show episodes
 
Gute Nacht, Sonnenschein. Der märchenhafte Podcast für kleine und große Leute. Hier findest Du jeden Samstag vertraute und weniger geläufige Märchen und Gute Nacht Geschichten in der Originalfassung von den Brüdern Grimm, H.C. Andersen, Ludwig Bechstein u. v. a. Autoren. Und bevor Du dann in Dein Traumland reist, denken wir gemeinsam an Dein schönstes Erlebnis vom Tag. Die heutigen Märchenversionen sind editiert und abgeschwächt. Die hier vorliegenden Fassungen entsprechen den originalen, te ...
 
Bei diesem letzten Märchen-Almanach von Hauff sind die Märchen: * Die Sage vom Hirschgulden * Das kalte Herz * Saids Schicksale * Die Höhle von Steenfoll eingebettet in die wohl bekannteste der drei Rahmenhandlungen: Das Wirtshaus im Spessart. Der Autor starb kurz vor der Veröffentlichung im Alter von 24 Jahren. (Zusammenfassung von Hokuspokus)
 
Präsidents Ida ist gerade von der Pension in der Residenzstadt zurückgekehrt und ihr Erscheinen auf dem Ball ist ein glänzender Erfolg. Doch sie hat nur Augen für den geheimnisvollen polnischen Grafen Martiniz, der jede Nacht die Stunde zwischen zwölf und ein Uhr im Münster verbringt. Aus der Residenz ergeht Befehl, den Grafen unbedingt in der Gegend zu halten, da er wegen seines beträchtlichen Vermögens mit einer nicht sehr gut beleumundeten und hoch verschuldeten Gräfin verheiratet werden ...
 
Loading …
show series
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 120 Es war einmal ein König, der hatte einen Sohn, der warb um die Tochter eines mächtigen Königs, die hieß Jungfrau Maleen und war wunderschön. Weil ihr Vater sie einem anderen geben wollte, so ward sie ihm versagt. Da sich aber beide von Herzen liebten, so wollten sie nicht voneinander…
 
Josef Haltrich: Sächsische Volksmärchen aus Siebenbürgen - Kapitel 33 Es war einmal ein Junge, der fand eine Erbse und war über alle Maßen froh. »Was für ein glücklicher Mensch bist du doch!« sprach er bei sich selbst, »nun wirst du keine Not leiden; denn jetzt säest du die Erbse, über ein Jahr bekommst du davon eine Maß, über zwei Jahre einen Kübe…
 
Theodor Storm: Sämtliche Werke. Erster Band: Novellen - Kapitel 5 Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Häwelmann. Des Nachts schlief er in einem Rollenbett und auch des Nachmittags, wenn er müde war; wenn er aber nicht müde war, so musste seine Mutter ihn darin in der Stube umherfahren, und davon konnte er nie genug bekommen. Wenn Dir der Podc…
 
Heinrich Seidel: Der Zwergenwald und andere Märchen - Kapitel 14 Ganz hinten in der Welt, wo die Geografie zu Ende ist und die Weltgeschichte aufhört, lag ein sehr angenehmes Königreich. Die Untertanen waren recht artige und regierliche Leute, sodass der König morgens immer eine Stunde länger schlafen konnte als seine Nachbarkönige.« Wenn Dir der P…
 
Ludwig Bechstein: Die schönsten Märchen - Kapitel 33 Ein König ritt jagen in einem großen Walde, darinnen er sich verirrte, und er musste manchen Tag wandern und manche Nacht, fand immer nicht den rechten Weg und musste Hunger und Durst leiden. Endlich begegnete ihm ein kleines schwarzes Männlein, das fragte der König nach dem rechten Weg. »Ich wil…
 
Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 94 Es war einmal ein armer Bauer, der hatte kein Land, nur ein kleines Häuschen und eine alleinige Tochter. Da sprach die Tochter: »Wir sollten den Herrn König um ein Stückchen Rottland bitten.« Wenn Dir der Podcast gefallen hat, abonniere ihn und erzähle Deinen Freunden davon. Hörst Du den Podcast üb…
 
Heinrich Seidel (Herausgeber): Dreißig Märchen - Kapitel 27 Die Murmeltiere hatten sich in Reihen aufgestellt wie eine Ehrenkompagnie, sie präsentierten ganz militärisch mit Mohnblumenkapseln, wie mit kleinen Gewehren, und pfiffen einen Abschiedsmarsch. »Gehab dich wohl«, sagte die Schlafkönigin zu dem Waldmännchen und erhob sich mit lautlosem Flüg…
 
