show episodes
 
Der Podcast für die Neue Wirtschaft und Finanzielle Selbstständigkeit - Der Reflect-Ion Podcast wird euch an meinen Erfahrungen, Tun und Gedanken teilhaben lassen. Darüber hinaus möchte ich Orientierung und Inspiration auch für deine finanzielle Selbstständigkeit bieten.
 
Was heisst das eigentlich, Christ zu sein? Woran glauben Christen und was können sie getrost aufgeben? Logisch, dass sich Manuel Schmid & Stephan Jütte dabei nicht immer einig sind. Aber sie versuchen in diesem Podcast zusammen herauszufinden, was für sie wirklich zählt und was ihnen eher im Weg steht. Und klar: Beide wissen es auch nicht wirklich. Aber vielleicht regt es dich an zum Mitdenken. Oder es regt dich auf und du magst mit ihnen streiten. Oder du schreibst ihnen einfach mal, was du ...
 
Loading …
show series
 
Ich biete euch zwei grundsätzlich gegensätzliche Sichtweisen auf den Bitcoin an. Beide kann man nicht einfach so wegwischen. Ist er nichts mehr als ein paar Magnetzustände, mit denen sich nichts sinnvolles anfangen lässt? Oder ist er der ultimative Wertspeicher? Was bedeutet die jede Perspektive für den Wert? Wovon hängt der eigentlich ab? Und welc…
 
Zum Schluss dieser Staffel muss natürlich nochmal ein Q&A her! Stephan und Manuel unterhalten sich über eure Rückfragen zu den letzten Folgen: Ist nur eine private Religion eine gute Religion? Oder geht es beim Glauben vielmehr darum, das gute Leben zu sichern? Und dann natürlich zur kontroversen Folge mit Peter Hempelmann: Stehen Kirchenverantwort…
 
(Ausgeglaubt Special mit Heinzpeter Hempelmann)Wir schliessen diese Staffel von «Ausgeglaubt» mit einem Special ab, das es in sich hat. Der Theologe Prof. Dr. Heinzpeter Hempelmann hat vor kurzem für einige Aufregung gesorgt mit einem Text zur Frage, ob die Kirche überhaupt noch eine Zukunft hat. Er meint ganz frech: nein. Und verteidigt diese Über…
 
… für mich selbst, oder für andere, oder beides?Die Frage nach dem «guten Leben» wird in der Philosophie wieder angeregt diskutiert, nachdem sie für lange Zeit in Verruf geraten ist. Auch Bücher wie Jordan Petersons «12 Rules for Life», die Tipps zum gelungenen Leben weitergeben, feiern grosse Erfolge. Manuel und Stephan nehmen in dieser Episode Ma…
 
… oder wäre eine gottlose Gesellschaft besser dran?Religion sitz in der Neuzeit vermehrt auf der Anklagebank. Sind nicht die Religionen die eigentlichen Brandbeschleuniger der Weltgeschichte, die Menschen zu Kriegen im Namen Gottes treiben und grosses Leid verursachen? Stephan und Manuel unterhalten sich über die Berechtigung solcher Anschuldigunge…
 
(Q&A)Es ist mal wieder höchste Zeit für ein Q&A zu den letzten drei Folgen von Ausgeglaubt! Ihr habt uns zahlreiche Rückfragen gestellt und eure Kommentare zu den heissen Themen dieser Staffel abgegeben. Hat nicht Gott selber auch eine dunkle Seite? Ist das Problem mit der Wahrheit, dass es sie nicht gibt – oder dass wir Mühe haben, sie zu erkennen…
 
… und welche Götter verdienen den Tod?An dieser Frage arbeiten sich Philosoph*innen und Theolog*innen seit Jahrhunderten ab. Berühmt geworden sind verschiedene Arten des Gottesbeweises – Anläufe also, mit rationalen Mitteln die Existenz eines göttlichen Wesens zwingend aufzuweisen. Sie sind in der Neuzeit zu Recht in Verruf geraten. Aber auch der G…
 
… und wer kann sie erkennen?An dieser Episode haben sich Stephan und Manuel die Zähne ausgebissen. Es ist ja auch ein schwerer Brocken, diese Frage nach der Wahrheit. Und weil sich die beiden nicht wirklich einig werden konnten, zeichnen sie hier einmal ihre sehr unterschiedlichen Wege der »Wahrheitsfindung« nach. Dass die Wahrheit des Glaubens etw…
 
