show episodes
 
Freie Meinung, kluge Gedanken: "Essay und Diskurs" präsentiert zu Fragen der Gesellschaft, die aktuell diskutiert werden, ein eigenes Radioformat. Die Sendung eröffnet neue Blickwinkel auf kulturelle Themen und intellektuelle Diskurse, hinterfragt aber auch den öffentlichen Diskurs und konterkariert ihn möglicherweise - mal als Radiotext, mal als Gespräch.
 
Ein Blick zurück auf die Studentenrevolte von 1968, die von Markus Söder angezettelte Kreuz-Debatte oder der katalanische Nationalismus: Der neue Podcast FAZ Essay widmet sich jede Woche aktuellen politischen und gesellschaftlichen Ereignissen – und gibt ihnen mit geistreichen Beiträgen von Wissenschaftlern und Politikern Tiefe und Substanz. Daniel Deckers, Politikredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, trägt die Essays aus dem Ressort „Die Gegenwart“ vor – und bietet damit umfassende ...
 
Die spannendsten Lesestücke der STANDARD-Redaktion - vorgelesen von Andrea Tanzer. Reportagen, Essays, Portraits, Longreads. Von Politik, Wirtschaft und Chronik bis hin zu Kultur, Sport und Lifestyle. Lehnen Sie sich zurück und hören sich die schönsten Geschichten unserer Zeitung an. Neue Folgen erscheinen jede Woche auf http://derStandard.at/podcast und überall wo es Podcasts gibt.
 
Max Liebermann gehört zu den bedeutendsten Vertretern des deutschen Impressionismus und war Kopf der Berliner Secession.1903 erfolgte eine erste Veröffentlichung als Professor der Akademie der Künste unter dem Titel Die Phantasie in der Malerei. Hierin lehnte er Gebilde, die nicht auf die Anschauung eines Wirklichen zurückgingen, kategorisch ab. Bei der Malerei sei das Sujet im Grunde gleichgültig, es komme auf „die den malerischen Mitteln am meisten adäquate Auffassung der Natur“ an. Damit ...
 
Das Kulturjournal ist seit über 30 Jahren: Markenname und Synonym für eine Radio-Kultur der Offenheit, der Neugier und der Differenzierung. Plattform, Spielfläche und offener Raum für alle Arten von Kultur - Wahrnehmung und Darstellung, Reflexion und Diskurs. Jedesmal ein Unikat. Das Kulturjournal bringt Texte, Gespräche und Reportagen. Hausbesuche, Einzelmeinungen und Zumutungen. Meistens anregend, gelegentlich aufregend. Die anstrengendste Sendung am Sonntagabend und ein Angebot für nachde ...
 
ABXO in Podcast-Form. Mit "B-Side" haben wir uns einen auditiven Spielplatz geschaffen: Wir wollen über Videospiele reden und dabei mit der Form experimentieren. Auf der einen Seite reden wir – Ilyass (Redakteur Rocket Beans TV) und Sebastian (Redakteur Game Two) – regelmäßig in regulären Folgen über die aktuellen Geschehnisse der Branche und über Spiele, die wir derzeit spielen. Zusätzlich wollen wir aber auch weitere Formate ausprobieren: Von Essays als Hörbuch, zu Interviews, Reportagen u ...
 
Mehr Hörbücher - mehr Inspiration! Mieze, Frontfrau der Berliner Band MIA, und Ralf Niemczyk teilen eine große Leidenschaft für Hörbücher. Jeder auf seine ganz eigene Art. Zweiwöchentlich stellen sie euch ihre Hörbuch-Highlights und die neuesten Erscheinungen vor und sie unterhalten sich über aktuelle Trends und Hintergründe des Hörbuch-Machens. Außerdem laden sich die beiden sich namhafte Gäste, Sprecher und Autoren ein, um sie ausgiebig über die Welt der Hörbücher zu befragen.
 
Loading …
show series
 
Diskussion um die wahren Theaterperspektiven mit der Dortmunder Intendantin Julia Wissert und dem Dramatiker und Nachwuchsregisseur des Jahres 2019 Bonn Park./ Was hat es eigentlich mit den Dauerappellen an unser solidarisches Verhalten auf sich? / Alle reden vom Impfstoff. Die Schriftstellerin Christine Wunnicke stellt eine Impfpionierin aus dem 1…
 
Ist es richtig, dass wir in einer schamlosen Gesellschaft leben, wie es konservative Kulturkritik seit über 100 Jahren immer wieder behauptet? Dieser Frage gehen Niehoff & Rücker anhand der Geschichte der Pornographie nach. Pornographie wird durch den Primat der Sichtbarkeit beherrscht. Und während die Scham nur indirektes Sprechen erlaubt, zeichne…
 
#112: Der Marathon-Mann – ein Essay von Professor Dr. Stephan Bierling Vor fast fünfzig Jahren wurde Joe Biden zum ersten Mal in den Senat gewählt. Seither hat er mehrfach vergebens versucht, in das höchste Staatsamt der Vereinigten Staaten zu gelangen. Würde der Demokrat am Dienstag die Präsidentenwahl gewinnen, geböte er über ein Land und eine Pa…
 