Heinrich Seidel (Herausgeber): Dreißig Märchen - Kapitel 27 Der kleine Fritz lag im Bett, aber er konnte nicht einschlafen. Das war etwas ganz Ungewöhnliches. Sonst hatte er, nachdem Mutter mit ihm gebetet hatte, kaum noch Zeit »Amen – gute Nacht – schlaf schön« zu sagen, alles in einem Atem – da schlief er auch schon. Aber heute wollte es nicht ge…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 44 Zur Zeit, wo das Wünschen noch geholfen hat, ward ein Königssohn von einer alten Hexe verwünscht, dass er im Walde in einem großen Eisenofen sitzen sollte. Da brachte er viele Jahre zu, und es konnte ihn niemand erlösen. ++++++ Deine Märchenstunde am Abend ++++++ Märchen Livestream Di…
 
Ludwig Bechstein: Deutsches Märchenbuch - Kapitel 52 Es war einmal ein König, der lebte sehr glücklich mit seiner schönen, tugendsamen Gemahlin; ein einziges Söhnlein war ihnen vom Himmel geschenkt, und dieses war die Lust der Eltern. ++++++ Deine Märchenstunde am Abend ++++++ Märchen Livestream Dienstags auf Instagram https://www.instagram.com/gut…
 
Josef Haltrich: Sächsische Volksmärchen aus Siebenbürgen - Kapitel 41 Es war einmal ein junger Kaufmannssohn, den schickte sein Vater, weil er zum Geschäft nichts taugte und den ganzen Tag immer nur geigen wollte, fort. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Märchen Livestream Dienstags und donnerstags auf Instagram 18.30 Uhr CET https://www.instagram.com/gut…
 
Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 93 Es war einmal ein Müller, der hatte drei Söhne, seine Mühle, einen Esel und einen Kater; die Söhne mussten mahlen, der Esel Getreide holen und Mehl forttragen, die Katze dagegen die Mäuse wegfangen. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Märchen Livestream Dienstags und donnerstags auf Instagram 18.30 Uhr CET…
 
Ludwig Bechstein: Märchen - Kapitel 21 Es war einmal eine Zeit, da es noch keine Märchen gab, und die war betrübend für die Kinder, denn es fehlte in ihrem Jugendparadiese der schönste Schmetterling. Und da waren auch zwei Königskinder, die spielten miteinander in dem prächtigen Garten ihres Vaters. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Märchen Livestream Di…
 
Johann Wilhelm Wolf: Deutsche Hausmärchen - Kapitel 18 Ein König hatte nur einen Sohn, der war so alt geworden, dass er heiraten konnte. Er wollte aber keine aufgedrungene Prinzessin, sondern eine Frau nach seinem Gefallen und darum zog er im Lande umher und ließ sich alle Mädchen vorführen. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Vorlesen LIVE Dienstags und d…
 
Hans Christian Andersen: Sämmtliche Märchen - Kapitel 103 Es war einmal eine Stopfnadel, die sich so fein dünkte, dass sie sich einbildete, eine Nähnadel zu sein. "Seht nur darauf, dass ihr mich haltet!", sagte die Stopfnadel zu den Fingern, die sie hervornahmen. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Vorlesen LIVE täglich auf Instagram 18.30 Uhr CET https://…
 
Hans Christian Andersen: Andersens Märchen - Kapitel 8 Da ertönte ein Jagdhorn zwischen den Bergen. Sie wurde von Furcht ergriffen, denn der Klang kam immer näher. Nun hörte sie auch Hunde bellen und floh erschrocken in ihre Höhle, band die Nesseln, die sie schon gesammelt und gebrochen hatte, in ein Bund und setzte sich darauf. ++++++++++AKTUELL++…
 
Hans Christian Andersen: Andersens Märchen - Kapitel 8 Auf dem angespülten Seegras lagen elf weiße Schwanenfedern, diese sammelte sie in einen Strauß; es lagen Wassertropfen darauf, aber ob es Tau war oder Tränen, das konnte niemand sehen. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Vorlesen LIVE täglich auf Instagram 16 Uhr CET https://www.instagram.com/gutenacht…
 