...und weshalb die Frage mit Gott nur komplizierter wird.Ist das Böse etwas, das es gibt? Oder ist es lediglich ein Begriff, mit dem wir beschreiben, dass uns etwas nicht gefällt, gut tut oder wir es ablehnen?So richtig schwierig wird die Frage, sobald man sich zusätzlich vorstellt, dass es einen guten Gott gibt. Woher soll dann das Böse kommen? Un…
 
Auf Netflix läuft zur Zeit die Doku-Serie »Jenseits des Todes«. Spiritistische Medien reden mit Verstorbenen, eine Ärztin berichtet von ihrer Nahtoderfahrungen, und Kinder können sich an ein früheres Leben in einem anderen Körper erinnern…: Ganz offensichtlich beschäftigt das Thema Leben nach dem Tod die Menschen auch heute noch. Stephan und Manuel…
 
Weshalb Gott? Schöpfer und Schöpfung? Liebe und Glück?Heute gehen wir auf einzelne Feedbacks und Fragen zu unseren ersten drei Episoden ein. Ganz grundsätzlich versuchen wir zu erklären, weshalb wir immer auch über Gott reden und wie wir das meinen. Ausserdem: Meint Stephan wirklich, dass Gott das Universum ist? Und wie hängen Glück und Nächstenlie…
 
Glück haben, glücklich sein und glückselig werden...Manu und Stephan widmen sich in dieser Folge der Suche nach dem Glück. Was bedeutet Glück eigentlich? Eine gute Fügung, "Schwein gehabt" zu haben oder inneren Frieden und gelassene Zufriedenheit?Was macht Menschen glücklich? Und: Hatte Jesus sowas wie Glück überhaupt auf dem Schirm? Ein riesen Glü…
 
Die grossen Fragen 2 Literatur:Yuval Noah Harari: Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen, 2019.Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen – schöpferische wie zerstörerische – und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Wie wird es dem Homo Sapie…
 
Die grossen Fragen 1 Literatur:Harald Lesch & Harald Zaun: Die kürzeste Geschichte allen Lebens: Eine Reportage über 13,7 Milliarden Jahre Werden und Vergehen, 2008.Je mehr die Wissenschaftler über den faszinierenden Bauplan der Natur wissen, je mehr sie die Grundlagen allen Lebens verstehen, desto eindringlicher stellt sich die Frage: Wie konnte d…
 
War da was? Die Finanzmärkte sind eiskalt. Nicht die Akteure, sondern ihr Verhalten in der Summe. Kurz vor Weihnachten sehen wir Indexhöchststände, so als wäre nichts gewesen. Wer einfach stur durch die Krise gegangen ist und sein Anlageverhalten nicht geändert hat, also durchgehalten hat, gehört zumindest schon mal nicht zu den Verlierern. In dies…
 
Voilà: Unsere Ausgeglaubt-Weihnachtsfolge! Stephan und Manuel diskutieren über die Bedeutung der Weihnachtsgeschichte – und über die Frage, was diese Story denn eigentlich wahr macht. So richtig einig werden sie sich im Blick auf die historische Glaubwürdigkeit der im Lukas- und Matthäusevangelium beschriebenen Ereignisse nicht. Zwar gestehen beide…
 
»Not lehrt beten«, sagt das Sprichwort. Aber ist das wirklich so? In dieser Folge von »Ausgeglaubt« hinterfragen wir die Idee, dass Menschen durch persönliches Leid notwendigerweise auf die Sinn- und Gottesfrage gestossen werden. Sicher: Viele Geschichten belegen die Erfahrung, dass in den Tiefen des Lebens der Ruf nach Gott und seinem Eingreifen a…
 
Hilft mir Gott, vor dem Einkaufszentrum einen guten Parkplatz zu finden? Darf ich damit rechnen, dass er an meiner Hochzeit die Sonne scheinen lässt? Und macht es Sinn, Gott um Heilung für die krebskranke Tochter zu bitten? Mit anderen Worten: Greift Gott überhaupt in diese Welt ein?Ihr merkt: Es gibt viel zu diskutieren. An manchen Punkten werden …
 
