show episodes
 
«International» befasst sich wöchentlich mit internationaler Politik und Gesellschaft. Seit 1978 am Radio und von Anbeginn auch online. Reportagen, Analysen und Geschichten zur internationalen Aktualität, meist erzählt von Auslandskorrespondenten und -korrespondentinnen von Radio SRF.
 
Einige der weltbesten Wissenschaftler, Ärzte und medizinischen Forscher teilen auf der Bühne der TED-Konferenz und auf TEDx- und Partner-Veranstaltungen auf dem ganzen Planeten ihre Entdeckungen und Vorstellungen. Diese und viele weitere Videos können auf TED.com kostenlos heruntergeladen werden, zusammen mit einem interaktiven englischen Transkript und mit Untertiteln in bis zu 80 Sprachen. TED ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für Ideen mit Verbreitungswert einsetzt.
 
Wie klingt ein Ort? Wie klingen die Menschen, die dort wohnen? Und wer stellt sich diese Fragen überhaupt? Klar: Schritttempo, dein zukünftiger Lieblingspodcast. Die beiden mal mehr mal weniger sympathischen Allerweltstypen Max und Benni erkunden für euch die mal mehr mal weniger sympathische Weltmetropole Berlin und lassen euch an ihren Erlebnissen teilhaben. Per Zufallsprinzip ziehen sie aus einem Lostopf mit allen Haltestellen des öffentlichen Berliner Nahverkehrs Stationen, die sie dann ...
 
Die Sammlung und Verarbeitung immer gröerer Datenmengen ist nicht nur eine technische Herausforderung, sondern transformiert auch die Art und Weise, wie soziale und politische Angelegenheiten ausgehandelt werden. Spätestens durch Spekulationen über die Beeinflussung von Wahlen durch social bots, die über soziale Medien Meinungen bilden, ist das prekäre Verhältnis zwischen Demokratie und Digitalisierung offenkundig. Wie die Umformung der alten und der Aufbau einer neuen kulturellen Ordnung im ...
 
Die Sammlung und Verarbeitung immer gröerer Datenmengen ist nicht nur eine technische Herausforderung, sondern transformiert auch die Art und Weise, wie soziale und politische Angelegenheiten ausgehandelt werden. Spätestens durch Spekulationen über die Beeinflussung von Wahlen durch social bots, die über soziale Medien Meinungen bilden, ist das prekäre Verhältnis zwischen Demokratie und Digitalisierung offenkundig. Wie die Umformung der alten und der Aufbau einer neuen kulturellen Ordnung im ...
 
Loading …
show series
 
Als vor 100 Jahren Groß-Berlin entstand, wurden auch die bis dato sehr eigenständigen Kolonistendörfer Friedrichshagen und Rixdorf "eingemeindet". Die Geschichte dieser besonderen Orte wird allerdings noch heute gepflegt und ist Teil des Selbstwusstseins der Einheimischen, die Maya Kristin Schönfelder auch im letzten Teil ihrer Stadterkundung getro…
 
Ultrakonservative religiöse Aktivisten vernetzen sich von Washington bis Moskau gegen Geburtenkontrolle und gleichgeschlechtliche Ehe, sie wähnen sich im Kulturkampf gegen eine «liberale Diktatur» im Westen. Ein Beispiel: der «Weltkongress der Familien». Mit dem Argument, die göttliche Ordnung zu verteidigen, gründeten amerikanische und russische A…
 
Hiroshima, Nagasaki, Fukushima – die beiden Atombombenabwürfe am Ende des Zweiten Weltkriegs und die dreifache Kernschmelze in einem Atomkraftwerk vor bald zehn Jahren haben Langzeitfolgen; sie tragen das Trauma der radioaktiven Verstrahlung bis in Japans Gegenwart. Ein Krangreifer zerreisst Säcke voller radioaktiv kontaminierter Erde. Fast zehn Ja…
 
„Kunst ist kein Journalismus, Kunst ist keine Sozialarbeit, Kunst ist keine Politik! " (Thomas Melle) - Doch wer darf wen spielen? Was darf auf der Bühne gesagt werden und was nicht? Barbara Behrendt über aktuelle Beschränkungen der Theaterfreiheit und das Problem, dass die Theater die Diversität der Bevölkerung nicht abbilden.…
 
