblasbarer Papagei steht. Dieser seltsame Vogel ist eine Skulptur der Künstlerin Katrin Plavcak. Zum einen soll der Papagei soll auf das Festival Herbstgold, das noch bis Sonntag läuft, hinweisen, zum anderen auf die Ausstellung "Komplizenschaft" im Kunstverein Eisenstadt. Übrig…
 
Von Mörbisch am See hat am Sonntag ein Ausflugsschiff mit besonderen Gästen abgelegt ... mit der Salzburger Bachmannpreisträgerin Birgit Birnbacher, dem tschechischen Schriftsteller Jaroslav Rudis und mit der Golser Sängerin Verena Göltl. Die Literaturschifffahrt "Leinen los" ist in See gestochen und für Radio Burgenland Extra mit an Bord meine Kol…
 
Im Gespräch mit der Cembalistin und #bebeethoven-Fellow Elina Albach Mit der Cembalistin und Gründerin des Ensemble Continuum spricht Julian Stahl über die Sehnsucht nach Ritualen, den Unterschied zwischen aktiver Teilnahme am Gottesdienst im Gegensatz zur Passivität des heutigen Konzert-Besuchs und über Elinas neueste Produktion Vesper & Dreams, d…
 
Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen wertet der Politikwissenschaftler Rainer Forst als Krise in der Demokratie. Die Frage der Gerechtigkeit gerate aus dem Blick, Verschwörungstheorien hätten immer mehr Zulauf, sagte er im Dlf. Die Politik müsse ihr Vorgehen nun nachvollziehbar rechtfertigen. Rainer Forst im Gespräch mit Anja Reinhardt www.deuts…
 
Dem Kameruner Philosophen Achille Mbembe wird die Verharmlosung des Antisemitismus vorgeworfen, weil er die israelische Besetzungspolitik im Westjordanland mit dem südafrikanischen Apartheidsystem verglich. Der ebenfalls aus Kamerun stammende Bonaventure Ndikung findet die Diskussion erbärmlich. Bonaventure Ndikung im Gespräch mit Christiane Haberm…
 
Bei den Aktivistinnen und Aktivisten für ein postkoloniales Erinnern ist die Freude groß über die Umbenennung der Mohrenstraße in Berlin. "Es geht nicht darum, koloniale Spuren zu tilgen", sagt die Historikerin Manuela Bauche. Kolonialismus müsse als Querschnittsthema betrachtet und verankert werden. Manuela Bauche im Gespräch mit Karin Fischer www…
 
Es gibt eindeutig kolonial grundierte Begriffe wie das N-Wort. Und es gibt subtilere wie etwa "Dschungel" oder "Tropenmedizin". Im Dlf erklärte die Sprachkritikerin Susan Arndt, wann ein Wort rassistisch ist - und was man stattdessen sagt. Susan Arndt im Gespräch mit Änne Seidel www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direk…
 
Im Gespräch mit Juri de Marco – Hornist und Gründer des STEGREIF.Orchesters Mit #bebeethoven-Fellow und Gründer des STEGREIF.orchesters Juri de Marco spricht Julian Stahl über Stille in unserer lauten Gesellschaft, die schwierige Balance aus rationalen und emotionalen Entscheidungen und seine Motivation ein alles andere als gewöhnliches Orchester z…
 
Die Salzburger Festspiele sind das einzige Musikfestival in Europa, das in diesem Sommer stattfindet. In einer Hinsicht war Corona ein Glück, sagte Intendant Markus Hinterhäuser im Dlf: "All die wunderbaren Sänger waren frei und einfach nur glücklich, dass sie das machen können". Markus Hinterhäuser im Gespräch mit Jörn Florian Fuchs www.deutschlan…
 
Belgien herrschte als brutale Kolonialmacht im Kongo - bis heute sind die Wunden spürbar. Die Aufarbeitung dieser Zeit mit vielen Millionen Toten beginnt langsam. Die Anthropologin Bambi Ceuppens plädierte im Dlf dafür, alle Objekte aus kolonialen Kontexten als Raubgut zu sehen. Bambi Ceuppens im Gespräch mit Anja Reinhardt www.deutschlandfunk.de, …
 
Die französisch-marokkanische Schriftstellerin Leïla Slimani ist dagegen, Denkmäler zu stürzen und damit die Spuren der Kolonialgeschichte zu tilgen. Es sei wichtig, dass es Orte der Erinnerung gebe, damit man begreife, warum etwas furchtbar war. „Es ist unsere Vergangenheit“, so Slimani. Leïla Slimani im Gespräch mit Dirk Fuhrig www.deutschlandfun…
 
Titten uffn Tisch, das musste mal raus. Diesmal lehnen sich Maik und Rick so weit aus dem Fenster, dass ihre Nasenspitzen schon den nächsten Balkon berühren. Die zwei Kulturheinis ziehen hart einen vom Leder(er), dass man sich fragt: Ist das noch radikale Selbstkritik einer Kunstszene oder schon frevelhafte Nestbeschmutzung? Mit Musik von BOSQ…
 
Der Kolonialismus hat bis heute Spuren in unserem Denken hinterlassen. Um sie zu beseitigen, müsse die Geschichte der Philosophie neu gedacht werden, sagte die Philosophin Nadia Yala Kisukidi im Dlf: "Es gibt eine Sammlung von Idiotien in der Philosophie und die muss man zerpflücken." Nadia Yala Kisukidi im Gespräch mit Änne Seidel www.deutschlandf…
 
