Deutsches Zentrum Fur Luft öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Der Podcast des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) berichtet aktuell über Neuigkeiten aus Raumfahrt, Luftfahrt, Energie- und Verkehrsforschung und gibt einen Überblick über die Aufgaben und Ziele des DLR als Forschungszentrum und Raumfahrt-Agentur. Hören Sie aktuelle Informationen und exklusive Interviews von und mit den Mitarbeitern und Wissenschaftlern des DLR.
 
Loading …
show series
 
Orangensafttropfen, die sich zum Viereck formen. Astronauten, die auf einer Art Schlitten in der Schwerelosigkeit hin und her fahren. Und immer wieder ein Blick auf die blaue Erdkugel. Die Bilder, die die Erde von der D1-Mission im Weltall erreichten, sind auch heute noch spektakulär. Vor 25 Jahren startete die erste deutsche Mission am 30. Oktober…
 
Der Forschungshelikopter ARTIS kann seinen Weg in der Luft alleine finden, ohne dass ein Mensch am Boden das Fluggerät fernsteuert. Jörg Dittrich vom Institut für Flugsystemtechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat ARTIS mit seinem Team entwickelt. Im DLR-Webcast beschreibt er, wie ARTIS sich in der Luft orientiert und wo ein…
 
"So wie hier kommt die Cessna normalerweise nicht vom Band", sagt Volker Dreiling, wissenschaftlicher Leiter der Flugabteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Im DLR-Webcast beschreibt er zusammen mit seinem Kollegen Steffen Gemsa das kleinste Flugzeug der DLR-Forschungsflotte, das auf dem Außengelände auf …
 
Im "Center for Computer Applications in AeroSpace Science and Engineering" (C²A²S²E) in Braunschweig steht Deutschlands schnellster Hochleistungsrechner für die Luftfahrtforschung. Abteilungsleiter Prof. Dr. Norbert Kroll beschreibt im DLR-Webcast, wie dieser Rechner bei der Entwicklung von Flugzeugen eingesetzt wird. Mit Nobert Kroll spricht DLR-R…
 
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt zeigt auf der ILA 2008 zum ersten Mal sein neuestes Forschungsflugzeug A320 ATRA einer breiten Öffentlichkeit. ATRA hat eine Brennstoffzelle an Bord, die im Fall eines Stromausfalls die Bordelektronik übernehmen kann und genügend Energie für eine sichere Landung bereitstellt. Im DLR-Podcast erläutern Han…
 
Vor genau fünf Jahren startete die Raumsonde Mars Express, um den Roten Planeten zu untersuchen. Ernst Hauber vom Institut für Planetenforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin berichtet über den Beginn der Mission und die Erforschung unseres Nachbarplaneten Mars. DLR-Planetengeologe Ernst Hauber plant die Aufnahmen d…
 
Am Messestand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin ist die neu entwickelte 5-Finger-Roboterhand des DLR zu sehen. Im DLR-Podcast erklärt Peter Meusel vom DLR-Institut für Robotik und Mechatronik in Oberpfaffenhofen im Gespräch mit DLR-Reporter Sven Oswald, wie di…
 
In der Nacht von Sonntag, den 25. Mai, auf Montag, den 26. Mai 2008, landet die NASA-Sonde Phoenix auf unserem Nachbarplaneten. Eine Landung auf dem Mars ist schwierig, sowohl NASA als auch ESA haben dabei in der Vergangenheit Sonden verloren. Lutz Richter vom Institut für Raumfahrtsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bre…
 
Die Landung und Mobilität auf Himmelskörpern ist schwierig, weil Anziehungskraft und Atmosphäre anders sind als auf der Erde. Die neue Lander-Testanlage beim Institut für Raumfahrtsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen kann diese unterschiedlichen Bedingungen simulieren. Wie, das beschreibt Lars Witte im Gespräch mit…
 
Neben dem Betrieb des Raumlabors Columbus durch das Raumfahrt-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen, warten auf das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in den nächsten Jahren spannende Aufgaben. Dazu gehören zum Beispiel der Radarsatellit TanDEM-X und das Satelliten-Navigationssystem Galileo. Wie die zukünftigen Aufgaben genau aussehen, beschrei…
 