Uhren verschwinden aus dem Straßenbild. Man trägt sie kaum noch - und wenn, dann höchstens als Status-Symbol. Die Uhr kann endlich gehen. Sie hat uns genug geknechtet mit ihrem Pünktlichkeitswahn. Doch wenn wir die Uhren los sind, gehen wir dann auch freier um mit der Zeit? Ein Nachruf von Jürgen Gressel-Hichert…
 
Spätestens durch die Coronakrise hat die Digitalisierung alle Bereiche des täglichen Lebens erreicht. Die aktuell mit dem Zusatz 4.0 diskutierte Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung aller Arbeits- und Lebensbereiche führt zu veränderten Anforderungen am Arbeitsmarkt. Für die Gestaltung der digitalen Zukunft werden Fachleute benötigt, die…
 
Seit Beginn der Coronakrise bemüht sich die chinesische Regierung darum, nicht nur die Ausbreitung des Virus zu kontrollieren, sondern auch die Information. Während manche Chinesinnen und Chinesen den offiziellen Angaben vertrauen, versuchen andere, der Wahrheit auf den Grund zu gehen. «In einigen Berichten heisst es, Chinas Zahlen seien falsch. In…
 
Sie gilt als erster Weltstar des Kinos. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, wurde Asta Nielsen nach ihrem Debütfilm „Abgrund“ (1910) zum Idol. Sie war das Gesicht der frühen Stummfilmära und verkörperte höchst selbstbewusst schon früh die Neue Frau. In Berlin verbrachte sie ihre glücklichsten Jahre. Ein Porträt von Friedemann Beyer…
 
Sie ist rüstig, noch bei Sinnen, hat die meisten Freunde und Verwandten überlebt – und ihren Witz nicht verloren. Doch auf der Bühne ist sie selten anzutreffen. Für das Charakterfach der "Komischen Alten" mangelt es schlicht an Theaterstücken. Dabei bietet die Rolle der "Komischen Alten" eine Chance, weibliche Stereotype auf der Bühne zu durchbrech…
 
Sandstein – "Rotliegend": Die Lagerstätte von Kohlenwasserstoffen, gelegen in 4000 Meter Tiefe im Nordosten Brandenburgs. Sie wurde bereits in den 1970er Jahren entdeckt. Jetzt prüft das niederländische Unternehmen Jasper Resources, ob es sich lohnt, nördlich von Zehdenick nach Erdgas zu bohren - konventionell und ohne das verbotene Fracking, wie d…
 
Die verheerende Explosion, die halb Beirut zerstört hat, war eine angekündigte Katastrophe. Seit Jahren demonstrieren Libanesinnen und Libanesen immer wieder gegen Korruption und Schlamperei - erfolglos. Ihre politische Elite hat sie von Kriegen zu Krisen geführt, jetzt steht Libanon am Abgrund. Die schlimmste Wirtschaftskrise seit drei Jahrzehnten…
 
Am Hansa-Ufer 5 in Berlin-Moabit findet sich ein Stolperstein: "Hier wohnte Hans Otto, Jahrgang 1900, gefoltert, ermordet von der SA 1933." Auch wenn das Potsdamer Theater nach ihm benannt ist, sind der Werdegang und das Schicksal des Schauspielers beinah völlig vergessen. Roland Schneider erinnert an Hans Otto.…
 
Sie ist - hoffentlich und wenigtenys öffentlich - mittlerweile vor aller Munde - und Nase: Die Maske. Dabei hat die aktuelle Maskerade historische Vorbilder, die nicht weniger interessant sind als manches von dem, was man hierzulande auf der Straße sieht. Carmen Gräf ist tief eingestiegen in Mode, Mystik und Maskengeschichten.…
 
Die Juristin Anne Klein leistete Pionierarbeit in allen Ämtern, die sie im Laufe ihres Lebens bekleidete: Sie war Berlins erste Frauensenatorin und die erste offen lesbisch lebende Politikerin der Hauptstadt. In dem wegen seines hohen Frauenanteils als „Feminat“ bezeichneten Senat von Bürgermeister Walter Momper kämpfte sie unter anderem für die Re…
 
