show episodes
 
Wozu braucht man überhaupt einen Dirigenten? Wie probt ein Orchester? Wie funktioniert ein Konzerthaus? Im Podcast „Saitenwechsel“ erkundet Eva Morlang die unendlichen Weiten der Klassik. Die aktuelle Staffel "Mahlers Universum" dreht sich in zehn Folgen um den Komponisten Gustav Mahler, seine Sinfonien, sein Leben und seine Inspiration. "Saitenwechsel" wird präsentiert vom Gewandhausorchester.
 
Loading …
show series
 
Gustav Mahler war nicht gerade dafür bekannt, ein Scherzbold zu sein. Trotzdem taucht in seiner Musik immer wieder Humor auf. Wie funktioniert Humor in der Musik, auch heute? Darüber spricht in dieser Folge der Musikkabarettist Bodo Wartke. Der Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/musik/mahlers-universium-humor-in-der-musik…
 
Im Herbst hätte das Gründungskonzert des neuen Bundesjugendchores stattfinden sollen, erzählt die künstlerische Leiterin Anne Kohler. Die erfahrene Chorleiterin spricht darüber, wie Corona dem ganzen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, wie nun geprobt werden soll und welche Konzerte geplant werden. Außerdem geht es auch um ihre private Bez…
 
Seinen englischen Flügel der Firma Broadwood nahm Ludwig van Beethoven in seinen späten Lebensjahren überall hin mit. Grund dafür war nicht der schöne Klang des Instruments, sondern Beethovens fortgeschrittene Gehörlosigkeit. Der Pianist und Musikwissenschaftler Tom Beghin hat zu seinem Gesprächskonzert bei den Schwetzinger Festspielen einen origin…
 
Ulrich Balß spricht über die Kultur des Landes Tuva, um die es in seinem neuen Buch „Terra Incognita – Tuva“ geht. Tuva ist eine autonome Republik in Russland und liegt in Sibirien. Die dortige Nomadenkultur wurde lange Zeit nur mündlich weitergegeben und ist uns deshalb weitgehend unbekannt. Der Musikproduzent Ulrich Balß berichtet im Gespräch von…
 
„Unsere Theater sind die derzeit vielleicht sichersten Orte im öffentlichen Raum“, meint Axel Brüggemann in seiner Kolumne. Trotz Studien, die die Zuverlässigkeit der Hygienekonzepte beweisen und gelungener Festspiele in Salzburg wird die Zahl der Zuhörenden beschränkt und noch weiter verringert. Das treibe nicht nur Institutionen in den Ruinen, so…
 
Zwei besondere Künstler haben die beiden Klarinettensonaten von Brahms aufgenommen. András Schiff und Jörg Widmann erkunden den späten Johannes Brahms – schwermütig, aber nicht in jeder Note schimmert eine Träne. Beide Interpreten begegnen sich als Wahlverwandte, die in der Kammermusik eine Intimität entdecken, die als beispielhaft gelten darf. Wie…
 
„In meinem Reich geht die Sonne nicht unter“. So lautet ein berühmtes Zitat von Kaiser Karl V. Am 23. Oktober 1520, vor genau 500 Jahren, ist er zum Kaiser gekrönt worden. Er wurde damit zum seinerzeit mächtigsten Mann der Welt und zu einem Herrscher inmitten eines europäischen Kontinents im Umbruch. Über die Musik, die bei der Kaiserkrönung im Aac…
 
„Wir sind glücklich, in Schwetzingen spielen zu können“, sagt der Geiger Amaury Coeytaux vom Quatuor Modigliani. Das französische Streichquartett gastiert heute Abend, 22. Oktober bei den Schwetzinger SWR Festspielen mit Werken von Strawinsky, Debussy und Schubert. Darüber sowie über französische Klangkultur und den Namensgeber Amedeo Modigliani sp…
 
Das Leben der Clara Schumann liefert noch immer Stoff genug für Erzählungen, Romane und Hörbücher – auch außerhalb von Jubiläen. Mit ihrem neuerschienenen Roman „Die Pianistin - Clara Schumann und die Musik der Liebe“ begibt sich Autorin Beate Rygiert auf die große Lebensreise der Komponistin und Pianistin. Schauspielerin Tessa Mittelstaedt gelingt…
 
„Die Empörung über die Empörung der jeweils anderen Seite ist der kommunikative Normalfall geworden“, sagt der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Im Gespräch erläutert er, was Medien aus der Debatte um Levit lernen können und wie soziale Medien auch die Musikwelt verändern.
 
