Neue Zurcher Zeitung öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Täglich erzählen NZZ-Korrespondentinnen und Redaktoren, was sie bewegt: rund zehnminütige Geschichten aus der ganzen Welt inklusive fundierter Analyse aus dem Hause NZZ, gehostet von Nadine Landert und David Vogel. Das ist «NZZ Akzent» – täglich ein Stück Welt. Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von einem Monat. Zum Angebot: probeabo.nzz.ch/akzent
 
12 Geheimnisse für ein starkes Ich: In Krisenzeiten ist von uns allen Resilienz gefragt. Wir sprechen mit Menschen, die in schwierigen Lebensphasen innere Stärke bewiesen haben und uns ihre persönlichen Erfolgsgeheimnisse verraten. (Staffel 2) * * * 12 Geheimnisse für ein besseres Leben: Selbstoptimierung ist der Trend unserer Zeit. Wir besuchen Menschen, die ihr Leben optimieren und uns ihre persönlichen Erfolgsgeheimnisse verraten. (Staffel 1)
 
Loading …
show series
 
Neuer Geschäftsführer, eigener Chefredakteur, mehr Leserinnen und Leser: Die deutsche Ausgabe der "Neuen Zürcher Zeitung" wächst weiter. Die Macher erklären den Erfolg mit der eigenen liberalen Haltung. Beobachter erkennen auch den Versuch, sich gezielt an ein rechtes Publikum zu wenden. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: …
 
Der Menschenrechtsaktivist Raul Krauthausen kritisiert große Mängel beim Schutz von Menschen mit Behinderung in der Pandemie. Ein Großteil von ihnen lebe seit März zu Hause in Selbstisolation und werde die ganze Zeit vergessen, wenn es um passiven oder aktiven Schutz gehe, sagte Krauthausen im Dlf. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft …
 
Das mutierte Virus bringt England an den Anschlag. Die Spitäler geraten in Not. Droht ein zweites «Bergamo»? Heutiger Gast: Niklaus Nuspliger, Grossbritannien-Korrespondent Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/london-spitaeler-kommen-immer-naeher-an-die-belastungsgrenze-ld.1596051 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» l…
 
Lesbische Frauen mussten in der BRD lange fürchten, ihre Kinder zu verlieren, wenn sie offen homosexuell lebten. Kein Sorgerecht, kein Unterhalt waren die Folgen, wie eine aktuelle Studie belegt. "Wir müssen davon ausgehen, dass Tausende betroffen waren", sagte die Historikerin Kirsten Plötz im Dlf. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft…
 
Wirtschaft, Kultur, Gastronomie – die Pandemie lässt vieles stillstehen. Die Wissenschaft dagegen ist so produktiv wie nie. Allerdings gilt das nicht für alle Forschenden gleichermaßen. Studien zeigen, dass Wissenschaftlerinnen, insbesondere solche mit Kindern, durch die Pandemie klar benachteiligt werden. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesel…
 
Es wäre der Einstieg in die direkte Presseförderung in Deutschland: Zeitungs- und Zeitschriftenverlage sollen insgesamt 200 Millionen Euro vom Staat erhalten. Doch die Kritik an der bisher geplanten Verteilung wird lauter. Der Hauptvorwurf: Der Bund setzt auf alte Strukturen - und innovative Digitalangebote gehen leer aus. www.deutschlandfunk.de, T…
 
Nicht nur rassistische Witze, sondern seine mangelnde Bereitschaft, mit Kritik umzugehen – das sind Gründe, warum EU-Abgeordneter Nico Semsrott aus Martin Sonneborns Die PARTEI ausgetreten ist. Ein spannender Generationenkonflikt im politischen Humor, findet Corso-Redakteur Kolja Unger. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 1…
 
