show episodes
 
Loading …
show series
 
Wenn Medien darüber berichten, dass sich die Durchschnittstemperatur auf der Erde ständig erhöht, nutzen sie oft den Begriff "Klimawandel". Der ist nicht falsch, verharmlost aber auch. Von Stefan Fries www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur AudiodateiVon Fries, Stefan
 
Als Theaterintendanten wollte Konrad Adenauer ihn nicht, deshalb wurde der Schriftsteller Ernst Hardt der erste Mann an der Spitze des Westdeutschen Rundfunks. Hardt setzte von Beginn im Programm auf Kultur und Bildung – und schaffte es, dass der Sender Weltruf erlangte. Von Brigitte Baetz www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04…
 
Alexi McCammond wird wegen Tweets, die sie als 17-Jährige schrieb, nicht Chefredakteurin der "Teen Vogue" in den USA. Ein Paradebeispiel für "Cancel Culture"? Nein, findet Marina Weisband in ihrem Kommentar. Es gehe um den Umgang mit rassistischen Stereotypen - die wir alle hätten. Von Marina Weisband www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 1…
 
Das Internet-Portal Pornhub steht in der Kritik, sexuelle Ausbeutung zu fördern. Nach Recherchen der "New York Times" im vergangenen Jahr kündigten die Betreiber an, mehr gegen das Problem tun zu wollen. Doch kürzlich vorgestellte Zahlen werfen Zweifel auf, wie ernst Pornhub seine Absichtserklärungen nimmt. Von Michael Borgers / Sebastian Meineck i…
 
Wie berichten Medien über Corona? Aktuell gebe es eine „Politisierung der Pandemie“. Das sei keine gute Idee. Forschende hätten die primäre Expertise und sollten in den Medien höher gewichtet werden als populistische Äußerungen, sagte der Wissenschaftsjournalist Volker Stollorz im Deutschlandfunk. Volker Stollorz im Gespräch mit Annika Schneider ww…
 
Hetze im Internet werde künftig "effektiver verfolgt und härter bestraft", kündigte vor Kurzem das Bundesjustizministerium an. Hintergrund sind neue Gesetze, die in Kraft getreten sind. Die Wirklichkeit ist noch eine andere: Der Ton bleibt rau – und Betroffene fühlen sich alleine gelassen. Von Michael Borgers / Tobias Schmid im Gespräch mit Annika …
 
Wer möchte denn heute noch einfach Manager sein - das ist man nicht mehr. Unter "Head of" oder noch besser "Leader of" sollte keiner mehr arbeiten müssen. Noch innovativer ist natürlich die Variante von Tesla-Chef Elon Musk - der allerdings nicht einfach Chef ist. Er beweist, dass man King werden kann - ganz ohne Queen. Eine Glosse von Susanne Rohr…
 
Die Maltesin Daphne Caruana Galizia, der Slowake Jan Kuciak – und nun der Grieche Giorgios Karaivaz. Wieder wurde mitten in Europa ein investigativ arbeitender Journalist ermordet. Die Fälle hätten einige Gemeinsamkeiten, sagte Juliane Matthey von Reporter ohne Grenzen im Deutschlandfunk. Juliane Matthey im Gespräch mit Bettina Köster www.deutschla…
 
Nach der Ermordung von Giorgos Karaivaz hat die Regierung in Athen rasche Aufklärung angekündigt. Doch die könnte schwierig werden: Der Investigativjournalist recherchierte zuletzt zum wachsenden Einfluss krimineller Banden in Griechenland – auch auf die Behörden. Von Verena Schälter www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Di…
 
Unterstufe, erste Stunde, gelebte Testpflicht, es wird gegurgelt. Hören wir mal ins Klassenzimmer rein wie es läuft: "Ich hab's verschluckt, ist das schlimm?" "Haben sie noch einen Test, ich habe das Röhrchen nicht getroffen, ach und ich brauch einen Lappen zum Aufwischen." "Bei ihm kam es aus der Nase, da musste ich so prusten, dass die beiden vor…
 
In Österreich werden Kamerateams des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bei Protesten gegen Pandemiemaßnahmen beschimpft, bespuckt, verhöhnt und bedroht. Eingesetzt würden jetzt nur noch Journalistinnen und Journalisten, die sich freiwillig melden, sagte der Redakteursratsvorsitzende Dieter Bornemann im Dlf. Dieter Bornemann im Gespräch mit Brigitte …
 
Krasse Politiker hatte Deutschland schon viele, Wenzel den Faulen und Ludwig den Stammler zum Beispiel, gemessen daran sind die möglichen Kanzlerkandidaten Robert der Scharfe und Armin der Zauderer sozial eher unauffällig. Das gilt für Markus Söder natürlich nicht, wenngleich erst mal offen bleiben muss, ob der krasser ist als seine Partei oder umg…
 
Bekannt ist das "Katapult"-Magazin für seine originellen und nicht immer ernst gemeinten Grafiken. Nun plant die Greifswalder Redaktion in Mecklenburg-Vorpommern eine Online-Lokalzeitung - aus Frust über den dort ansässigen "Nordkurier", den sie in Teilen für rassistisch hält. Von Silke Hasselmann www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01…
 
Mit einem Netzwerk aus Influencern, Regierungskanälen und eigenen Medieninhalten verbreitet die chinesische Regierung gezielt Falschinformationen. Experten glauben, dass Pekings Propaganda Russlands Bemühungen längst in den Schatten stellt. Text von Annika Schneider / Steffen Wurzel im Gespräch mit Sebastian Wellendorf www.deutschlandfunk.de, @medi…
 
Nach neuesten Berechnungen zählt die deutsche Sprache rund fünf Millionen Wörter, aber trotzdem toben Sprachgewitter um das Genus. Aber wieso ist der Mond eigentlich ein Mann und nicht, La luna, la lune, weiblich wie bei den Nachbarn? Ein Glück, dass wenigstens noch DAS Glück als Neutrum uns allen gehört. Eine Glosse von Georg Bayerle.…
 
Proteste rund um die Pandemie waren 2020 für Journalisten in Deutschland die gefährlichsten Einsatzorte. Und das, obwohl die Teilnehmenden sich mit ihren Forderungen immer wieder auf das Grundgesetz berufen – in dem auch die Pressefreiheit verankert ist. Text von Annika Schneider / Katharina Thoms im Gespräch mit Stefan Fries www.deutschlandfunk.de…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login