show episodes
 
«Kontext» ist die tägliche Hintergrundsendung zu Themen der Kunst, der Kultur, zu Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft, Religion und Politik. Eine Stunde lang täglich setzt «Kontext» einen Akzent gegen die kurzatmige, schnell konsumierte Berichterstattung - hintergründig, mutig und überraschend. Von Montag bis Freitag um 9 Uhr auf SRF 2 Kultur. Leitung: Sandra Leis Redaktion: Igor Basic, Katrin Becker, Norbert Bischofberger, Sabine Bitter, Katharina Brierley, Vanda Dürring, Noëmi Gradwohl, ...
 
Ein Leben mit Behinderung / Handicap oder schwerer Krankheit kann Jeden betreffen. Menschen mit Behinderungen haben es auf die Titelseite von Hochglanzmagazinen geschafft, werden Lehrer oder Politiker und stehen auf deutschen Theaterbühnen. Aber das tägliche Leben gestaltet sich immer noch schwer. Wie lebe ich positiv und erfolgreich mit meinem Handicap? Wie kann ich barrierefrei leben oder reisen? Wie empfinde ich Glück und Zufriedenheit? In der Familie, unter Freunden, auf der Arbeit, im K ...
 
Loading …
show series
 
Schon vor über 40'000 Jahren machten unsere Vorfahren Kunst: sie malten an Höhlenwände oder schnitzten Statuen aus Elfenbein. Was erzählen diese Kunstwerke? Warum entstanden sie? Und wie wirken sie heute? Zwei erklärte Fans der Steinzeit-Kunst suchen mit ExpertInnen nach Antworten. Dass Kunst zum Leben gehört, wurde mit den Museumsschliessungen in …
 
Geld anlegen ist so einfach wie noch nie – die Digitalisierung macht es möglich. Doch viele wissen das gar nicht. Wer sein Geld an der Börse anlegen will, braucht dafür nicht mehr in eine Bank zu gehen. Es geht vom Smartphone aus. Dort kann man das Konto eröffnen und beginnen zu investieren. Ob zurückhaltend oder wagemutig – alles ist möglich. In d…
 
Das Dokumentarfilmfestival von Nyon geht in seine zweite Online-Ausgabe. Herbert Fritsch inszeniert in Basel Richard Strauss' «Intermezzo». Und Schweizer Kunstmuseen rüsten baulich und strategisch auf. Letztes Jahr im April gehörte das renommierte internationale Dokumentarfilmfestival von Nyon zu den ersten, welche sich online neu erfinden mussten.…
 
Nicht nur beim Frauenstimmrecht, sondern auch im Alpinismus gingen ausländische Pionierinnen den Schweizerinnen voraus. Den einheimischen Alpinistinnen wurden die Gipfel lange vorenthalten, bis sie sich 1918 zum Schweizer Frauen-Alpenclub zusammenschlossen. Auch wenn Zermatt in diesem Jahr die englische Bergsteigerin Lucy Walker feiert, die vor 150…
 
Der Blick auf die Gegenwart enthüllt immer prekärere Arbeitsverhältnisse. Was tun? Der Blick in die Zukunft künstlicher Intelligenz wirft ethische Fragen auf – wie diese beantworten? Und der Blick in die Vergangenheit der Musikstadt Leipzig schafft neue Einsichten – was lässt sich daraus lernen? Weitere Themen: - Arbeit von der wir leben können - K…
 
Wasser macht Umwege – fliesst unterirdisch, bildet riesige Wasserkörper im Dunkeln, und drückt dann an überraschenden Stellen nach oben. Spektakuläre Quellen, Flüsse die Verschwindenund die Frage: Wie lässt sich diese Ressource in der Schweiz besser nutzen? Die Donauversickerung in Süddeutschland ist eines der spektakulärsten Wasserphänomene in gan…
 
Auch sechzig Jahre nach Beginn des Eichmann-Prozesses und 25 Jahre nach ihrem Tod ist Hannah Arendt im Gespräch. Sei es wegen des aktuellen Romans «Was wir scheinen» von Hildegard Keller oder wegen Arendts einzigartiger Persönlichkeit, sei es, weil ihre Themen immer noch die entscheidenden sind. Vor genau sechzig Jahren beginnt in Jerusalem der Eic…
 
Der Umgang mit Machtmissbrauchsvorwürfen am Opernhaus Zürich. – Graphic Novel «Nachtgestalten»: Autor und Zeichner im Gespräch. – Die unbekannten Töchter von Johann Sebastian Bach. Der Abgang des Castingdirektors und diverse Vorwürfe wegen Machtmissbrauch haben das Zürcher Opernhaus in die Schlagzeilen gebracht. Wie nähert man sich solchen Themen? …
 
