show episodes
 
In „unter 3 – der phoenix-politik-podcast“ diskutieren phoenix-Parlamentskorrespondent Erhard Scherfer und der Politikwissenschaftler Thorsten Faas (FU Berlin) zusammen mit einem Gast aktuelle Themen der Woche – und das aus den Perspektiven des Journalisten, des Wahl- und Parteienforschers sowie einer Politikerin/eines Politikers. Der Titel des Podcasts spielt augenzwinkernd auf eine Regel bei Hintergrundgesprächen zwischen Politik und Medien an: Eine Information, die „unter 3“ weitergegeben ...
 
Jeannes Heldinnen ist ein Podcast präsentiert und produziert von Jeanne Drach. Es handelt sich um persönliche Gespräche mit jungen starken Frauen, von der Köchin über die Wissenschaftlerin bis zur Politikerin, die über das, was sie machen, über ihre Träume, Zweifel und Visionen erzählen. Der Podcast erscheint alle zwei Wochen. Newsletter auf www.jeannedrach.com
 
Mit Vergnügen wagt zusammen mit 11 klugen Denker*innen einen Blick in die Zukunft. Wir wollen wissen, was sie glauben, wie unsere Welt heute in 5 Jahren wohl konkret aussieht. Mit dabei sind unter anderem Unternehmer Frank Thelen, Journalistin Eva Schulz, Politikerin Aminata Touré, Innovationsforscher Michael Kirmes und Regisseur Kim Frank.
 
Wir sind der vBOBcast - der Podcast des vbob - aus dem Inneren der Bundespolitik. Die Gewerkschaft der Beschäftigten des Bundes (vbob) vertritt die Interessen derer, die hinter den Kulissen dafür sorgen, dass der Laden läuft. Spitzenpolitikerinnen und -Politiker sind unsere Chefs (auf Zeit). Wir bleiben auf Dauer. Wir sind kein eingestaubter Apparat - wir sind vielseitig, haben die spannendsten und - entgegen einiger Klischees - auch anstrengende Aufgaben. Von jeder politischen Krise, jeden ...
 
Interviews im Deutschlandfunk: Mancher Politiker aus dem In- und Ausland oder Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sport und Kultur "sagte im Deutschlandfunk" in unseren aktuellen Informationssendungen erstmals, worüber anschließend debattiert und diskutiert wurde. Aber auch in unseren Magazinsendungen geben wir Interviewpartnern Zeit, sich zu äußern - nicht ohne die Antworten kritisch zu hinterfragen.
 
Wir reden über die Zukunft der Demokratie. "Wer jetzt?" ist der Podcast fürs Praktische. Mit und über Menschen, die an der Weiterentwicklung und Förderung unserer Demokratie arbeiten, und unser politisches System von innen oder außen verändern. Philipp Weritz als Gastgeber interviewt Menschen aus Politik, Wissenschaft, Medien, Zivilgesellschaft und mehr in 30-40 Minuten Folgen über Ideen und Projekte, wie Demokratie morgen aussehen kann.
 
Loading …
show series
 
Die SPD-Gesundheitspolitikerin Hilde Mattheis hat sich für eine Verlagerung von Kompetenzen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes von den Ländern auf die Bundesebene ausgesprochen. Dort müsse jedoch der Bundestag entscheiden, sagte Mattheis im Dlf. Der Bundesgesundheitsminister dürfe seine Verordnungsmöglichkeit nicht ausdehnen. Hilde Mattheis im Ge…
 
Die Auswirkungen der zweiten Welle der Corona-Pandemie seien auf der Intensivstation schon leicht zu spüren, sagte der Intensivpfleger Markus Heinrich im Dlf. Man sei inzwischen auch auf höhere Patientenzahlen vorbereitet. Wenn diese allerdings sprunghaft anstiegen, könne das Probleme bereiten. Markus Heinrich im Gespräch mit Ann-Kathrin Büüsker ww…
 