Die Menschen auf der griechischen Insel Ikaria leben deutlich länger und bleiben im hohen Alter gesünder und eigenständiger als die Bevölkerung anderer westlicher Industrienationen. Woher kommt das?Heutiger Gast: Anja Jardine Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/gesellschaft/gesund-und-stark-die-zehn-lektionen-der-90-jaehrigen-von-ik…
 
Schon in der Bibel wurde gelästert - was Gott dort gar nicht gefiel. Judentum und Christentum verbieten es deshalb in den meisten Fällen, schlecht über andere zu reden. Doch das ändert nicht viel. Sind Menschen von Natur aus geschwätzig? Und wann sollten wir den Mund halten? www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04…
 
Immer wieder erklären Medien prominente Menschen im Internet für tot, die es gar nicht sind. Schauspieler Morgan Freeman erlebte das schon mehrfach, und sogar Facebook-Chef Mark Zuckerberg war davor nicht gefeit, erinnert unser Kolumnist Arno Orzessek. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur A…
 
Nach dem vorläufigen Aus für eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags müssen die Öffentlich-Rechtlichen sparen. Der SWR hat deshalb eine Art von Fusion mit dem Saarländischen Rundfunk (SR) ins Spiel gebracht. Der SR selbst lehnt das ab - und auch die Landesregierung betont die Eigenständigkeit des Senders. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaf…
 
Eine neue US-Studie zeigt: In den vergangenen 20 Jahren ist die Diversität in den Kirchengemeinden der USA stetig gestiegen. Es gibt zwar noch viele rein weiße oder rein schwarze Gemeinden. Doch es gibt auch eine Bewegung, die sich für „multiracial churches“ einsetzt, für ethnisch gemischte Kirchen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft…
 
In Wuhan erforscht die WHO die Ursprünge der Pandemie. Doch China will nicht, dass das Virus als chinesisch gilt.Heutiger Gast: Patrick Zoll. AuslandredaktorWeitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/who-will-ursprung-der-pandemie-untersuchen-doch-china-sperrt-ld.1595045Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ onli…
 
Lange galt Fox News als der liebste TV-Sender von Donald Trump. Doch zuletzt sympathisierte der noch amtierende US-Präsident mit zwei anderen Unternehmen: Newsmax und One America News. Beide halten daran fest, dass Trump der wahre Wahlsieger sei – und haben damit Erfolg. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 …
 
Der Internetrechtler Matthias Kettemann begrüßt die Debatte um das Vorgehen sozialer Netzwerke. Die Löschung des Twitter-Profils von Donald Trump stelle dennoch keine Zensur, sondern eine Zäsur dar, sagte Kettemann im Dlf. Es zeige sich, "wie mächtig diese Plattformen geworden sind". www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.0…
 
Die österreichische Bundesregierung aus ÖVP und Grünen hat vor einigen Monaten die "Dokumentationsstelle Politischer Islam" ins Leben gerufen. Es geht um die Erforschung von religiös motiviertem politischem Extremismus. Eine Stelle mit Pioniercharakter, die durchaus umstritten ist. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.…
 
Von einem Tag auf den anderen löscht die grösste Pornoseite der Welt Millionen Videos. Dahinter steckt eine monatelange Kampagne der Amerikanerin Laila Mickelwait. Was treibt sie an?Heutiger Gast: Rafaela Roth, Reporterin NZZ am SonntagWeitere Informationen zum Thema: https://nzzas.nzz.ch/hintergrund/laila-mickelwait-die-frau-die-pornhub-in-die-kni…
 
Die Pandemie wird die Ungleichheit der Geschlechter weiter zementieren, meint Jutta Allmendinger. Insbesondere Mütter seien die Verliererinnen der Corona-Politik. In ihrem neuen Buch zeigt die Soziologin aber auch Perspektiven auf - und plädiert für eine 32-Stunden-Woche für alle. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2…
 
