Hauptsache Was Mit Politik öffentlich
[search 0]

Download the App!

show episodes
 
Feuilletonistische Exkursionen ins innerste Bayern und radiophone Fernblicke über den Tellerrand: von der Geschichte der kleinen Leute bis zur großen Politik, vom Brauchtum bis zur Avantgarde. Wir nehmen Klischees aufs Korn und Witze ernst, pflegen die Kunst des Derbleckens und setzen auf Selbstironie statt auf Selbstbeweihräucherung. Es ist uns ein Vergnügen, Sie nicht unter Ihrem Niveau zu unterhalten!
 
Loading …
show series
 
Für den Fremdenverkehr tun die Bayern alles, schlüpfen in Lederhose und Dirndlgwand, platteln nach Kräften und jodeln sich die Kehle wund. Echt urig? Oder nur das Abziehbild eines Bayernlandes, das es so nie gab? Heimat zwischen Klischee und inszenierter Wirklichkeit: Ein zünftiges Schmankerl aus unserem Feature-Stadl. „Z‘am rocken“ in der ARD-Medi…
 
Für den Fremdenverkehr tun die Bayern alles, schlüpfen in Lederhose und Dirndlgwand, platteln nach Kräften und jodeln sich die Kehle wund. Echt urig? Oder nur das Abziehbild eines Bayernlandes, das es so nie gab? Heimat zwischen Klischee und inszenierter Wirklichkeit: Ein zünftiges Schmankerl aus unserem Feature-Stadl. „Z‘am rocken“ in der ARDMedia…
 
Der Feiertag verhält sich zur Feier wie die Sahara zum Sandkuchen. Weshalb auch viele Feiertagsallergiker in seiner weiten und öden Langeweile jämmerlich verdursten. Welcher Logik folgt der Feiertag? Der Logik des Besonderen? Der Logik des Beliebigen? Der Logik der Tradition? Thomas Kernert schneidet eine besonders vielschichtige Sonn- und Feiertag…
 
Wer hätte das gedacht: Adolf Hitler liebte Zeichentrickfilme von Walt Disney. 1939 fassen die Nazis einen großspurigen Plan: Die "Deutsche Zeichenfilm GmbH" soll den amerikanischen Weltstar vom Trickfilmthron stoßen. Eine gewagte Geschichte aus Berchtesgaden, München, Berlin und Dachau. Zum Weiterlesen das Buch von Filmwissenschaftler Rolf Giesen: …
 
Fliegende Frauen? Undenkbar. Als die erste deutsche Fallschirmspringerin 1893 in Nürnberg mit einem Ballon aufsteigt, muss sie das heimlich tun. Die Pionierinnen der Lüfte riskieren alles, beweisen sich als Fluglehrerinnen, Kunstfliegerinnen, Testpilotinnen. Und manche bezahlen dafür mit ihrem Leben.…
 
Gebaut mit dem, was die Fränkische Alb hergibt: Stein, Holz, Kalk und Lehm. Kein Haus hat eine solch unmittelbare Beziehung zur Heimat und dem Handwerk wie das Jura-Haus. Und trotzdem verfallen die steinernen, ortsprägenden Zeitzeugen oder werden abgerissen. Passen sie noch ins Heute? Der Film „Jurahäuser im Altmühltal“ von Dieter Wieland aus dem J…
 
Totenriten zu Allerheiligen: Dem modernen, mobilen, digitalen, gehetzten Menschen passt der Tod nicht - weil er ausbremst. Und das ja endgültig. Früher machten Riten den Abschied leichter. Wie wir dem Tod in Zukunft begegnen werden? Harald Grill beschäftigt sich mit den vielen Facetten der "letzten Reise". Der Schauspieler Toni Berger - sein Boandl…
 