Der Begriff »Mission« ist in weiten Teilen der Öffentlichkeit verbrannt. Trotzdem hält es Manuel für völlig natürlich, weitergeben zu wollen, was einen selber begeistert und trägt. Ist nicht jede Wahrheitsbehauptung, bei der es um etwas von Bedeutung geht, im Grunde missionarisch? Stephan kann durchaus mitgehen, ist aber skeptisch, wenn Menschen si…
 
Unterscheidung führt zu Erkenntnis. In dieser Folge sprechen ich einige wichtiger Unterscheidungen an, die eigentlich ganz einfach sind. Wenn du aber beginnst aktiv darüber nachzudenken, werden sie dir im Alltag helfen bessere Finanzentscheidungen zu treffen. Es kommt hier nicht auf die akademische Definition an, viel mehr besteht der Nutzen darin,…
 
Und noch einmal bewegen sich Stephan und Manuel in spannungsvolle Gefielde: Heute geht's um die These, dass Gott gar nicht will, dass wir heiraten. Immerhin war Jesus – nach allem was wir wissen – nicht verheiratet, und Paulus hat die Ehe nur denjenigen empfohlen, die ihren Sexualtrieb sonst nicht unter Kontrolle kriegen… Wieviel ist an der bürgerl…
 
In dieser Folge geht's rund. Hörer*innen haben uns die These zugespielt, Gott würde sich nicht für unser Sexleben interessieren. Irgendwie sind Manuel und Stephan beide der Überzeugung, dass Gott das sehr wohl tut. Sie argumentieren aber von recht unterschiedlichen Auffassungen von Sexualität aus und werden sich an manchen Brennpunkten nicht wirkli…
 
»Ich glaube nicht, dass wir in eine Kirche gehen müssen…« – So oder ähnlich lautet ein Thema, das wir von euch mehrfach als Idee für »Ausgeglaubt« gekriegt haben. Ungesagt mitzudenken ist dabei wohl: Wir müssen nicht in eine Kirche gehen, um uns als Christen zu qualifizieren. Sowohl Stephan wie Manuel halten hier einigermassen entschieden dagegen, …
 
In der zweiten Folge dieser Staffel von »Ausgeglaubt« unterhalten wir uns über die Frage, ob Sünde uns denn wirklich von Gott trennt. Für Stephan etwas überraschend bestreitet Manuel diese Behauptung: Er ist zwar in einem Milieu aufgewachsen, in dem es zu den fundamentalen Mantras des Glaubens gehörte, dass Gott sich von der Sünde distanzieren muss…
 
Stephan spricht sich gegen die Idee aus, man müsse »sein Leben Jesus übergeben« haben, um wirklich Christ zu sein. An der Formulierung selbst liegt auch Manuel nicht allzu viel, an der Sache aber schon: Für ihn ist die Umkehr zu Gott und die Hingabe in der Nachfolge von Jesus ein fundamentaler Aspekt des Christenlebens. Aber natürlich gibt's auch P…
 
In dieser vorerst letzten Zwischenfolge von »Ausgeglaubt« reagieren wir auf eure Rückfragen und Einwände zur Folge mit dem Thema »Gott mag keine Religion«. Manuel äussert sich skeptisch zur vielgelobten Ringparabel von Lessing, und Stephan entschuldigt sich für eine allzu pauschale Kritik an der katholischen Kirche…Mit dieser Folge endet die erste …
 
Stephan glaubt nicht mehr, dass Gott Religion mag. Ein ziemliches Handycap für einen Gott, der selber eine Religion gestiftet hat! Genau davon ist Stephan aber auch nicht mehr überzeugt. Er diskutiert mit Manuel über Verkrustungen und Institutionalisierungen von Religion – und erklärt, warum er lieber ein Reformierter als ein Christ ist……
 
Nach der Folge mit Thorsten Dietz haben viele Zuschauerinnen und Hörer Rückfragen gestellt und Kommentare abgegeben – Stephan und Manuel gehen in dieser Zwischenfolge darauf ein. Sie diskutieren die Frage, wer denn überhaupt das Recht hat, das »Christliche« zu definieren, warum es oft schwerfällt, sich eines Urteils zu enthalten – und in welchen Fä…
 