Karussells und Riesenräder stehen nun schon eine ganze Weile still. Die Schaustellerbranche trifft die Corona-Krise besonders hart. Für Friedrich Brandi, ehrenamtlicher Zirkus- und Schausteller-Seelsorger in Hamburg, ist es zurzeit schwierig, „seine Jahrmarkt-Gemeinde“ überhaupt zu erreichen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören …
 
Kurz nachdem die Finanzchefin von Huawei Ende 2018 in Kanada auf Bitten der USA festgenommen wird, werden in China mehrere Kanadier inhaftiert. Kein Zufall, sondern moderne chinesische Diplomatie.Heutiger Gast: Auslandredaktorin Katrin BüchenbacherWeitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/die-usa-draengen-kanada-eine-promine…
 
Um die Spaltung der Vereinigten Staaten von Amerika zu beenden, brauche es letztlich ein neues Narrativ, sagte die Historikerin Sandra Kostner im Dlf. Eine identitätspolitische Agenda, wie sie auch Donald Trump immer verfolgt hat, habe dagegen keine Zukunft. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link…
 
US-Präsident Trump habe den politischen Gegner "verteufelt" und damit die evangelikalen Kräfte im Land erfolgreich bedient, sagte der Nordamerikawissenschaftler Christian Lammert im Dlf. Hinzu kam "ein Angriff auf wissenschaftliche Expertise". Beides habe die Gesellschaft gespalten. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01…
 
Der Historiker Achatz von Müller sieht in der "bandenmäßigen Besetzung des Kapitols" eine Parallele zu Mussolinis Marsch auf Rom. Zwar gebe es keine ähnlich gravierenden politischen Folgen, doch die symbolische Entweihung der Staatswürde werde in der amerikanischen Kultur einen enormen Nachhall haben. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellscha…
 
Französisch, Spanisch, Latein – ein Abitur geht in Deutschland fast nur über diese Fremdsprachen. Wer zu Hause eine andere Sprache spricht, kann diese nur in einigen Bundesländern schulisch vertiefen. Dabei zeigen Studien, dass die gute Beherrschung einer Herkunftssprache Kindern Vorteile bringt. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hö…
 
In Israel gibt es bisher nur religiöse Eheschließungen, keine zivilen. Für hunderttausende Israelis ist das ein Problem. Sie können nicht heiraten. Ein mögliches Schlupfloch der Regelung: eine Online-Hochzeit mit ausländischem Standesbeamten. Der ultra-orthodoxe Innenminister will das verhindern. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hö…
 
Nach dem Sturm auf das Capitol: Zerbricht der Pakt zwischen Trump und den Republikanern? Die gewaltsamen Ereignisse im Washingtoner Kongress haben Donald Trump für weite Teile des republikanischen Establishments untragbar gemacht. Doch die Partei wird sich nicht so einfach von ihm lösen können.Heutiger Gast: Auslandredaktor Andreas RüeschWeitere In…
 
In zwei Wochen zieht Joe Biden als Präsident ins Weiße Haus ein. Er ist katholisch. Auch Wilton Gregory lebt in Washington. Er ist der erste schwarze Kardinal in der US-Geschichte. Die beiden werden sich begegnen. Sie dürften gemeinsame Interessen haben, was die Zukunft des Landes betrifft. Aber nicht nur. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesel…
 
Donald Trump wollte mit seiner Handelspolitik die amerikanische Industrie wiederbeleben. Unsere Beispiele zeigen, wie er damit gescheitert ist.Heutiger Gast: Wirtschafts-Redaktor Martin LanzWeitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/wirtschaft/usa-wie-trump-amerikas-konsumenten-schroepft-ld.1591081Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lese…
 
Medien haben den Umgang des Erzbistums Köln mit einem bisher unveröffentlichten Gutachten zu Fällen sexualisierter Gewalt kritisiert. Das Erzbistum hatte eine teilweise Einsicht an eine Verschwiegenheitserklärung geknüpft - eine "Misstrauenserklärung", findet Journalist Joachim Frank. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.…
 
