show episodes
 
Die spannendsten Lesestücke der STANDARD-Redaktion - vorgelesen von Andrea Tanzer. Reportagen, Essays, Portraits, Longreads. Von Politik, Wirtschaft und Chronik bis hin zu Kultur, Sport und Lifestyle. Lehnen Sie sich zurück und hören sich die schönsten Geschichten unserer Zeitung an. Neue Folgen erscheinen jede Woche auf http://derStandard.at/podcast und überall wo es Podcasts gibt.
 
Loading …
show series
 
STANDARD-Redakteur David Rennert über das, was der Nasa-Rover Perseverance seit seiner Landung auf dem Mars erlebt hat. Vor 40 Tagen landete eine Nasa-Mission auf dem Mars – die Erwartungen der Wissenschaftler weltweit sind immens. Wie es dem Mars-Rover Perseverance bisher auf dem roten Planeten ergangen ist und was die Daten, die er bisher gesamme…
 
Die Corona-Pandemie stellt unseren Zusammenhalt als Menschheit infrage. Wir wissen immer weniger, was Gesellschaft eigentlich ist Was ist Gesellschaft, was kann sie vom Einzelnen verlangen? Diese Frage taucht nicht nur in der Pandemie in neuer Form auf. Eines ist klar: Ohne gemeinschaftliche Solidarität gibt es keine Zivilisation. Aber der Gesellsc…
 
Selina Thaler geht der Frage nach, wieso Menschen in Zeiten des Online Shoppings noch in Sexshops einkaufen. Die Corona-Pandemie verschafft dem Erotikhandel einen Aufschwung - nicht nur Online. Warum kaufen die Menschen ihre Sextoys auch weiterhin im Geschäft? Selina Thaler hat sich in der Welt der Dildos, Plugs und Gleitgels auf die Suche nach Ant…
 
Ein Dorf, das dem Braunkohle-Abbau weichen soll, wehrt sich. In Nordrhein-Westfalen werden weiterhin Dörfer umgesiedelt, damit die darunterliegende Braunkohle abgebaggert werden kann. Und das, obwohl die deutsche Regierung den Ausstieg aus dem Braunkohleabbau längst beschlossen hat. Wie sich einige Bewohner mit allen Mitteln des zivilen Ungehorsam …
 
Mit Take-away oder Lieferservice versuchen sich Restaurants in der Corona-Krise über Wasser zu halten. Das klappt nicht überall Viele Wiener Lokale setzen wegen Corona zum ersten Mal auf Take-away oder Lieferservice. Die Gastronomen haben dabei einiges gelernt. Ein Selbstläufer ist das Ausweichen auf Abholservice aber nicht, berichtet STANDARD-Reda…
 
Nach der Corona-Pandemie werden wir anders reisen als vorher – aber wie, und warum? Endlich wieder reisen – darauf freuen sich viele Menschen nach der Corona-Pandemie ganz besonders. Die eingeschränkte Reisefreiheit hat aber nicht nur Frust, sondern auch kreative neue Reise-Trends hervorgebracht. Darüber, wie wir nach der Krise reisen werden, schre…
 
Trotz überschaubarer Nachfrage gibt es immer noch 11.000 Telefonzellen. Ihr Ende naht Die Telefonzelle weckt nostalgische Gefühle. Knapp 11.000 davon gibt es noch in Österreich, obwohl sie kaum noch genutzt werden. Bald könnte ihre finale Stunde wirklich schlagen, schreibt STANDARD-Autor Jonas Vogt.Von DER STANDARD
 
Auch die jüngere Geschichte wirft in Sachen Korruption kein gutes Licht auf Österreich Man gewinnt den Eindruck, dieses Land hantelt sich von einem schmutzigen Geschäft zum nächsten. Wie kann der Staat verhindern, dass seine Beamten und Politiker ihn hintergehen? Dieser Frage geht STANDARD-Redakteur Sebastian Fellner nach.…
 
Zustelldienste boomen, doch die Milliardenbewertungen an den Börsen fußen auf prekären Arbeitsverhältnissen Von der Gastronomie auf die Straße: Die hohe Arbeitslosigkeit treibt unzählige Österreicher in Botendienste. STANDARD-Redakteurin Verena Kainrath über den Boom an den Börsen, billige Mittagessen und Ringen um höhere Löhne.…
 
Ein Besuch im Labor zweier Forscher zeigt, wie neue Virusvarianten aufgespürt werden Um einen Überblick über die Sars-CoV-2-Mutationen zu gewinnen, braucht es möglichst viele Sequenzierungen. Ein Forscherduo in Wien hat dafür eine einzigartige Methode entwickelt, mit der bereits 10.000 Proben analysiert wurden –mit einigen irritierenden Ergebnissen…
 
