show episodes
 
Der LMU-Chemiker Dirk Trauner konstruiert optische Schaltelemente aus dem molekularen Baukasten und macht Nervenzellen damit für Lichtreize empfänglich. Deren Rezeptoren lassen sich so gleichsam an- und ausschalten. Noch sind das Laborversuche. “Aber wir hoffen, dass wir den Sprung in die medizinische Anwendung schaffen können”, sagt Trauner. Dann zum Beispiel ließe sich womöglich eine der Ursachen von Blindheit, der Verlust von Photorezeptor-Zellen auf der Netzhaut des Auges, ausgleichen. U ...
 
Der LMU-Chemiker Dirk Trauner konstruiert optische Schaltelemente aus dem molekularen Baukasten und macht Nervenzellen damit für Lichtreize empfänglich. Deren Rezeptoren lassen sich so gleichsam an- und ausschalten. Noch sind das Laborversuche. “Aber wir hoffen, dass wir den Sprung in die medizinische Anwendung schaffen können”, sagt Trauner. Dann zum Beispiel ließe sich womöglich eine der Ursachen von Blindheit, der Verlust von Photorezeptor-Zellen auf der Netzhaut des Auges, ausgleichen. U ...
 
Die für Ängste zuständigen Nervenzell-Netzwerke sind veränderbarer, als viele Forscher bislang dachten. Dieser Podcast zeigt, welche Angstbewältigungs-Strategien sich in wissenschaftlichen Studien wirklich bewährt haben. Mehr Informationen finden Sie im Buch "Angst - Was hilft wirklich gegen Angst und Panikattacken?"
 
Loading …
show series
 
Diesmal erläutert die Umweltingenieurin Brigitte Helmreich der TU München, wie in wachsenden Städten im Klimawandel nachhaltige Regenwasserbewirtschaftung gelingen kann. Und der Volkwirtschaftler Klaus Schmidt von der LMU München verrät uns, warum uns Veränderungen schwer fallen und warum wir zu wenig in Aktien investieren.…
 
Täglich müssen wir auf mögliche Bedrohungen reagieren: Pestizide in Lebensmitteln, Feinstaubbelastung, Terroranschläge, Börsencrashs, Pandemien, Klimawandel. Wie hoch sind die Risiken tatsächlich, die mit diesen Bedrohungen verbunden sind?Von Andrea Roth
 
In der Erdgeschichte gab es einige Katastrophen, bei denen ein großer Teil des Lebens auf der Erde ausgelöscht wurde. Wolfgang Kießling zeigt Parallelen zur aktuellen Klimasituation auf der Erde auf. Er gibt einen Ausblick, inwieweit wegen der menschengemachten Klimaerwärmung mit einem massenhaften Artensterben zu rechnen ist.…
 
"Jeder von uns steht täglich unter dem Einfluss von Hormonen. Ohne diese sind wir nicht lebensfähig," sagt Prof. Dr. Nina Uhlenhaut. In Campus Talks erklärt sie wie das Stresshormon Cortisol auf den menschlichen Körper wirkt und wie es in der Medizin eingesetzt werden kann, übrigens auch bei Covid 19.…
 
Viele Daten, mit denen Bürger heute in den Medien konfrontiert werden, basieren auf dem SOEP, dem sogenannten Sozio-ökonomischen Panel. Das ist ein Umfrage-Tool, das vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung e.V. betrieben wird. Der Sozialwissenschaftler Gert Wagner vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin erklärt, wie das SOEP…
 
Krebs als Krankheit entstehe, wenn jemand Gefühle unterdrückt, nicht richtig mit ihnen umgehen könne, so die früher verbreitete Vorstellung. Spielt die Psychosoma-tik tatsächlich eine Rolle bei einer Krebserkrankung, und wenn ja welche? Die Medi-zinhistorikerin Prof. Dr. Bettina Hitzer gibt Antworten:…
 
Aus Sicht mancher Forscher könnten die neuen Forschungsergebnisse zur sogenannten Gedächtnisrekonsolidierung (memory reconsolidation) zu einer Revolution in der Angsttherapie führen. Denn die Beobachtung, dass auch alte traumatisierende Angsterinnerungen noch entscheidend verändert werden können, ermöglicht höchstwahrscheinlich schnellere und wenig…
 
Zukunftsfähiges Wirtschaften ist nur möglich, wenn das komplexe System der Bioökonomie aus biologischen Prozessen, Produkten, Dienstleistungen und Wissen funktioniert. Die Bioökonomin Daniele Thrän vom UFZ der Helmholtz-Gesellschaft erklärt, welche Rolle Städte dabei spielen.Von Andrea Roth
 