Hypnose kann Schmerzen lindern, Ängste vor dem Zahnarzt verringern und sogar manche Anästhesie ersetzen. Die Schulmedizin erkennt diese „ergänzende Heilmethode“ inzwischen weitgehend an. Daneben festigt die Hypnosetherapie nun auch in der klassischen Psychotherapie ihre Stellung. Hören Sie dazu die Sendung Hypnosetherapie - Trance als Therapeutikum…
 
Anfang Jahr zog ein Mob von Hindu-Nationalisten durch die hauptsächlich von Muslimen bewohnten Viertel Delhis. Es weckte Erinnerungen an eine viel extremere Gewaltwelle, 2002 im Gliedstaat Gujarat. Gehört das Zulassen von Gewalt zum politischen Kalkül von Premierminister Modi? Fünf Männer liegen wehrlos am Boden, blutend, umringt von Polizisten. Do…
 
"Deine Ohren werden Augen machen." Das Motto von rbbKultur lässt sich direkt auf die Audiodeskription für sehbehinderte und blinde Gäste an Berliner Bühnen übertragen. Eckhard Weber hat erkundet, was gute Audiodeskription ausmacht und wie gerade Musiktheater auch von denjenigen erlebt werden kann, die mit den Ohren sehen.…
 
Sie ist jahrtausendealt und gilt als allererste Strafe der Menschheit. Heute wird sie als grausam empfunden, obwohl ihr Abschreckungspotential immer noch beschworen wird. In anderen Ländern zumindest. Die Todesstrafe in Deutschland ist Geschichte. Die Diskussion darüber weltweit leider immer noch nicht.…
 
Die Malerin Bärbel Bohley wird 1988 aus dem Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen für ein halbes Jahr in die Bundesrepublik und nach England abgeschoben. Sie ist als Initiatorin der Gruppen "Frauen für den Frieden" und "Initiative Frieden und Menschenrechte" ins Visier der Stasi geraten. Im August 1988 kehrt sie in die DDR zurück. Ihr ist klar geworden…
 
Seit 20 Jahren ist Wladimir Putin an der Macht. Eine ganze Generation ist unter ihm herangewachsen. Er war da, als sie im Kindergarten waren. Er war da, als sie zur Schule gingen, und jetzt herrscht er immer noch. Wie hat dieser Zustand Russlands Jugend geprägt? Was erwartet sie von der Zukunft? Putin hat Russland Stabilität gebracht und er hat das…
 
In Amerika gibt es mehr Ghosttowns als McDonald’s Filialen. Als Monumente ökonomischer Dynamik werden die Geisterstädte geradezu bewundert. Das Prinzip einfach weiterzuziehen, wenn sich die ökonomischen Verhältnisse ändern, und an anderer Stelle nochmal neu anzufangen, gilt als so ur-amerikanisch. Doch mit dieser Art von Verschwendung ist es vorbei…
 
Inge Müller zählt zu den wichtigsten deutschen Nachkriegslyrikerinnen. In den fünfziger Jahren wurde sie als Kinderbuchautorin bekannt - und als Mitarbeiterin ihres Mannes, Heiner Müller. Erst 1985, knapp zwanzig Jahre nach ihrem Freitod 1966, erschien ein Gedichtband, der sie als eigenständige Lyrikerin würdigte. Als Zwanzigjährige wurde Inge Müll…
 
Das heutige Irland ist weit entfernt von der Trostlosigkeit und der Enge des letzten Jahrhunderts. Innerhalb von einer Generation haben sich die Wirtschaft, die Bevölkerungsstruktur und das Selbstverständnis des Landes grundlegend verändert. Vor 35 Jahren war Irland ein rückständiges Land, im Bann der katholischen Kirche und argwöhnisch-empfindlich…
 
Lautlos greift er an. Beobachtet die Bewegung des Vogels genau, um sich dann mit mehr als 300 km/h seine fliegende Beute zu krallen. Wanderfalken sind die schnellen Jäger der Lüfte. Mittlerweile wird die vor allem im Mittelalter in Europa an herrschaftlichen Höfen sehr beliebte Beizjagd auch in Deutschland wieder ausgeübt. Die Falknerei in Deutschl…
 