Auch eine 24-Stunden-Observation hätte die Messerattacke in Dresden nicht verhindern können, sagte der Innenminister von Sachsen, Roland Wöller, im Dlf. Bei Gefährdern müssten auch Abschiebungen nach Syrien möglich sein. Das Land sei nicht überall und auch nicht für alle Personen zu gefährlich. Roland Wöller im Gespräch mit Peter Sawicki www.deutsc…
 
Ein Lockdown dürfe nicht als Strafe für die Bürger betrachtet, sondern müsse als normales epidemiologisches Instrument gesehen werden, sagte der Bezirksbürgermeister von Berlin-Pankow, Sören Benn, im Dlf. Dann könne man geplant statt gezwungen in den Lockdown gehen und die Maßnahmen vorab diskutieren. Sören Benn im Gespräch mit Peter Sawicki www.de…
 
Nach der tödlichen Messerattacke in Dresden wird über Abschiebungen von Gefährdern ohne deutschen Pass diskutiert. Der Vorsitzende des Bundes deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, hält das für eine Scheindebatte. Sie verkenne den erheblichen Anteil deutscher Gefährder, sagte er im Dlf. Sebastian Fiedler im Gespräch mit Friedbert Meurer www.…
 
Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Beschlüsse der EU-Agrarminister für eine Agrarreform als kleinsten gemeinsamen Nenner kritisiert. Agrarförderungen seien damit noch zu wenig an Natur- und Tierschutzstandards gebunden, sagte Schulz im Dlf. Die Umweltminister müssten nun gegensteuern. Svenja Schulze im Gespräch mit Stephanie Rohde www.de…
 
Bei den sprunghaften Anstiegen der Coronainfektionen haben Gesundheitsämter große Probleme die Kontaktketten nachzuverfolgen, sagte Ute Teichert, Bundesvorsitzende der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes im Dlf. Es fehle Personal und müsse mehr auf Digitalisierung gesetzt werden. Ute Teichert im Gespräch mit Stephanie Rohde www…
 
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie seien die derzeitigen Maßnahmen zwar nur begrenzt wirksam, aber nicht unwichtig, sagte der Mediziner Christoph Specht im Dlf. Das gelte etwa für Abstand halten und Maske tragen. Denn das könne den Unterschied ausmachen und dramatische Zustände verhindern. Christoph Specht im Gespräch mit Dirk Müller www.deutschlan…
 
Erneute Schulschließungen in Deutschland müssen nach Ansicht von Stefanie Hubig, Präsidentin der Kultusminister und Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz, unbedingt vermieden werden. Das Recht auf Bildung werde am besten im Präsenzunterricht umgesetzt - und das habe oberste Priorität, sagte sie im Dlf. Stefanie Hubig im Gespräch mit Jörg Münchenber…
 
Ulrich Mägde, Verhandlungsführer der Kommunen (VKA), fordert mehr Realitätssinn vonseiten der Arbeitnehmervertreter. Der neue Tarifvertrag müsse die Auswirkungen der Coronakrise berücksichtigen, insbesondere die Last für die Kommunen. Für Pflegekräfte habe man jedoch Zusatzzahlungen vorgesehen. Ulrich Mägde im Gespräch mit Jörg Münchenberg www.deut…
 
Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa beobachtet die US-Wahl - bereits vorab in einer Langzeitbeobachtung und am Wahltag selbst. Der Chef der Mission, Michael Link (FDP), sagte im Dlf, dass man dieses Mal auch besonders die umstrittene Briefwahl in den Blick nehmen werde. Michael Link im Gespräch mit Jörg Münchenberg www.deut…
 
Die Vorschläge der EU-Staaten zur Reform der Agrarpolitik seien keine Wende, sagte Thomas Waitz, Europaparlamentarier der Grünen, im Dlf. Die Land- und Forstwirtschaft könne zur Lösung der Klimakrise beitragen, dafür müssten Subventionen aber zu 100 Prozent an Umweltmaßnahmen gekoppelt sein. Thomas Waitz im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann www.deu…
 
