Dr Reinhard K Sprenger öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Leben. Management. Philosophie. Diese drei Disziplinen umkreisen Vater und Sohn Sprenger wöchentlich in einem gemeinsamen Podcast. Geboren in der „langen Weile“ der Corona-Krise, gesprochen für die längere Weile nach ihr. Vom grundsätzlich Menschlichen über das spezifisch Unternehmerische bis zum aktuell Psychopolitischen – und wieder zurück. Das Allgemeine im Besonderen sehen, das Besondere im Allgemeinen. Bei Themen, die Jedermann und Jedefrau angehen.
 
Loading …
show series
 
Unser öffentlicher Gegenwartsdiskurs wird von lautstarken Minderheiten beherrscht. Diese kommen sowohl von rechts oder links, begründen sich mit Identität oder Religion, Nation oder Menschenrechten, Hautfarbe, Rasse oder Geschlecht. Oder auch mit Werten, Natur oder Sprache. Sie schaffen es, der schweigenden Masse ihre Partikularinteressen aufzuzwän…
 
Die Welt erscheint unübersichtlicher denn je, es besteht ein großes Bedürfnis nach Eindeutigkeit. In dieser Situation wird händeringend nach Fakten gerufen, welche die Wissenschaft bereitstellen soll. Sie soll wieder Ordnung ins Chaos bringen. Es zeigt: Es scheint nicht mehr zu genügen, Meinungen auszutauschen, zwei Meinungen gegeneinander zu stell…
 
Wir befinden uns erneut im Lockdown. Es gelten Kontaktbeschränkungen, Versammlungsverbote, viele Geschäfte müssen vorübergehend schließen - und manche für immer. In Angesicht dieser Lage erhebt sich die Frage, ob sich unser Staat gerade in ein autoritäres Regime verwandelt. Dabei war der Liberalismus in Deutschland (wie auch in Österreich, der Schw…
 
Mit den einleitenden Klängen der Folge deutet sich schon an, dass es heute einmal nicht um Management geht, sondern eher um das Leben und die Philosophie, vertont durch Musik. Wir stellen das neue Sprenger-Album "5" vor und kapern damit den Sprenger + Sprenger Podcast. Wer jetzt denkt: "Ochnä, nicht so 'ne Promo-Nummer", dem sei gesagt: Dranbleiben…
 
In der zweiten Folge zu systemisch-sozialen Konflikten schauen wir noch einmal tiefer in die Funktionsweise von Unternehmen hinein. Wir erklären, warum in diesen "multirationalen Gebilden" fortlaufend Konflikte balanciert werden müssen - und dies in letzter Konsequenz überlebensnotwendig für Unternehmen ist. Selbstverständlich werden Konflikte zunä…
 
Zwei Menschen arbeiten reibungslos zusammen, ein Dritter kommt hinzu, nichts funktioniert mehr. Das System, welches im Gleichgewicht war, wurde gestört. Auf die Frage „Wie kommen Konflikte zustande“, sind wir gewohnt, auf das Individuum zu schauen. Und diskutieren anschließend dessen „Einstellung“, „Fähigkeiten“, „Erziehung“ und „Persönlichkeit“. N…
 
In dieser Folge diskutieren wir ein Thema, welches inzwischen so viele Anhänger gefunden hat, dass sogar von einer sozialen Bewegung gesprochen werden kann: Finanzielle Freiheit. Zu Beginn ziehen wir diesen Terminus zunächst auseinander und hinterfragen, was "Freiheit" in diesem Kontext denn überhaupt bedeuten kann. Anschließend stellen wir den Tre…
 
Heute besprechen wir das Kapitel "Die sieben Klärungen" aus Magie des Konflikts, in dem es um die Führung von Konfliktgesprächen geht. Anhand der Leitdifferenzen Du/Ich, Person/Problem, Allgemein/Spezifisch, Beschuldigen/Ändern, Vergangenheit/Zukunft, Eigener Vorteil/Gemeinsamer Vorteil und Trennung/Beziehung erarbeiten wir Handlungsanleitungen, di…
 
Konflikte hat jeder. Aber niemand will sie. Deshalb wollenwir sie im Vorfeld verhindern oder möglichst schnell lösen. Auch viele Ratgeberwollen ihren Lesern helfen, Konflikte zu lösen, zu umgehen oder gänzlich zuvermeiden. Genau das ist falsch, ist die These des neuen Buchs von Reinhard K. Sprenger. DerKonflikt sollte keinesfalls gemieden werden, d…
 
