show episodes
 
Migrantisch, authentisch, laut: Unter dem Motto „Habibis, jetzt reden wir!“ treffen sich die beiden jungen Journalistinnen Omeima Garci und Tess Kadiri zum Quatschen. Beim Realtalk drückt funky auf „Aufnahme“ und es wird diskutiert, kritisiert und reflektiert. Die Themen sind topaktuell oder von der Gesellschaft vernachlässigt. Gesellschaftskritik im Hörformat gibt es hier einmal wöchentlich.
 
«Kontext» ist die tägliche Hintergrundsendung zu Themen der Kunst, der Kultur, zu Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft, Religion und Politik. Eine Stunde lang täglich setzt «Kontext» einen Akzent gegen die kurzatmige, schnell konsumierte Berichterstattung - hintergründig, mutig und überraschend. Von Montag bis Freitag um 9 Uhr auf SRF 2 Kultur. Leitung: Sandra Leis Redaktion: Igor Basic, Katrin Becker, Norbert Bischofberger, Sabine Bitter, Katharina Brierley, Vanda Dürring, Noëmi Gradwohl, ...
 
Jazzliebhaber und Experte Karsten Mützelfeldt stellt die wichtigsten Musikerinnen und Musiker des Jazz vor - Größen des New Orleans Jazz und Swing, des Bebop und Hardbop, des Free Jazz und der Fusion-Musik. Ein who is who der Erneuerer und Wegbereiter, der einflussreichten Instrumentalisten und Vokalisten.
 
Ob Wochenende oder nicht, hier finden Sie immer die Stimmung eines entspannten Samstagnachmittags. Endlich Zeit für Dinge, für die sonst keine Zeit bleibt: Besuche bei Kunstschaffenden, Schriftsteller*innen und Musiker*innen, Literatur zum Lesen und Hören, DVDs und Blu-rays, Mode und Design, neue CDs vom Klassikmarkt. Das gibt es alles hier zum Nachhören, wann immer Sie möchten.
 
Jazzliebhaber und Experte Karsten Mützelfeldt stellt die wichtigsten Musikerinnen und Musiker des Jazz vor – Größen des New Orleans Jazz und Swing, des Bebop und Hardbop, des Free Jazz und der Fusion-Musik. Ein who is who der Erneuerer und Wegbereiter, der einflussreichten Instrumentalisten und Vokalisten. Alle zwei Wochen am Freitag finden Sie hier eine neue Folge "Giant Steps in Jazz“, am 26.02. dann "The Vibes-President - Lionel Hampton".
 
Von den Machern von nichts Vernnftigen gibt es seit dem Jahr 2006 die Live-Action-Serie "Die Hütte", in der die Akteure aufregende Abenteuer erleben. Jede Episode dauert meist zwischen zwanzig und zweiundzwanzig Minuten an. Whren die ersten zwei Staffeln eher das Geschehen in der Hütte dokumentiert haben, ist das Format in der dritten Staffel zur Comedy-Serie geworden.
 
Ob Future House, Progressive House, oder Trap sowie Tech House. Melbourne Bouncen oder Future Bass - die elektronische Dance Music (EDM) stellt sich mit vielen unterschiedlichen Facetten da - so sehe ich auch meine Auswahl der Tracks in meinen Mixen. Mal druckvoller und mit einer höheren BPM Anzahl, mal "deep" und soft zum Abschalten und Weghören. Mit viel Leidenschaft & Herzblut stelle ich Euch eine Auswahl an Mixen zur Verfügung - ob für das Auto, Smartphone oder das Soundsystem daheim. #M ...
 
Loading …
show series
 
Eine psychologische SpurensucheSchon früh wusste Helen Fares, dass sie später einmal „irgendwas mit Musik“ machen wollte. Mit gerade einmal 19 Jahren moderierte die gebürtige Leipzigerin mit syrischen Wurzeln bereits ihr erstes Festival. Seitdem arbeitet sie vor allem als Musikjournalistin. Doch Helen ist auch studierte Psychologin. Auf ihrem Insta…
 
«Meine funky cool Vagina ist systemrelevant» heisst es auf Big Zis‘ neuem Album - ein griffiger Slogan für Feminismus in Krisenzeiten. «Kontext» blickt in die feministische Musikgeschichte der Schweiz und fragt, wie Musik heute politisieren kann. Musik ist nicht nur ein Soundtrack zur Frauenbewegung, sondern von Musikerinnen gingen und gehen wichti…
 