Das ZeitGenuss Festival in Karlsruhe widmet sich jedes Jahr einem oder einer Komponist*in unserer Zeit. Der*die ausgewählte Komponist*in hat dann den Auftrag, das gesamte Programm zu kuratieren. In der achten Ausgabe des Festivals, die am 22. Oktober beginnt, steht alles im Zeichen von Wolfgang Rihm. Im Gespräch erzählt der Komponist von der erschw…
 
Manchmal legt er den Taktstock beiseite und äußert sich schriftlich. Schon einmal hat der Dirigent Christian Thielemann in Buchform Stellung bezogen. Das war vor acht Jahren, als er einen Band zu Richard Wagner veröffentlichte. Jetzt meldet er sich abermals ausführlich zu Wort – mit einem Buch, das den Titel trägt: „Meine Reise zu Beethoven“. Gleic…
 
Vor 25 Jahren hat sich an der Musikhochschule in Karlsruhe das Fauré Quartett gegründet. Es zählt heute zu den bekanntesten und auch zu den „dienstältesten“ Klavierquartetten: Die Instrumente – Klavier, Geige, Bratsche und Cello – werden noch von denselben Musikern gespielt wie einst. Mit dem Cellisten Konstantin Heidrich und dem Bratscher Sascha F…
 
Die aus Reutlingen stammenden Pianisten haben sich als GrauSchumacher Piano Duo im Lauf der letzten 40 Jahre als eines der weltweit besten Klavierduos etabliert und sind am Mittwoch, 21. Oktober, zu Gast bei den Schwetzinger SWR Festspielen. Im Gespräch erläutern sie die Zusammenhänge ihres Beethoven-Hindemith-Bártok-Brahms-Konzerts, sprechen über …
 
Für das 75. Jubiläum der Württembergischen Philharmonie Reutlingen hat das Orchester neben Werken von Beethoven und Martinů ein ganz besonderes Stück aufs Programm gesetzt: „Aries“, eine multimediale Komposition des Reutlinger Komponisten und Filmemachers Stephan Boehme, die weit in die Stadtgeschichte zurückblickt. Wir haben den Komponisten und di…
 
Am 19. Oktober hätten die vom Frühjahr umverlegten Schwetzinger SWR Festspiele beginnen sollen. Doch ausnahmsweise nicht coronabedingt, sondern wegen einer Verletzung der Cellistin des Artemis Quartetts muss das erste Konzert ausfallen. Das Festival startet einen Tag später am 20. Oktober. Heike Hoffmann, die Künstlerische Leiterin, freut sich denn…
 
„Uns erwartet ein breites Spektrum von aktueller neuer Musik“, sagt Dirigent Titus Engel, nachdem bei den Donaueschinger Musiktagen alles ganz anders kam, als geplant. Aus ursprünglich drei in Auftrag gegebenen Uraufführungen für großes Orchester ist ein Konzert mit fünf Kammerorchester-Miniaturen geworden, die den aktuellen Corona-Auflagen Rechnun…
 
„Ich glaube nicht, dass diese unheilvolle Allianz zwischen Schildbürgern und Milchmädchen mittelfristig unseren Wirtschaftsplan in Balance hält“, sagte der Stuttgarter Opernintendant Viktor Schoner kürzlich in einer Publikumsansprache vor einer Premiere. Im Gespräch erläutert Schoner, was er damit gemeint hat und fordert vor allem von der Wirtschaf…
 
Das Bundesjugendorchester (BJO) ist wieder da: Nachdem alle Arbeitsphasen und auch die geplante Tournee in diesem Jahr coronabedingt abgeblasen werden mussten, wird nun endlich wieder auf ein musikalisches Ziel hingearbeitet – mit gebührendem Abstand und Paavo Järvi als prominentem Dirigenten. Beethovens 7. Sinfonie wird am Samstag live gestreamt. …
 