In einem der beliebtesten Räume der Plauder-App redet niemand. Wieso? Auf der gehypten Audio-App Clubhouse trifft man sich eigentlich, um ins Gespräch zu kommen. Aber im mysteriösen Ruheraum schweigen alle, berichtet STANDARD-Autorin Nora Reinhardt. Warum hören einander tausende Menschen beim Schweigen zu? Was hat sich der Erfinder dabei gedacht? U…
 
Russland-Korrespondent André Ballin porträtiert die Frau, die vom privaten Rückhalt ihres Mannes Alexej Nawalny zum Aushängeschild der Opposition wurde Lady der russischen Opposition geworden. Dabei hat sie nie eine politische Karriere angestrebt und hielt sich bisher eher im Hintergrund. Ob Julia Nawalnaja zur Swetlana Tichanowskaja Russlands wird…
 
Die Politik muss handeln: Nach zwölf Monaten Pandemie gehen viele von uns nicht nur am Zahnfleisch sondern erleiden psychische Probleme Ein paar Monate Pandemie, das stehen die meisten von uns durch. Doch nach fast einem Jahr geht vielen jetzt der Akku aus. Müdigkeit, Erschöpfung und Antriebslosigkeit machen sich breit, Depressionen verstärken sich…
 
Katharina Rustlers Nachruf auf den Wiener Universalkünstler, der im Alter von 92 Jahren verstorben ist Arik Brauer war Maler, Vertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus, Dialekt-Liedermacher, Architekt und Bühnenbildner. In ihrem Nachruf zeichnet Katharina Rustler die Stationen seines Lebens nach. Lesen können Sie den Nachruf hier.…
 
Eric Frey sieht hinter dem wachsenden Widerstand gegen Lockdown und Corona-Maßnahmen die Sorge um die Grundfesten der liberalen Gesellschaft Das Coronavirus hält Österreich und die Welt weiter fest im Griff. Doch viele sehen nicht nur die gesundheitliche und wirtschaftliche Bedrohung. Ihnen erscheinen Lockdown und die Beschneidung der Freiheit des …
 
Die Hoffnungen sind groß, dass der 46. Präsident die gespaltenen USA vereinen kann Der neue US-Präsident hat schon bisher als einer gegolten, der auch mit dem politischen Gegner konstruktiv arbeiten kann. Doch für die nächsten Jahre sind die Vorbedingungen besonders schwer, berichtet STANDARD-Korrespondent Frank Herrmann aus Washington.…
 
Ein Blick in das zwielichtige Geschäft mit Hochschulabschlüssen Akademische Titel sind Dokumente wissenschaftlicher Reife, dienen aber auch der Eitelkeit und Karriere. Man kann den "Master of Sience" auch kaufen oder schreiben lassen. Oft reichen Plagiate, wie der jüngste Fall um Ex-Ministerin Christine Aschbacher nahelegt. Ein Blick in die Titel-I…
 
Reportage über eine sehr österreichische Debatte STANDARD-Reporter Lukas Kapeller berichtet über die österreichische Debatte über den Namen Muhammed. Denn, dass 111 Wiener Babys im Vorjahr diesen Namen erhielten, bringt nicht nur Parteien wie die FPÖ aufs Tableau, sondern stellt im Alltag auch die Namensträger immer wieder vor Probleme. "Dieser Nam…
 
Irrationale, nationalistische Protestbewegungen gefährden weiterhin viele Demokratien STANDARD-Kolumnist Hans Rauscher macht sich über die Ursachen und die Bewegungen Gedanken, die in den USA zum Sturm auf das Kapitol geführt haben. "Ein beträchtlicher Teil der Trumpisten ist unerreichbar, weil er in einem geschlossenen Wahnsystem steckt. Mit den a…
 
Dietmar Krug setzt sich mit dem Weihnachtsbäumchen seiner Großmutter und dem Begriff des Abstaubens auseinander STANDARD-Redakteur Dietmar Krug hat in jungen Jahren das Plastik-Christbäumchen seiner Großmutter "abgestaubt" – so bezeichnet es zumindest sein Vater. In diesem Essay setzt Krug sich mit der vielschichtigen Bedeutung und semantischen Auf…
 
Hunderte Kryoniker "warten" aktuell bei minus 196 Grad Celsius auf den Fortschritt der Medizin STANDARD-Redakteur Fabian Sommavilla berichtet über Kryoniker. Das sind Menschen, die glauben, dass der medizinische Fortschritt es irgendwann ermöglichen wird, Tote wieder zum Leben zu erwecken. Für diese Hoffnung lassen sich aktuell mehrere hundert Vers…
 
Hunderte Migranten versuchen über Bosnien in die EU zu gelangen – und dabei den Behörden zu entwischen und nicht zu erfrieren STANDARD-Korrespondentin Adelheid Wölfl berichtet von den katastrophalen Umständen, in denen sich rund 3.000 Migranten im strengen bosnischen Winter befinden. Ohne Unterkunft und Nahrung wird ihr Leben zum Wettlauf gegen die…
 