Wie wird queere Diversität in den unterschiedlichen Kulturbereichen problematisiert und thematisiert? Filmkritikerin Ann Mayer, Musikredaktor Benjamin Herzog und Theaterkritiker Andreas Klaeui haben Stimmen eingeholt und diskutieren im Studio. Im Februar setzten sich unter dem Hashtag #ActOut 185 queere Schauspieler*innen für Offenheit und Akzeptan…
 
Sein Name stand für Neues, Unerhörtes. Den einen ein Graus, für andere ein Idol. Kaum ein Komponist des 20. Jahrhunderts hat die Geister mehr geschieden als Igor Stravinsky. Noch heute ist er präsent in Film- und Video-Soundtracks, im Konzertsaal. Und sein Nachlass ist ein Schatz für die Forschung. Sein «Feuervogel» machte Furore, mit dem «Sacre du…
 
Das alte Grandhotel Waldhaus in Vulpera lockte die Noblen und die Reichen aus der ganzen Welt ins Unterengadin. Was jetzt erst publik wird: Concierges beobachteten heimlich die Gäste und machten böse Einträge. Die Kartei entlarvt auch einen starken Antisemitismus der Schweizer Hotelangestellten. Tausende von Karteikarten hatten Concierges und Rezep…
 
Wer ist die Frau hinter Gardi Hutters Clownfigur Hanna? Wer war der Kostümbildner René Hubert? Wieso schreibt Daniel Kehlmann besser als Künstliche Intelligenz? Vierzig Jahre alt ist die Bühnenfigur Hanna der Clownin Gardi Hutter. Genauso lange kennt man ihren Wuschelkopf, den runden Bauch und die rote Nase. Wer die Künstlerin neben der Bühne ist, …
 
Die Rede von «Opfern» ist omnipräsent. Doch wer ist tatsächlich Opfer? Wann ist der Begriff wichtig und hilfreich, oder auch problematisch? Darüber sprechen Lelia Hunziker, Geschäftsführerin der Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration FIZ, und der Psychoanalytiker Mario Erdheim. Lelia Hunziker hat täglich mit Opfern zu tun: Sie ist Geschäftslei…
 
Junge Frauen und Männer, die aus dem Ausland adoptiert worden sind, verlangen zunehmend Aufklärung über ihre Herkunft, weisen Missbräuche nach und strengen Prozesse an. Dies hat in den Niederlanden nun zu einem Adoptionsstopp geführt. «Ruwan – das Juwel» oder «Lotostochter». So wurde das eine oder andere Baby aus Sri Lanka oder Indien willkommen ge…
 
Es war ein Novum in der Schweiz: Im Jahr 2001 traten erstmals Sans-Papiers aus dem Schatten der Illegalität, besetzten Kirchen und stellten Forderungen an die Politik. Was hat die Bewegung erreicht? Wo steht die Schweiz heute im Umgang mit Sans-Papiers? In der Schweiz leben schätzungsweise 90 000 Menschen ohne Aufenthaltsbewilligung. Oft übernehmen…
 
Streaming-Plattformen machen nicht nur den Kinos Konkurrenz, sie sorgen auch für komplett neue Verhältnisse im globalen Filmmarkt. Die nächste Generation von Schweizer Filmemacherinnen und Produzenten will sich und die Filmförderung darauf vorbereiten. Die Schweiz ist zu klein für rentable Filmproduktionen. Und die bestehenden Filmfördersysteme sin…
 
Eurotrash – der neuen Roman von Christian Kracht ist ein raffiniertes Spiel mit Realität und Fiktion. Der Autor reist dabei mit seiner Mutter im Taxi durch die Schweiz, im Gepäck die Familiengeschichte Der Roman «Eurotrash» ist ein Roadtrip. Und er beginnt in Zürich. Da, wo der Erfolgsroman «Faserland» des Schweizer Autors Christian Kracht vor 25 J…
 
Eingreifen statt wegzuschauen. In der Theorie klingt das klar und einfach. Doch im Alltag ist es oft nicht so leicht, Zivilcourage zu zeigen. Was ist überhaupt Zivilcourage? Kann man sie erlernen? Viele Menschen haben schon mal solch eine Situation erlebt: Eine Person im Zug oder im Tram wird von einem oder mehreren anderen beleidigt, belästigt ode…
 
