Ägyptens "Generation Gefängnis" | Böll.Fokus

20:36
 
Teilen
 

Manage episode 282835635 series 178113
Von Heinrich-Böll-Stiftung entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Unter der Regierung al-Sisis hat sich die Menschenrechtssituation in Ägypten kontinuierlich verschlechtert. Über 60 000 politische Gefangene sind in Haft. Die Arbeit von Menschenrechtsverteidiger/innen wird kriminalisiert, ihre Konten eingefroren, ihr Leben und das ihrer Familien ist permanent bedroht. Aus der „Generation Revolution“ von 2011 ist eine „Generation Gefängnis“ geworden. Die schweren Menschenrechtsverletzungen halten jedoch wenige Regierungen davon ab, mit dem Sisi-Regime gute Beziehungen zu unterhalten. Mit diesem Podcast lenken wir die Aufmerksamkeit auf die anhaltenden Menschenrechtsverletzungen in Ägypten und versuchen eine informiertere Diskussion zur politischen Handhabe zu ermöglichen. Podcast mit: - Hossam Bahgat, Menschenrechtsverteidiger, Journalist, Gründer und stellvertretender Vorsitzender der Egyptian Initiative for Personal Rights, Kairo - Johannes Gunesch, Referent für Ägypten, Israel, Palästina und Jordanien der Heinrich-Böll-Stiftung - Lotte Leicht, EU-Direktorin Human Rights Watch, Brüssel - Omid Nouripour, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen, außenpolitischer Sprecher, Berlin Shownotes: Scroll-story "Aufgeben hat keine Zukunft": https://revolutions.boell.de/de "Blick zurück nach vorn" - Essays zu 10 Jahre Revolution: https://www.boell.de/de/10-jahre-arabischer-fruehling Ägypten-Beitrag im Rahmen dieser Serie: https://www.boell.de/de/2021/01/20/dauerhaft-voruebergehend?dimension1=ds_arabspring_kolumne Foto: Flickr-S.C. Air National Guard. No Copyright

620 Episoden