show episodes
 
Alumni AudioLab ist eine monatliche Podcastreihe, in der Alumni des OeAD über sich und ihre Forschung erzählen. Der OeAD vereint Wissenschaftler/innen aus der ganzen Welt und aus unterschiedlichsten Forschungsrichtungen, die einen Teil ihrer wissenschaftlichen Laufbahn in Österreich verbracht haben – manche sind sogar geblieben. Im Alumni AudioLab erzählen sie ihre Geschichten, ihre wissenschaftlichen Ambitionen, ihre Motivation und ihre persönlichen Hintergründe.
 
Loading …
show series
 
Genau während dieses Podcastgesprächs kam für Dr. Sony Baral die Zusage, als erste Frau eine Stelle als Associate Professor am Institute for Forestry der Thribhuvan University in Nepal zu anzutreten. Der OeAD gratuliert ihr ganz herzlich dazu! Sony Baral wuchs im ländlichen Nepal auf, einem Gebiet in dem die Wälder eine große Rolle für die Bevölker…
 
Der Eurovision Songcontest wurde 1956 ins Leben gerufen, um zu testen, ob es möglich ist, eine Fernsehsendung europaweit und live zu senden. Es gelang und seitdem ist 2020 das erste Jahr, in dem aufgrund der herrschenden Umstände kein Songcontest stattfand. Dean Vuletic, Historiker an der Universität Wien, hat Eurovision zu seinem primären Forschun…
 
Rund um den 17. März 2015 kam der Sonnenzyklus 24 – der seit 2008 andauerte – zu seinem Höhepunkt. An diesem Tag verzeichneten Satellitendaten in Bosnien-Herzegowina große Abweichungen, die von starken Sonnenstürmen und damit einem ungewöhnlich hohen Anteil an Elektronen in der Ionosphäre herrührten. Solch starke Sonnenstürme lassen auf der Erde GP…
 
Als Teenager wollte Alys George weg aus dem kleinen amerikanischen Ort, in dem sie aufgewachsen ist. Es verschlug sie für ein Austauschjahr nach Deutschland. Dieses prägte ihre Liebe zur deutschen Sprache und zur Literatur und bewog sie zu einem Studium der Germanistik. Im Zuge ihrer Dissertationsforschung wendete sie sich erstmals als Forscherin Ö…
 
Sara Kaweesa wuchs auf einer Farm im Süden Ugandas auf. Ihre Eltern waren Kleinbauern, die Ernte war klein aber konstant. Heute wächst die Bevölkerung Ugandas rasant. Rund 70% der Bevölkerung sind unter 14 Jahre alt, was viele neue Herausforderungen für die Ernährungssicherheit und Landwirtschaft bringt. Sara Kaweesas Leben ist ein Mix aus theoreti…
 
Als Kind fand Tanushree Gupta von ihrer Mutter gemalte Gemälde, die in schlechtem Zustand waren. Begeistert machte sie sich daran diese zu restaurieren. Heute ist die Inderin Kunstrestauratorin. Die Begeisterung und Freude am Umgang mit Gemälden und anderen Kunstobjekten hat sie sich erhalten, ihre Fähigkeiten als Restauratorin und Forscherin inzwi…
 
Im interkulturellen Dialog treffen ihre Student/innen heute z.B. in Theaterworkshops mit Studierenden aus Serbien und Montenegro zusammen. Blerte Ismajli selbst hat zu Zeiten des Kosovokrieges studiert. Ihr hohes Sprachniveau der deutschen Sprache erreichte sie durch deutschsprachiges Radio, Fernsehen und exzessives Üben – in Kriegszeiten war diese…
 
Kesang Wangchuk stammt aus einem Land, in dem erst 2003 die erste Universität gegründet wurde – die Royal University of Bhutan. Trotzdem ging Kesang schon 1993 nach Indien um dort seinen Bachelorabschluss zu machen. Ende der 1990er startete er seine Karriere als Research Officer im Ministry of Agriculture and Forests in Thimphu/Bhutan. Den Master a…
 
82 Prozent der Menschen identifizieren sich mit den Städten über Architektur. Identität und Architektur, das ist auch jenes Forschungsgebiet, welches Bohdan Cherkes aus der Ukraine für seine Karriere und auch seinen Lebensweg gewählt hat. Aufgewachsen nahe Lemberg war es die hölzerne Dorfkirche, die schon früh sein Interesse für Architektur geweckt…
 