Hans Christian Andersen: Andersens Märchen - Kapitel 8 Weit, weit von hier – da, wohin im Herbste die Schwalben fliegen – wohnte einmal ein König, der hatte elf Söhne und eine Tochter, namens Elisa. Die elf Brüder, die jungen Prinzen, gingen mit dem Ordensstern auf der Brust und dem Säbel an der Seite in die Schule; ++++++++++AKTUELL++++++++++ Vorl…
 
Peter Christen Asbjørnsen: Norwegische Volksmährchen I - Kapitel 9 Es war einmal ein Fischer, der wohnte nicht weit vom Schloss und fischte für des Königs Tisch. Eines Tages, als er wieder auf den Fang ausgegangen war, konnte er nicht einen Fisch bekommen; er mochte es anfangen, wie er wollte, und noch so viel fischen und angeln, so hing doch nie e…
 
Ludwig Bechstein: Neues deutsches Märchenbuch - Kapitel 12 Es ist einmal ein Büblein gewesen, das wollte sich schon als ganz kleines Kind immer nicht waschen lassen, und als es größer wurde, so hat sich's vor dem Wasser über alle Maßen gegruselt und hat sich vor dem Nass werden ärger gefürchtet als vor dem Feuer. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Vorlese…
 
Johann Wilhelm Wolf: Deutsche Hausmärchen - Kapitel 8 Es war einmal ein König, der hatte drei Söhne. Als er schon bei Jahren war, verfiel er in eine Krankheit und es wurde von Tag zu Tag schlimmer mit ihm, bis endlich die Ärzte erklärten, es sei ihm nicht mehr zu helfen. ++++++++++AKTUELL++++++++++ Vorlesen LIVE täglich auf Instagram 16 Uhr CET htt…
 
Josef Haltrich: Sächsische Volksmärchen aus Siebenbürgen - Kapitel 10 Es waren einmal ein paar arme Leute auf dem Feld und sie hatten auch ihr kleines Kind mit, das lag in einer Schaukel, die war aus Windeln und hing an vier Stecken. Einmal kam eine wilde Katze aus dem Wald, nahm das Kind und trug es fort in ihre Höhle … ++++++++++kostenloser DOWNL…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder und Hausmärchen: Kapitel 130 Es war einmal eine Königin, die hatte ein Töchterchen, das war noch klein und musste noch auf dem Arm getragen werden. Zu einer Zeit war das Kind unartig, und die Mutter mochte sagen, was sie wollte, es hielt nicht Ruhe. ++++++++++kostenloser DOWNLOAD++++++++++ Das Achtsamkeitstagebuch…
 
Ludwig Bechstein: Die schönsten Märchen - Kapitel 6 Mitten in einem Walde wohnte eine alte schlimme Hexe ganz allein mit ihrer Tochter, die ein gutes, mildes Kind war und bei der das Sprichwort, der Apfel fällt nicht weit vom Stamme, nicht zutraf. Der Stamm nämlich war über alle Maßen knorrig, stachlig und hässlich. ++++++++++kostenloser DOWNLOAD++…
 
Peter Christen Asbjørnsen: Drei Märchen - Kapitel 4 Es war einmal ein König, der hatte zwölf Söhne; und als sie groß geworden waren, sprach er zu ihnen, sie sollten in die weite Welt hinausziehen und sich eine Frau suchen; aber sie müsse spinnen, weben und ein Hemd an einem Tag nähen können, sonst wolle er sie nicht zur Schwiegertochter. ++++++++++…
 
Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 48 Es hatte ein Bauer einen treuen Hund, der Sultan hieß, der war alt geworden, und hatte alle Zähne verloren, sodass er nichts mehr fest packen konnte. Zu einer Zeit stand der Bauer mit seiner Frau vor der Haustür und sprach: »Den alten Sultan schieß ich morgen tot, der ist zu nichts mehr nütze.« +++…
 
Johann Wilhelm Wolf: Deutsche Hausmärchen - Kapitel 16 Es war einmal ein König von Portugal, der hatte eine sehr schöne Tochter und die hatte so viel Freier, dass sie sich ihrer nicht zu entschlagen wusste, und dass die Wahl ihr mit jedem Tage schwerer wurde, denn jeden Tag kamen ihrer einige Dutzende mehr in der Hauptstadt an. ++++++++++kostenlose…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 10 Es war einmal ein König und eine Königin, die lebten in Frieden miteinander und hatten zwölf Kinder, das waren aber lauter Buben. Nun sprach der König zu seiner Frau: »Wenn das dreizehnte Kind, was du zur Welt bringst, ein Mädchen ist, so sollen die zwölf Buben sterben …« ++++++++++ko…
 