Rehe, Pferde, Bären, kaum höher als 20 cm. Im Alter von 27 Jahren schaffte die Bildhauerin Renée Sintenis mit zarten Tierskulpturen den Durchbruch auf dem Kunstmarkt. In den 20er und 30er Jahren war sie eine Berliner Berühmtheit, vertreten von dem Galeristen Alfred Flechtheim. 1931 wurde sie als erste Frau im Fach Bildhauerei in die Akademie der Kü…
 
Am 6. und am 9. August 2020 jähren sich die Tage der Atombombenexplosionen in Hiroshima und Nagasaki zum 75. Mal. Dann allerdings werden die meisten Überlebenden der Bomben bereits verstorben sein. Nur wenige Kataribe, Atombomben-Erzähler, werden in Zukunft noch von ihren Erlebnissen berichten. Hardy Tasso hat in den vergangenen Jahren Tonaufnahmen…
 
Autorinnen und Autoren sind bei ihrer Arbeit im besonderen Maße auf ihre Sprache angewiesen. Wenn sie Grenzen überschreiten und in einen anderen Sprachraum ziehen, verändert sich auch ihr Schreiben. Um drei dieser wagemutigen Grenzgänger geht es heute: Anne Weber zog nach Paris, Jan Koneffke nach Rom, Uljana Wolf nach New York.…
 
Griechenland ist überfordert. Die vielen Flüchtlinge bringen das Land an seine Grenzen und in letzter Zeit nimmt ihre Zahl wieder merkbar zu. In den Lagern auf den Inseln herrschen Missstände. Doch für die Flüchtlinge, die aufs Festland verlegt wurden, hat sich einiges verbessert. Vor fünf Jahren kamen plötzlich beinahe eine Million Frauen, Kinder …
 
Als Blinder „sieht“ man mit dem Gehör, mit dem Tastsinn, sogar mit den Geschmacksnerven. Das visuelle Medium Film hat ein besonderes Faible für die Blinden und das Spiel mit der Dunkelheit. So gibt es die blinde Seherin in „Wenn die Gondeln Trauer tragen“. In „Bis ans Ende der Welt“ fotografiert ein Mann mit einer Spezialkamera, um die Bilder direk…
 
Von Mannheim bis Schwetzingen und zurück – etwa eine Stunde brauchte der Forstbeamte Karl Drais am 12. Juni 1817 für diese 15 km lange Strecke: Er legte sie mit der von ihm erfundenen Laufmaschine aus Holz zurück. Es ist die Geburtsstunde des Fahrrades. Das Zweirad entwickelte sich seitdem vom Luxus- zum Massenobjekt. Und erlebt gerade jetzt - nich…
 
Die Fotografin Marianne Breslauer gehört zu den Berlinerinnen, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind. Sie arbeitete nach ihrer Ausbildung im Schöneberger Lette Haus in den 1930er Jahren als eine beachtete und begabte Fotografin, vor allem in Berlin und Paris. Nur zehn Jahre dauerte diese Karriere. Über alle Stationen ihres Exils rettete sie …
 
Markus Sommer war ein Thüringer Spielzeughersteller, der aus Papiermaschée das Innere des menschlichen Körpers lebensecht nachformte, so dass Mediziner unblutig lernen konnten. Noch heute modelliert die Firma SOMSO die jeweils neusten medizinischen Erkenntnisse in Kunststoff. Margit Miosga erzählt ihre Geschichte.…
 
Osttimor ist ein junger Staat: Erst 2002 wurde er in die internationale Staatengemeinschaft aufgenommen: nach mehreren 100 Jahren Kolonialzeit Portugals und 24 weiteren Jahren indonesischer Besatzung. Der Weg in die Eigenständigkeit war schwierig. Und noch schwieriger ist der Weg aus der Armut. Seit der Unabhängigkeit Osttimors sind fast 20 Jahre v…
 
Die alte Kirche, Kopfsteinpflaster, eine Mühle. Das mittelalterliche Angerdorf Marzahn steht seit 1977 unter Denkmalschutz. Und ganz sicher ist es nicht dieses Bild, an das man bei "Marzahn" denkt. Und auch Pankow ist – im Kern – so eine Vorstadtidylle gewesen. Als beide Dörfer 1920 in Groß-Berlin aufgingen, war man um seine Identität besorgt – und…
 