Aus alten Kunstwerken lässt sich vieles herauslesen, natürlich zunächst über Machart, Künstler, Material. Aber Kunst sagt mehr. Hannah Baader vom kunsthistorischen Institut in Florenz zeigt, was aus einem rund 800 Jahre alten Paar Handschuhe aus Sizilien noch zu lesen ist.Von Andrea Roth
 
Dr. Michael Homberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung, untersucht die Geschichte der elektronischen Partnervermittlung. In seinem Vortrag zeigt er, dass schon lange vor Tinder & Co Computer eine wichtige Rolle bei der Suche nach dem oder der Richtigen spielten.…
 
Die folgenden Psychologie-Lehrbücher gibt es zu gewinnen:BUCH: WAS TUN, WENN KINDER NICHT HÖREN?Neue Psychologie des Überzeugens – Das BuchDie Macht der Situation – Das BuchDas manipulierte Gehirn – Das BuchBuch: Angst – Was hilft wirklich gegen Angst und Panikattacken?Keywords:Psychologie - Pädagogische Psychologie - Erziehungspsychologie - Sozial…
 
Prof. Dr. Andreas Lendlein ist Materialwissenschaftler. Am Institut für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht forscht er an Polymeren, auf deren Grundlage multifunktionale Materialien bis hin zu künstlichen Muskeln entwickelt werden können. Über den aktuellen Forschungsstand berichtet er in den Campus Talks.…
 
Welche Rolle spielen Bewegung, Ernährung und Bildung bei der Alterung des menschlichen Gehirns? Kann man durch seinen Lebenswandel den Alterungsprozess verlangsamen und vielleicht sogar Demenzen vorbeugen? An diesen Fragen forscht der Mediziner und Neurowissenschaftler Gerd Kempermann seit vielen Jahren.…
 
Im Inneren von Sternen und Planeten herrschen extreme Bedingungen. Hohe Temperaturen und enorme Drücke erzeugen Umgebungen, die der modernen Forschung noch viele Rätsel aufgeben. Auf dem Neptun könnte es daher Diamanten regnen, sagt Dr. Dominik Kraus vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf.Von Andrea Roth
 
Terrorgruppen lernen schnell neue Mittel und Methoden, um ihre Ziele anzugreifen. Den angegriffenen Staaten sind sie mit ihren Kräften strategisch und taktisch oft überlegen. Wie lernen Terrorgruppen? Das ist das Thema von Dr. Carolin Görzig vom Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle/Saale in Campus Talks.…
 
Die Volkswirtschaftlerin Karen Pittel geht als Leiterin des ifo Leibniz-Instituts für Energie, Klima und Ressourcen, der Frage nach, ob Entwicklungsländer überhaupt an den Kosten des Klimaschutzes beteiligt werden sollten. Und sollten Staaten, die in der Vergangenheit am meisten emittiert haben, auch am meisten zahlen?…
 
Die Pilz-Erkrankung "Esca" befällt Weinreben und sorgt jährlich für Millionenschäden bei Weinbauern. Das kann gestoppt werden. Inspiriert von der modernen Humanmedizin entwickelt das Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz spezielle Nanoträger, die direkt in die Pflanze injiziert werden - dies bekämpft den Pilz an Ort und Stelle und reduzier…
 
Eine neue Studie legt nahe, dass Caralluma Fimbriata bei Ängsten helfen könnte...Studie: Kell, G., Rao, A., und Katsikitis, M. (2019). A randomised placebo controlled clinical trial on the efficacy of Caralluma fimbriata supplement for reducing anxiety and stress in healthy adults over eight weeks. Journal of affective disorders, 246, 619-626.Für F…
 
Archäologin Prof. Dr. Corinna Reinhardt erklärt, wie computergestützte Methoden helfen, antike Sichtweisen besser zu verstehen, nicht nur, weil man mit ihnen eine große Anzahl an Bildern analysieren kann, sondern auch weil sie grundlegende Fragen nach der menschlichen Wahrnehmung aufwerfen.
 
Aktuelle Wissenschaft unterhaltsam präsentiert: Diesmal verrät uns die Ingenieurin Silvia Budday von der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, welche Bedeutung die Furchen in unserem Gehirn haben. Und der Theologe Arne Manzeschke von der Evangelischen Hochschule Nürnberg fragt: Herr oder Knecht? Über unseren zukünftigen Umgang mit der …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login