show episodes
 
Die Welt dreht sich so schnell, dass einem leicht schwindelig wird: Was heute die Schlagzeilen bestimmt, ist morgen schon wieder vergessen. Der ZÜNDFUNK Generator nimmt sich Zeit und geht den Dingen auf den Grund – egal ob es um neuen Feminismus geht, die Veränderungen der Arbeitswelt, die Digitalisierung oder um die Liebe.
 
Mein Podcast "Gespräche am Meer" ist ein absolutes Herzensprojekt. Als Generator im Human Design System mit Tor 13 bin ich der perfekter Geschichten Erzähler und mit meiner Profilzahl 2/4 ein lebensfroher Networker. In meinem Podcast kommen Frauen zu Wort, die für sich ihren TRAUMJOB gefunden haben. Hin und wieder gebe ich in Solofolgen auch preis, was mich gerade beschäftigt und was du darauf lernen kannst. Setz dich gerne 30min mit mir ans Meer. Aloha, Juli www.manawa-coaching.de Instagram ...
 
D
Die Nerd WG

1
Die Nerd WG

Johannes Loevenich & Matthias Loevenich

Unsubscribe
Unsubscribe
Wöchentlich
 
"Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele" - Maxim Gorki SGV5IFVuaXZlcnN1bSE= , diese Nachricht geht raus an alle Denker, Wissenschaftler, Tekkies und Hobbyphilosophen. Kurz: An alle Nerds und solche die es noch werden wollen. Und auch an den Rest dieses Universums, ein decodetes "Hey Universum!". Wir sind Mätthes und Hannes und in der Nerd WG ist bis jetzt folgendes passiert: Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Und jetzt leuchtet jedesmal wenn einer von uns ein ...
 
Mit dem I AM FREE Podcast möchte ich dich an deine EINZIGARTIGKEIT erinnern. Denn der gleiche Weg ist nicht der richtige für jeden. Lerne mit Human Design, Achtsamkeit und Freude, dich wieder stromabwärts treiben zu lassen, statt mühsam stromaufwärts zu schwimmen. Für dein Leben in FREIHEIT. Mein Name ist Jan Stiewe, meine Motivation ist die Hoffnung und ich liebe Menschen, Design und Technik. Außerdem bin Familienvater, Human Design Experte und Webdesign-Unternehmer. ANFRAGEN: jan@sogehtfre ...
 
Loading …
show series
 
Der neue Podcast im Zündfunk startet mit einem Aufreger-Thema: dem 9-Euro-Ticket. BR-Reporter Ferdinand Meyen hat einen Aktivisten getroffen, der sich aus Protest ein riesiges Ticket gebastelt hat und sich an einem Fonds beteiligt, der einspringt, falls man beim Schwarzfahren erwischt wird. Ein Plädoyer in Sachen gerechter Zugang zum Öffentlichen N…
 
Wird Künstliche-Intelligenz-Software mit Fotos trainiert, kann sie neue Bilder erschaffen. Menschliche Kreativität lasse sich dadurch nicht ersetzen. KI sei im Grunde "dumm", sagt Medienwissenschaftler Roland Meyer. Meyer, Roland www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur AudiodateiVon Meyer, Roland
 
Bonn Park setzt in „Alles ist aus, aber wir haben ja uns" der untergangsgeweihten spätkapitalistischen Gesellschaft eine kitschige Unterwasserwelt entgegen. Sein Credo: Mit Liebe ist Versöhnung möglich. Unseren Kritiker überzeugt das nicht ganz. Christoph Leibold im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur …
 
Der Regisseur Milo Rau wird Intendant der Wiener Festwochen und verspricht „ein großes, mythisches Theaterfest“. Ist der Schweizer der Richtige für den Posten? Theaterkritiker Tobi Müller lobt Raus Talente als Vernetzer, Künstler und Stratege. Tobi Müller im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodat…
 
Eine Veranstaltungsreihe des Goethe-Instituts in Berlin widmet sich der iranischen Kulturszene. Künstlerinnen und Künstler im Exil reagierten auf zwei Weisen auf die Situation im Iran, sagt Kuratorin Nazgol Emami: Sie streiken oder erheben ihre Stimme. Emami, Nazdol www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ klagte 2020 gegen die Spionagepraxis des BND – mit Erfolg. Nun klagen die Reporter erneut. Laut der Organisation sei das "BND-Gesetz" noch immer verfassungswidrig und die Spionagepraxis bedrohe Menschenleben. Helene Hahn im Gespräch mit Sigrid Brinkmann www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur A…
 