Die erste westdeutsche Deutschrock-Gruppe: Eine Nürnberger Band mit dem befremdlichen Namen "Ihre Kinder" verwendete lange vor Udo Lindenberg und den Politrockern von "Ton Steine Scherben" deutsche Texte. Ein Bayerisches Feuilleton über eine Band, die manchen als Legende gilt und vielen unbekannt ist. Die Geschichte des Krautrock auf Bayern2: https…
 
Ein strahlend blauer Himmel ohne Gewölk ist etwas zutiefst Un-Bayerisches. Um nicht zu sagen: Verfassungswidrig! Wolken spenden Leben, können aber auch töten, neuerdings als Cloud unsere Daten bewahren oder preisgeben - und schon immer mit Ihrer flüchtigen Schönheit überwältigen oder das Gemüt verdunkeln. Zum Lesen und Wolkenjagen: Hans Häckel: Wol…
 
Sie kann die wichtigste Figur sein für werdende Mütter und ihre Kinder: Die Hebamme. Einst als Dilettantinnen oder Hexen diffamiert, wurden die Geburtshelferinnen fast zwangsläufig Galionsfiguren der modernen Frauenbewegung. Kein Job, sondern eine Berufung! Buchtipp zur Sendung: Rosalie Linner: „Tagebuch einer Landhebamme 1943-1980“, 1989 Rosenheim…
 
Unser aus Franken stammender Autor Maximilian Sippenauer muss sich oft für sein gerolltes "R" rechtfertigen, das angeblich so provinziell klingt. Doch anstatt es sich abzutrainieren, geht er diesem Phänomen "R" auf den Grrrund. Mehr Fränkisch zum Hören und zum Lesen: https://www.ardaudiothek.de/episode/zeit-fuer-bayern/franken-und-ihr-dialekt-warum…
 
Im Stadtmuseum Aichach hängt eine 15mal 1m große Collage. Sie besteht aus 2000 Einquartierungszetteln, die ein Bierwirt zusammenklebte, und sollte die gigantischen Schulden belegen, die ihm Napoleonische Besatzungstruppen hinterlassen hatten.Von Ulrich Zwack
 
Keine Sprache ist so rein wie bayerisches Bier. Alle inspirieren einander. So auch das Bairische, das im Laufe seiner Genese an besonders vielen Wortwürsten gezuzelt hat. Dass es dabei zu Missverständnissen kommen kann, liegt in der Natur der Sache, denn: In der Nuance liegt die Würze des Wortes. Bairisch Esperanto mit Thomas Kernert.…
 
Blutende Augen, Wunden an den Händen und angeblich jahrzehntelang kaum Essen: Das ist die Geschichte der Oberpfälzer Bauernmagd Theres Neumann, die wegen ihrer Stigmata als Resl von Konnersreuth berühmt wurde. Was kaum jemand weiß: Ihr Schicksal sollte als Vorlage für einen Hollywood-Film von Starregisseur Max Reinhardt dienen. Die Story: Eine jung…
 
Am 6. September wird Dominik Graf 70. Er ist einer der herausragenden deutschen Filmregisseure der Gegenwart - einer, der auch im Fernsehen großes Kino macht. Der 1952 in München geborene Filmemacher und vielfache Grimme-Preisträger erzählt leidenschaftlich von Verbrechen und Städten, genauer gesagt: von Orten und Tatorten.…
 
Nicht mit Angel, Schnur und Haken, sondern mit Aufnahmegerät und Mikrofon stellt Thomas Grasberger allen dreien nach - dem Fisch, dem Angler und der Faszination eines "Sports", der sich auch in Bayern bisweilen philosophisch gibt. Buchtipps: Das Glück am Haken: Der ewige Traum vom dicken Fisch Autor: Christoph Schwennicke Verlag: Droemer HC Angeln …
 
Jung, reich und schön: In ihrer Jugend im ausgehenden 16. Jahrhundert war die Schlossherrin Magdalena von Haunzperg ein regelrechtes "Jet-Set Girl". Später engagierte sie sich im bayerischen Schwindegg für die Bildung der Jugendlichen in der Umgebung.Von Carola Zinner
 
