Kipferl öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Interviews, Erinnerungen, Märchen, Geschichten - nicht nur über die deutsche Minderheit: Der Podcast des Magazins KARPATENBLATT, das der Karpatendeutsche Verein in der Slowakei herausgibt. Neue Folgen jeden letzten Donnerstag im Monat.
 
Loading …
show series
 
Eine Reise ins mittelslowakische Hauerland: In Krickerhau/Handlová begibt sich ifa-Kulturassistent Rado auf die Spuren der Karpatendeutschen. Er besucht die Heimatstube und spricht mit Hilda Radovská über den Alltag dort und ihren Chor Grünwald. Dazu Musik von Daniel, der traditionelle Mundart-Lieder aus der Region sammelt.…
 
Eine kulinarische Reise zu den Karpatendeutschen in Preßburg, dem Hauerland und der Zips. Dieser Ohrenschmaus wird garniert mit Gedanken einer 96-jährigen Preßburgerin zu Apfelkuchen, Halušky und Wein. Dazu eine Prise Mundarten der deutschen Minderheit aus dem Hauerland. Serviert mit musikalischen Eindrücken von den Sommerfesten der Karpatendeutsch…
 
"Hinterfragt die altbekannten Bilder in euren Köpfen." Das sollten wir uns wohl alle zu Herzen nehmen. Wir sprechen in dieser Folge über Rassismus und Antiziganismus. Dazu gibt es ein Interview mit Chana Dischereit vom Landesverband Deutscher Sinti und Roma in Baden-Württemberg. Außerdem geht es um eine neue Publikation für Schulen und Universitäte…
 
360 Ausgaben, mehr als 6000 Seiten und tausende Leser auf der ganzen Welt. Das Magazin der deutschen Minderheit in der Slowakei feiert seinen 30. Geburtstag. Herausgeber des Monatsheftes ist der Karpatendeutsche Verein. Dessen Vorsitzender Ondrej Pöss und Karpatenblatt-Chefredakteurin Katrin Litschko werfen einen Blick in die erste Ausgabe und auf …
 
"Ein Jahr reicht, um sich selbst und etwas vor Ort zu ändern", ist Selma überzeugt. Die 18-Jährige kommt aus Deutschland und verbringt zur Zeit ein Schuljahr als kulturweit-Freiwillige in der Slowakei. Welche Erwartungen hatte sie, bevor sie hergekommen ist? Wie hat die Pandemie ihren Einsatz verändert? Und zu welcher Minderheit bereitet sie gerade…
 
Das große Zählen steht an: Alle zehn Jahre findet in der Slowakei die Volkszählung statt und ab 15. Februar ist es wieder so weit. Warum ist der Zensus gerade für die Minderheiten so wichtig? Wie wird sich die Volkszählung auf unser Leben auswirken? Und welche Fragen sollte man besonders beachten? Wir sprechen mit dem neuen ifa-Kulturmanager Max üb…
 
Warum sollte man auf dem Weihnachtstisch immer etwas Kleingeld liegen haben? Welche magische Wirkung wird Knoblauch zugeschrieben? Und was sollte man an Heiligabend um Mitternacht auf keinen Fall tun? Der 24. Dezember zwischen Aberglaube und Brauchtum - mit Mundarten und einer Weihnachtsgeschichte aus der Zips.…
 
Promtwein, Probnerisch und Papierschmuck: Das mittelslowakische Deutsch Proben (Nitrianske Pravno) blüht zur Adventszeit richtig auf. Deutsche Mundartaufnahmen kombiniert mit einer bezaubernden Weihnachtsgeschichte, erzählt nach „Deutsch Proben – Lebensbilder aus einer kleinen deutschen Stadt in den Karpaten“ von Kalman Hanesch.…
 
Als neuer Leiter des Goethe-Instituts in der Slowakei plant Markus Huber seine Schwerpunkte mit Ruhe statt Corona-Hektik umzusetzen. Seit wenigen Monaten ist Preßburg (Bratislava) sein Zuhause. Er erzählt von seinem ungewöhnlichen Weg dorthin, was er der karpatendeutschen Minderheit wünscht und welche slowakischen Gerichte er besonders mag.…
 
Ein besonderes Jubiläum beim Karpatendeutschen Verein: Gründungsmitglieder blicken zurück auf 30 Jahre KDV und wagen einen Blick in die Zukunft. Erika König, die Vorsitzende der Region Unterzips, war selbst bei der Gründungsversammlung 1990 in Metzenseifen (Medzev) dabei. Sie erzählt vom anfänglichen Zusammenfinden der Karpatendeutschen in der Slow…
 
Was hat es mit dem Drachen von Metzenseifen (Medzev) auf sich? Wo haust er noch heute? Wie kam der erste Kaffee in die Stadt? Und wann werden Kinder zu Geschichtenerzähler*innen? In seinem zauberhaften Café taucht der karpatendeutsche Künstler Helmut Bistika in die Geschichten der Mantak*innen ein.
 
