show episodes
 
Die Göttinnen und Götter der Kelten faszinieren bis heute. Die Kultur der Kelten hat die abendländische Zivilisation mehr geprägt als den meisten bewusst ist. Nicht nur die Gallier um Asterix und Obelix waren Kelten. Die Kelten besiedelten von Spanien bis nach Kleinasien einen riesigen Lebensraum. Und bis heute sehen sich die Galizier, die Bretonen (Nordwestfrankreich), die Waliser und Iren als keltische Kulturvölker. In diesen Vorträgen geht es allerdings weniger um keltische Geschichte. Vi ...
 
Menschen erzählen ihre ganz persönliche Geschichte. In der Sendung «Menschen und Horizonte» kommen Leute zu Wort, die zu neuen Ufern aufgebrochen sind, dabei physische, psychische oder geografische Grenzen überwunden und schlussendlich Träume realisiert und Erfolge gefeiert haben. Die Porträtierten leben als Schweizer und Schweizerinnen in der Schweiz, als Ausländer in der Schweiz, als Schweizer im Ausland oder als Bürger und Bürgerinnen in irgendeinem Land.
 
Loading …
show series
 
Ein Vortragsvideo über Belisama, einer keltischen Göttin. Eruierung der Bedeutung von Belisama in der keltischen Mythologie, im keltischen Pantheon. Welche Bedeutung hat Göttin Belisama für die persönliche Entwicklung, den Lebensweg eines Aspiranten, einer Aspirantin?Von Sukadev Bretz - Wissen und Weisheit
 
Ein Vortragsvideo über Belenus, einem keltischen Gott. Mit Überlegungen über die Bedeutung von Belenus in der keltischen Mythologie, im keltischen Götterhimmel. Welche Bedeutung hat Gott Belenus für das spirituelle Leben, die Persönlichkeitsentwicklung, die spirituelle Praxis, die religiöse Philosophie?…
 
Ein Videovortrag über Epona, einer keltischen Göttin. Informationen über die Bedeutung von Epona in der keltischen Mythologie, im keltischen Pantheon. Welche Bedeutung hat Göttin Epona für die persönliche Entwicklung, den Lebensweg eines Aspiranten, einer Aspirantin?Von Sukadev Bretz - Wissen und Weisheit
 
Der heute 80-jährige Roland Begert war drei Wochen alt, als seine Mutter ihn in ein Kinderheim in Grenchen brachte. Mit zwölf Jahren kam er als Verdingkind zu einem Bauern. Anschliessend: Giesserlehre in Winterthur und zu viel Alkohol. Ein geplatzter Blinddarm war der Auftakt zu einem neuen Leben. Begert, der die Primarschule besuchen musste und vo…
 
Willy Oechslin gehörte im zarten Alter von 15 Jahren zu den sogenannten «Halbstarken». Diese bildeten Ende der fünfziger Jahre die erste Jugendszene der Schweiz. Mit glänzender Haartolle, Jeans, Westernstiefel und einem bis auf den Bauchnabel aufgeknüpften Hemd waren sie damals die pure Provokation. Nach einem Jahr Herumhängen in Zürich, bekam er e…
 
Rahel Schönthal ist eine richtige Waldfrau. Schon als Kind ging sie gern alleine in den Wald. Ein Porträt. In ihrer Jugend besprach sie mit ihrem stillen Freund ihre Sorgen, erzählte ihm von ihren Ängsten. Ihr war, als höre sie in der Stille des Waldes und im sanften Rauschen der Blätter Antworten, die ihr Halfen, ihren Weg zu gehen. Als junge Frau…
 
Zwei Panikattacken – die erste im Gotthardtunnel, Catherine Ackermann alleine und am Steuer, die zweite im Flugzeug. Was blieb, das war die Angst vor einer neuen Attacke. Die Tochter des Bankmanagers Joe Ackermann hat sich ihrer Angst gestellt. Heute betrachtet sie diese sogar als Geschenk. Die einfachste Begründung für ihre Panikattacken, wäre ihr…
 