Hans Christian Andersen: Märchen - Kapitel 121 "Eine so wunderbare Kälte ist es, dass mir der ganze Körper knackt!", sagte der Schneemann. "Der Wind kann einem wirklich Leben ein beißen. Und wie die Glühende dort glotzt!" Er meinte die Sonne, die gerade im Untergehen begriffen war. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Tagebuch der schönen Momente…
 
Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 195 Es war einmal eine Königstochter, die hatte in ihrem Schloss hoch unter der Zinne einen Saal mit zwölf Fenstern, die gingen nach allen Himmelsgegenden, und wenn sie hinaufstieg und umherschaute, so konnte sie ihr ganzes Reich übersehen. Wenn Dir der Podcast gefallen hat, abonniere ihn und erzähle …
 
Peter Christen Asbjørnsen: Drei Märchen - Kapitel 3 Es war einmal ein König, der hatte eine Tochter, die war so schlau und spitzfindig, dass niemand sie zum Schweigen bringen konnte. Da setzte der König einen Preis aus und ließ bekannt machen: Der, welcher es könnte, bekäme die Prinzessin und das halbe Königreich. Wenn Dir der Podcast gefallen hat,…
 
Manfred Kyber: Märchen - Kapitel 15 Es war einmal ein kleiner Tannenbaum im tiefen Tannenwalde, der wollte so gerne ein Weihnachtsbaum sein. Aber das ist gar nicht so leicht, als man das meistens in der Tannengesellschaft annimmt, denn der Heilige Nikolaus ist in der Beziehung sehr streng und erlaubt nur den Tannen als Weihnachtsbaum in Dorf und St…
 
Hans Christian Andersen: Märchen - Kapitel 14 Es war einmal eine Frau, die sich sehr nach einem kleinen Kinde sehnte, aber sie wusste nicht, woher sie es nehmen sollte. Da ging sie zu einer alten Hexe und sagte zu ihr: »Ich möchte herzlich gern ein kleines Kind haben, willst du mir nicht sagen, woher ich das bekommen kann?« ++++++++++++++++++++++++…
 
Josef Wenzig: Westslawischer Märchenschatz - Kapitel 7 Es war eine Mutter und die hatte zwei Töchter; die eine war ihre eigne, die andere ihre Stieftochter. Die eigne Tochter hatte sie sehr lieb, die Stieftochter konnte sie nicht einmal ansehen, bloß darum, weil Maruschka schöner war, als Holena. ++++++++++kostenloser Download++++++++++Tagebuch der…
 
Wilhelm Hauff: Märchen-Almanach auf das Jahr 1826 - Kapitel 11 Der kleine Muck ließ sich aber durch das Gelächter nicht irremachen. Er stellte sich stolz, auf sein Stöcklein gestützt, hin und erwartete seinen Gegner. Der Aufseher der Sklaven hatte nach Mucks eigenem Wunsche den besten Läufer ausgesucht. Dieser trat nun heraus, stellte sich neben de…
 
Wilhelm Hauff: Märchen-Almanach auf das Jahr 1826 - Kapitel 11 In Nicea, meiner lieben Vaterstadt, wohnte ein Mann, den man den kleinen Muck hieß. Ich kann mir ihn, ob ich gleich damals noch sehr jung war, noch recht wohl denken, besonders weil ich einmal von meinem Vater wegen seiner halb tot geprügelt wurde. Der kleine Muck nämlich war schon ein …
 
Manfred Kyber: Märchen - Kapitel 6 Es war einmal ein Schneemann, der Stand mitten im tief verschneiten Walde und war ganz aus Schnee. Er hatte keine Beine und Augen aus Kohle und sonst nichts und das ist wenig. Aber dafür war er kalt, furchtbar kalt. Wenn Dir der Podcast gefallen hat, abonniere ihn und erzähle Deinen Freunden davon. Hörst Du den Po…
 
Manfred Kyber: Balduin Brummsel und andere Tiergeschichten - Kapitel 8 Im mittelländischen Meer, in einem Felsenloch nahe der Küste, lebte der Tintenfisch Karlchen Krake. Karlchen Krake hatte Augen wie Operngläser, einen sehr bedeutenden Mund und acht Fangarme mit Saugnäpfen, die sich wie Schlangen ringelten und nach Beute suchten. Wenn Dir der Pod…
 