Gesichtserkennungssoftware verspricht mehr Sicherheit und Effizienz. Gleichzeitig befürchtet man dadurch Einschränkungen der persönlichen Freiheit und Privatsphäre. In einer leistungsorientierten Optimierungskultur ist diese Technologie fast nicht aufzuhalten. Wie sollen wir damit umgehen? Mit dem Aufkommen der künstlichen Intelligenz hat Gesichtse…
 
«Hingabe», der Début-Roman der französischen Hebamme Bénédicte Belpois stürmt in Frankreich die Bestsellerliste. Er erzählt die Geschichte einer «amour fou», einer Liebe voller Leidenschaft, Gewalt und Abhängigkeit. Der Roman ist alles andere als politisch korrekt. Suiza ist blond, zart und sinnlich. Sie taucht eines Tages plötzlich in einem spanis…
 
Niemand dürfte Lügen wohl grundsätzlich gutheissen. Gleichzeitig hat niemand wohl noch nie gelogen. Die Fähigkeit zu lügen markiert einen wichtigen Schritt in der Menschwerdung. Und die moralische Frage ist nicht immer eindeutig. Wir Menschen lügen, was das Zeug hält: Um andere zu schädigen oder um uns zu bereichern. Wir lügen aber auch aus Nettigk…
 
Eine Koalition internationaler Organisationen versucht seit 30 Jahren, das Polio-Virus auszumerzen. Massenimpfungen liessen die Fallzahlen um über 99 % sinken. Doch die restlose Ausrottung ist schwierig. Scheitert das Projekt, könnte das Virus zurückkommen - mit schweren Folgen für unzählige Kinder. Kinderlähmung war bis Mitte 20. Jahrhundert sehr …
 
Alleinerziehende Väter trifft man eher selten. Sie haben unter den Alleinerziehenden einen Sonderstatus. In der Schweiz und in Deutschland machen sie gerade mal zwischen 10 und 15 % der Einelternfamilie aus. Sie kochen, putzen, gehen arbeiten und abends bringen sie allein die Kinder ins Bett. Alleinerziehende Mütter und Väter. Trennt sich ein Paar,…
 
Menschen, die nur noch klimaneutral beschaffene und produzierte Lebensmittel zu sich nehmen, nennt man seit einigen Jahren Klimatarier. Anders als der Vegetarier etwa, der vor allem auf eine gesunde Ernährung achtet und dem Tierwohl zugeneigt ist, legt der Klimatarier größten Wert auf den Schutz der Umwelt. Bleibt zu beobachten, ob der Begriff über…
 
„Ich und Du, Müllers Kuh" - ein allzeit bekannter Abzählreim bei Kindern. Leider sehen wir die Kuh aber immer seltener leibhaftig auf der Wiese grasen. Dabei begleitet und ernährt sie seit Jahrtausenden die Menschen und spielt in den Ursprungsmythen vieler Völker eine Rolle. Unsere moderne Massentierhaltung jedoch degradiert die Kuh zur lebendigen …
 
Nach einer unheilvollen Krebsdiagnose begibt sich der 30-jährige Alex in ein Hospiz. Er hat mit allem abgeschlossen und will nur noch dieses letzte Kapitel hinter sich bringen. Doch als sich alles als Irrtum erweist, wagt er nicht mehr dort anzuknüpfen, wo er einmal aufgehört hat. In seinem Debutroman „Immer noch wach“ erzählt der Stuttgarter Autor…
 
In seinem aktuellen Buch „Lieblosigkeit macht krank“ geht der renommierte Neurobiologe, Hirnforscher und Bestsellerautor Gerald Hüther der Frage nach, warum trotz der beeindruckenden Fortschritte in der Medizin viele Menschen zunehmend seelisch und körperlich leiden. Seine These: Unsere durch das Gehirn gesteuerte Selbstheilungsfähigkeit wird durch…
 
Je länger die Corona-bedingten Einschränkungen andauern, desto mehr wächst bei vielen Menschen das Fernweh. Auch das Reisen hat sich - wie so vieles - notgedrungen in die virtuelle Welt verlagert. Eine Seite, die besonders gut gegen Fernweh hilft, ist „Drive and Listen“. Sie ermöglicht Spritztouren durch Städte auf der ganzen Welt - und nebenbei ka…
 