Alexandra Popovičová unterrichtet an der Uni in Kaschau (Košice) und gestaltet seit mehreren Jahren die öffentlich-rechtliche Radio-Sendung für die deutsche Minderheit in der Slowakei. Dabei begibt sie sich auf die Spuren der Karpatendeutschen, auch wenn sie sich selbst nicht zu ihnen zählt. Im Karpatenfunk erzählt sie, welche Entdeckungen sie dabe…
 
Erste Eindrücke von den Karpatendeutschen, Erinnerungen an das Pressburg (Bratislava) der 90er Jahre und Beziehungen zwischen Deutschland und der Slowakei: Die neue Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland, Barbara Wolf, war zu Gast im Karpatenfunk. Im Interview erzählt sie außerdem von ihren Erfahrungen mit Minderheiten. Sie sagt: „Es ist span…
 
„MinderheitWEIT- europäische Vielfältigkeit" lautete das Motto eines internationalen digitalen Workshops, den die ifa-Kulturmanagerinnen aus Ungarn, Serbien und der Slowakei gemeinsam auf die Beine stellten. Dabei tauchten Jugendliche in die Welt des Podcastens ein, tauschten sich untereinander aus und führten Interviews, die einen kleinen Einblick…
 
Ein zauberhaftes Cafe, der jüngste Bürgermeister der Slowakei und ein Stadtchronist - wir begeben uns auf die Spuren der mantakischen Mundart. Im ostslowakischen Metzenseifen/Medzev verraten Bürgermeister Matej Smorada und Künstler Helmut Bistika, wie die Minderheiten dort zusammenleben, weshalb es sich lohnt nach Metzenseifen zu kommen und warum d…
 
Mehr Delikatessen, Streicheleinheiten und Leserpost – Kater Lojzl hat klare Forderungen. Dafür diktiert er einmal pro Monat seinem Dosenöffner eine Kolumne für das Karpatenblatt. Im Interview verrät er, warum er die Journalisten-Laufbahn eingeschlagen hat, bei wem er gerne Katzenasyl beantragen würde und wo ihm die Texte am besten von der Pfote geh…
 
Als Berge und Täler von tiefem Wald umgeben waren, lebten im Hauerland Berggeister und Steinmänner. Einen von ihnen findet man noch heute in der Nähe von Blaufuß (Krahule), genauso wie Geschichten über das Leben und die Sprache der Karpatendeutschen - man muss nur gut hinsehen und hinhören.
 
„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten“, ist Patrik Lompart überzeugt. Der Vorsitzende der Karpatendeutschen Jugend und erste Jugendkoordinator der AGDM (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten) spricht über seinen Bezug zur deutschen Sprache, internationale Vernetzung und warum er …
 
Die Sonne scheint, die Enten schnattern. Wassermann Peppi und seine Wasserfrau Sabinchen sitzen am Ufer und lassen die Beine im Wasser baumeln. Doch was torkelt da für eine seltsame Gestalt? Peppi muss eingreifen, denn Sliwowitz hat im schönen klaren Eisenbrünnl-Wasser nun wirklich nichts zu suchen.
 
"Der Vertreibung aus der Heimat darf nicht die Vertreibung aus der Geschichte folgen", sagt Professor Ferdinand Klein (86). Der Karpatendeutsche und international renommierte Heil- und Sonderpädagoge stellte sich Fragen über den Krieg, das geteilte Deutschland, die moderne Slowakei, Tränen und Zuversicht.…
 
Ein Wassermann, der Bier mag und auf Weltreise geht? Eine Wasserfrau mit außergewöhnlichen Gewürzen und ohne goldenen Fisch? Peppi und Sabinchen sind anders als die geheimnisvollen Wesen, die tief in Seen, Meeren und Bächen leben. In Pressburg (Bratislava) erzählt man sich diese abenteuerliche Geschichte.…
 
"Die grenzübergreifende Zusammenarbeit ist eine Herzensangelegenheit für mich", sagt Anna. Sie ist Kulturmanagerin des Instituts für Auslandsbeziehungen bei den Ungarndeutschen in Fünfkirchen/Pécs. Im Podcast gibt sie einen Einblick in ihren Arbeitsalltag, das Bildungssystem der Minderheiten und wie man im Lenau-Haus die Generationen zusammenbringt…
 
Ferdinand Klein wächst im Unterzipser Schwedler auf. Seiner Kindheit bereitet der Krieg ein jähes Ende. Anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa wirft der 86-jährige Professor einen Blick zurück. Ein im Herzen Junggebliebener teilt seine sehr persönliche Geschichte.
 
Eulenspiegel, Deutschland-Quiz und Sport: Julia setzt bei der Jugendarbeit auf Vielfalt. Seit September ist sie Kulturmanagerin des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) bei drei Gastinstitutionen in Polen. Sie verrät, welche Herausforderungen es dabei gibt, wie sie Jugendliche erreicht und wofür sie sich interessieren.…
 
Dies ist die Geschichte von Suslein, einer mutigen Frau aus der Unterzips. Die alleinerziehende Mutter verdiente ihr Geld damit, Grütze zu verkaufen. Dafür marschierte sie mit einem schweren Bündel oft viele Kilometer aus Einsiedel an der Göllnitz durch die Berge in die nahe gelegenen Ortschaften. Doch eines Tages kam es zu einer unglaublichen Bege…
 
Offene Zone, Hamsterradio und Spatzentheater: Die deutsche Minderheit im serbischen Sombor lässt sich einiges bei der Jugendarbeit einfallen. Laura ist dort Kulturmanagerin des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa). Sie verrät, was die Donauschwaben auszeichnet, wie sie Grillmeister gewinnen und warum man in Sombor die Ohren spitzen sollte.…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login