Verena Kainrath über das Abwiegen wirtschaftlicher Verluste und des Risikos neuer Infektionen Der Handel hat wieder geöffnet. Für viele Traditionsaddressen und kleine Geschäfte abseits der Brennpunkte läuft das Geschäft aber nur tröpfelnd an. Verena Kainrath vom STANDARD besucht sie in ihrer Reportage und wirft die Frage auf: War die Öffnung des Ha…
 
Wieso Christian Seiler nicht mehr an die Hoffnung glaubt, sich aber nach ihr sehnt Wir alle hoffen: Auf die Corona-Impfung, das Ende der Pandemie oder auch nur weiße Weihnachten. Nicht aber STANDARD-Redakteur Conrad Seiler: Er hält es mit dem Regisseur und Schriftsteller Heiner Müller, der schrieb: "Hoffnung ist etwas für Leute, die unzureichend in…
 
Valentina Dirmaier unternahm eine Reise durch eine Welt, die aus dem Takt geraten ist STANDARD-Autorin Valentina Dirmaier berichtet von jenem Ort in Österreich, der mittlerweile untrennbar mit der Coronapandemie verbunden ist: Ischgl. Einen Dezember ohne Skigäste hat der Winterurlaubsort noch nie erlebt. Die Hotels bleiben leer, genau wie die Après…
 
Sebastian Fellner testet das neue Onlineshop-Verzeichnis von Regierung und Wirtschaftskammer STANDARD-Redakteur Sebastian Fellner hat sich bei Kaufhaus Österreich umgesehen, das laut Regierung und Wirtschaftskammer lokalen Händlern in der Krise unter die Arme helfen soll. Doch die Plattform liefert abstruse Ergebnisse, kuriose Shops – und insgesamt…
 
Der Lockdown und eine Netflix-Serie sorgen für einen neuen Boom STANDARD-Autor Anatol Vitouch berichtet darüber, wie die Netflix-Serie "The Queen's Gambit" dem Schachspiel im Jahr des Lockdowns wieder Schubkraft verleiht und eine junge Frau ein jahrtausendealtes Brettspiel wieder cool macht.Von DER STANDARD
 
Und wieso Menschen an eine Verschwörung glauben Sonja Bettel berichtet darüber, wieso so viele Menschen an krude Corona-Theorien, vermeintliche 5G-Gefahren oder angeblich sinistre Pläne von Milliardär Bill Gates glauben. Und darüber, warum es nur sehr wenig bringe sogenannte "Querdenker" als "Covidioten" zu bezeichnen. Was soll man also tun?…
 
In Warschau wie auch in Minsk gehen vor allem Frauen auf die Straße, um gegen ihre Regierungen zu protestieren Südosteuropa-Experte Martin Pollack berichtet vom Revolutionsgeschehen in Polen und Belarus. Auffällig daran: Es sind vor allem Frauen, die auf die Straßen gehen und sich nicht einschüchtern lassen von prügelnden Polizisten. Den Text könne…
 
Die Autobiografie des ehemaligen US-Präsidenten erlaubt einen neuen Blick ins Oval Office Auf 500 Seiten wollte Barack Obama seine Präsidentschaft 2009 bis 2017 abhandeln. Doch das Projekt wurde größer und größer, ein zweiter Band wird nötig sein. Die jetzt veröffentlichte Biografie ist ein ehrlicher und selbstkritischer Blick hinter die Kulissen, …
 
Eine STANDARD-Reportage über das schwierige und belastende Leben unter verschärften Corona-Maßnahmen STANDARD-Journalistin Nadja Kupsa berichtet darüber, wie Familien den neuen Corona-Lockdown erleben. Ein Leben zwischen Infektionsgefahr, leidenden Kindern und beruflichen Problemen. "Die Regierung lässt uns Familien im Regen stehen!", fasst eine de…
 
Eine Rekonstruktion der Nacht, in der ein Attentäter in Wien um sich schoss und Passanten zu Helden wurden Neun Minuten lang schoss ein Attentäter in der Wiener Innenstadt auf Menschen. Vier Menschen und der Attentäter selbst starben. Gleichzeitig bewiesen unzählige Zeugen Mut und halfen, wo sie konnten. Eine Rekonstruktion der Schrecken und Helden…
 
Irmgard P. erinnert sich an eines der Opfer des Terroranschlags von Wien – ihre Schwester "Am 2. November so gegen 20 Uhr waren fünf Personen zur falschen Zeit am falschen Ort. Alle fünf sind jetzt tot, eine davon war meine Schwester", schreibt Irmgard P. in einem Nachruf an ihre Schwester.Von DER STANDARD
 