Im Kompromiss des EU-Ministerrats für eine Agrarreform sieht Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) einen Systemwechsel. 20 Prozent der Direktzahlungen sollen für Öko-Regelungen ausgegeben werden. Das EU-Parlament will 30 Prozent. Man dürfe jedoch das Thema Ernährungssicherung nicht vergessen, sagte Klöckner im Dlf. Julia Klöckner im …
 
Der FDP-Netzpolitiker Manuel Höferlin hält den Aufbau weiterer privater Corona-Warn-Apps für sinnvoll. Viele Funktionen würden in der staatlichen App immer noch fehlen. Private Entwicklungen sollten deshalb mehr gefördert werden. So bestehe die Chance, mehr User zu erreichen, sagte er im Dlf. Manuel Höferlin im Gespräch mit Sandra Schulz www.deutsc…
 
In der Diskussion um die Bundestagsbeteiligung bei Corona-Maßnahmen solle man sich vor einem "künstlich-aufgeregten Alarmismus" hüten, sagte der Publizist Albrecht von Lucke im Dlf. Er betonte, dass das Parlament durch das Infektionsschutzgesetz nicht ausgehebelt werde. Albrecht von Lucke im Gespräch mit Dirk Müller www.deutschlandfunk.de, Intervie…
 
Der Gesundheitsökonom Eckhard Nagel warnt davor, in der Corona-Pandemie zu angstgesteuert zu agieren. Zwar müsse jede Corona-Erkrankung vermieden werden, mit wissenschaftlich fundierten Hygienekonzepten sei ein Leben mit Corona jedoch möglich. Einen "schlichten Lockdown" hält er nicht immer für angemessen. Eckhard Nagel im Gespräch mit Jürgen Zurhe…
 
Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat im Dlf vor negativen Folgen für die Demokratie gewarnt, sollten wichtige Beschlüsse zur Bekämpfung der Pandemie nicht vom Parlament gefasst werden. Es sei eine gefährliche Schieflage, dass die Regierung seit Monaten Entscheidungen am Bundestag vorbei treffe. Claudia Roth im Gespräch mit Jürgen Zurh…
 
In der Coronakrise hat sich die Lage für Einwanderer in Deutschland einer Studie nach verschlechtert. Der Psychologe Ahmad Mansour fordert in diesem Zusammenhang mehr Orte der Begegnung in Deutschland. Nur so könne man Parallelgesellschaften verhindern und eine gute Integration der Menschen fördern, sagte er im Dlf. Ahmad Mansour im Gespräch mit Jü…
 
Der Präsident der Bundesärztekammer Klaus Reinhardt schätzt die Corona-Entwicklung in Deutschland weniger ernst ein als die Bundeskanzlerin. Man dürfe zwar keine Entwarnung geben, sagte Reinhardt im Dlf, Angst zu verbreiten und die Bewegungsfreiheit einzuschränken, sei aber nicht angebracht. Klaus Reinhardt im Gespräch mit Silvia Engels www.deutsch…
 
Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko begegne der Demokratiebewegung in seinem Land mit einer Zermürbungstaktik - und hoffe die Situation damit auszusitzen, sagte der SPD-Außenpolitiker Nils Schmid im Dlf. Umso wichtiger sei es, dass neue Sanktionen gegen das Land wirksam würden. Nils Schmid im Gespräch mit Silvia Engels www.deutschland…
 
Die Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner (Bündnis 90/Die Grünen) weist den Vorschlag des Bundesgesundheitsministers, seine Kompetenzen auszuweiten, zurück. Das sei nicht akzeptabel, sagte sie im Dlf. Brantner fordert eine stärkere Beteiligung des Parlaments in der Coronakrise. Franziska Brantner im Gespräch mit Barbara Schmidt-Mattern www.deuts…
 