2008 riefen der Deutschlandfunk und der Deutsche Philologenverband einen Wettbewerb für junge Lyrikerinnen und Lyriker ins Leben. Das Projekt „lyrix“ ist mittlerweile ein bundesweiter Wettbewerb, der junge Dichtende fördert und Jugendlichen Poesie als mögliche eigene Ausdrucksform vermittelt. Jeden Monat und jedes Jahr werden aus den eingereichten …
 
Geräusche in den Hinterhöfen, ein vorbeiknatterndes Auto, die geflüsterte Drohung eines machtbewussten Mannes – so klingt das Neapel der 1950er Jahre, in dem Elena und ihre Freundin Lila aufwachsen. Ihre Geschichte ist als Hörspiel ebenso faszinierend wie im Buch, weil es Regisseur Martin Heindel und seinem Ensemble gelungen ist, die Quintessenz di…
 
«Jedes Mal, wenn ich meine Augen öffne, habe ich Albträume», so Serpil Unvar, die Mutter von Ferhat. Er und acht andere wurden vor einem Jahr bei dem rassistischen Anschlag in Hanau getötet. Wie geht es den Angehörigen heute? Und wie sieht ihr Kampf um Aufklärung und gegen Rassismus aus? Ein Rassist tötete. Er war den Behörden bekannt. Keiner hat i…
 
Wie sich Kinder und Jugendliche lustvoll und fair kleiden können und wie sich das Filmmusikfestival Norient zehn Jahre gehalten hat. Filme über Musik aus der ganzen Welt – das verspricht das 10. Film Festival von Norient. Das Forum versteht sich als Drehscheibe zwischen Musikkulturen sowie zwischen Musik, Medien und Musikforschung. Das diesjährige …
 
Ist das Theater immer noch ein Ort des Bildungsbürgertum? Wer wird angesprochen, welche Geschichten werden auf der Bühne erzählt? Wir fragen: Welche Rolle spielt die soziale Herkunft im Theater? Die Theater wollen divers und offen sein. Auf der Bühne wird von sozialen Missständen erzählt, Theaterprojekte machen sich für eine Utopie einer solidarisc…
 
Trotz gleicher Leistung, schlechtere Chancen. Warum schaffen es Kinder aus Arbeiter*innenfamilien bei gleicher Leistung deutlich seltener ans Gymnasium? Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Kinder aus Akademiker*innenhaushalten schaffen es mit einer 80-prozentigen Wahrscheinlichkeit ans Gymnasium. Bei Kindern aus Arbeiter*innenfamilien sind …
 
Die Musliminnen und Muslime in der Schweiz sind im Dilemma: Viele können mit dem Gesichtsschleier nichts anfangen, empfinden die Burka-Initiative aber als rassistisch. Wie gehen sie damit um? Das beleuchtet dieser Kontext. Um die 30 Frauen in der Schweiz tragen einen Gesichtsschleier, schätzt eine neue Studie. Eine winzig kleine Minderheit der musl…
 
Der Song, der 1970 auf dem Album "All things must pass” veröffentlicht wurde, steht stellvertretend für einen Sound, der als "Wall of Sound" bezeichnet wird. Der Produzent Phil Spector hat dabei durch Schichtung von Klängen, Instrumenten und Gesang sowie der Zumischung von Hallräumen ein extrem großes Klangbild erzeugt. Damit hat der Musikproduzent…
 
Der Song, der 1970 auf dem Album „All things must pass” veröffentlicht wurde, steht stellvertretend für einen Sound, der als „Wall of Sound“ bezeichnet wird. Der Produzent Phil Spector hat dabei durch Schichtung von Klängen, Instrumenten und Gesang sowie der Zumischung von Hallräumen ein extrem großes Klangbild erzeugt. Damit hat der Musikproduzent…
 
Wegen der Pandemie sind auch in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz alle Rosenmontagsumzüge und Prunksitzungen abgesagt worden. Das närrische Treiben findet in diesem Jahr ausschließlich vor dem heimischen Fernseher oder virtuell im Internet statt. Viele Veranstalter haben sich einiges einfallen lassen und aus der Not eine Tugend gemacht. Auch we…
 