Heute läufts bei »Ausgeglaubt« mal anders: Wir haben Thorsten Dietz zu Gast – und reden mit ihm über die Frage, was denn eigentlich das »Christliche« ausmacht. Wer oder was darf als »christlich« gelten? Kann oder muss man hier Grenzen ziehen? Manuel hat Erfahrungen gemacht mit »christlichem« Trash Metal, Stephan wird zuweilen das Christsein abgespr…
 
… aber vernünftig ist er dann doch auch wieder nicht.Heute hat es Stephan mit den doppelten Verneinungen – er glaubt nämlich nicht, dass Glaube un-vernünftig ist. Auf Rückfrage von Manuel hin will er umgekehrt aber auch nicht behaupt, Glaube wäre vernünftig. Was macht man da? Diskutieren natürlich! Über charismatische Vernunftkritik, blinden Glaube…
 
Du hast 10.000 Euro wirklich frei „rumliegen“? Das wird mittlerweile zum Problem, gibt es schließlich keine Zinsen mehr auf Sparbuch oder Girokonto. Diese sind ausgestorben. Ich war kürzlich mit meiner Familie im Dino-Park Münchehagen (nicht Münchenhagen, wie ich im Podcast falsch sage). Und den kann ich auch nur empfehlen. Meine These: Nicht nur d…
 
Weil Stephan gesundheitlich angeschlagen ist (nein, kein Covid-19…), unterhält er sich heute ausnahmsweise über Zoom mit Manuel. Es geht um die Rückmeldungen zur »Ausgeglaubt«-These der letzten Woche: »Ich glaube nicht, dass Liebe nett ist«. Zu Recht wirft ein Zuhörer ein, dass man wohl zuerst klären müsste, was unter Liebe überhaupt verstanden wir…
 
Manuel ist überzeugt, dass Liebe nicht nett ist. Diese Aussage richtet sich vor allem gegen die Verbürgerlichung und Verharmlosung des Christentums: Jesus verkörperte die Liebe Gottes, aber nicht die Nettigkeit einer Schrebergarten-Turnverein-Gesellschaft… Stephan kann hier nur begrenzt mitgehen. Gehört die Bürgerlichkeit des Christentums nicht zur…
 
Die letzte Folge von »Ausgeglaubt« hat ausgesprochen engagierte und pointierte Rückmeldungen hervorgerufen. Stephan und Manuel gehen auf einige Feedbacks ein – unter anderem auf die Frage, wie es denn eigentlich um interreligiöse Beziehungen in der Bibel steht (und warum Elias Kampf mit den Baalspriestern nicht unbedingt als Vorbild geeignet ist…).…
 
Stephan glaubt nicht mehr, dass interreligiöser Dialog wichtig ist. Da ist Manuel natürlich zuerst einmal sprachlos – Stephan tritt ja sonst doch eher als Vertreter eines liberal-intellektuellen Christentums in Erscheinung, das sich ihrer interreligiösen Weite und Neugierde rühmt… Was hinter der steilen These steckt und was sie für Stephan mit dem …
 
Stephan und Manuel gehen auf die Rückfragen zur letzten Folge von »Ausgeglaubt« ein. Noch einmal diskutieren sie kontrovers die Frage, inwiefern Angehörige verschiedener Religionen zu demselben Gott beten bzw. von demselben Gott gehört werden… und ob wir uns wünschen können/sollten, dass Menschen aus anderen religiösen Traditionen zum christlichen …
 
… aber gemeinsame Erfahrungen mit Gott kann man dennoch machen.Manuel glaubt nicht, dass alle Religionen an denselben Gott glauben. Er macht sich dafür stark, die verschiedenen Religionen in ihrem Eigenanspruch und ihrer Eigenart wirklich ernst zu nehmen – und nicht alle Differenzen und Irritationen mit einem pluralistischen »wir meinen doch schlus…
 
Die Statistik ist eindeutig: Das aktive Handeln an der Börse hat gemessen am Renditedurchschnitt einen negativen Erwartungswert, selbst Investmentprofis bleiben hinter der Rendite des nackten Index zurück: Nach 10 Jahren gelingt es nur 20% der aktiv verwalteten Aktienfonds eine Überrendite zu erzielen. Und trotzdem juckt es mir hin uns wieder in de…
 