Miguel Vazquez Pufleau untersucht in seiner aktuellen Forschung die Vorgänge rund um das Wachstum von Aerosolpartikeln – oder auch Kondensationskeimen – an denen im Zuge bestimmter Verfahren Flüssigkeiten kondensieren. Dazu baut er selbst Reaktoren, beschießt die Partikel mit dem Laser, misst, rechnet und beobachtet – zumeist auf dem Computer, denn…
 
Nach dem Abschluss ihres Lehramtsstudiums für Englisch und Spanisch zog es Michaela Höller ins Ausland. Als Fremdsprachassistentin und für ihr Unterrichtspraktikum verbrachte sie insgesamt drei Jahre in England. In dieser Zeit wurde sie auf das Lektoratsprogramm des OeAD aufmerksam und bewarb sich für eine Stelle in Mexiko – ihrer absoluten Wunschd…
 
Schon als Kind blätterte Adrián Prieto aus Spanien mit Leidenschaft in den Architekturbüchern seiner Eltern und war fasziniert von unterschiedlichen Baustilen und -werken. Für sein Studium entschied er sich allerdings zunächst für Jura, was ihm aber schon bald zu theoretisch wurde. Ein Gegengewicht mit mehr Praxisbezug erhoffte er sich von einem Ba…
 
Vor 150 Jahren begann man in Burkina Faso Wasserreservoirs zu bauen. Heute gibt es rund 1500 dieser Reservoirs, deren Größe von der eines kleinen Tümpels bis hin zu großen Teichen reichen. Dr. Raymond Ouedraogo kennt sehr viele von ihnen. Seit den 1980er Jahren ist er ein vielfältiger Experte in Sachen Fischerei, Aquakultur und Gewässermanagement. …
 
1992 graduierte Dr. Rahel Bekele als erste Frau in Äthiopien in dem neuen Masterstudiengang „Information Science“, zu einer Zeit, als die Verbreitung und Verwendung von Computern oder dem Internet gerade erst in den Kinderschuhen steckte, nicht nur in Äthiopien. Rahel Bekele befasst sich seitdem mit der Frage des Umgangs mit und der Möglichkeiten v…
 
Die Neugierde auf das Universum, auf physikalische Vorgänge und darauf, was „dort draußen“ vor sich geht, begleitet Vardan Elbakyan aus Armenien schon seit seiner Kindheit. Frühe physikalische Experimente mit Elektrizität gingen zwar einmal fast schief, dennoch beschloss er, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Nach seinem Bachelorabschluss in J…
 
Mit dem Kriegseintritt Italiens 1915, rückte die Front nach Slowenien vor und zwang damit einen Teil der slowenischen Zivilbevölkerung zur Flucht. Schlecht informiert wurden die Evakuierungen fast spontan durchgeführt, auch wenn zumindest offizielle Seiten um die Gefahr wussten. Die Zustände in den Flüchtlingslagern im österreichischen Hinterland w…
 
Die Germanistin Vjosa Hamiti wuchs in Deutschland und der Schweiz auf. 1990 kehrte sie zurück in den Kosovo, in einer Zeit als die politische Stimmung sich aufheizte und die Situation für Albaner/innen sich immer mehr verschlechterte. So wurden sie z.B. von öffentlichen Gebäuden wie auch der Universität ausgeschlossen, was dazu führte, dass sich Un…
 
Geboren in einer ländlichen Gegend Pakistans unter dem Namen Rovidad, wurde ihm zusätzlich bei der Einschulung der Name Muhammad gegeben, denn dort wurde ein Vor- und Nachname gebraucht. Doch eigentlich steht Rovidad für sich. Die Berufswahl zum Ingenieur oder Arzt, die üblich wäre in dieser Gegend, hat er für sich anders entschieden. Rovidad macht…
 
Schon früh hat sich Sarah Babinger für Umweltthemen interessiert. So begann sie an der FH Joanneum in Graz Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement zu studieren. Im Herbst 2016 kam sie so als Erasmusstudentin in die kleine Stadt Gabrovo, im Herzen von Bulgarien. Eine glückliche Fügung, wie sich bald herausstellen sollte, wenngleich sie nicht ohne…
 