In unserer Reihe "Bayerische Kraftplätze" - Beiträge zur Philosophie des Alltäglichen und zur Metaphysik des Banalen, beschäftigt sich Markus Metz diesmal mit einem beliebten urbanen Treffpunkt im Kleinstformat: dem Kiosk. Buchtipp: "Kiosk Parcours" Autor: Marco Hemmerling Herausgeber: Janine Tüchsen und Olga Derksen Gebundene Ausgabe: 168 Seiten V…
 
Wie soll sich München der Welt präsentieren? Der Chef der Wienerwald-Lokale will riesige Plastik-Hendl an den Olympiaturm hängen. Design-Visionär Otl Aicher dagegen träumt von Space-Uniformen für die bayerische Polizei. Lesestoff zu Olympia 72: Markus Brauckmann, Gregor Schöllgen München 72: Ein deutscher Sommer DVA 2022 Winfried Nerdinger, Wilhelm…
 
Der norwegische Künstler Olaf Gulbransson lebte bis zu seinem Tod am 18. September 1958 in seiner Wahlheimat Bayern. Internationale Bekanntheit hatte er als Zeichner der Satirezeitschrift Simplicissimus erlangt. Sarah Khosh-Amoz gibt Einblicke in sein facettenreiches Werk. Buchtipps zur Sendung: Es war einmal - Und so weiter Autor: Olaf Gulbransson…
 
Das Bayerische Feuilleton erinnert heute aus aktuellem Anlass an einen ewigen Rebellen, eine Schwabinger Legende, einen Straßen-Cowboy - Klaus Lemke. Am Donnerstag, den 7. Juli 2022, ist der Kult-Regisseur im Alter von 81 Jahren gestorben, in München. Gerade hatte er noch seinen jüngsten Film beim Filmfest vorgestellt, nun ist das Kino um eine Ausn…
 
Fredl Fesl, der bairische "Melankomiker": Mit dem "Königsjodler", dem "Fensterstock Hias" oder dem "Taxilied" eroberte er die Bühnen - doch dann bekam er Parkinson. Zum 75. Geburtstag des "Königs von Baierisch-Absurdistan" lässt Thomas Grasberger die beiden Leben des Fredl Fesl akustisch Revue passieren.…
 
Mein lieber Schwan! Der Kini war ganz narrisch nach dem weiß-gefiederten Poser. Moderne Philosophen dagegen setzen für die Zukunft auf schwarze Exemplare. Und im Chiemgau schnabuliert man ihn schon heute zum Valentinstag. Buchtipps: Untoter Schwan - Gedichte Autorin: Katharina Schultens Verlag: kookbooks, 2017 Schwanengefahr. Das lyrische Ich im Ze…
 
Im Sommer 1913 trat der 15-jährige Bertolt Brecht wegen Herzbeschwerden eine vierwöchige Kur in Bad Steben an. In seinem Tagebuch berichtet er von den Eindrücken, von der Langeweile dort, aber auch von der Begeisterung eines ersten weiblichen Fans.Von Bernd Noack
 
Im Jahr 1922 zog der Komponist Sergej Prokofjew, des Großtstadtlebens überdrüssig, nach Ettal. In den eineinhalb Jahren, die er dort lebte, verfasste er mehre Werke, widmete sich der Hühnerzucht - und heiratete seine Geliebte Lina Codina.Von Justina Schreiber
 
Er ist die wundersame und brodelnde Vereinigung von Widersprüchen: Konstantin Wecker. Brachial und sinnlich, sentimental und frivol - eine sensible Wuchtgestalt. Als hätte er stets von allem zu viel: zu viel Kraft, zu viel Lebensfreude. Daraus schöpft er seine Kreativität, gerät dadurch aber freilich auch immer wieder in Schwierigkeiten. Buchtipps:…
 