„Ich möchte Hierarchien unserer Wahrnehmung auflösen“, sagt Komponist*in und Performer*in Laure Martin Hiendl. Ihr*sein für die Donaueschinger Musiktage komponiertes Werk für Stimme, Ensemble und Elektronik wird am Samstag, 17. Oktober trotz Absage des Festivals uraufgeführt und in SWR2 gesendet. Im Gespräch erläutert Hiendl ihren*seinen Antrieb, g…
 
Dieser Tage meldete die britische Zeitung „The Guardian“, dass das Royal Opera House in London ein Gemälde von David Hockney verkaufen wolle, um sich frisches Geld zu beschaffen. Der Verkauf sei notwendig, so hieß es, um die angefallenen Verluste durch die Corona-Pandemie auszugleichen. Wir haben uns in London umgehört und beleuchten die Hintergrün…
 
Konzertpoet Timo Brunke hat sich diesen Herbst für SWR2 auf das Phänomen „Intermezzo“ gestürzt. Dem Intermezzo in e-Moll op. 119 Nr. 2 von Johannes Brahms ist ja eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Es sei denn, es juckt einen wie Timo Brunke, sich seinen Reim darauf zu machen – und hier kommt er.
 
„Répons“ lautet der Titel einer Komposition von Pierre Boulez, die am 18. Oktober 1981 in Donaueschingen vom Pariser Ensemble Intercontemporain aus der Taufe gehoben wird. Der Begriff verweist auf den liturgischen Wechselgesang zwischen einem Vorsänger und der Gemeinde. Und genau das findet in Boulez‘ Stück für sechs Solisten, Kammerensemble, Compu…
 
Das Stück To Zeitblom von Lars Petter Hagen ist maximal unvorhersehbar. Erst ist es ein Solokonzert für die norwegische Hardangerfidel. Nach etwa sieben Minuten aber nimmt das Szenario eine unerwartete Wendung: Die Musik wird unterbrochen, Lars Petter Hagen selbst nimmt ein Mikrofon zu Hand und beginnt eine Publikumsansprache. Leonie Reineke in der…
 
Social Networking gab es schon immer. Natürlich nicht digital, sondern handschriftlich und auf Papier in so genannten Erinnerungs- oder Stammbüchern. Viele Musiker*innen und Komponist*innen führten solche Bücher und baten ihre Zeitgenossen um Einträge, nicht selten wurde auch kleine Noten-Zitate aufgeschrieben. Die Musikwissenschaftlerin Henrike Ro…
 
Früher hatte jedes elektronische Instrument einen spezifischen Klang, heute macht das Digitale scheinbar alles möglich – doch viele Komponist*innen und Produzent*innen nutzen eine ähnliche Software. Dadurch entstehe ein Einheitssound, erzählt Florian Käppler, Professor für Musikdesign an der Musikhochschule Trossingen, im Gespräch. Wie findet man z…
 
2005 kommt in Donaueschingen ein Werk vom Norweger Lars Petter Hagen zur Uraufführung: Norwegian Archives. Anstatt sich mit neuen Klängen, Ansätzen und Musiksprachen zu befassen, besinnt sich der Komponist in seinem ersten tonalen Werk auf die klingende Vergangenheit seines Landes. Das sorgt natürlich für Kontroversen. Volkstümelei oder überzogene …
 
Am Abend des 12. Oktober wurde bekannt gegeben, dass die Donaueschinger Musiktage 2020 ausfallen werden. Das Festival hätte schon drei Tage später, am 15. Oktober beginnen müssen. Die kurzfristige Absage ist für alle Beteiligten umso schmerzhafter, sagt Festivalleiter Björn Gottstein. Wie es zu der Absage kam, was hinter den Kulissen passierte und …
 
Wie geht es der Neuen Musik Szene? Darüber berichtet Julia Cloot, Präsidentin der Gesellschaft für Neue Musik im SWR2 Musikgespräch mit Jörg Lengersdorf. Von den Ausfällen sind in der Neuen Musik nicht nur Interpretinnen und Interpreten, sondern auch Komponist*innen betroffen. Welche Unterstützung bekommen sie?…
 