Neben dem Betrieb des Raumlabors Columbus durch das Raumfahrt-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen, warten auf das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in den nächsten Jahren spannende Aufgaben. Dazu gehören zum Beispiel der Radarsatellit TanDEM-X und das Satelliten-Navigationssystem Galileo. Wie die zukünftigen Aufgaben genau aussehen, beschrei…
 
Noch im Orbit macht das Space Shuttle eine Drehung um 180 Grad und fliegt mit dem Heck voraus. Für vier Minuten werden in dieser Position die Triebwerke gezündet und das Shuttle abgebremst. So beginnt der Landeanflug und damit die Rückkehr der Astronauten zur Erde. ESA-Astronaut Thiele beschreibt im DLR-Webcast die einzelnen Phasen einer Space Shut…
 
Noch im Orbit macht das Space Shuttle eine Drehung um 180 Grad und fliegt mit dem Heck voraus. Für vier Minuten werden in dieser Position die Triebwerke gezündet und das Shuttle abgebremst. So beginnt der Landeanflug und damit die Rückkehr der Astronauten zur Erde. ESA-Astronaut Thiele beschreibt im DLR-Webcast die einzelnen Phasen einer Space Shut…
 
Wie kommt man ins Astronautenteam der ESA? Reinold Ewald gehört dazu, er flog 1997 zur russischen Raumstation Mir. Im DLR-Webcast erzählt er, welche Voraussetzungen jemand mitbringen sollte. Astronauten sind keine Spezialisten, sagt Ewald, sie sind Universalisten, die bereit sind alles zu geben und "die extra Meile" zu gehen. Außerdem sollten Astro…
 
Wie kommt man ins Astronautenteam der ESA? Reinold Ewald gehört dazu, er flog 1997 zur russischen Raumstation Mir. Im DLR-Webcast erzählt er, welche Voraussetzungen jemand mitbringen sollte. Astronauten sind keine Spezialisten, sagt Ewald, sie sind Universalisten, die bereit sind alles zu geben und "die extra Meile" zu gehen. Außerdem sollten Astro…
 
Das wichtigste Werkzeug der Ingenieure im Kontrollraum ist ihr Computer. Aber wie genau sieht ihre Arbeit aus? Und wie viele Mitarbeiter braucht es, um beispielsweise das Raumlabor Columbus zu steuern? Antworten gibt Thomas Kuch, Leiter des Missionsbetriebs im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum im DLR-Webcast. DLR-Reporter Daniel Finger fragt auch…
 
Das wichtigste Werkzeug der Ingenieure im Kontrollraum ist ihr Computer. Aber wie genau sieht ihre Arbeit aus? Und wie viele Mitarbeiter braucht es, um beispielsweise das Raumlabor Columbus zu steuern? Antworten gibt Thomas Kuch, Leiter des Missionsbetriebs im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum im DLR-Webcast. DLR-Reporter Daniel Finger fragt auch…
 
Den Kontrollraum im Deutschen Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen dürfen nur Mitarbeiter betreten. Ein falscher Knopfdruck und Weltraum-Missionen oder Satelliten in der Erdumlaufbahn könnten in Gefahr geraten. Warum soviel Sicherheit sein muss und was geschieht, wenn einmal ein Feuer ausbricht, erklärt Dr. Dieter Sabath, Projektleiter des Missionsb…
 
Den Kontrollraum im Deutschen Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen dürfen nur Mitarbeiter betreten. Ein falscher Knopfdruck und Weltraum-Missionen oder Satelliten in der Erdumlaufbahn könnten in Gefahr geraten. Warum soviel Sicherheit sein muss und was geschieht, wenn einmal ein Feuer ausbricht, erklärt Dr. Dieter Sabath, Projektleiter des Missionsb…
 
Die Mitarbeiter des Columbus-Kontrollzentrums benutzen ganz normale Computer an ihren Konsolen. Allerdings sind die verbunden mit einem riesigen Netzwerk das ständig Daten zwischen der ISS und der Erde austauscht. Dieter Sabath, Projektleiter für Columbus-Operations, beschreibt im DLR-Webcast welche Technik zur Steuerung von Columbus notwendig ist.…
 
Die Mitarbeiter des Columbus-Kontrollzentrums benutzen ganz normale Computer an ihren Konsolen. Allerdings sind die verbunden mit einem riesigen Netzwerk das ständig Daten zwischen der ISS und der Erde austauscht. Dieter Sabath, Projektleiter für Columbus-Operations, beschreibt im DLR-Webcast welche Technik zur Steuerung von Columbus notwendig ist.…
 