Nach studentischen Aufenthalten in Kuba und mit einem Nord-Süd-Dialog-Stipendium in Graz, fand Gibson Nyanhongo aus Zimbabwe seine wissenschaftliche Heimat an der IFA Tulln, einer Außenstelle der Universität für Bodenkultur Wien. Bereits als Schüler fasziniert von Mikrobiologie blieben ihm seine Lehrer so manche tiefergehende Antwort schuldig. Dami…
 
Dana Linkeschova aus Brno/Tschechische Republik wurde das Unterrichten von ihren Eltern, beide Lehrer, quasi in die Wiege gelegt. Bis heute hat sich ihre Leidenschaft dafür nicht verändert. Seit den 1990er Jahren unterrichtet sie an der Technischen Universität Brünn, insbesondere im Bereich (Selbst-)Management und Leadership. Seit über 10 Jahren ko…
 
Schon früh entdeckte Kalkidan Negash Obse sein Interesse für Politik und Demokratie. Nicht verwunderlich, erlebte er als junger Mensch in den 1990ern doch die Anfänge der Demokratie in Äthiopien hautnah mit. Er begann Jus zu studieren und bereits für den Master verließ er Afrika und ging nach Miami. Dort spezialisierte er sich auf den Bereich Mensc…
 
Begonnen hat Fernando Ruiz Peyré seine berufliche Laufbahn in den 1990ern als Lehrer in Argentinien, denn Bildung war ihm schon damals ein großes Anliegen. Zusätzlich studierte er an einer argentinischen Universität und dann für vier Jahre in Deutschland. Doch dabei ist es nicht geblieben, 2006 begann er seine Dissertation an der Universität Innsbr…
 
Sara de Jong begann ihre wissenschaftliche Laufbahn in ihrem Heimatland, den Niederlanden. Ihren Master-Abschluss in kritischer Theorie und Politik machte sie an der University of Nottingham in Großbritannien, dort schloss sie auch ihren PhD ab. Im Oktober 2012 kam sie mit einem Ernst Mach weltweit Stipendium nach Österreich und forschte für ein Ja…
 
Eigentlich wollte Rosalie Hall ja Anwältin werden und die Politikwissenschaft dafür nur als Sprungbrett nutzen. Doch ihre ersten Erfahrungen an der Universität, insbesondere das Unterrichten, waren prägend und sie beschloss in der Politikwissenschaft zu bleiben. 1996 machte sie ihre erste akademische Auslandserfahrung und ging mit einem Fulbright S…
 
Vittorio Pace entdeckte sein Interesse für Pharmazie dank seiner Eltern, die beide Pharmazeuten sind. Nach dem Studium an der Universität in Perugia studierte er weiter in Madrid und Pavia und kam 2009 schließlich als Ernst Mach Stipendiat für einen Forschungsaufenthalt an die Universität Wien. Er ist medizinischer Chemiker mit besonderem Schwerpun…
 
Vanessa Suelt Cock ist Professorin für Verfassungsrecht in Bogota/Kolumbien. Dort forscht sie an der Pontificia Universidad Javeriana zu Menschenrechtsverletzungen und Verletzungen des Umweltrechts in großen Konzernen, welche insbesondere im Rohstoffabbau aktiv sind. Derzeit ist es in diesem Kontext nicht möglich Unternehmen, sondern nur einzelne P…
 
Constantine Steven Labongo Loum kommt aus der lange Jahre umkämpften Region Norduganda wo er Mitte der 1990er seinen Bachelorabschluss in Food Science and Technology machte. Es folgte ein MA in Primary Health Care aus London (Fernstudium) und ein weiterer in Agricultural and Rural Development aus Gent. Zudem arbeitete er über ein Jahrzehnt in einem…
 
Kalina Kupczynska aus Polen kam auf eher ungewöhnliche Weise zum ersten Mal mit der deutschen Sprache in Kontakt. Dennoch ist sie ihr treu geblieben. Nach einem Studium der Germanistik in Łódź, wo sie noch heute forscht und unterrichtet, und einem Aufenthalt in Passau, wurde sie 2002 durch ihr zuerkanntes Franz Werfel Stipendium zu einer „Werfelian…
 
2000 machte er seinen Master als Nord-Süd-Stipendiat in einem kombinierten Studiengang des "Institute for Water Education" in Delft/Niederlande und des Instituts für Limnologie in Mondsee/Salzburg. Er blieb dem Süßwasser treu, wenngleich dieses in frühen Jahren nicht seine erste Wahl war, und absolvierte seinen PhD an der Technischen Universität Wi…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login