1977 in Donaueschingen: Der Cellist müht sich mit einer Uraufführung ab: Es wird gesungen, mit dem Fuß getrampelt, und gespielt. Alles gleichzeitig. Die neue Komplexität erreicht Donaueschingen. Aber ist die Musik von Ferneyhough wirklich unspielbar oder wird mit dieser Belastung einfach ein totaler Identifikationszustand erreicht? Michael Rebhahn …
 
René Jacobs ist wieder mal vor das immer noch junge belgische B’Rock Orchestra getreten ist. Auf das hält er schon länger große Klangstücke. Lediglich sieben erste Geigen spielen in der etwas ruppig klingenden zweiten Folge seiner Gesamteinspielung der Sinfonien Franz Schuberts. Dieses Mal sind es die zeitlich naheliegenden Schwesterwerke der Sinfo…
 
Christoph Koncz ist Stimmführer der zweiten Geigen der Wiener Philharmoniker. Jetzt hatte er die einzigartige Möglichkeit, auf Mozarts Geige dessen Musik einzuspielen: „Ein silberner Ton und ein besonders Cantabile“, sagt der Geiger über dieses Instrument, das in einem Tresor in Salzburg liegt. Gebaut um 1710, muss er die Geige sehr vorsichtig beha…
 
„Wir sind ein sehr bewegliches Orchester“, sagt Andrea Hanke. Sie ist seit mehr als 40 Jahren Cellistin im Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, das am Wochenende mit einem Festkonzert seinen 70. Geburtstag feiert. Im SWR2 Musikgespräch mit Christiane Peterlein blickt sie zurück auf die Anfänge des Orchesters unter Gründungsdirigent Friedrich…
 
Mit der heutigen zweiten Folge von „Nur‘n kurzes Intermezzo“ widmet sich Wortkünstler Timo Brunke dem wohl bekanntesten Intermezzo der Musikgeschichte: dem Intermezzo aus der Oper „Cavalleria rusticana“ von Pietro Mascagni. Wollen Sie sich vielleicht ein bisschen hingeben? Hier kommt der Anlass dazu.…
 
„Es geht nicht darum, wie glücklich das Leben ist, sondern um Dinge, die uns treffen“, sagt John Neumeier, der Direktor des Hamburger Balletts. Gemeinsam mit seiner Compagnie gastiert der weltweit gefeierte Choreograph derzeit in Baden-Baden – mit „Ghost Light“, einem kürzlich in Hamburg uraufgeführten „Ballett in Corona-Zeiten“. Im SWR2 Musikgespr…
 
Wagners romantische Oper „Lohengrin“ erzählt die schicksalhafte Geschichte der Elsa von Brabant und ihres „Schwanenritters“ Lohengrin. Jetzt ist das Libretto in einer Neu-Edition beim Verlag C. H. Beck erschienen – eindrucksvoll und poetisch illustriert von den Arbeiten des Künstlerehepaares Neo Rauch und Rosa Loy. Für Eva Hofem „ein Buch zum Staun…
 
Kürzlich wurde öffentlich gemacht, dass im Januar nächsten Jahres ein Konzert beim Maggio Musicale Fiorentino geplant ist – mit zwei interessanten Personalien: Plácido Domingo und James Levine sind als Ehrengäste geladen. Beiden wird sexuelle Belästigung, im Fall von Levine sogar Missbrauch in mehreren Fällen vorgeworfen. Ist die #MeToo-Debatte sch…
 
„Weil sie viel besser ist!“ Schon Beethoven soll sich geärgert haben über den mäßigen Erfolg seiner 8. Sinfonie. Aber zwischen den Meilensteinen der Siebten und der Neunten galt die eher heitere Achte der Nachwelt häufig als sinfonisches Leichtgewicht. Aber ist sie deshalb einfach? Wie sieht man das als Dirigent? Jörg Lengersdorf hat im Rahmen der …
 
„Wer vermag nach Beethoven noch etwas machen?“, fragt sich Raphaël Schenkel und zitiert dabei Franz Schubert. Der Klarinettist veranstaltet das Internationale Kammermusik-Festival „Klang Labor Hechingen“ vom 9. bis 11. Oktober und stellt dabei neben den Jubilar Beethoven auch Schubert aufs kleine, aber hochkarätig besetzte Programm. Und mehr als nu…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login