Man könne auf Kultur in schlechten Zeiten nicht verzichten, sagte der ehemalige Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin im Dlf. Er fordert in der Corona-Pandemie mehr Unterstützung für die Kulturszene. Julian Nida-Rümelin im Gespräch mit Änne Seidel www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Der Flughafen Berlin-Brandenburg sei nicht nur Sinnbild für ein außer Kontrolle geratenes Großprojekt, sondern auch symptomatisch für Bauprojekte in der Gegenwart, sagte der Architekturkritiker Gerhard Matzig im Dlf. Viele Fehler hätten mit dem Bemühen zu tun, möglichst billig zu bauen. Gerhard Matzig im Gespräch mit Änne Seidel www.deutschlandfunk…
 
Wie sich die Infektionszahlen weiterentwickeln und ob es zu einem Lockdown kommt, sei weniger abhängig von Maßnahmen als vom Verhalten der einzelnen, sagte Karl Lauterbach (SPD) im Dlf. Je mehr Corona-Erkrankte es gebe, desto gefährlicher sei das gleiche Verhalten, das vor wenigen Wochen noch ungefährlich war. Karl Lauterbach im Gespräch mit Silvia…
 
Dass Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie in manchen Bundesländern von Gerichten gekippt werden und in anderen nicht, liege auch an Interpretationsspielräumen der Richter, sagte Robert Seegmüller, Richter am Bundesverwaltungsgericht, im Dlf. Für einheitliche Rechtssprechung brauche es mehr Vorgaben der Bundesebene. Robert Seegmüller im Gespräch mit …
 
Es werde in keinem Fall dazu kommen, dass die Versorgung mit Laborleistungen zusammenbricht, sagte Andreas Bobrowski, Vorsitzender des Berufsverbandes der Laborärzte, im Dlf. Labore müssten aber zukünftig stärker priorisieren, welche Corona-Tests schnell gemacht werden. Reiserückkehrer müssten dann warten. Andreas Bobrowski im Gespräch mit Stephani…
 
Konflikte, Klimawandel, Kriege – die Summe der Krisen lässt Menschen weltweit hungern. Doch die Coronakrise habe den Hunger eindeutig schlimmer gemacht, sagte Bettina Lüscher vom Welternährungsprogramm (WPF) im Dlf. Wenn die Pandemie nun wieder an Fahrt gewinne, müsse die humanitäre Hilfe weitergehen. Bettina Lüscher im Gespräch mit Christiane Kaes…
 
Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, hat im Dlf für ein "vernüftiges Abkommen" mit Großbritannien plädiert. Man wolle den Partner nicht komplett verlieren. Er habe jedoch den Eindruck, dass die britische Regierung bei den wesentlichen Punkten nicht bereit sei, Kompromisse einzugehen. Michael Roth im Gespräch mit Christiane Kaess w…
 
Die neuen Corona-Maßnahmen sind beschlossen – von der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten. Der Linken-Gesundheitspolitiker Achim Kessler kritisiert jedoch im Dlf, dass Einschränkung von Freiheitsrechten nicht an den Parlamenten vorbei getroffen werden dürften. Achim Kessler im Gespräch mit Christiane Kaess www.deu…
 
"Wir entscheiden heute, ob Weihnachten in gewohnter Art stattfinden kann", sagte Jens Spahn (CDU) im Dlf. Mit Maßnahmen, die bereits ab einem Inzidenzwert von 35 griffen, hätte die Ministerpräsidentenrunde den richtigen Fokus zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gesetzt. Jens Spahn im Gespräch mit Jörg Münchenberg www.deutschlandfunk.de, Interview Hö…
 
Der Thinktank Shabka im Porträt Wer jetzt Biografie und Links Michael Zinkanell ist Generalsekretär von Shabka und arbeitete am AIES und ist auf Twitter. Rebecca Trixa ist Head Editor des Policy Blog. Hören Sie hier einen weiteren Podcast zu Sicherheitspolitik mit dem Thinktank Sipol.Von Demokratie21
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login