„Braune Ökologen“: Über Ideologien hinter einem Umweltschutz von rechts

7:50
 
Teilen
 

Manage episode 294542065 series 175436
Von Südwestrundfunk entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Rechtsextremisten werben im Bereich der ökologischen Landwirtschaft immer offener um Unterstützung. Die Natur sei als Konzept „eine der absoluten Grundlagen des Nationalsozialismus gewesen“, sagt der Leipziger Historiker und Kulturwissenschaftler Nils Franke in SWR2. Zu großen Teilen baue der Rechtsextremismus auch heute noch darauf auf, beispielsweise in der NPD, beim „III. Weg“, bei den Identitären oder völkischen Siedlern. Auch die AfD versuche in diesem Bereich Fuß zu fassen. Für die Konjunktur dieser Bewegung gebe es klare Belege, sagt der Historiker. Von völkischen Siedlern habe es vor zehn Jahren ein paar kleine Gruppen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gegeben. „Jetzt ist es so, dass sie solche Höfe überall in Deutschland finden, auch in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bayern oder Rheinland-Pfalz.“ Inzwischen gebe es auch mehrere Zeitschriften über ökologische Landwirtschaft, in denen immer auch rechtsextremistische Inhalte publiziert würden. Nach solchen extremistischen Vorstellungen werde das „deutsche Wesen“ durch die Auseinandersetzung mit der Natur geprägt. Dass nationaler Geist eine entsprechende „deutsche Landschaft“ herstelle, werde mit dem Thema Ökologie verknüpft. Man versuche dieses Thema umso mehr als Bühne zu nutzen, als sich alle Parteien heute grundsätzlich zum Thema Ökologie und Naturschutz positionieren müssten. „Diese Ökologievorstellung“, so der Historiker, „lässt sich wunderbar koppeln mit menschenfeindlichen Vorstellungen wie zum Beispiel, dass Menschen, die mit Migrationshintergrund zu uns kommen, uns nicht nur die Arbeitsplätze wegnehmen, sondern auch unsere Umwelt belasten, da sie in Deutschland Ressourcen verbrauchen.“ Zum Thema „Braune Ökologen - welche Ideologie steht hinter dem Umweltschutz von rechts?“ veranstaltet die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz am 10. Juni ab 19 Uhr eine Online-Veranstaltung.

9339 Episoden