Die fünfte Jahreszeit erreicht in diesen Tagen ihren Höhepunkt. Karnevalisten, Jecken, Fastnachtsfans wären eigentlich in ihrem Element, wäre da Corona. Das Virus macht dem bunten Treiben derzeit einen dicken Strich durch die Rechnung. Dem Lyriker Erich Kästner ging es 1930 nicht anders: sein Arzt hatte ihm das Feiern und auch das Skifahren verbote…
 
Im Moment konzentriert sich der 17-jährige auf das Abitur, danach wird er sich wieder mehr dem Cello widmen. Im Alter von 5 Jahren fing er an, sich für das Instrument mit seinem warmen Klang zu begeistern. Highlights seiner jungen Karriere: eine Tournee mit dem Jugendorchester Stuttgart nach Japan und ein Auftritt beim Lucerne Festival, dem er auch…
 
Alexander Osang bekommt 2019 den Auftrag, zum Mauerfall für den „Spiegel” ein Porträt über einen Ostdeutschen zu schreiben. Er denkt sofort an Uwe, lässt sich von ihm in langen Nächten dessen Lebensgeschichte erzählen und verliert sich dabei in eigenen Erinnerungen. Stefan Kaminski ist ein routinierter Erzähler dieser Interpretation des eigenen und…
 
Kollektives Duzen, After-Work-Partys und teambildende Maßnahmen charakterisieren unsere Arbeitswelt. Dass dabei die Grenzen zwischen Freund und Kollege, Arbeit und Privatleben miteinander verschmelzen, kann Vor- und Nachtteile haben. Ein Begriff, der dieses Zusammenschmelzen beschreibt, ist Frollege. Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz-Institut fü…
 
Der Song, der 1970 auf dem Album „All things must pass” veröffentlicht wurde, steht stellvertretend für einen Sound, der als „Wall of Sound“ bezeichnet wird. Der Produzent Phil Spector hat dabei durch Schichtung von Klängen, Instrumenten und Gesang sowie der Zumischung von Hallräumen ein extrem großes Klangbild erzeugt. Damit hat der Musikproduzent…
 
Ein Elektrotechniker aus der DDR wird als Enwicklungshelfer mit seiner Familie 1978 für ein Jahr ins sozialistische Bruderland Somalia geschickt. Hatte er etwas mit der Stasi zu tun? Diese Frage beschäftigt nicht nur viele in der Heimat, sondern auch seine Tochter. Darum, und um die vielen Abenteuer, die das Kind in Afrika erlebt, geht es im autobi…
 
Die Schweiz und China arbeiten häufig zusammen. Auch im Hochschulwesen und in der Kultur. Nicht immer laufen diese Ost-West-Kooperationen komplikationslos ab. Kritiker fürchten zudem, China versuche durch Partnerschaften im Bildungswesen politisch Einfluss zu gewinnen. Chinas Appetit auf den Westen wächst und wächst. Auch mit der Schweiz pflegt das…
 
"Es ist ein Ros' entsprungen", ein radikal neues Kulturfördermodell in Wihnterthur und ein Theaterprojekt über sexualisierte Gewalt. Die heutige Ausgabe von "Künste im Gespräch" umspannt Jahrhunderte. Vor 450 Jahren kam der Komponist, Organist und Gelehrte Michael Praetorius zur Welt, ein Mann am Übergang zwischen Renaissance und Barock, berühmt du…
 
Enttäuschung, Repression, Krieg: Zehn Jahre nach dem «Arabischen Frühling» fällt die Bilanz für viele Menschen in arabischen Ländern mehr als ernüchternd aus. Seit Mitte Januar kommt es in Tunesien fast täglich wieder zu Protesten gegen Polizeigewalt. Hunderte Menschen gehen auf die Strasse und fordern mehr Demokratie. Sie erinnern damit an die Auf…
 
Das Sachbuchtrio vom Februar räumt mit dem hartnäckigen Testosteron-Mythos auf, stellt brillante Denkerinnen ins Zentrum und zeichnet die wechselvolle Bedeutung des Schweizerdeutschen nach. Weitere Themen: - Schluss mit den Ausreden – Testosteron ist nicht an allem schuld - Brillante Denkerinnen aus Wissenschaft, Kunst und Literatur - Wie der Diale…
 
Die Schweiz hat in den letzten Monaten gezeigt, dass sie Corona nicht gerade gut kann. Die Pandemie vergrössert Gräben und weist schonungslos auf schwierige Zonen der gesellschaftlichen Entwicklungen hin. Eine Diskussion über Ethik, den Einfluss von Lobbys und das politische System. Gilt Eigenverantwortung nur für die anderen? Wie springt die Gesel…
 