Ludwig Bechstein: Märchen - Kapitel 13 Es ging einmal ein hübsches Landmädchen in den Wald, um Futter für seine Kuh zu holen; wie sie nun in Gottes Namen graste und an gar nichts Arges dachte, so kamen auf einmal vier Räuber, umringten sie und führten sie mit sich fort, ohne Gnad und Barmherzigkeit, sie mochte schreien und zappeln, bitten und bette…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 108 Es war einmal eine Zauberin, die hatte drei Söhne, die sich brüderlich liebten: aber die Alte traute ihnen nicht und dachte, sie wollten ihr ihre Macht rauben. Da verwandelte sie den ältesten in einen Adler, der musste auf einem Felsengebirge hausen. Wenn Dir der Podcast gefallen hat…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 56 Es war einmal ein steinaltes Mütterchen, das lebte mit seiner Herde Gänse in einer Einöde zwischen Bergen und hatte da ein kleines Haus. Die Einöde war von einem großen Wald umgeben und jeden Morgen nahm die Alte ihre Krücke und wackelte in den Wald. Wenn Dir der Podcast gefallen hat,…
 
Ludwig Bechstein: Die schönsten Märchen - Kapitel 17 Es war einmal eine schöne Jungfrau, Ilsa geheißen, eines rauen Ritters einzige Tochter, die liebte den Wald mit seinem Vogelsang, seinen Blumendüften und Quellenrieseln und lustwandelte nur zu gerne mit ihrer alten Amme, der einzigen Pflegerin ihrer Jugend, da Ilsas Mutter früh gestorben war Wenn…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 54 Ein Vater hatte zwei Söhne, davon war der älteste klug und gescheit und wusste sich in alles wohl zu schicken. Der jüngste aber war dumm, konnte nichts begreifen und lernen, und wenn ihn die Leute sahen, sprachen sie: »Mit dem wird der Vater noch seine Last haben.« Wenn Dir der Podcas…
 
Ludwig Bechstein: Märchen - Kapitel 47 Es war einmal ein reicher Kaufmann, der musste in seinen Geschäften in fremde Länder reisen. Da er nun Abschied nahm, sprach er zu seinen drei Töchtern: »Liebe Töchter, ich möchte euch gerne bei meiner Rückkehr eine Freude bereiten, sagt mir daher, was ich euch mitbringen soll?« Wenn Dir der Podcast gefallen h…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 49 Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einem alten Pott dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte, und er angelte und angelte. So saß er auch einmal mit seiner Angel und schaute immer in das klare Wasser hinein, und er saß und saß. Wen…
 
Ludwig Bechstein: Die schönsten Märchen - Kapitel 16 Alle Kinder kennen das Märchen, wie die Vögel sich einen aus ihrer Mitte zum Könige wählen wollten, wie der König sein sollte, der am höchsten fliegen könne, und wie darauf der Adler am höchsten flog, Wenn Dir der Podcast gefallen hat, abonniere ihn und erzähle Deinen Freunden davon. Hörst Du den…
 
Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 105 Zur Sommerszeit gingen einmal der Bär und der Wolf im Walde spazieren, da hörte der Bär so schönen Gesang von einem Vogel und sprach: »Bruder Wolf, was ist das für ein Vogel, der so schön singt?« »Das ist der König der Vögel,« sagte der Wolf Wenn Dir der Podcast gefallen hat, abonniere ihn und erz…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 88 Es war einmal ein altes Schloß mitten in einem großen dicken Wald, darinnen wohnte eine alte Frau ganz allein, das war eine Erzzauberin. Am Tage machte sie sich zur Katze oder zur Nachteule, des Abends aber wurde sie wieder ordentlich wie ein Mensch gestaltet. Sie konnte das Wild und …
 
Hans Christian Andersen: Andersens Märchen - Kapitel 39 Die ganze Kinderstube war voll Spielzeug. Ganz oben auf dem Schranke stand die Sparbüchse. Die war von Ton und hatte die Gestalt eines Schweins. Auf dem Rücken hatte das Schwein einen Spalt, der mit einem Messer noch vergrößert war, damit auch Silbertaler hineingingen. Wenn Dir der Podcast gef…
 
Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen - Kapitel 187 Es war einmal ein Mädchen, das war jung und schön, aber seine Mutter war ihm früh gestorben, und die Stiefmutter tat ihm alles gebrannte Herzeleid an. Wenn sie ihm eine Arbeit auftrug, sie mochte noch so schwer sein, so ging es unverdrossen daran und tat, was in seinen Kräften stand.…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login