Im zweiten Teil zum Thema Ziele fokussieren wir noch einmal intensiver die Folgen der Zielsetzung im Berufsleben. Auch thematisieren wir, wie Ziele in diesem Bereich denn ggf. formuliert werden sollten. Darüber hinaus richten wir den Blick auf das Privatleben und diskutieren, mit welchen Konsequenzen das Verfolgen von Zielen in diesem Lebensbereich…
 
Das Management unterliegt gewissen Moden, gewissen Ideen. Eine Idee, die schon sehr lange vorherrscht, ist das Führen mit Zielen. Auch im privaten Bereich verfolgen wir häufig Ziele. Doch bei allem, was Ziele an Ordnungs- und Kontrollbedürfnissen befriedigen – sie haben doch erhebliche Mängel. Beispielsweise, dass sich Mittel-Zweck-Relationen umdre…
 
· Das Büro hatte ein historisches Monopol als Produktivitätszentrum. Doch gerade avanciert das Homeoffice von einer Ausnahmezur Regel-Institution: Im April diesen Jahres hatte der Videodienst Zoom täglich 300 Millionen Teilnehmer in virtuellen Meetings. Viele Menschen wollen das Homeoffice auch ungern wieder aufgeben, die Büros füllen sich kaum wie…
 
CEO Kurt Bock (BASF) forderte 2013 seine Mitarbeiter dazu auf, einander künftig ohne akademische Titel anzusprechen. Swisscom-Chef Carsten Schloter geht noch einen Schritt weiter und schreibt dem gesamten Unternehmen die Du-Anrede vor. Die Botschaft: Hier herrschen flache Hierarchien, Barrieren zwischen Mitarbeitern sind abgebaut, wir sind alle irg…
 
Geht es argumentativ etwas härter zur Sache, so schallt uns schnell ein "Das ist aber nicht sonderlich wertschätzend!" entgegen. Auch in der Corona-Krise geht es um die "Wertschätzung des Pflegepersonals" oder die "Wertschätzung der Erzieher". In den Unternehmen wird ein „wertschätzender Umgang“ und eine „Kultur der Wertschätzung“ beschworen. "Wert…
 
Sternchen, Binnen-I oderUnterstrich? Oder die neutrale Form? Nicht nur in öffentlichen Institutionen,auch in vielen Unternehmen ist das Gendern der Sprache zum Tugendnachweisgeworden. Die Idee: Damit die Welt gleicher und weniger sexistisch wird, müssenwir die Sprache ändern, weil sich damit automatisch unser Denken und in letzterKonsequenz unser H…
 
· Früher galteine möglichst homogene Mitarbeiterschaft als Erfolgsgarant, heute einemöglichst heterogene: Diversität! Bzw. meist auf Englisch: Diversity! Die Grundideeist zunächst einmal sympathisch: Respektvolles Miteinander, eine möglichstdiskriminierungsfreie Zusammenarbeit - da will keiner widersprechen. Im heutigenPodcast wollen wir jedoch auf…
 
Bilder und Kruzifixe werden abgehängt, das Wort "Blacklist" wird aus dem Quellcode von Software entfernt, SUV-Fahrer und Vielflieger werden diffamiert, Unternehmen zu Kirchen umfunktioniert oder ihre Topetagen nicht mehr nach Leistung, sondern nach ethnischen Prinzipien oder Geschlecht besetzt: Fast überall schlägt uns derzeit das Phänomen der Mora…
 
Werte stehen imsozialen Miteinander und in der Politik hoch im Kurs, auch in den Unternehmenwerden sie beschworen. So hat inzwischen fast jedes größere Unternehmen verbindliche Werte definiert, an denen sich die Mitarbeiter orientieren sollen. Werte sollen uns undanderen offenbar signalisieren: Wir stehen auf der richtigen Seite. Doch ist es wirkli…
 
Bei der Einkommensverteilung besteht eine große Sehnsucht nach Fairness und Gerechtigkeit. Doch gibt es Gerechtigkeit überhaupt? Versteht nicht jeder etwas anderes darunter? In dieser Folge diskutieren wir die Möglichkeiten einer fairen Gehaltsfindung und stellen vier zentrale Elemente der Einkommensgerechtigkeit vor. Dabei klären wir unter anderem…
 