Nach der Zerschlagung des "Islamischen Staats" im Nahen Osten hat der Westen jetzt mit einem zersplitterten Terrornetzwerk zu kämpfen STANDARD-Journalistin Gudrun Harrer analysiert die Folgen des Scheitern des "Islamischen Staats" im Irak und Syrien. Aus der Armee radikaler Islamisten ist ein Terrornetzwerk geworden, dessen Anhänger nun auch Wien i…
 
Alle Augen sind auf die Wahl am Dienstag gerichtet. Doch der gesellschaftliche Umbruch dürfte das Land noch lange in Atem halten STANDARD-Journalist Eric Frey analysiert das laut Umfragen prognostizierte Ende der Trump-Ära. Doch auch wenn Joe Biden nicht gewinnen sollte, eine Dominanz rechtskonservativer Ideen ist bei der Mehrheit der US-Bevölkerun…
 
Der Kurs der Politik steht zunehmend in der Kritik. Gleichzeitig machen sich Angst und Pandemiemüdigkeit breit STANDARD-Journalstin und stellvertretende Chefredakteurin Petra Stuiber analysiert die gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie in Österreich. Angst und Corona-Müdigkeit würden zunehmend den öffentlichen Diskurs dominieren. Laut einer…
 
Dubiose Emails sollen Konkurrent Joe Biden schaden - bislang mit wenig Erfolg STANDARD-Journalist Manuel Escher berichtet über einen neuen E-Mail Skandal, den das Wahlkampfteam um den US-Präsidenten aufgedeckt haben will. Diesmal geht es um den neuen demokratischen Konkurrenten Joe Biden und dessen Sohn Hunter Biden. Doch der Skandal wirft bisher m…
 
Sogenannte Deepfakes manipulieren die Bevölkerung und gefährden die authentische Dokumentation unserer Geschichte Der Mond ohne Buzz Aldrin, der Tian'anmen-Platz ohne "Tank Man", die berüchtigte Ibiza-Finca ohne Strache und Gudenus: Dank computergenerierter "Deepfakes" lassen sich Bilder und Videos leicht manipulieren. Dadurch wird sich in Zukunft …
 
Rezension zur neue Dokumentation "I am Greta" Mit ihren klaren Ansagen zu den Versäumnissen in der Klimapolitik wurde Greta Thunberg zum Idol von Millionen: Die Dokumentation "I Am Greta" versucht, ihre Faszination zu ergründen. Regisseur Nathan Grossman lässt jedoch viele Schlüsselfragen zur Person hinter der Aktivistin unbeantwortet, meint STANDA…
 
Psychiater Manfred Lütz über die gefährliche Persönlichkeit des US-Präsidenten Psychiater und Buchautor Manfred Lütz erklärt, wieso es ein Fehler ist, Donald in eine diagnostische Schublade zu stecken. Für unmoralische Menschen gäbe es im Vergleich zu tatsächlich psychisch erkrankten Menschen keine Pille und keine Therapie. Man dürfe sie einfach ni…
 
Im Wiener Wahlkampf durchbricht sich ausgerechnet Wirtschaftskammerchef Walter Ruck gegen die ÖVP-Linie STANDARD-Journalist Andreas Schnauder berichtet darüber, wie der wichtigste Wirtschaftsmann sich als Verbündeter von Bürgermeister Ludwig in Szene gesetzt. Für Gernot Blümel ist das Ausscheren des ÖVPlers eine schwere Hypothek.…
 
Eine Langzeitbeobachtung des ÖVP-Spitzenkandidaten im Wien-Wahlkampf zeigt einen Mann, der nicht in seine Rolle passt STANDARD-Journalistin Katharina Mittelstaedt hat Gernot Blümel bei seinem Wien-Wahlkampf begleitet. Bei dieser Langzeitbeobachtung fällt vor allem eines auf: Während es die Strategie der ÖVP ist, beim rechten Lager auf Stimmenfang z…
 
Die Organisation Conspiracy Watch sitzt Verschwörungstheoretikern im Nacken – eine SisyphusarbeitSTANDARD-Korrespondent Stefan Brändle berichtet aus Paris über die Welt der alternativen Fakten, die Gefahren sozial verbreiteter Lügen und wie Organisationen wie Conspiracy Watch versuchen, gegen die Falschinformation der Bevölkerung anzukämpfen.…
 
Konsumenten wollen vermehrt wissen, wo Lebensmittel produziert werden. Nicht nur jene aus dem Supermarkt, sonder auch jene, die in der Gastronomie verarbeitet werden. Denn die Angst vor billigem Ramsch wächst. Während mache in der Politik und Industrie mit einer Herkunftspflicht vorpreschen, warnen andere vor dem Preis strenger Kontrollen.…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login