Studien belegen, dass es tödlicher ist, keine Freunde zu haben als Alkohol zu konsumieren. Freundschaften halten uns am Leben, nicht nur in Krisenzeiten. Warum? Freundschaften begleiten uns in jeder Phase unseres Lebens. Einige Begegnungen halten nur kurz, andere wiederum bleiben uns lange. Manche Freundschaften sind stärker als Liebesbeziehungen, …
 
Die Corona-Pandemie stellt uns vor knifflige ethische Fragen: Sollen Geimpfte Privilegien erhalten? Was ist wichtiger: Das Leben von besonders gefährdeten Personen oder wirtschaftliche Interessen. Der Ethiker Frank Mathwig im Gespräch. Dürfen wir die Grundrechte der einen einschränken, um die Gesundheit der anderen zu schützen? Wer soll zuerst gege…
 
Die meisten Menschen wollen Gutes tun und scheitern trotzdem immer wieder daran. Der österreichische Mediziner, Theologe und Bestsellerautor Johannes Huber zeigt in seinem neuen Buch, dass man Gutsein wie einen Muskel trainieren kann. Warum sich das lohnt, erläutert er im Gespräch. Es gibt einen medizinisch längst erforschten Zusammenhang zwischen …
 
Die Modebranche und die Art, wir wir Kleidung konsumieren, sind – laut UNO – ein «umweltpolitischer und sozialer Notfall». Gibt es Wege aus der Fast Fashion? Gute Ideen für eine intelligente Entschleunigung? Hosts Nino Gadient und Markus Tischer begegnen der jungen Basler Modedesignerin Stella Meyer. Sie denkt Mode radikal: Wie wäre es, wenn wir de…
 
Essen ist essenziell. Kein Faktor ist entscheidender für einen Wandel hin zu grösserer Nachhaltigkeit als die Ernährung. Aber wie gelingt es, eine ökologische, gesunde, bezahlbare Ernährung für alle zu erreichen? Liegt die Verantwortung bei den KonsumentInnen – oder in der Politik? Die Hosts Nino Gadient und Markus Tischer begegnen dem 23-jährigen …
 
Eine Wiederentdeckung passend zur Zeit: Autorin Ljudmila Ulitzkaja veröffentlicht einen vergesseneb Text zum Pestausbruch in der Sowjetunion 1939. Der Schweizer Kunsthandel mit neuen Ideen. Und: Wie funktioniert eigentlich Konzert-Streaming? Vor vierzig Jahren verfasste Ljudmila Ulitzkaja einen Text über den Ausbruch der Pest 1939 in der Sowjetunio…
 
In ihrem Elternhaus findet die Historikerin Beatrice Schmid Dokumente zweier Frauen aus ihrer Familie, die sich einst leidenschaftlich für den Kommunismus eingesetzt haben. Beindruckt vom Engagement der beiden schreibt Beatrice Schmid deren Geschichte auf und vergleicht sie mit ihrer eigenen. Da ist zum einen die Grosstante Paula. Sie entstammt ein…
 
Deutlicher als je zuvor hat sich während der Pandemie gezeigt: Die Wissenschaft ist «systemrelevant». Politik und Gesellschaft sind auf sie angewiesen. Umgekehrt ist auch die Wissenschaft selbst, sind Forschung und Lehre durch Covid-19 herausgefordert worden. Unter dem Strich bleibt viel Positives. Forschungsgruppen mussten im hohem Tempo Resultate…
 
Wieviel Chance steckt in der Krise? Wenig. Da sind sich der Schriftsteller Jonas Lüscher und der Wirtschaftshistoriker Tobias Straumann einig. Beide sagen aber auch, Krisen könnten bereichern. Ein Gespräch über Lockdown, Blackout und Schreibstau, über grosse Fragen und kleine Freuden. Jonas Lüscher beschreibt in seinen Büchern Menschen im Ausnahmez…
 
Wie prägt Mode unser gesellschaftliches und kulturelles Zusammenleben? Wie entsteht sie heute? Es ist die Frage nach dem Huhn und dem Ei: Mode ist Ausdruck der Gesellschaft, die sie hervorgebracht hat. Und umgekehrt. Was heisst das in Zeiten von Massenproduktion und Wegwerfmentalität? Designerinnen und Designer versuchen, mit ihrer künstlerischen A…
 
Warum der Begriff «Weltmusik» nicht mehr taugt - eine Hommage an Astor Piazolla, der in diesem Jahr 100 würde - und eine Begegnung mit der Autorin Lana Bastasic aus Bosnien. Lange Zeit wurde der Begriff «Weltmusik» ganz selbstverständlich verwendet, um Musiken aus verschiedenen geografischen Gebieten und unterschiedlichen Kulturen zu benennen. Doch…
 