Was passiert, wenn die Astronauten am Ende einer Mission von der Raumstation Abschied nehmen? ESA-Astronaut Reinhold Ewald berichtet im DLR-Webcast, dass es vorher ganz schön hektisch auf der Raumstation ISS zugeht. Schließlich kommt nicht alle Tage ein Shuttle vorbei und viele Dinge müssen mit zur Erde genommen werden. Dann heißt es "Hatch Closed"…
 
Was passiert, wenn die Astronauten am Ende einer Mission von der Raumstation Abschied nehmen? ESA-Astronaut Reinhold Ewald berichtet im DLR-Webcast, dass es vorher ganz schön hektisch auf der Raumstation ISS zugeht. Schließlich kommt nicht alle Tage ein Shuttle vorbei und viele Dinge müssen mit zur Erde genommen werden. Dann heißt es "Hatch Closed"…
 
Thomas Kuch fliegt selbst nicht ins All, sondern leitet Missionen vom Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum des DLR in Oberpfaffenhofen. In den Augen vieler Menschen hat er einen Traumjob. Im DLR-Webcast berichtet er über seinen Werdegang und seine Aufgabengebiete. Thomas Kuch ist Leiter des Missionsbetriebs im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum des…
 
Thomas Kuch fliegt selbst nicht ins All, sondern leitet Missionen vom Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum des DLR in Oberpfaffenhofen. In den Augen vieler Menschen hat er einen Traumjob. Im DLR-Webcast berichtet er über seinen Werdegang und seine Aufgabengebiete. Thomas Kuch ist Leiter des Missionsbetriebs im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum des…
 
ESA-Astronaut und Wissenschaftler Gerhard Thiele blickt auf eine 20-jährige Geschichte der bemannten Raumfahrt zurück. Er beschreibt das Berufsbild des Astronauten und die neuen Aufgaben, die auf die europäischen Astronauten in Zukunft zukommen. "Wir sind an unseren Aufgaben gewachsen", sagt Gerhard Thiele im Webcast mit DLR-Reporter Daniel Finger.…
 
ESA-Astronaut und Wissenschaftler Gerhard Thiele blickt auf eine 20-jährige Geschichte der bemannten Raumfahrt zurück. Er beschreibt das Berufsbild des Astronauten und die neuen Aufgaben, die auf die europäischen Astronauten in Zukunft zukommen. "Wir sind an unseren Aufgaben gewachsen", sagt Gerhard Thiele im Webcast mit DLR-Reporter Daniel Finger.…
 
Wie kann ein Wissenschaftler erreichen, dass sein Experiment auf Columbus durchgeführt wird? Und wie kommen empfindliche Forschungsmaterialien dann tatsächlich ins All? Daniel Finger fragt Dr. Hans-Günter Ruyters, der bei der DLR Raumfahrt-Agentur, für die Raumstationsnutzung im Bereich LifeScience verantwortlich ist. Vor allem im Bereich der Schwe…
 
Wie kann ein Wissenschaftler erreichen, dass sein Experiment auf Columbus durchgeführt wird? Und wie kommen empfindliche Forschungsmaterialien dann tatsächlich ins All? Daniel Finger fragt Dr. Hans-Günter Ruyters, der bei der DLR Raumfahrt-Agentur, für die Raumstationsnutzung im Bereich LifeScience verantwortlich ist. Vor allem im Bereich der Schwe…
 
Wie funktioniert die Kommunikation zwischen dem Weltraumlabor Columbus und dem Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen? Lässt sich der Kontakt überhaupt ständig aufrechterhalten? Und wie lange braucht eine E-Mail, die Hans Schlegel auf die Erde schickt? Antworten hat Bertie Meisinger, ESA-Missionsdirektorin der Columbusmission im DLR-Webcast mit Daniel…
 
Wie funktioniert die Kommunikation zwischen dem Weltraumlabor Columbus und dem Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen? Lässt sich der Kontakt überhaupt ständig aufrechterhalten? Und wie lange braucht eine E-Mail, die Hans Schlegel auf die Erde schickt? Antworten hat Bertie Meisinger, ESA-Missionsdirektorin der Columbusmission im DLR-Webcast mit Daniel…
 