Die Dichterin Eva Strittmatter wurde 1930 in Neuruppin geboren. Die längste Zeit ihres Lebens verbrachte sie an der Seite von Erwin Strittmatter, in Schulzenhof bei Gransee und in Berlin. Aber immer wieder in ihren Gedichten und Erzählungen kommt die Heimatstadt vor. Auch ihre Kinder Ilja und Erwin lebten hier lange bei der Großmutter. Erst in jüng…
 
Schätzungsweise 16 Millionen Menschen in Deutschland haben eine Hörminderung. Doch nur gut ein Drittel von ihnen trägt ein Hörgerät. Schwerhörigkeit tritt nicht nur bei Älteren auf, sondern auch immer häufiger bei Jugendlichen. Über die Ursachen, Folgen, Probleme im Alltag und über Hilfsangebote informiert die Sendung von Ulrike Lückermann.…
 
Chile präsentierte sich gern als Hort der Stabilität. Im Oktober aber führte eine scheinbar moderate Preiserhöhung der Metro in Santiago zu ungeahnten Protesten, die sich während Wochen auf das ganze Land ausweiteten. Die Wurzeln des Sozialkonflikts gehen in die Jahre der Pinochet-Diktatur zurück. Protestiert wurde in den letzten Wochen auch, wo es…
 
Die „Stiftung Zurückgeben“ ist einmalig in Deutschland: Sie fördert jüdische Frauen in Kunst und Wissenschaft. Gegründet wurde die Stiftung unter anderem von Hilde Schramm, Tochter des NS-Architekten Albert Speer, mit einem Erlös aus dem Erbe ihres Vaters. Sigrid Hoff über die Arbeit der Berliner Stiftung und deren Beitrag zu einem prosperierenden …
 
Die Schreckensherrschaft der Taliban in Afghanistan ist vorbei. Die USA und deren Verbündeten haben sie nach den Anschlägen von 9/11 von der Macht in Kabul vertrieben. Militärisch besiegt sind sie aber nicht. Und heute weist einiges darauf hin, dass sich Afghanistan mit den Taliban arrangieren muss. Das Leben in Afghanistan ist hart und gefährlich.…
 
RambaZamba hat schon inklusives Theater gemacht, bevor es bei Kulturschaffenden in Deutschland ein Begriff wurde. Die Bühne in der Kulturbrauerei ist höchst experimentierfreudig. Auch in der Corona-Krise findet das Haus Mittel und Wege, den besonderen Spirit von RambaZamba zu erhalten. Eine Sendung von Eckhard Weber.…
 
86 Jahre alt ist das Schiffshebewerk von Niederfinow bei Eberswalde. Wie ein Fahrstuhl für Wasserfahrzeuge überbrückt es im Oderbruch einen Höhenunterschied von etwa 40 Metern und sorgt dafür, dass Schiffe zwischen Deutschland und Polen fahren können. Seit Jahren entstht daneben ein neues. Stand heute: Vor 2021 werden keine Frachter über den neuen …
 
Lungenembolien, Thrombosen, Depressionen und Krebs durch die Pille? Dieser Verdacht ließ sich nie ganz ausräumen. Junge Frauen suchen deshalb vermehrt nach anderen Verhütungsmethoden. Es gibt zahlreiche Alternativen zu den Hormonen, zum Beispiel Spiralen, Kupferketten und Bälle, Kondome für Frauen oder Apps, die den Zyklus beobachten. Doch wie sich…
 
Seit längerem werden Amerikas Universitäten und Colleges durcheinandergewirbelt von einer Mischung aus Political Correctness, Identitätsvorstellungen und Meinungsschutzräumen. Der erste Verfassungszusatz über „free speech“ wird als Waffe eingesetzt oder auch zur Verteidigung, bisweilen abstrus umgedeutet. Eine Sendung von Nora Sobich.…
 
Dandong ist eine vibrierende Stadt im Nordosten Chinas, am Fluss Yalu, der Grenze zu Nordkorea. Und just von diesem Nachbarn hängt der Wohlstand der Stadt ab – das in Zeiten verschärfter Sanktionen gegen Nordkorea. In Dandong wird das ambivalente Verhältnis der beiden Staaten besonders deutlich. Handel mit Nordkorea ist weitgehend verboten. Die Sta…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login