Dänu Wisler (51) ist Musiker von Beruf und aus Leidenschaft. Der Weg dorthin war weit und nicht vorgezeichnet. Aufgewachsen im Emmental, fand er nämlich als Jugendlicher für seinen Berufswunsch absolut kein Musikgehör. Mit seinem ersten Lehrlingslohn kaufte er sich seine erste Gitarre. Nach einer Mechanikerlehre flüchtete er aus seiner Heimat, die …
 
Ruth Gattiker wurde 1923 in Zürich-Oerlikon geboren. Der Vater arbeitete als Ingenieur in der Maschinenindustrie, die Mutter kümmerte sich, so wie es sich in der damaligen Zeit für eine klassische Mittelstandsfamilie gehörte, um den Haushalt und die beiden Töchter. Diese, so befand der Vater, sollten später einmal Sekretärinnen werden und dann heir…
 
Adoptivkind, Mechanikerlehre, Zahnarzt, Erfinder, Hotelier und Schriftsteller. Normalerweise braucht man dafür mindestens vier Leben; Philippe Ledermann hat das alles in einem erlebt. Sein Leben hat er in vier Büchern niedergeschrieben. Und er erzählt es in der Sendung «Menschen und Horizonte». Die Weihnachtsfeier der Schule Meirigen hat Philippe L…
 
Max Wälti ist Postautochauffeur, Bierbrauer und Weltenbummler. Vorerst hat er seine langjährige Wahlheimat, das Onsernonetal, für ein Jahr verlassen hat. Ein Porträt. Max Wälti lebt zusammen mit seiner Frau Mareile in einem Zirkuswagen. In diesem Zirkuswagen ist er weitergezogen, um in einem anderen Tal der Schweiz, im Simmental, Zwischenstation zu…
 
Die Psychotherapeutin Ursula Hauser (1946*) wächst wohlbehütet in Kilchberg (ZH) auf, als Tochter eines Gemeindeschreibers. Ihr Leben verläuft in geordneten Bahnen, als sie mit 19 ungewollt schwanger wird. Die anschliessende Abtreibung wird zu einem traumatischen Einschnitt in ihrem Leben. Klein Ursi erlebt die grosse Welt Nach ihrer Lehrerausbildu…
 
Fotografieren – das machen heute alle, meist mit der Handy-Kamera. Für den Basler Peter Herzog hat die Fotografie aber eine ganz andere Bedeutung. Er sammelt Fotografien aus vielen Zeitepochen und Ländern. Seine Fotosammlung gehört zu den berühmtesten der Welt. Seine Fotosammlung trug das Ehepaar Peter und Ruth Herzog über Jahrzehnte bereits zusamm…
 
Annette Hug lebt in Zürich und träumt oft von Manila. Die Philippinen sind ihre zweite Heimat. Mit 21 Jahren wollte sie eine Philippina werden und für immer in Manila bleiben. Soweit kam es nicht. Und doch sagt sie heute, 25 Jahre später: Manila habe sie für ihr ganzes Leben verändert. Flink und geschickt faltet die Schriftstellerin Annette Hug in …
 
Der 65-jährige Neurologe Jürg Kesselring findet Zugang zu den Menschen, weil er ihnen bewusst zuhört. Er achtet auf die Zwischentöne seiner Patienten und versucht die Türen zu deren Innern zu öffnen. Auch als Musiker und Dichter lässt er sich auf eine sensible Entdeckungsreise ein. «Kreative Tätigkeiten sollten in den Alltag eingebaut werden, denn …
 
Eine preisgekrönte Fernseh-Schauspielerin, die Trinkwasser-Brunnen in Afrika baut: Das ist Karina Rey. 1962 in St. Gallen geboren, führte ihr Weg über grosse Schauspielbühnen und Filmsets in den Regenwald von Kamerun. In «Menschen und Horizonte» von Radio SRF 1 erzählt sie von der glamourösen, aber oft oberflächlichen Showwelt und was sie am Leben …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login