Wenn die Luke zwischen der Internationalen Raumstation ISS und dem neuen Weltraummodul Columbus geöffnet ist, stellt sich die Frage: Wer darf als erstes hinein schweben? Und kann die Crew den historischen Moment genießen oder hat sie jede Sekunde zu tun? DLR-Reporter Daniel Finger fragt ESA-Betriebsleiter Columbus-Kontrollzentrum und Astronaut Rein…
 
Wenn die Luke zwischen der Internationalen Raumstation ISS und dem neuen Weltraummodul Columbus geöffnet ist, stellt sich die Frage: Wer darf als erstes hinein schweben? Und kann die Crew den historischen Moment genießen oder hat sie jede Sekunde zu tun? DLR-Reporter Daniel Finger fragt ESA-Betriebsleiter Columbus-Kontrollzentrum und Astronaut Rein…
 
Unter "Hatch Open" versteht man die erstmalige Öffnung der Luke zwischen der Internationalen Raumstation ISS und einem neu montierten Teilbereich. Über diesen entscheidenden Vorgang spricht Astronaut und Physiker Gerhard Thiele im DLR-Webcast mit Daniel Finger. "Hatch Open ist etwas Besonderes für die Crew auf der ISS, denn damit wird ein neuer Abs…
 
Unter "Hatch Open" versteht man die erstmalige Öffnung der Luke zwischen der Internationalen Raumstation ISS und einem neu montierten Teilbereich. Über diesen entscheidenden Vorgang spricht Astronaut und Physiker Gerhard Thiele im DLR-Webcast mit Daniel Finger. "Hatch Open ist etwas Besonderes für die Crew auf der ISS, denn damit wird ein neuer Abs…
 
In Millimeterarbeit manövrieren die beiden NASA-Astronauten Rex Walheim und Stanley Love das europäische Forschungslabor Columbus an seinen Platz an der ISS. ESA-Astronaut Reinhold Ewald erzählt im DLR-Webcast wie diese kritische Phase der Mission abläuft. Reinhold Ewald ist ESA-Betriebsleiter im Columbus-Kontrollzentrums in Oberpfaffenhofen. Mit i…
 
In Millimeterarbeit manövrieren die beiden NASA-Astronauten Rex Walheim und Stanley Love das europäische Forschungslabor Columbus an seinen Platz an der ISS. ESA-Astronaut Reinhold Ewald erzählt im DLR-Webcast wie diese kritische Phase der Mission abläuft. Reinhold Ewald ist ESA-Betriebsleiter im Columbus-Kontrollzentrums in Oberpfaffenhofen. Mit i…
 
Die Vorbereitungen für einen Außenbordeinsatz sind enorm: Zunächst wird das überflüssige Gas mit einer Sauerstoffmaske aus dem Körper gespült. Erst dann können Astronauten den Raumanzug anlegen. ESA-Astronaut Reinhold Ewald beschreibt, wie ein Außeneinsatz oder EVA (Extra Vehicular Activity) abläuft und er verrät, ob der russische oder der amerikan…
 
Die Vorbereitungen für einen Außenbordeinsatz sind enorm: Zunächst wird das überflüssige Gas mit einer Sauerstoffmaske aus dem Körper gespült. Erst dann können Astronauten den Raumanzug anlegen. ESA-Astronaut Reinhold Ewald beschreibt, wie ein Außeneinsatz oder EVA (Extra Vehicular Activity) abläuft und er verrät, ob der russische oder der amerikan…
 
Der Weltraum ist die gefährlichste Umgebung, in der Menschen überleben können. Ein Außeneinsatz oder EVA (Extra Vehicular Activity) ist somit eine sehr kritische Operation. ESA-Astronaut und Physiker Gerhard Thiele erklärt, wie die Astronauten sich auf solche Einsätze vorbereiten. Gerhard Thiele wurde 1987 für das deutsche Astronauten-Team ausgewäh…
 
Der Weltraum ist die gefährlichste Umgebung, in der Menschen überleben können. Ein Außeneinsatz oder EVA (Extra Vehicular Activity) ist somit eine sehr kritische Operation. ESA-Astronaut und Physiker Gerhard Thiele erklärt, wie die Astronauten sich auf solche Einsätze vorbereiten. Gerhard Thiele wurde 1987 für das deutsche Astronauten-Team ausgewäh…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login