… aber der Himmel wartet auf uns.Auch diese Sommerfolge hat wieder für heisse Köpfe, dankbares Lob und irritierte Rückfragen gesorgt – Manuel geht auf einige der Fragen ein und kommt dabei einmal mehr auf die Hölle zu sprechen (welche schonmal Thema von »Ausgeglaubt« war…).Von Manuel Schmid
 
Stephan glaubt nicht, dass wir in der Endzeit sind. Die Endzeit meint den letzten kurzen Zeitabschnitt bevor Jesus wiederkommt und die neue Schöpfung anbricht.Besonders in der Corona-Zeit sind viele Verschwörungstheorien aufgekommen und Endzeitpropheten haben die Offenbarungstexte der Bibel auf unsere Gegenwart projiziert. Auch Manu findet das prob…
 
Interpretation, nicht GehorsamStephan glaubt nicht, dass man mit der Bibel Politik machen kann. Man mag in ihr gute Inspirationen finden, aber biblische “Wahrheiten” sollten uns nicht leiten, wenn es um die Organisation öffentlichen Lebens geht. Stephan sieht in der Bibel eine Inspirationsquelle. Er findet längst nicht alles clever, was Jesus geleh…
 
Klagen und Hoffen, Authentizität und grössere ZusammenhängeDie letzte Folge wurde wieder rege geteilt und kontrovers diskutiert. Hier sind einige Reaktionen auf eure Kommentare und Rückmeldungen. Dieses Mal nur mit Stephan, da Manu in den Ferien ist.Von Stephan Jütte & Manuel Schmid
 
Beten alleine tut's nichtManu glaubt nicht mehr, dass Gott uns hilft, ein gelingendes Leben zu führen und glücklich zu werden. Wer ein Sixpack braucht, muss trainieren, nicht beten. Stephan hat zwar nie geglaubt, dass im Himmel ein Zauber-Papa wohnt, der uns alle Wünsche erfüllt. Aber er findet, dass Religion glücklich macht. Oder mindestens zuvers…
 
Manuel und Stephan gehen auf Rückfragen zur letzten »Ausgeglaubt«-Folge ein. Was heisst das Bekenntnis zu Gott dem Schöpfer für die beiden nun konkret? Warum diskutieren die beiden über etwas, was wir als »Wort Gottes« einfach so nehmen sollten, wie es steht? Oder sind die beiden, wie ein anderer Zuschauer meint, mit der Idee Gottes nicht sowieso e…
 
… aber er bringt alles Leben hervor.Manuel unterhält sich mit Stephan über die Erschaffung der Welt. Die Aussage, Gott habe die Welt gemacht, findet Stephan problematisch. Beide können sich aber darauf einigen, dass der springende Punkt des christlichen Schöpfungsglaubens nicht darin liegt, dass Gott aus dem Nichts das Universum hervorgebracht hat …
 
… Oder doch?Stephan glaubt nicht, dass Gott eine Kirche braucht. O.K., aber was meint Kirche eigentlich? Eine Institution? Menschen, die sich im Glauben und im Vertrauen auf Gott versammeln? Oder beides?Manu und Stephan streiten um den Kirchenbegriff und darum wer Gott ist, wie sie handelt und was er von uns will.Auf eure Feedbacks freuen sich beid…
 
…obwohl es Böses gibt.Stephan glaubt nicht, dass es den Teufel gibt und auch nicht, dass der Teufel ein sinnvolles Bild ist, um Abläufe, Handlungen oder Ereignisse zu verstehen. Manu hängt aber an diesem metaphysischen Rest. Es ist wie verhext: Beim Teufel werden sich die beiden nicht einig.Von Stephan Jütte & Manuel Schmid
 
… aber gute Absichten hat sie schon.Manuel will nicht mehr an einen göttlichen Plan für die Menschheit und für sein Leben glauben. Stephan ist skeptisch: Soll der Gedanke an eine Vorsehung Gottes denn völlig aufgegeben werden? Das kommt natürlich ganz darauf an, was man unter Vorsehung versteht. Man könnte sie ja auch so denken, dass Gott mit dem M…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login