Um die Infektionszahlen deutlich zu senken, komme es auf das Verhalten der Privathaushalte an, sagte die Physikerin Viola Priesemann im Dlf. Haushalte sollten sich einen Partnerhaushalt suchen, und dann nur Menschen aus diesem Haushalt treffen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodate…
 
Aus dem Jahr 321 stammt der erste Beleg für eine jüdische Gemeinde im heutigen Deutschland. Für Jüdinnen und Juden ist das ein Anlass zum Feiern und zum Erinnern. Ein Grund zum Jubeln sei das Jubiläum aber nicht: zu traurig sei die jüdisch-deutsche Geschichte – und oft auch die Gegenwart. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis:…
 
China gibt sich als Verteidiger des Multilateralismus - vordergründig. Doch im Hintergrund formt die Regierung in Peking die Uno nach ihren eigenen Vorstellungen um. Das löst am Uno-Hauptsitz in Genf Bedenken aus. Heutiger Gast: Patrick Zoll Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/uno-generalversammlung-china-schreibt-die-…
 
Eines der artenreichsten Naturgebiete der Welt, das Pantanal in Brasilien, wird von einem verheerenden Feuer heimgesucht. Die Lebensräume von Tausenden Pflanzen und Tieren sind bedroht. Heutiger Gast: Brasilien-Korresondentin Nicole Anliker Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/waldbraende-im-pantanal-brasiliens-grosses-…
 
Unverhofft wurde die Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaja zur Anführerin des Widerstands gegen das Regime von Alexander Lukaschenko. In Litauen fand ihre Geschichte nun ein vorläufiges Ende. Und ihr Heimatland versinkt im Chaos. Heutiger Gast: Markus Ackeret, NZZ Korrespondent in Moskau Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.…
 
Wirecard galt als die deutsche Fintech-Antwort auf das Silicon Valley. Im Juni musste das Unternehmen wegen eines riesigen Bilanzskandals Insolvenz anmelden. Es handelt sich um den grössten Betrugsskandal der Nachkriegszeit.Unser Gast: Wirtschaftsredaktor Christoph EisenringHier können Sie die neusten Entwicklungen nachlesen: https://www.nzz.ch/wir…
 
Kurz vor seiner Vergiftung im August war der russische Oppositionelle Alexei Nawalny in Nowosibirsk unterwegs. Politik von unten soll die «Hauptstadt Sibiriens» verändern – und auch ein Angriff auf den Kreml sein.Unser Gast: Russland-Korrespondent Markus AckeretWeitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/russland-nawalny-wohl-…
 
Während der Corona-Krise wurden die Medikamente knapp. Das überrascht wenig: Ungefähr 80 Prozent aller Generika werden in China hergestellt. Lässt sich diese Abhängigkeit wieder rückgängig machen?Heutiger Gast: Reto U. Schneider Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/folio/am-tropf-von-peking-ld.1574165Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akz…
 
Schlaflosigkeit, Angstzustände und Kinder, die wieder das Bett nässen. Unser Nahostkorrespondent berichtet von einer Explosion, die gemäss Fachleuten verstörender wirken könnte als der libanesische Bürgerkrieg. Heutiger Gast: Christian Weisflog Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/explosion-in-beirut-verschaerft-wirtsch…
 
Seit 35 Jahren befasst sich unser Korrespondent David Signer mit Afrika, jetzt zieht er weiter. Die letzte Geschichte, die er uns in «NZZ Akzent» erzählt, ist ein Plädoyer für eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem afrikanischen Kontinent. Heutiger Gast: Afrika-Korrespondent David Signer Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online…
 
Die Kluft zwischen Demokraten und Republikanern scheint nach den US-Wahlen tiefer denn je. Mit einem virtuellen Treffen versuchen sich die Bürgerinnen und Bürger wieder näherzukommen. Heutiger Gast: USA-Korrespondentin Astrid Langer Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die NZZ online oder in gedruckter Form drei Monate lang zum Preis von ein…
 