Gerüche leiten uns im Alltag und steigern die Lebensfreude. Allerdings merken wir dies oft gar nicht. Warum sind wir nicht stärker bemüht, diese wichtige Sinneswahrnehmung bewusster einzusetzen, etwa wenn das Riechvermögen schwindet wie im Laufe der Pandemie bei Millionen von Menschen weltweit? Ob Rosenduft oder Gülle: Gerüche lassen niemanden kalt…
 
Die Schriftstellerin und Künstlerin Jenny Odell seziert die Digitalökonomie und ruft zum Widerstand dagegen auf. Die Politikwissenschaftlerin Emilia Roig ermutigt dazu, Menschen in ihrer Gänze wahrzunehmen. Der Paartherapeut Guy Bodenmann plädiert für Hingabe ohne Preisgabe des Selbst. Weitere Themen: - Widerstand durch Nichtstun - Unterdrückung si…
 
Die Pandemie hat die Veränderungen in der Kinowelt beschleunigt. Streamingdienste geben den Filmproduzenten direkten Zugang zum Publikum und gleichzeitige Filmstarts auf allen Plattformen geben dem Publikum mehr Auswahl. Wie reagieren Produzenten, Kinobetreiber und Filmverleiher in der Schweiz? Die Pandemie mit all den immer wieder geschlossenen Ki…
 
Käfer, Bienen, Wespen, Fliegen, Termiten, Zikaden Keine Welt ist vielfältiger, bunter und artenreicher als die der Insekten, und keiner hat sie schöner beschrieben als der «Insektenpoet» Jean-Henri Fabre (1823-1915). Doch diese Welt ist vom Niedergang bedroht. Das Insektensterben ist real, und es ist massiv. Inzwischen gibt es Metastudien, die das …
 
Die Kraft des Kollektivs in zwei neuen Produktionen des Schweizer Regisseurs Milo Rau, Detektive im Homeoffice im Stück der freien Theatergruppe «Schauplatz International» und ein Wal im Garten, eine Illustratorin von Sabine Rufener Gleich zwei neue Produktionen des Schweizer Regisseurs Milo Rau laufen derzeit an: In «Das neue Evangelium» wendet er…
 
In den letzten Jahren sind queere Schriftstellerinnen und Schriftsteller in der Literaturbranche sichtbarer geworden. Sie fordern mehr Teilhabe und bemühen sich, gesellschaftliche Normen zu hinterfragen. Nur: Was ist queere Literatur? Weshalb braucht es dieses Label? Viele Romane der vergangenen Jahre wie etwa von Sasha Marianna Salzmann, Ronya Oth…
 
Stellen Sie sich vor, Sie werden festgenommen, auf den Polizeiposten gebracht und Ihnen wird eröffnet, Sie werden in Untersuchungshaft gesetzt. Gegen 2000 Personen sitzen zur Zeit in der Schweiz in U-Haft. Untersuchungshaft ist ein Ausnahmezustand. In «Kontext» berichtet ein Mann, der dreimal in U-Haft war. Der Aargauer Gefängnisseelsorger Thorsten…
 
1904 beginnen Oskar und Magdalena Heinroth 1000 Vögel von Hand aufzuziehen. Sie leben zusammen mit Kormoranen, Bekassinen, Adlern und Ziegenmelkern. 1924 liegt ihr vierbändiges Werk vor, mit einmaligen Fotografien und Texten, die ans Nature Writing erinnern. Die Verhaltensforschung ist geboren. Mit der Aufzucht von 1000 Vögeln und der exakten Dokum…
 
Gesichtserkennungssoftware verspricht mehr Sicherheit und Effizienz. Gleichzeitig befürchtet man dadurch Einschränkungen der persönlichen Freiheit und Privatsphäre. In einer leistungsorientierten Optimierungskultur ist diese Technologie fast nicht aufzuhalten. Wie sollen wir damit umgehen? «Gesichtserkennung ist eine hochriskante Technologie, die t…
 
«Hingabe», der Début-Roman der französischen Hebamme Bénédicte Belpois stürmt in Frankreich die Bestsellerliste. Er erzählt die Geschichte einer «amour fou», einer Liebe voller Leidenschaft, Gewalt und Abhängigkeit. Der Roman ist alles andere als politisch korrekt. Suiza ist blond, zart und sinnlich. Sie taucht eines Tages plötzlich in einem spanis…
 