Hat die Familie Hohenzollern dem Nationalsozialismus "erheblichen Vorschub" geleistet? Wenn ja, haben sie keinen Anspruch auf Entschädigung für die Enteignungen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Historiker Eckart Conze sagte im Dlf, das symbolische Gewicht des Engagements des Kronprinzen sei von entscheidender Bedeutung. Eckart Conze im Gespräch mit …
 
An vielleicht keinem anderen Ort ist die Kolonialzeit noch so präsent wie in den ethnologischen Museen. Ihre Sammlungen entstanden mit klaren politischen Zielen, sagt Nanette Snoep, Direktorin des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln. Inzwischen werde nach neuen Konzepten gesucht. Nanette Snoep im Gespräch mit Stefan Koldehoff www.deutschlandfunk.de…
 
Im Gespräch mit #bebeethoven-Fellow Elisa Erkelenz und Musiker und Komponist Ketan Bhatti Mit #bebeethoven-Fellow Elisa Erkelenz und dem Co-Gründer des Trickster Orchestras Ketan Bhatti spreche ich über outernationale Musik und die Vorherrschaft weißer Musik in unseren Konzertsälen. Wir überlegen zusammen, mit welche Strategien ein wirklicher Austa…
 
Matthias Lilienthal wurde als Intendant der Münchner Kammerspiele zuerst angefeindet und dann ausgezeichnet und gefeiert. Das Ende seiner fünfjährigen Intendanz fällt mitten in die Coronakrise, die er gefährlich findet: "Die Kulturellen Institutionen sind ins Herz getroffen", sagte er im Dlf. Matthias Lilienthal im Gespräch mit Sven Ricklefs www.de…
 
Für jede Art angewandter Ethik sind Risikoabwägungen wichtig. Bei der Lungenerkrankung COVID-19 entscheiden sie über Leben und Tod. Die Pandemie stelle deshalb eine "philosophische Aufgabe, die wir in Echtzeit erledigen müssen", so der Philosoph Nikil Mukerji. Nikil Mukerji im Gespräch mit Karin Fischer www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen Hören bi…
 
Der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen weißen Polizisten hat eine Protestwelle in den USA und vielen anderen Ländern ausgelöst, wie es sie seit den 60er-Jahren nicht mehr gab. In gewisser Weise setze sich hier die Lynchjustiz fort, sagte die Historikerin Christine Knauer im Dlf. Christine Knauer im Gespräch mit Anja Reinhar…
 
In modernen Gesellschaften könne niemand durchregieren, sagte der Soziologe Armin Nassehi im Dlf. Dagegen wollten viele auf den Corona-Protesten demonstrieren. Dabei seien aber die Verschwörungstheoretiker die lauteren. Sie bedienten sich aus einem altbekanntem "Arsenal" an Argumenten. Armin Nassehi im Gespräch mit Michael Köhler www.deutschlandfun…
 
Die Bühnen in NRW dürften wieder öffnen, bleiben in vielen Städten aber trotzdem zu, etwa in Aachen. Generalintendant Michael Schmitz-Aufterbeck und rund 30 Mitarbeitende hatten sich im März mit dem Coronavirus infiziert. Die Öffnung der Häuser beurteilt er skeptisch - auch aus praktischen Gründen. Michael Schmitz-Aufterbeck im Gespräch mit Barbara…
 
Das Coronavirus und die Maßnahmen zu seiner Bekämpfung hinterlassen auch in der Gefühlswelt der Menschen Spuren. Social Distancing sei dabei weniger problematisch als Social Shaming, sagte die Historikerin Ute Frevert im Dlf. Ute Frevert im Gespräch mit Anja Reinhardt www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zu…
 
Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung wirft dem Historiker Achille Mbembe vor, die Grenze zum Antisemitismus überschritten zu haben, weil er das südafrikanische Apartheids-Regime mit der israelischen Regierung vergleicht. Die Philosophin Susan Neiman verteidigt Mbembe im Dlf. Susan Neiman im Gespräch mit Anja Reinhardt www.deutschlandfu…
 
Anders als vor hundert Jahren sei der Parlamentarismus gegenwärtig nicht in Gefahr, sagte der Neuzeithistoriker Jörn Leonhard im Dlf. Erkennbar seien im Gegenteil die Errungenschaften der stabilen Demokratie. Gefahr bestehe eher für Gesellschaften, die schon zuvor "auf einer autoritären Bahn" waren. Jörn Leonhard im Gespräch mit Michael Köhler www.…
 
Als Amor älter wurde und mit dem Trinken begann, geriet das menschliche Begehren völlig außer Kontrolle. Da halfen auch die zehn Gebote nix mehr. Aber der geflügelte Nackedei war nie Monotheist gewesen, eher so "poly". In diesem fulminanten Staffelfinale sprechen Rick und Maik mal drüber und knüpfen damit an das Thema der Staffelpremiere an. Musik …
 
Im Gespräch mit Komponist, Musiker, Labelgründer und #bebeethoven-Fellow Kaan Bulak Mit dem Komponisten, Musiker und Labelgründer Kaan Bulak schlagen wir einen weiten Bogen: über Twin Peaks als Inspirationsquelle, innere Ruhe beim Komponieren als maximale Freiheit und das Berghain als tolle Fotokulisse für Instagram aber schlechte Idee für ein Stre…
 
Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot kritisiert die EU und streitet für ein republikanisches Europa. Die Krise müsse einen "Denkraum für ein anderes Europa" eröffnen, forderte Guérot im Dlf. Und Wolfgang Schäubles Worte über Freiheit und Sicherheit seien richtig gewesen. Ulrike Guérot im Gespräch mit Michael Köhler www.deutschlandfunk.de, Kul…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login