Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
2018 hat die Technical Expert Group die Atomkraft aus wissenschaftlicher Sicht bewertet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Atomkraft nicht als nachhaltig eingestuft werden kann. Auf Grund dieses Ergebnisses gab es europaweit sehr starke Lobbybestrebungen. Die EU hat daraufhin das Joint Research Center beauftragt, Atomkraft in einem weiteren Gut…
 
Die EU entwickelt aktuell eine „Taxonomie": Kriterien, anhand derer die Nachhaltigkeit von Finanzinvestitionen bestimmt werden soll. Auch fossiles Gas und Atomkraft könnten als nachhaltig klassifiziert werden, wenn sich die entsprechenden politischen Kräfte und Lobbygruppen durchsetzen. In dieser Podcast-Folge sprechen Bettina Ackermann und Julian …
 
Der Bundestag könnte in den nächsten Wochen ein Gesetz verabschieden, das nicht nur die Klagerechte von Bürger*innen massiv einschränkt, sondern auch ein Angriff auf die Gewaltenteilung ist. Es handelt sich um die 17. Atomgesetz-Novelle – kurz: AtG17. Um was es dabei genau geht und warum .ausgestrahlt fordert, dass dieser Gesetzentwurf nicht nur üb…
 
Mit der Klimakrise wittert die Atomlobby ihre Chance und das Märchen vom angeblich ach so sauberen Atomstrom macht wieder die Runde. In dieser Folge des .ausgestrahlt-Podcast setzt sich Angela Wolff kritisch mit den Argumenten der Atomfans auseinander. Sie erläutert, warum die Hochrisikotechnologie mit all ihren ökologischen und ethischen Problemen…
 
In dieser Folge des .ausgestrahlt-Podcasts redet Jochen Stay über mangelnde Transparenz beim Suchverfahren für ein Atommüll-Lager für hochradioaktive Abfälle. Seit 2017 suchen eine Bundesgesellschaft und eine Bundesbehörde gemeinsam nach einem Standort und werben mit Verfahrenstransparenz. Tatsächlich lassen sie sich bisher jedoch keinesfalls in di…
 
Obwohl nur gut ein Drittel der Mitgliedstaaten langfristig eine atomfreundliche Energiepolitik verfolgt, pumpt die EU Milliardenbeträge in die Förderung der Atomkraft. Schuld daran ist der Euratom-Vertrag – ein Überbleibsel aus den Anfängen des Atomzeitalters; den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Warum die EU an einem unzeitgemäßen Uralt-V…
 
Am 31. Dezember 2017 ging einer der beiden letzten Deutschen Siedewasserreaktoren endlich vom Netz. Block B des AKW Gundremmingen. Sein gefährlicher Zwilling – Reaktorblock C – produziert weiterhin Atomstrom. Daran soll sich bis 2021 auch nichts ändern, so sieht es zumindest die derzeitige Regierungspartei CSU. Auch gegen den Willen der Bevölkerung…
 
Deadline für die Bundesregierung: Bis zum 30. Juni 2018 muss die GroKo das Atomgesetz ändern. Das fordert das Bundesverfassungsgericht. Im Dezember 2016 hat das Gericht befunden, dass das Atomgesetz in Teilen nicht verfassungskonform ist. Jochen Stay erläutert die Hintergründe dieser Gesetzespanne. Was plant die Regierung, um das Karlsruher Urteil …
 
17.000 Tonnen hochradioaktiver Atommüll bleiben, wenn Ende 2022 das letzte AKW in Deutschland runterfährt. Wohin mit dem gefährlichen Erbe? Im September 2017 hat die Standortsuche für das Atommüll-Lager offiziell begonnen. Die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt hat das staatliche Standortauswahlverfahren analysiert und kritisch hinterfragt. .ausg…
 
Die kommende Bundestagswahl stellt die Weichen für die Atompolitik der nächsten Jahre. Denn wenn es der neuen Bundesregierung nicht gelingt, die Energiewende weiter voranzutreiben, droht schon bald eine Diskussion um die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke! Welche Hebel hat die neue Bundesregierung hingegen für ein schnelleres AUS aller AKW? Un…
 
Am 7. Juni entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die Brennelementesteuer rechtswidrig war. E.On, EnBW und RWE können sich nun auf Rückzahlungen von sechs Milliarden Euro freuen - plus Zinsen. Über die Hintergründe der Steuer und mögliche Konsequenzen des Urteils spricht Jochen Stay im .ausgestrahlt- Podcast Nummer 7.…
 
Der marode Zustand der deutschen Atomkraftwerke ist alarmierend. Zudem werden Sicherheitsbestimmungen nur fahrlässig eingehalten und kein deutscher Meiler ist ausreichend vor Flugzeugabstürzen, Erdbeben oder Überschwemmungen geschützt. Was bedeutet das für Brokdorf, Gundremmingen oder auch Phillipsburg? Darüber redet Jochen Stay im .ausgestrahlt-Po…
 
Wie sicher sind die Atomkraftwerke in Deutschland im Falle eines Flugzeugabsturzes? Diese Frage erörtert Jochen Stay im vierten Podcast von .ausgestrahlt. Als am 10. März 2017 der Funkkontakt zu einem Passagierflugzeug abbricht, lauten die schlimmsten Befürchtungen, dass ein terroristischer Anschlag kurz bevorstehen könnte. Keiner der Meiler in Deu…
 
In der dritten Ausgabe unseres Podcast spricht Jochen Stay darüber, was sich tatsächlich hinter dem schönen Wort „Atomausstieg“ verbirgt. Viele Menschen glauben, mit dem politischen Beschluss von 2011 wäre die Atomenergie in Deutschland beendet, oder wenigstens ihr baldiges Ende vollständig besiegelt. Damit könnte man auch meinen, die Arbeit von An…
 
In der zweiten Ausgabe unseres Podcast spricht Jochen Stay über die Verabschiedung vom Verursacherprinzip bei den Folgekosten der Atomkraft. Der Staat entlässt die Atomkonzerne aus der Haftung für die langfristige Atommülllagerung. Mit nur 23 Milliarden Euro sollen sie sich freikaufen können.Von .ausgestrahlt
 
In der ersten Ausgabe unseres Podcast spricht Jochen Stay über: Abgebrannte, hochradioaktive Brennelemente aus dem stillgelegten AKW Brunsbüttel: Diese sollen aus dem Nasslager in Castor-Behälter gepackt werden um sie danach in die Zwischenlager-Halle auf dem dortigen Gelände zu stellen - so der Wunsch von Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login