Sascha Lobo identifiziert bei sich verschiedenen Phasen der Corona-Verarbeitung. Pandemische Irritation, Empathischer Fernschock, Wissensbegeisterung, Vernunftpanik, Zweifelattacken, Abwehrgleichgültigkeit, Schuldzorn, Untergangslust, dann die Phase der Ernüchterungserkenntnis - und schließlich: Bewältigungsruhe und Optimismusoffensive. Sascha Lobo…
 
Und wieso Menschen an eine Verschwörung glauben Sonja Bettel berichtet darüber, wieso so viele Menschen an krude Corona-Theorien, vermeintliche 5G-Gefahren oder angeblich sinistre Pläne von Milliardär Bill Gates glauben. Und darüber, warum es nur sehr wenig bringe sogenannte "Querdenker" als "Covidioten" zu bezeichnen. Was soll man also tun?…
 
In Warschau wie auch in Minsk gehen vor allem Frauen auf die Straße, um gegen ihre Regierungen zu protestieren Südosteuropa-Experte Martin Pollack berichtet vom Revolutionsgeschehen in Polen und Belarus. Auffällig daran: Es sind vor allem Frauen, die auf die Straßen gehen und sich nicht einschüchtern lassen von prügelnden Polizisten. Den Text könne…
 
Homo sapiens hat die Hand durch das Werkzeug verstärkt, das Werkzeug zur Maschine entwickelt, seine Sinne durch Sensoren erweitert; zunehmend überlässt er nun die geistige Arbeit den Computeralgorithmen, die bereits die organisierenden, kreativen, musischen Tätigkeiten übernehmen. Von Mathias Greffrath www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Höre…
 
Die Radikalisierung der Corona-Leugner zeigt sich im Protest gegen das Infektionsschutzgesetz und darin, dass Bürgerliche ohne Scheu mit Rechtsextremen gemeinsame Sache machen. Genährt wird sie im Netz, wo Verschwörungstheorien bis zum Maximalhorror gesteigert werden. Die ständige Steigerung der eigenen Aufgeregtheit resuliert in einer Umsturz-Sehn…
 
Im Corona-Lockdown sind alle Kulturstätten in Deutschland geschlossen? Nein, Galerien und Auktionshäuser gelten -ebenso wie Buchhandlungen - als Einzelhandel und dürfen deshalb unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen weiter für ein interessiertes Publikum geöffnet bleiben. Wie wirkt sich aber die Pandemie auf die Umsatzzahlen des Kunsthandels aus? …
 
Die Autobiografie des ehemaligen US-Präsidenten erlaubt einen neuen Blick ins Oval Office Auf 500 Seiten wollte Barack Obama seine Präsidentschaft 2009 bis 2017 abhandeln. Doch das Projekt wurde größer und größer, ein zweiter Band wird nötig sein. Die jetzt veröffentlichte Biografie ist ein ehrlicher und selbstkritischer Blick hinter die Kulissen, …
 
Eine STANDARD-Reportage über das schwierige und belastende Leben unter verschärften Corona-Maßnahmen STANDARD-Journalistin Nadja Kupsa berichtet darüber, wie Familien den neuen Corona-Lockdown erleben. Ein Leben zwischen Infektionsgefahr, leidenden Kindern und beruflichen Problemen. "Die Regierung lässt uns Familien im Regen stehen!", fasst eine de…
 
In Anlehnung an Thomas Manns BBC-Ansprachen zwischen 1940 und 1946 halten 55 Intellektuelle für das Thomas Mann House in Los Angeles kurze Reden. Auszüge aus den Reden von Heike Paul (Amerikanistin), Karen Tongson (Genderforschung), Jutta Allmendinger (Soziologin) und Rainer Forst (Politologe und Philosoph). Von Stephanie Metzger www.deutschlandfun…
 
Unter Showkapitalismus versteht Sascha Lobo ein wirtschaftliches System, in dem die Inszenierung über allem steht und die eigentliche Hauptsache, der Kauf, eher als Begleiteffekt erscheint. Ständige Kundenbindung ist wichtiger als der Kauf, der irgendwann sowieso erfolgt. Bei vielen anderen Spielen muss man bezahlen, statt am Ende etwas herauszubek…
 
Für den amerikanischen Historiker, einen der wichtigen Denker unserer Zeit, ist das Verhalten des nun abgewählten Präsidenten alles andere als überraschend. Ein Gespräch mit Timothy Snyder über die Situation im Land. Außerdem ein Besuch in der Gedenkstätte Babyn Jar in Kiew und ein Streifzug durch die Dichtung Paul Celans. Zuerst eine Reportage von…
 
Eine Rekonstruktion der Nacht, in der ein Attentäter in Wien um sich schoss und Passanten zu Helden wurden Neun Minuten lang schoss ein Attentäter in der Wiener Innenstadt auf Menschen. Vier Menschen und der Attentäter selbst starben. Gleichzeitig bewiesen unzählige Zeugen Mut und halfen, wo sie konnten. Eine Rekonstruktion der Schrecken und Helden…
 