Zwischen Solidarität und sozialem Druck: Weshalb Südkoreas Gesellschaft derart strikt auf die erhöhten Fallzahlen reagiert. Heutiger Gast: Südkorea-Korrespondent Matthias SanderWeitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/international/der-corona-musterschueler-suedkorea-muss-massnahmen-veschaerfen-ld.1591943 Hörerinnen und Hörer von «NZZ Ak…
 
Vor 20 Jahren ermöglichten die Niederlande als erstes Land die gleichgeschlechtliche Ehe. Ein Rückblick auf die Pionierarbeit von Boris Dittrich.Heutiger Gast: Reporter Michael SchilligerWeitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/gesellschaft/boris-dittrich-wollte-nicht-schwul-sein-und-nicht-heiraten-dann-wurde-er-der-vater-der-ehe-fuer-al…
 
Gefangen im Netflix-Käfig. Das kennt selbst der Kultur-Chef der «NZZ am Sonntag». Hat die Pandemie kulturell bloss «binge-watching» zu bieten? Peer Teuwsen im Gespräch.Weitere Informationen zum Thema: https://nzzas.nzz.ch/meinungen/corona-krise-schweigeminute-fuer-die-kultur-in-der-schweiz-ld.1587060Hörerinnen und Hörer von «NZZ Akzent» lesen die N…
 
Pfizer/Biontech, Moderna und AstraZeneca sind bekanntlich die Sieger im Wettrennen um einen Impfstoff. Doch wer sind die Verlierer? Woran sind die über zweihundert Mitstreiter genau gescheitert? Das Beispiel eines Schweizer Forschers. Heutiger Gast: Reto U. Schneider, Stv. Chefredaktor NZZ Folio Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/g…
 
Vor wenigen Monaten galt Deutschland noch als Vorzeigeland in der Pandemiebekämpfung. Mit dem "Lockdown light" wollte die Politik die zweite Corona-Welle brechen. Doch es kam anders. Heutiger Gast: Deutschland-Korrespondent Christoph Prantner Weitere Informationen zum Thema:https://www.nzz.ch/meinung/wie-deutschland-in-die-corona-katastrophe-schlit…
 
Wenn Verschwörungstheorien zum Stresstest für die Beziehung werden, versucht die Psychologin Susanne Schaaf zu helfen. Die Anfragen bei ihrem Beratungstelefon nehmen seit Corona merklich zu. Wie soll man nur reagieren, wenn Lebenspartner sich plötzlich in Verschwörungstheorien verfangen? Heutiger Gast: Susanne Schaaf, Psychologin und Leiterin Infos…
 
Zehn Jahre dauert der Protest gegen Bashar al-Asad bereits. Doch das Regime hält sich weiterhin an der Macht. Trotz der bedrückenden Situation ist die Exilsyrerin Ameenah Sawwan entschlossen, weiterhin Widerstand gegen Asad zu leisten.Heutiger Gast: Ulrich von Schwerin, NZZ-Auslandredaktor Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/interna…
 
«Wir haben gerade nicht viel Sinn für Adventszeit. Aber so ist nun einmal die Realität.» Eine 81-Jährige berichtet unserem Podcast-Produzenten Benedikt Hofer vom Leben im Altersheim während Corona. Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/meinung/coronavirus-in-altersheimen-generelles-besuchsverbot-unhaltbar-ld.1588061 Hörerinnen und Hör…
 
Armenien gilt als Verlierer des Karabach-Konflikts. Nachdem die Karabach-Armenier geflohen sind, kehren sie nun wieder zurück in ihre Heimat. Doch das Leben ist nicht mehr dasselbe, denn der Feind patrouilliert vor den Toren ihrer Dörfer.Heutiger Gast: Russland Korrespondent Markus Ackeret Weitere Informationen zum Thema: https://www.nzz.ch/interna…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login