Nicht erst der Mühlhiasl, unser "Waldprophet", hat es kommen sehen: das Ende. Aber in Bayern trägt man das Unausweichliche mit Gelassenheit, denn am Ende bleibt immer die tröstliche Gewissheit: "Nix gwieß woaß ma ned!" Eine kleine Weltuntergangskunde von Thomas Kernert.Von Thomas Kernert
 
Romy Schneider hat die spannende Umbruchszeit bei Kriegsende hautnah miterlebt. Erzählt jedoch hat "unsere Sissi" davon in der Öffentlichkeit nie. Carola Zinner, selbst in Berchtesgaden aufgewachsen, hat sich auf die Spuren von Romy Schneiders Kindheit begeben - und fand ein Stück Nachkriegsgeschichte.…
 
Im Sommer 1945 waren in Aichach rund 3000 US-Soldaten stationiert. Zur Unterhaltung brachten sie ihre eigene Zeitung heraus. Während die Deutschen das Kriegsende verarbeiteten, wirkten die Texte und Bilder der Soldatenzeitung wie Momentaufnahmen eines fröhlichen Lebens. Allerdings gab es auch für die Soldaten Risiken.…
 
Gerhard Polt könnte gut ohne die ganze Fragerei. Grad jetzt zum 80. Geburtstag. Es ist ja auch alles schon gefragt worden. Oder etwa nicht? Autor Christoph Leibold bringt Fragen mit, die bisher niemand zu stellen wagte - u.a. von Stofferl Well, Campino, Luise Kinseher, Josef Hader und Ilse Aigner. Zum 80. Geburtstag sind zwei neue Bücher von Polt i…
 
Bis 1990 wurde verheirateten Frauen und Frauen über 35 Jahre die Teilnahme an den Passionsspielen in Oberammergau verwehrt. Der Streit um diese Regelung dauerte über 10 Jahre an, um dann kurz vor einer Premiere entschieden zu werden. Bayern 2 präsentiert: Passionsspiele Oberammergau 2022 https://www.br.de/radio/bayern2/passionsspiele-oberammergau-1…
 
Mit ihrem Film "Männer" gelang ihr ein Welterfolg. Ihre Bücher finden sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Sie selbst nennt sich eine "Schnecke auf Speed". Eine empfindsame Powerfrau, die in den gleichermaßen umkämpften Zonen des Kinos und des Buchmarkts Erfolge feiert ohne sich verbiegen zu lassen. Buchtipps: Die Heldin reist Verlag: Diogenes…
 
Die "Geier-Wally" ist bis heute einer der berühmtesten Heimatromane. Doch seine Verfasserin ist fast vergessen. Dabei war auch das Leben von Wilhelmine von Hillern (1836-1916) geprägt von Emotionen und dem Kampf um Selbständigkeit. Die "Geier-Wally" ist bis heute einer der berühmtesten Heimatromane. Doch der Name seiner Verfasserin ist weitgehend v…
 
Mittellos, unverheiratet, schwanger: Die Magd Anna Wagner, die 1839 in der Gebäranstalt um Aufnahme bat, war eine der vielen Frauen, die nicht wussten, wo ihr Kind sonst zu Welt kommen sollte. Doch die Zustände in der Einrichtung waren alles andere als sozial.Von Carola Zinner
 
Lag München einst am Rio Grande? Vor gut hundert Jahren boomte der sogenannte Isar-Western. Das Voralpenland wurde beim Dreh zum Wilden Westen, die Oberlandbahn zum Pacific Express. Ein kurioses Stück bayerische Filmgeschichte. Zum Schmökern: Hermann Wilhelm: "Wildwest München" morisel Verlag 2019 Dieses Buch erzählt von Münchnerinnen und Münchnern…
 
Schauplatz einer heilsamen Katharsis. Treffpunkt von Brüdern und Schwestern im Geiste. Der Wertstoffhof ist ein echter Kraftplatz. Und diese Sendung ein Streifzug durch die Geschichte der Müllentsorgung. Obendrein ein Beitrag zur Philosophie des Alltags und zur Metaphysik des Banalen. Sorge dich nicht, entsorge!…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login