Irmgard P. erinnert sich an eines der Opfer des Terroranschlags von Wien – ihre Schwester "Am 2. November so gegen 20 Uhr waren fünf Personen zur falschen Zeit am falschen Ort. Alle fünf sind jetzt tot, eine davon war meine Schwester", schreibt Irmgard P. in einem Nachruf an ihre Schwester.Von DER STANDARD
 
Ein zweiter Lockdown, besonders hart für die Kultur. Museen, Theater, Opern- und Konzerthäuser, Kinos mussten erneut schließen. Ein Gespräch mit Christian Petzold, der sich selbst mit Covid 19 infiziert hatte und richtig krank wurde über seine Arbeit, die geplagte Kultur und seine Krankheit. Außerdem: Die Künstlerin und Musikerin Michaela Melian un…
 
Der Satz „Wir bleiben zuhause” wurde zum Schlagwort und zum Hashtag. Die Coronakrise eröffnete neue Perspektiven auf das Thema Heimat, nachdem das Wort vor allem Reizwort und Kampfbegriff in Debatten über Einwanderung und Rechtspopulismus war. Heimat war plötzlich wieder mehr als ein flottierendes Gefühl. Von Susanne Scharnowski www.deutschlandfunk…
 
Der von vielen erhoffte "Erdrutschsieg" von Joe Biden hat nicht stattgefunden. Um 00.45 Uhr Washingtoner Zeit meldet sich Donald Trump erstmals auf Twitter, behauptet der Sieger zu sein und zweifelt öffentlich bei Twitter und Facebook an der Legitimität der Wahl. Wider Erwarten spielt Fox News nicht mit, sondern mahnt die Aussagen von Trump als “ir…
 
Nach der Zerschlagung des "Islamischen Staats" im Nahen Osten hat der Westen jetzt mit einem zersplitterten Terrornetzwerk zu kämpfen STANDARD-Journalistin Gudrun Harrer analysiert die Folgen des Scheitern des "Islamischen Staats" im Irak und Syrien. Aus der Armee radikaler Islamisten ist ein Terrornetzwerk geworden, dessen Anhänger nun auch Wien i…
 
Niemand will mehr Essentialist sein. Die Vorstellung, dass Musik tönend bewegte Form und sonst nichts sei, scheint weit in der Vergangenheit zu liegen. Selbst diejenigen, denen eine Auflösung des Musikbegriffs zu weit geht, können sich kaum gegen seine Erweiterung wehren, die auf ganz verschiedene Weise von der Musikethnologie und der zeitgenössisc…
 
Alle Augen sind auf die Wahl am Dienstag gerichtet. Doch der gesellschaftliche Umbruch dürfte das Land noch lange in Atem halten STANDARD-Journalist Eric Frey analysiert das laut Umfragen prognostizierte Ende der Trump-Ära. Doch auch wenn Joe Biden nicht gewinnen sollte, eine Dominanz rechtskonservativer Ideen ist bei der Mehrheit der US-Bevölkerun…
 
Das menschliche Zeitverständnis ist begrenzt. Wer kann sich Zeiträume von 10.000 Jahren und mehr vorstellen? Frank Herbert ließ in seinen „Wüstenplanet”-Romanen die Mensch­heit den nächsten Schritt tun. Er erfindet den Menschen, der die Erinnerungen von tausend Generationen in sich trägt. Von Benedikt Schulz www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskur…
 
Corona-Leugner glauben für skeptische Abwägung und kritische Aufgeklärtheit zu stehen. Tatsächlich aber durchlaufen viele von ihnen eine bisher so nie gesehene, pandemische Echtzeitradikalisierung. Sie lässt sich auch an den Leitfiguren der Szene erkennen. Aber: Warum radikalisieren sich Corona-Leugner so schnell? Sascha Lobo schreibt in seiner Kol…
 
Eine neue Folge voller spannender Hörbücher und einem Spezial-Gast: Bei Andrea Petković, klingelt es vielleicht bei euch. Sie ist eine sehr erfolgreiche Tennisspielerin, aber ebenso schreibt sie und moderiert sie. In ihrem literarischen Debüt „Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht“ schlägt sie nun eine grandiose Brücke zwischen ihrer Tenniskarrier…
 
Der Kurs der Politik steht zunehmend in der Kritik. Gleichzeitig machen sich Angst und Pandemiemüdigkeit breit STANDARD-Journalstin und stellvertretende Chefredakteurin Petra Stuiber analysiert die gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie in Österreich. Angst und Corona-Müdigkeit würden zunehmend den öffentlichen Diskurs dominieren. Laut einer…
 
Denkmäler sind für die Ewigkeit gedacht und sollen uns an die Vergangenheit erinnern. In den letzten Monaten aber wurden viele Denkmäler und Statuen im Namen der Gerechtigkeit demontiert oder zerstört, sowohl in Nordamerika als auch in Europa, und das oft von Demonstranten, die die Sache selbst in die Hand nahmen. Von Julia Pelta Feldman www.deutsc…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login