Niemand dürfte Lügen wohl grundsätzlich gutheissen. Gleichzeitig hat niemand wohl noch nie gelogen. Die Fähigkeit zu lügen markiert einen wichtigen Schritt in der Menschwerdung. Und die moralische Frage ist nicht immer eindeutig. Wir Menschen lügen, was das Zeug hält: Um andere zu schädigen oder um uns zu bereichern. Wir lügen aber auch aus Nettigk…
 
Eine Koalition internationaler Organisationen versucht seit 30 Jahren, das Polio-Virus auszumerzen. Massenimpfungen liessen die Fallzahlen um über 99 % sinken. Doch die restlose Ausrottung ist schwierig. Scheitert das Projekt, könnte das Virus zurückkommen - mit schweren Folgen für unzählige Kinder. Kinderlähmung war bis Mitte 20. Jahrhundert sehr …
 
Alleinerziehende Väter trifft man eher selten. Sie haben unter den Alleinerziehenden einen Sonderstatus. In der Schweiz und in Deutschland machen sie gerade mal zwischen 10 und 15 % der Einelternfamilie aus. Sie kochen, putzen, gehen arbeiten und abends bringen sie allein die Kinder ins Bett. Alleinerziehende Mütter und Väter. Trennt sich ein Paar,…
 
«Jedes Mal, wenn ich meine Augen öffne, habe ich Albträume», so Serpil Unvar, die Mutter von Ferhat. Er und acht andere wurden vor einem Jahr bei dem rassistischen Anschlag in Hanau getötet. Wie geht es den Angehörigen heute? Und wie sieht ihr Kampf um Aufklärung und gegen Rassismus aus? Ein Rassist tötete. Er war den Behörden bekannt. Keiner hat i…
 
Wie sich Kinder und Jugendliche lustvoll und fair kleiden können und wie sich das Filmmusikfestival Norient zehn Jahre gehalten hat. Filme über Musik aus der ganzen Welt – das verspricht das 10. Film Festival von Norient. Das Forum versteht sich als Drehscheibe zwischen Musikkulturen sowie zwischen Musik, Medien und Musikforschung. Das diesjährige …
 
Ist das Theater immer noch ein Ort des Bildungsbürgertum? Wer wird angesprochen, welche Geschichten werden auf der Bühne erzählt? Wir fragen: Welche Rolle spielt die soziale Herkunft im Theater? Die Theater wollen divers und offen sein. Auf der Bühne wird von sozialen Missständen erzählt, Theaterprojekte machen sich für eine Utopie einer solidarisc…
 
Trotz gleicher Leistung, schlechtere Chancen. Warum schaffen es Kinder aus Arbeiter*innenfamilien bei gleicher Leistung deutlich seltener ans Gymnasium? Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Kinder aus Akademiker*innenhaushalten schaffen es mit einer 80-prozentigen Wahrscheinlichkeit ans Gymnasium. Bei Kindern aus Arbeiter*innenfamilien sind …
 
Die Musliminnen und Muslime in der Schweiz sind im Dilemma: Viele können mit dem Gesichtsschleier nichts anfangen, empfinden die Burka-Initiative aber als rassistisch. Wie gehen sie damit um? Das beleuchtet dieser Kontext. Um die 30 Frauen in der Schweiz tragen einen Gesichtsschleier, schätzt eine neue Studie. Eine winzig kleine Minderheit der musl…
 
Die Schweiz und China arbeiten häufig zusammen. Auch im Hochschulwesen und in der Kultur. Nicht immer laufen diese Ost-West-Kooperationen komplikationslos ab. Kritiker fürchten zudem, China versuche durch Partnerschaften im Bildungswesen politisch Einfluss zu gewinnen. Chinas Appetit auf den Westen wächst und wächst. Auch mit der Schweiz pflegt das…
 
"Es ist ein Ros' entsprungen", ein radikal neues Kulturfördermodell in Wihnterthur und ein Theaterprojekt über sexualisierte Gewalt. Die heutige Ausgabe von "Künste im Gespräch" umspannt Jahrhunderte. Vor 450 Jahren kam der Komponist, Organist und Gelehrte Michael Praetorius zur Welt, ein Mann am Übergang zwischen Renaissance und Barock, berühmt du…
 
Enttäuschung, Repression, Krieg: Zehn Jahre nach dem «Arabischen Frühling» fällt die Bilanz für viele Menschen in arabischen Ländern mehr als ernüchternd aus. Seit Mitte Januar kommt es in Tunesien fast täglich wieder zu Protesten gegen Polizeigewalt. Hunderte Menschen gehen auf die Strasse und fordern mehr Demokratie. Sie erinnern damit an die Auf…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login