Authentizität ist zum Imperativ unserer Zeit geworden. Niemandwill als unecht gelten, undurchsichtig oder verlogen. Auch in der Arbeitswelt will man "echte" Typen, Leute, die "sich treu bleiben" und "authentische Führungskäfte". In dieser Podcastfolge nehmen wir das Prinzip der Authentizität genauer unter die Lupe und kommen zu dem Ergebnis: Ein zi…
 
Im zweiten Teil unseres Podcasts zum Thema "Feedback" springen wir auf eine Metaebene und betrachten Feedback aus ethischer Sicht. Wir zeigen auf, dass die Verschülerungdes Erwachsenen die mächtigste und zugleich meist ignorierte Tatsache dergegenwärtigen Managemententwicklung ist. Der Mensch wird als Halbfabrikat angesehen, vervollständigt durch F…
 
In unserer heutigen Folge geht es um das Thema Feedback. In fast allen Unternehmen wird Feedback als Instrument eingesetzt. Dabei wird es nur seltenanalysiert und nie grundsätzlich hinterfragt. Wir zeigen auf, warum Feedback nicht funktioniert und wie problematisch es sein kann - insbesondere, wenn es standardisiert und regelmäßig stattfindet. Unte…
 
Heute bewegen wir uns auf ideologisches Sperrgebiet und gehen der Frage nach, ob Maßnahmen wie die Frauenquote betriebswirtschaftlich und/oder ethisch zu rechtfertigen sind. Trotz unseres männlichen Geschlechts (Chauvinismus!) möchten wir aufzeigen, dass die Frauenquote nicht nur für Männer, sondern vor allem für Frauen negative Konsequenzen hat. U…
 
In der zweiten Folge zum Thema "Individuum vs. Institution" diskutieren wir den· psychologisch-personenzentrischen Ansatz in Abgrenzung zum systemischen Anssatz, wer viel zu häufig unberücksichtigt bleibt. Zudem fragen wir, welcher institutionelle Rahmen erfolgreiche Führung überhaupt ermöglicht. Probleme entstehen nämlich meist, wenn direkte und i…
 
Für die heutige Folge haben wir uns das Thema „Individuum vs. Institution ausgesucht.“ Schon im Rahmen unserer Folgen über die Personalauswahl haben wir über die richtige „Passung“ zwischen Unternehmen und Individuum gesprochen. Heute wollen wir diskutieren, wie sehr das Verhalten innerhalb von Organisationen vom institutionellen Rahmen abhängt und…
 
Wer gute Fragen stellt, erhält ein Kompliment und gilt als interessiert und intelligent. Auch wir fühlen uns wahrgenommen, wenn wir gefragt werden. Doch Fragen haben auch eine dunkle Seite. Wer Fragen gestellt bekommt ist "gestellt", wird eingeengt, genötigt, unter Druck gesetzt. Zudem sind viele Fragen in Wirklichkeit auch keine Fragen, weil die p…
 
In dieser Podcastfolge sprechen wir über das Thema "Personalauswahl".Wir zeigen auf, warum Personalentscheidungen zwischen Mittekmaß und Martführerschaft entscheiden und daher die wichtigste Managementenscheidung überhaupt sind. Darüber hinaus diskutieren wir häufige Fehler bei der Personalauswahl und wie diese vermieden werden können.…
 
Anknüpfend an unsere letzte Folge geht es heute um die Führung zur Selbstverantwortung. Zunächst klären wir die Begriffe: Was ist Führung überhaupt? Was ist der Unterschied zwischen Führung und Management? Warum ist die Führung zur Selbstverantwortung in Zeiten der Digitalisierung wichtiger denn je? Und wodurch wird sie ermöglicht?…
 
Der jüngst in der NZZ erschienene Artikel zur Corona-Krise von Reinhard K. Sprenger schlägt derzeit hohe Wellen. Aus diesem Anlass stellen wir noch einmal die zentralen Thesen des Artikels vor und diskutieren diese. Der Artikel ist am 30.03.2020 in der NZZ erschienen unter dem Titel: Virologen regieren die Welt, Politiker gebärden sich als ihre Erf…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login