Als Tochter des berühmten Ravi Shankar ist sie mit der Sitar aufgewachsen und stand schon früh auf der Bühne: Anoushka Shankar. Den Fußstapfen des Vaters ist sie aber längst entwachsen und verfolgt ihre eigenen musikalischen Projekte. Die Sitar nutzt sie für ein Crossover zwischen den Kulturen. Doch nicht nur der Klang, auch der Inhalt ist ihr wich…
 
Mit seinem neuen Kriminalroman hat der bekannte „Tatort“ Drehbuchautor Felix Huby eine spannende Geschichte um den Bau des Berliner Flughafens BER entwickelt. Die russische Mafia spielt mit, ein paar honorige Gestalten aus der Hauptstadtverwaltung und auch der längst pensionierte Ex-Kommissar Bienzle bekommt seinen Auftritt. Denn nicht nur im großs…
 
Eigentlich wäre es Zeit, die Stadtschreiberwohnung wieder zu räumen, doch er hat sie noch gar nicht bezogen - wegen der Pandemie. Eugen Ruge hofft nun auf das kommende Stadtschreiberjahr. Im vergangenen hat er zu Hause in Berlin an einem neuen Roman geschrieben, über den er aber noch nicht sprechen möchte. Dafür erzählt er von den Recherchen zu sei…
 
So sehen Vorreiter aus: Schon seit zwanzig Jahren zeigt die amerikanische Plattform art21.org filmische Porträts, in denen sich zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler vorstellen. Die großen Namen, aber auch Neulinge der Szene. Ob in drei oder fünfzig Minuten: Die Videos bringen dem Publikum die Künstlerpersönlichkeiten und ihre Werke ganz nah. …
 
Als Tochter des berühmten Ravi Shankar ist sie mit der Sitar aufgewachsen und stand schon früh auf der Bühne: Anoushka Shankar. Den Fußstapfen des Vaters ist sie aber längst entwachsen und verfolgt ihre eigenen musikalischen Projekte. Die Sitar nutzt sie für ein Crossover zwischen den Kulturen. Doch nicht nur der Klang, auch der Inhalt ist ihr wich…
 
Wer sich mit eigenen Fehlverhalten konfrontiert sieht, neigt dazu, ähnliche Fehler bei anderen zu suchen oder gleich ein ganz anderes, aber mindestens ebenso drängendes Thema anzubringen: Die Demokratie ist in Gefahr. Ja, aber was ist eigentlich mit dem Klimawandel? Ein rhetorisches Ablenkungsmanöver, eine Ausrede oder eben – Neudeutsch – Whatabout…
 
Als Tochter des berühmten Ravi Shankar ist sie mit der Sitar aufgewachsen und stand schon früh auf der Bühne: Anoushka Shankar. Den Fußstapfen des Vaters ist sie aber längst entwachsen und verfolgt ihre eigenen musikalischen Projekte. Die Sitar nutzt sie für ein Crossover zwischen den Kulturen. Doch nicht nur der Klang, auch der Inhalt ist ihr wich…
 
Die bildende Künstlerin Ursula Niehaus ist seit frühester Kindheit von Stoffen fasziniert. In ihrem Atelier hat sie einen riesigen Fundus an Second-Hand-Textilien, der die Grundlage für ihre teils großflächigen Textil-Collagen ist. Darüber hinaus interessiert sie sich auch für historische Stoffe und schreibt Romane über außergewöhnliche Frauen, die…
 
Rose ist fast fünfzig und hat Einiges hinter sich: Ehe, Kinder, Jobs. Nun hat sie sich in ihrem Leben eingerichtet und will sich eigentlich nichts mehr sagen lassen, doch dann lernt sie Luc kennen. Nicolas Mathieu erzählt davon, wie schwer es ist, sich aus alten Strukturen zu befreien. Therese Hämer liest die Geschichte feinfühlig und mit großer Sy…
 
Eine Prostituierte - nicht gerade ein klassisches Thema für ein Gedicht, schon gar nicht aus der Feder einer Frau. Doch die österreichische Autorin Martina Wied veröffentlichte 1919 ihr Gedicht „Die Dirne“, das nicht nur aufgrund seines Themas, sondern auch durch seine gelungene Form und seine bestechende Ästhetik verblüfft. Martina Wied war lange …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login