Die ukrainische Künstlerin Zhanna Kadyrova macht aus Fundstücken von zerstörten Gebäuden etwas Neues und Heiles. In der Ausstellung „Daily Bread“ im Kunstverein Hannover zeigt sie Werke. Damit will sie vermitteln, was Menschen im Krieg fühlen. Von Agnes Bührig www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Nach einem Interview mit Autorin Juli Zeh wird nun mehr über sie als über ihr neues Buch debattiert. Dabei prangere sie genau das an, sagt der Kritiker Jörg Magenau: Statt zu hinterfragen, warum jemand etwas sagt, sollten Inhalte diskutiert werden. Jörg Magenau im Gespräch mit Vivian Perkovic www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Au…
 
Die gedruckte Speisekarte stirbt, der QR-Code kommt. Der opulente Band "Menu Design in Europe" zeichnet über rund 200 Jahre hinweg die Speisekartengeschichte nach. Gourmet Holger Hettinger hat darin ausführlich und genussvoll geblättert. Holger Hettinger im Gespräch mit Susanne Burkhardt www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audioda…
 
Der bosnische Schriftsteller Dževad Karahasan hat die Belagerung Sarajevos miterlebt. Von ihr handelt auch sein neuer Roman, den er erst jetzt schreiben konnte - "ohne Angst, verrückt zu werden". Heute feiert Karahasan seinen 70. Geburtstag. Von Tobias Wenzel www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Mohamedou Slahi ist neuer Kurator des African Book Festival Berlin. Die taz allerdings erhebt schwere Vorwürfe gegen ihn. Seine Rolle als islamistischer Täter sei unklar. Nach Einschätzung des Journalisten John Goetz aber sind diese Vorwürfe längst ausgeräumt. John Goetz im Gespräch mit Susanne Burkhardt www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter…
 
Wofür lohnt es zu kämpfen? Diese und andere Fragen verhandeln junge Regisseure in ihren Filmen beim Filmfestival Max Ophüls Preis. Ein Gespräch mit Festivalchefin Svenja Böttger über thematische und ästhetische Trends und das Kino als magischen Ort. Böttger, Svenja www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Der Architekt Arno Lederer hat Spuren hinterlassen: Er baute Schulen, Seniorenzentren und Museen, als Lehrer prägte er jahrzehntelang Studierende. Lederer sei für viele Kollegen ein Rollenvorbild gewesen, erinnert Architekturkritiker Nikolaus Bernau. Bernau, Nikolaus www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
War der Laut-Poet und Dadaismus-Begründer Hugo Ball antisemitisch? Darüber wurde auf Vorschlag der Medienkünstlerin Hito Steyerl in Pirmasens diskutiert. Entscheidend sei, wie man die Werke von Ball interpretieren wolle, sagt Journalist Tomas Fitzel. Fitzel, Tomas www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Histroy is our passion, darum verbinden wir in dieser Episode die Geschichte der Stromnetze mit ein paar technischen Fakten zum Angeben. Die Entscheidung ziwschen Gleich- und Wechselstrom war nicht einfach und ein Kopf an Kopf Rennen mehrerer genialer Köpfe. Warum sich der Wechselstrom durchgesetzt hat, welche Vorteile er damals bot und warum heute…
 
Janina Möbius' Doku "Dennoch!" zeigt die große Vielfalt der Freien Darstellenden Künste in Deutschland, mit ihren Fragen während und nach der Pandemie. Kulturpolitische Unterschiede in den Regionen würden nicht thematisiert, bedauert unser Kritiker. Müller, Tobi www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Regisseur Peter Konwitschny verdichtet Giuseppe Verdis "Macht des Schicksals" am Landestheater Linz auf phänomenale Weise, meint unser Kritiker. In rund 100 Minuten gelinge es Konwitschny, das Stück endlich mal verständlich auf den Punkt zu bringen. Von Jörn Florian Fuchs www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Ulrich Rasches Interpretation von Georg Büchners „Leonce und Lena“ kommt erstaunlich politisch daher. Der Abend beginnt mit Auszügen aus dem „Hessischen Landboten“, einem Text aus dem Vormärz, der heute aufgeführt zu erstaunlichen Erkenntnissen führt. Mumot, André www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
In einem Gutachten klärt der Verfassungsrechtler Christoph Möllers, wie staatliche Kulturinstitutionen mit rassistischen und antisemitischen Werken umgehen sollten. Dabei handelt es sich um einen Appell an beide Seiten: den Staat und den Kunstsektor. Christoph Möllers im Gespräch mit Sigrid Brinkmann www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Lin…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login